Drums aufnehmen - Mikro/Trigger [Metal]

von ForesterStudio, 15.07.08.

  1. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hallo zusammen,
    Zuerst mal zur Vorgeschichte: ich habe vor demnächst für meine Band aufzunehmen.
    Außerdem mache ich vorraussichtlich nach Abi und Zivi eine Ausbildung zum Tontechniker.
    Später würde ich dann auch gerne anderen Bands die Möglichkeit bieten bei mir halbwegs gute Aufnehmen durchzuführen :D

    Jetzt habe ich diverse Fragen zum Drums aufnehmen.
    Zuerst eine kleine Grundsatzfrage: Mikros vs Trigger

    Da meine Band Metal(core) macht und das Triggern (besonders bei der Bassdrum) in dem Bereich recht verbreitet ist, hab ich eben auch mal in diese Richtung gedacht.
    Ich stell jetzt einfach kurz meine bisherige Liste vor, die 2 gröbere Optionen hat..

    1. Nur Mikros

    - Bassdrum: AKG D 112 (mit kabel und ständer ;) )
    - Snare: Shure Beta 57 A (das brauch ich eh für gitarrenaufnahmen)
    - Toms: Shure SM 57
    - Overhead: 2 mal zb Rode M-3 / MXL 603 S

    Macht ingesamt ca 600 Euro, wobei ich bei snare,toms und OH noch kabel + ständer bräuchte. Für Alternativen bin ich natürlich immer offen!
    Macht das "Set" so Sinn, also ist die Aufnahmequalität akzeptabel? Oder soll ich mehr investieren, wenn ja wo genau bitte :)

    ..
    2. Trigger + OH Mics

    - DDT Trigger Kit (Kick, Snare, 2 Tom)
    - 2 OH: (siehe oben)
    - Alesis Trigger I/O

    Kommt auf ca 560 Euro.
    Zuerst: Ist das 2. Paket so überhaupt möglich,
    dann: ist es besser/schlechter als der erste Vorschlag, und wieso? :great:

    ..
    Wäre es vielleicht sinnvoll das 1.Paket und das 2. zu kombinieren?
    Um zb nur die Bassdrum zu triggern?
    Oder soll ich das lieber im PC machen und eben nur mit Mics aufnehmen?

    Mein Interace ist übrigens das Presonus FP-10 (ehemals Firepod), das hat 8 Mic-Preamps.

    Ich danke euch schonmal für eure Mühe, Antworten und Vorschläge, sorry dass ich euch so überrenne mit dem Text.

    Grüße, Max
     
  2. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.524
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 15.07.08   #2
    wenn du dir das wirklich lagfristig überlegst, dann haben wir was gemeinsam, nur das ich im Herbst mit meiner Ausbildung beginne ;) (und Abi und Zivi fertig hab)

    Wegen dem Triggern: wenn du wirklich alles triggern willst, und dir diese speziellen dinger kaufst, musst du halt immer triggern.. (zumindest die Bass). Wenn du dann mal eine "orginale" aufnahme machen willst, hast du nur die zwei OH und vielleicht ein "zweckentfremdetes" für die Bass... Aber mit echten mics, kannst du -sollte der sound nicht 100% gut sein, immer noch nachträglich im Programm triggern.

    Zur rein mic version:
    Wie du schon entdekt hast, sind klassiker nie fehl am platz. (SM57, Beta 57, D112)
    Was du ev. machen kannst ist die beta 57 durch ein MD421 zu ersetzen, ich habe keinen direkten vergleich gemacht, aber das MD 421 ist NIE schlecht, es schlägt eine SM57 um längen! und man es wird für fast alles verwendet (bassdrum, E-bass, sanre, toms (ist das tommic schlecht hin!) E-Gitarre auch für Vox.. aber naja)
    Ich Versuche immer möglichst vielverwendbare mics zu kaufen, die sich gut ergänzen.
    Es währe es als sinnfoll, dass du uns erzählst was du sonst noch so hast. Weil für Vox währe ja ein großmembran mic nicht schlecht (alleine schon wegen der Optik ;) ).. welches du auch ev. fürs schlagzeug einsetzen kannst.

    Lg Melody

    EDIT:
    UNd ich hoffe wir finden zusammen das was dich weiter bringt :)
     
  3. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Zuerst mal Danke für deinen Post :)
    Seit ca einem halben Jahr habe ich den Gedanken. Gemeinheit dass du schon so weit bist :D
    Okay, gut dass sich meine Gedanken bestätigen, ich hab schließlich nicht vor nur Metal aufzunehmen, daher habe ich die Mikros ohnehin bevorzugt.
    Ah, genau das hatte ich vergessen, obwohl ich es schon so oft hier gelesen hatte :o
    Danke für den Hinweis!
    Den Gedanken find ich auf jeden Fall sinnvoll, hab ua aus dem Grund das beta 57 statt einem Sennheiser 609 auf die Liste gesetzt..
    Wahrscheinlich ist es mit Blick auf die Allroundfähigkeiten dann ganz klug, ein beta 57 und ein Sennheiser MD 421 zu nehmen, dann hätte ich ja 2 Mics die ungefähr das gleiche können aber doch verschieden klingen.
    Was mir am MD nicht gefällt ist der Preis, aber ich will das Zeug ja schließlich nicht alles verkaufen müssen falls sich die Ansprüche heben :D

    Das kleine Problem ist, dass ich im Moment noch überhaupt kein (gutes) Mikro habe, ich wollte nur gleich auf einem akzeptablen Level einsteigen (nicht wie beim Gitarre spielen xD )

    Bei den Vocals hatte ich an das MXL 2006 gedacht, das hier so oft empfohlen wird.
    Allerdings bin ich mir da noch nicht sicher, abgesehen davon dass ich ohnehin noch lange sparen muss bis ich dann wirklich alles kaufen könnte.

    edit:
    Falls es wichtig ist, die Gitarren will ich dann eben mit dem Shure oder dem Sennheiser MD abnehmen, der Amp ist ein Peavey 6505.
    Beim Bass bin ich noch unschlüssig, da wir keinen guten Amp haben. Entweder ich stöpsel den Bass direkt in den "Instrument In" vom Firepod, oder ich benutze eben dass Bassdrum-Mic. Was auch noch ginge, wäre eine Simulation vom Toneport zu nehmen.
     
  4. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.524
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 15.07.08   #4
    erstmals danke für die Punkte ;)

    genau das habe ich mir auch gedacht, deshalb bin ich gleich auf 2 MD421 gegangen (und habe es gebraucht gekauft, wobei ich dann bei einem 180Euro versch.. habe da defekt - nochmal 180 Euro raus für ein 3tes :mad:)
    Aber egal, ich habe selbst ein SM57 und das aus 2 gründen, 1. ist günstig und an der snare zu 90% ein muss. 2. (das ist der fast wichtigere Grund) weils jeder noch so tontechnisch unerfahrene Gitarrist kennt. Von live sachen her zb. und viele meinen wirklich, das sei das non-plus-ultra für gitarre. (is leider so)

    Zum MXL 2006: (=Vox mic) kenn ich nicht, ich kann dir sonst nur aus eigener erfahrung das Rode NT-1A anraten (wie gesagt, habe keinen direkten vergleich)
    Du kannst dieses mic ev. auch für die Snare verwenden, oder vorm amp, ich habe mein Rode schon für die Floortom verwedet. Damit sparst du dir wieder ein mic.

    Wenig gute sachen sind längerfristig viel rentabler als viel mittel gutes zeug (aber das weist du sicher e schon). Weil in 3 jahren hast du vielleicht mehr knete und anstatt viel alten Ramsch zu verkaufen/verschenken und alles neu aufzustocken, hast du dann schon einige bewärte kandidaten.

    Noch was: ne DI box kann idR auch nie schaden, die giarre mittels mic(s) und DI als backup, bzw. bei cleanen teilen kann mans auch direkt so weiter verwenden.

    Lg Melody
     
  5. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Ah an gebraucht kaufen habe ich komischerweise noch gar nicht gedacht.
    Da kann ich wirklich noch sparen, vielleicht dauert das ganze dann auch nicht 5 Jahre :D
    Außer ich hab so Pech wie du, aber das hoff ich jetzt einfach mal nicht.

    edit:
    Das RODE hab ich auch schon im Internet gesehen, ich habs mal als Lesezeichen gespeichert, Entscheiden werde ich mich da wohl eh erst in ca einem halben Jahr xD


    Am meisten Sorgen bereitet mir zur Zeit eher der Umstand, dass das aufnehmen zu hause für die Gitarren, Bass und Gesang ja noch akzeptabel ist.
    Die Drums sind allerdings erstens ein Platz- und zweitens ein Lautstärkeproblem.
    Noch dazu habe ich kein eigenes Drumset und kann dann nicht in aller Ruhe mit den Mics rumprobieren, das wurmt mich gerade ein bisschen..
    Wie machst du das? :cool:
    (Hast du vielleicht icq oder msn, sonst wirds doch ein bisschen zu off-topic)

    Wegen DI-Box: Ist nicht der Toneport GX auch eine Art erweiterte DI-Box?
    Bzw, im Prinzip kann ich das Teil ja für den gleichen Zweck hernehmen (oder?).
     
  6. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.524
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 15.07.08   #6
    ich nehme einfach alles was du klein geschrieben hast und zitiere es :D :
    Leider nein, vorallem sind wir da glaub ich auch nicht schneller, da sprachprobleme :p

    Das Toneport, hilft dir doch "nur" in den Pc zu kommen, aber hast du da auch einen link output
    um das signal gleich weiter an den Amp zu geben? Also um beide signale gleichzeitig aufzunehemen? Ich hätte das auch so machen können (habe es auch anfangs so gemacht), es war mir dann aber auf dauer eine zu arge fummelei, im programm und überhaupt.. die 50 Euro warem nicht schlecht investiert würde ich mal sagen. Weil eine DI kann man immer brauchen.

    Ich habe leider jetzt grade keine zeit mehr melde mich noch in der nacht..
     
  7. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 15.07.08   #7
    Sprachprobleme? :eek: :D

    Aah, jetzt habe ich verstanden wie du das gemeint hast :cool:
    Dann werd ich mir also auch früher oder später eine DI Box anschaffen.
    Danke nochmal!
     
  8. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.524
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 15.07.08   #8
    obwohl, ich habe mich jetzt dann doch mal an google maps versucht und das liegt ja sogar in bayern.. also fast noch Österreich :D ..

    Das Raumproblem teilen wir uns.. Ich habe zwar einen Keller, in dem auch ein schlagzeug steht und ich darf sogar lärm machen, das ist alles wirklich nicht das problem.. aber die Akustik von einem Fließenboden und überhaupt ist es wahrlich nicht ideal.
    Noch dazu wohne ich eher ab vom schuss, und wenn jemand dann -damit sichs auszahlt- wirklich für nen ganzen tag da ist, kiegen meine -wirklich tolleranten- Eltern auch mal die Kriese. :o
    Aber so ist das leben.. Ich habe mich angepasst und mein "Studio" ist relativ mobil. Das einzige was fix steht sind die monitore..
    Ich weis dass es so auch nicht ideal ist, aber wenn man eine band aufnimmt, die 40km entfernt wohnt aufnimmt und die wohnen alle im selben ort... :screwy: dann sollte ich wohl eher hin als sie her.. (bezahlt, versteht sich).

    Lg Melody
     
  9. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 16.07.08   #9
    Hey jipchen,
    nochmal zu deiner Anfangsfrage:
    Geh lieber auf die Version 1, also mikrofoniert. Das lässt dir nämlich die sehr komfortable Möglichkeit, einfach nachträglich in der Software zu triggern, wenn der Sound mal vermurkst ist.
    Oder einfach beispielsweise die Bassdrumspur duplizieren und noch einen schönen getriggerten Sound zum Mikrosignal dazumischen, das bringt richtig gute Ergebnisse.

    Als Mikroempfehlung geb ich mal durch:
    BD: Shure Beta 52 (gefällt mir wesentlich besser als das AKG D112) oder ein Großmembraner mit ordentlicher Pegelabschwächung, beispielsweise das Studio Projects B1 oder wenn du gleich was längerfristiges willst das CAD e300. Allerdings ist damit dein Mikroset nicht für Live-Anwendungen geeignet, dafür koppeln die Großmembraner zu schnell. Dafür hättest du gleich was für die Vocals.
    Snare: Shure Beta 57 ist da okay, bringt nicht den Mulm eines SM57
    OH: 2x Beyerdynamic Opus 53, eine Standardempfehlung, die klingen sehr schön als OHs
    Toms: Ja, das ist so eine Sache. Ich häng da Audix F50 ran, eigentlich Gesangsmikros. Und auch hier gilt: Wenns nicht klingt - wird eben softwaremäßig getriggert. Hier solltest du dir nicht zu viel Gedanken drum machen. Wenn du Geld sparen willst, werden es günstige DAP PL07 auch gut tun. Wichtiger sind da gut gestimmte Drums.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  10. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 16.07.08   #10
    Hi Moritz, danke für die Hilfe!

    Wegen dem Bassdrum-mic werde ich mal im Musikladen das AKG D und das Shure Beta gegeneinander vergleichen und mich dann aus dem Bauch raus entscheiden, Ahnung habe ich da leider nicht, aber ich verlass mich ja auf eure Tipps :)

    Wegen den Tom/Snare-Mics: da ich ohnehin 2 verschiedene Mikros für Gitarrenamps haben will (eben MD 421 und Shure Beta 57) kann ich da je nachdem was besser klingt eins von beiden für die Snare benutzen und das andere eben für die Toms.
    Meint ihr da reicht 1 Tom-mic, das zB auf die beiden Hängetoms zeigt?
    Weil dann könnte ich mir da noch eins zu kaufen sparen (oder eben so ein DAP?)

    Und wegen OH:
    Was ist mit den anderen :D Ich weiß es klingt dumm aber das Opus finde ich derart hässlich :screwy: :ugly:
    Falls es da ein ähnliches/vergleichbares für etwa den selben Preis (also bis ca 120) gibt wäre ich doch sehr erfreut :D
    Was ist den davon zu halten ?

    Grüße, Max
     
  11. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 16.07.08   #11
    :D Du hast recht, die Dinger sind hässlich. Deshalb ist es durchaus legitim, wenn du dir das MCE530 Steroset kaufst, das ist das selbe in schwarz + Stereoschiene.

    Experimente mit einem Mikro für 2 Toms sind möglich, aber nicht zu empfehlen. Das nimmt die Möglichkeit, diese beiden Toms vernünftig im Panorama verteilen zu können. Der Sound wird auch immer ein Kompromiss sein.
    Also lieber 2 günstigere Mikros, dafür eins für jede Tom als 2 Toms mit einem teuren Mikro abnehmen.
     
  12. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 16.07.08   #12
    Ah okay, da fällt mir gleich ein Stein vom Herzen ;)

    Hm dann werd ich für die Toms wohl entweder diese sm 57 nachbauten kaufen oder eben das "alte" 57, der Preis ist ja wirklich ganz angenehm.
    Leuchtet mir ein, mit dem Panorama, ich liebe das wenn der Drummer mal für 5 Sekunden so ein Minisolo hinlegt und die Toms dabei im Lautsprecher wandern.

    Naja, jetzt heißts erstmal sparen, werd mir wahrscheinlich eins nach dem andern kaufen :(
    Ich hoffe ich kann da entweder solche Pakete kaufen oder die Anbieter runterhandeln, dass ich noch ein Kabel und ne Klemme gratis dazu bekomme.
    Ständer brauch ich ja auch noch :eek: (2 hab ich aber zum Glück schon) teuer, teuer..
    Erstmal muss der neue Amp her :D

    btw, sorry:
    Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du morry erneut bewerten kannst.
     
  13. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 16.07.08   #13
    Ah da fällt mir noch eine recht wichtige Frage ein, obwohl die hier im Unterforum Mikros eher falsch ist, aber jetzt wisst ihr schon was ich verwenden will.
    Nämlich: Kann ich mit meinem PC im Moment überhaupt Drums aufnehmen?

    Im nächsten Jahr (vorraussichtlich) kaufe ich mir einen Mac Pro, da dürfte das Problem dann geklärt sein, aber noch habe ich meine Krücke, soll ich jetzt zuerst den Mac kaufen oder zuerst die Mikros?

    Mein PC: :(

    Prozessor : AMD Athlon XP 3000+
    Speicher : 768 MB DDR-Ram
    Mainboard: ASUS A7N8X-E Deluxe

    mehr Daten braucht ihr wahrscheinlich nicht oder?
    vielleicht noch dass ich das Presonus FP-10 benutze und zwar mit Cubase LE

    edit: Also ich hab schon Lieder gemischt mit 13 Spuren warens glaub ich, also das ging ohne Probleme, aber Mischen ist ja nochmal was anderes als simultan über 7 Mikros aufzunehmen.
     
  14. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.524
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 16.07.08   #14
    hi! es ist eher umgekehrt, dass das mischen das weitaus resurcen hungriger ist, als das aufnehmen.. jetzt mal von software monitoring abgesehen.. Ich versuche meist, solange das aufnehmen dran ist gar keine Effekte (damit meine ich alle plugins) zu verwenden, da das rechenleistung braucht.. selbst wenns nicht oft ist, aber die kurzen aussetzter kommen meist an den ungünstigsten stellen ;)

    Das mit einem Mic für 2 toms würde ich nicht so hart sehen, wenn die overheads gut positioniert sind (link auf meine Versuche :) )
    hat man teilweise wirklich eine extrem gute ortung, und mit dem mic kann man halt ein bischen was an wums (bässe) dazugeben.. damit müsste die ortbarkeit noch recht gut sein und du sparst dir ein mic und einen kanal am interface. (das reim ich mir allerdings jetzt nur zusammen, habs selbst nur so halbwegs ausprobiert.. ja, wenn der drummer fast keine toms spielt,.. :screwy: ) - könnte ich aber mal ausprobieren.. hmm..

    bez. ständer: für die bassdrum einen eigenen (ist dir wahrscheinlich e klar - das k&m ding um gut 30 Euro)
    und für für snare und auf bei der Floortom und beim gitarre verstärker empfielt sich ein mittelgroßer (ich habe die von thomann, aber ev. gibts sowas auch von k&m).
    Für die overheads reichen normale.

    Lg Melody
     
  15. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 16.07.08   #15
    aah das ist so schön hier immer gleich eine antwort zu kriegen :great:

    Okay, dann wird der Pc wahrscheinlich reichen, andererseits will ich schon lange einen neuen PC, aber das überleg ich mir noch (hab ja Zeit gezwungenermaßen).

    Das mit den Mikroständern hatte ich genauso vor wie du es gesagt hast.
    Die beiden die ich jetzt hab sind die großen und dann nehm ich halt noch einen kleinen für die Bassdrum und 3 mittelhohe.

    Muss ich da eigentlich die teuren K&M's nehmen oder reicht so einer zb
    http://musik-service.de/msa-microphone-stand-s-59-prx395754141de.aspx
    Ich weiß schon dass das die Standardfrage ist aber mein Geld ist echt knapp bemessen :D
    Eigentlich sollte ich wissen dass die teureren sinnvoller sind, ich habe eben hier einen für 35 euro und einen für ca 10, der Unterschied ist zwar gravierend aber für die Bandprobenvocals war auch der billige ausreichend.

    Ist es beim Aufnehmen dann evtl klüger den teureren zu nehmen, weil sich der billige nicht gescheit justieren lässt oder droht umzukippen?

    edit:
    Ah da fällt mir noch was ein, kann man das MXL 2006 genauso wie das Studio Projects B-1 für die BD nehmen?
    Oder fehlt da dieses Knöpfchen zum Pegel absenken?
    Ich bevorzuge im Moment eher das MXL, weil da alles an Zubehör dabei ist, was ich sonst noch brauche.
     
  16. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.524
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 16.07.08   #16
    Das zeit mit mal wieder, dass ich einfach zuviel zeit im internet verbringe... wirklich viel zu viel.. :( :D

    also, ich habe eigentlich alles nur (bis auf den bassdrumständer) so billlig zeug.. und es funktioniert so solala.. Bei einem ist das eingepresste gewinnde locker und lässt sich drehn (dabei hab ich im geschäft für das ding ca. 30 Euro gezahlt - die marke hieß BSX.. das war noch vor meiner internet zeit.. :evil: )

    Die mittelgroßen sind -wie geschrieben- die vom Thomann (millenium oder so) würde ich jeder zeit wiederkaufen! Ich glaube, dass da kein großer unterschied zu den MSA dingern vom MS besteht. Bei den kurzen dingern kirgt man auch selten so ein kippmoment zusammen wie bei den großen..
    Ich habe für overhead sachen auch die normalen genommen (billig dinger) und es könnte besser sein. da muss man wirklich hart zudrehn wenn man weit ausladend mics positionieren will. Auch auch bei großmembran mics hatte ich schon kurz angst, dass der ständer unkugelt.
    Wenn ichs nochmals kaufen würde, währen 2 von meinen 4 normalen ständer gute k&ms.. da gibts auch verschiedene nicht?

    hui... das MXL hat als grenzschalldruck pegel 130 dB - kein -XXdB Pad (kuckst du) wenn du damit richtig nahe ran gehst, kann es eventuell probleme geben, wenn du zu weit weg bist, hast du gleich ein raummic :rolleyes:
    Ich habe es nicht versucht, aber in die bass kannst du damit bestimmt nicht, und auf der ganz sicheren seite bist außen auch nicht.. (ausprobieren?)

    Lg Melody
     
  17. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 29.07.08   #17
    Hallo Leute, danke nochmal für eure Hilfe.
    Ich hab jetzt wieder ein bisschen rumüberlegt und wollte mal meine aktuellen Pläne präsentieren. Ich plane sowas immer gerne im Vorraus (um es in letzter Sekunde alles zu verwerfen :D ) seit ich für GItarren etc zu viel Geld umsonst ausgegeben habe.

    Was ich nochmal dazusagen wollte ist, dass ich eben am liebsten das meiste behalten würde wenn ich in etwas professionellere Gefilde abdrifte xD Noch steh ich ja ganz am Anfang.
    Geplanter Verwendungszweck jeweils in Klammern ;)

    - Shure Beta 57 A (Git/Snare/Tom)
    - Studio Projects B1 (Bassdrum/Vocals)
    - Sennheiser MD 421 (Git/Snare/Tom)
    - Shure SM 57 (Snare/Tom)
    - Beyerdynamic MCE-530 (OH, Set=2 Stück)

    Damit komme ich mit dem nötigen Zubehör auf ziemlich genau 920 € ..
    Ist diese Zusammenstellung so auch auf längere Zeit in Ordnung?
    Ich weiß das klingt ein bisschen doof, aber ich will das wie gesagt irgendwann als Beruf machen und mir dann nicht alles neukaufen müssen.
    Ich nehme an dass das Großmembran Mic und neue OHs das erste sein wird, was mich irgendwann "bremst"? :D

    Lohnt es sich eventuell statt dem Studio Projects B1 gleich ein etwas besseres zu kaufen, oder ist das so gut, dass wenn ich wirklich ein neues will/brauch der Preissprung viel größer ist?

    Danke euch für die Aufmerksamkeit,
    Max
     
  18. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 29.07.08   #18
    Ne, da liegst du falsch. Die erste Bremse wird der mumpfige Sound des SM57 an der Snare sein. Da würd ich über ein anderes Mic nachdenken. Das Opus 53 soll sehr geil an der Snare sein.
     
  19. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.524
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 03.08.08   #19
    glaub ich eigentlich nicht morry..
    Das opus 53 wohl eher als teppich mic, oder?

    ich finde die zusammenstellung ganz gut.
    Für die toms wirst du halt mehr als nur ein mic brauchen..
    Falls der SM57 sound wirklich so schlimm ist, kannst du das zu den toms geben, und ein beta 57 an die snare.

    Lg Melody
     
  20. ForesterStudio

    ForesterStudio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 23.08.08   #20
    Wollte deswegen keinen neuen Thread aufmachen, aber:
    Was glaubt ihr brauche ich denn sonst noch für die AUfnahmen etc?

    Auf meiner Liste steht im Moment noch:
    2 x Yamaha HS-50
    Beyerdynamic DT-770 Pro
    Behringer HA-4700 (oder lieber Samson S-phone?)

    Eine DI Box wurde mir ja auch empfohlen, habt ihr da einen konkreten Tipp?
    Lustig wäre halt eine im 19" Format auch wenn ich das wahrscheinlich nicht bräuchte..
    Aber alles im Rack zu haben wäre mir lieber.
    Spontan fällt mir jez die hier ein.

    Brauche ich so auch eine Patchbay? (Mein Interface ist ein Presonus FP-10)
    Danke euch schonmal
     
Die Seite wird geladen...

mapping