drumsets eurer idole - habt ihr den gleichen aufbau oder sogar das gleiche set???

von St. Anger, 11.03.08.

  1. St. Anger

    St. Anger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    180
    Ort:
    THÜRINGEN
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 11.03.08   #1
    ok ich versuchs jetzt noch mal an der richtigen stelle... :D


    hi,
    ich denke der threadtitel sagt alles...

    wollte mal wissen wie viele hier den aufbau ihres idols haben,
    oder vielleicht sogar das gleiche set
    würde mich echt mal über ein paar bilder freuen (oder auch auf die links zum fotothread "bilder von euren drumsets")

    also wer ziemlich mit selbem aufbau oder sogar gleichen set spielt kann sich ja mal hier verewigen

    vielleicht können wir ja auch etwas diskutieren in wie weit so etwas sinnvoll ist da ich viele unterschiedliche meinungen diesbezüglich kenne, aber selber so einer bin (lars ulrich... )

    mfg st. anger
     
  2. third_eye

    third_eye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    773
    Erstellt: 11.03.08   #2
    Nö, hab ich nicht weil ich mir weder Danny Careys noch Tomas Haakes noch Brann Dailors Setaufbau auch nur im Ansatz leisten könnte bzw. weil ich ihn eh nich so nutzen könnte wie die Herren.
     
  3. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 12.03.08   #3
    Die Aufstellung meines Krempels gestalte ich, wie ich will, wie es mir am besten passt. Was Beckenpositionen angeht, kann man aber mal von seinen Idolen abkupfern und schauen, ob einen das auch liegt.
     
  4. RockDrummer92

    RockDrummer92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.03.08   #4
    Ich hab mir meinen groben Aufbau von den ganzen Indie/Rock Drummer abgeguckt, heißt Ein Hänge tom ein stand tom und ne bass und snare. Und dann quasi als Becken nur nen Crash Ride über die Bass ne Hihat und 2 Crashes.. fertig. Komm ich klasse mit zurecht^^
     
  5. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 12.03.08   #5
    Genau. Ich hatte irgendwann das Gefühl, dass ich mein Set nicht Ergonomisch aufgebaut hatte und hab mir verschiedene Sets angeguckt (von Promi-Drummern, aber auch hier ausm MB und DF) und ein Set hat mich dann dazu verleitet den "eine-Tom-und-Ride-über-Bass"-Aufbau zu probieren und er gefiel mir auf anhieb...
     
  6. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.582
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 13.03.08   #6
    Naja, ich habe mich am Anfang sehr an den Sets der Herren Cavalera (bspw. tief-hängendes Ride Becken) und Charlie Benante (relativ stark angewinkelte Toms) orientiert und habe auch lange Zeit mit dieser Mischung gespielt, war eigentlich ein gieler Aufbau, aber dann war mir der Aufbau meines Sets irgendwann zu hoch und mittlerweile hab ich umgestellt, so wie ich am besten spielen kann...
    Wenn ich allerdings mal n coolen Aufbau sehe bei einem Drummer (der auch nicht nur gut sondern auch sinnvoll ausschaut), dann bastel ich das schon manchmal nach, auch wenns mir dann net gefällt und ich es wieder umbauen muss... aber nur um mal zu sehen, wie die so spielen:great:
     
  7. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 14.03.08   #7
    Ich muß sagen, freilich sieht man hier und da Sachen, die einem zusagen, aber letztenendes bin es ja ich, der da sitzen muß. Ich hab auch bis vor Kurzem nen Aufbau gespielt, der auf optischem Empfinden basierte, gut, ich habs nicht so stark verändert, aber eben doch gemerkt, die Toms flacher zu stellen und den Hocker höherzu drehen. Schließlich und endlich soll das spielen ja bequem sein, und nix anderes.

    Für die Optik hab ich ja mein Schlagzeug selbst;-) Nene, versteh schon, aber ich orientier mich da nur an meiner Bequemheit...alles andere macht langfristig wenig Sinn...
     
  8. the-tobi

    the-tobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 22.03.08   #8
    Ich hab mich für den Klassiker "Splash über den Hängetoms" von vielen Drummern inspirieren lassen, bis ichs dann endlich mal durchgezogen hab^^
     
  9. bumbumbasti

    bumbumbasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.07
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #9
    ähm mein Schlagzeug ist fürs im stehen Spielen aufgebaut, genau wie das von meinem Idol Bela B.
    Ansonsten ist nichts gleich xD (wenn das mal nich genug ist...)
     
  10. St. Anger

    St. Anger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    180
    Ort:
    THÜRINGEN
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 02.01.09   #10
    also ich spiele vom aufbau her fast genau das gleiche set, wie meister ulrich zur load/reload zeit (cunning stunts).

    finde den Aufbau einfach praktisch,
    splash über ride und drüber noch nen crashbecken,
    zwei crashbecken pro seite und noch nen dickes chinabecken über der zweiten standtom,
    das einzige was ich nicht habe ist das effektchina überm ride,
    wobei ich seine spielweise mit dem auch richtig cool find!
    meiner meinung nach nen sehr dienlicher setaufbau,
    vor allem wenn man nicht der größte ist und trotzdem vom publikum gesehen werden will ;) denn außer den zwei hängetoms steht dem dann nichts mehr im weg....
    mfg st. anger
     
  11. Matthias

    Matthias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.10
    Beiträge:
    659
    Ort:
    Warstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 02.01.09   #11
    Ich habe mich damals auch mal an den Aufbau von Lars ausgerichtet. Als ich meine 2. BD bekommen habe, hatte ich das auch erst so stehen. Sogar mit China über Ride und so. Hab es aber kurze Zeit drauf geändert und mittlerweile einen fast völlig anderen Aufbau. Aber ich denke, wenn man schöne, sinnvolle Aufbauten sieht kann man ruhig ein bißchen probieren. Spricht ja nichts dagegen Neues zu probieren bis man dann seinen "entgültigen" Aufbau findet.
     
  12. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 02.01.09   #12
    ich bin der meinung,dass man niemals seinen endgültigen aufbau finden wird. das ist immer nur ne temporäre lösung und auch abhängig,was man grade brauch.
     
  13. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 02.01.09   #13
    Also meinen Tomaufbau habe ich gefunden. Entweder 1 Hänge und 1 Standtom oder 1 Hänge und 2 Standtoms. Damit komme ich einfach am Besten klar. Dieser Aufbau hat sich bei mir einfach bewährt und es wohl sehr häufig anzufinden.

    Bei mir liegt die Idolwahl wohl eher in der Beckenzusammenstellung. Hört sich vielleicht kindisch an, aber ich kauf mir gerade mehrer Beckensätze von Stars zusammen. Gerade die Beckensetups von Billy Talentsdrummer Aaron Solowoniuk hat es mir sehr angetan.

    Sabian
    14" AAX-Celerator HiHat
    16" + 18" Vault Crashs
    21" AA Raw Bell Dry Ride

    Eben so, wie das Chad Smith Setup imponiert mir sehr. Er wechselt leider oft seine Setups, aber im Grunde sind sie nicht weit Unterschiedlich

    Sabian
    10" AAX oder AA Splash
    14" AAX-Celerator HiHat
    18" + 20" AA oder AAX Crashs (manchmal auch seine eigenen Signature Vaults in 18,5" und 20,5")
    19" AAX Extrem China
    22" AA Rock Ride

    Einen kompletten Beckensatz hatte ich auch schon durch und zwar der von Brad Wilk. Sogar mit Becken aus der Zeit vom RATM.

    Zildjian
    14" Avedis New Beat HiHat
    20" A-Custom Medium Ride
    Die Z-Crashs in 18" + 19" finde ich nicht gut, daher habe sie erst keinen Weg in die Sammlung gefunden. Alternativ zu seinem 18" Crash hat er auch ein 18" K Crash/Ride benutzt, welches mich auch interessiert.

    Noch zum Set:
    Ich bin durch Steve Gadd auf das Yamaha Birch Custom gestoßen und habe nach einigen Testen auch für mein bis dato schönstes Set empfunden und weil es gerade im Angebot war auch gekauft. ;)
    Die Snare von ihm war ein Blindkauf muss ich gestehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten komme ich aber nun bestens damit zurecht und es ist ein wirkliches Sahneteil! Das tolles ist, damals kostet die 14" Stahlsnare nur 450 EUR. Jetzt inzwischen schon 700 EUR *staun*

    Genrell würde kann ich nur sagen, dass man immer gerne sich von seinen Stars beeinflussen kann und sich von ihnen etwas abgucken kann. Allerdings sollte man es für sich optimieren, gerade was Setaufbau etc. angeht! Man sollte niemals etwas blind kaufen, weil Star XY es auch spielt. Egal was! IMMER ANTESTEN! :)
     
  14. Afterlife

    Afterlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.08
    Zuletzt hier:
    9.10.15
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    377
    Erstellt: 03.01.09   #14
    Ich hab mir gerade zum Anfang hin sehr viel von den Drummern abgeguckt die mir gut gefielen...und das hat sich für mich als sehr lehrreich und ergiebig erwiesen und dadurch hab ich auch nie wirklich den Fehler gemacht mein Set falsch aufzubauen. Ich konnte so herausfinden was für mich am bequemsten ist, welche Marken ich vielleicht in Betracht ziehe etc. Als ich gerade angefangen hab, hab ich mein Set so wie Adam Carson von AFI aufgebaut. Das war mir aber auf Dauer irgendwie zu unbequem - ganz besonders weil der gute Mann ein paar Köpfe größer ist als ich und alles viel weiter weg stehen hatte...und als ich angefangen habe meinen musikalischen Horizont zu erweitern und mich für Double Bass Drumming zu interessiere, musste ich so wie so wieder umrüsten. Kurzerhand hab ich dann auch wieder mit zwei Häng Toms statt mit einer gespielt (die Musik meiner Band hat sich ja schließlich auch weiter entwickelt ;)) Außerdem war das DW das ich damals haben wollte einfach nicht finanzierbar...da hab ich meine naive Preisvorstellungen dann ganz schnell über Board geworfen und mich ür das Set entschieden was A. Bezahlbar war und trotzdem gut und B. meinen mittlerweile ausgeprägteren Soundvorstellungen entsprach. Ich kann also jetzt ganz klar sagen dass das mein Set ist, aber meinen Idolen nachzueifern hat mir weder geschadet noch irgendwie Einfluss auf die Ausprägung meines eigenen Stils gehabt. <- Ich denke da kommt früher oder später jeder Drummer hin...den Wunsch nach Zildjian Becken...hm ja da hab ich wohl auch ein bisschen zu den Kollegen rüber geschielt, aber die Becken die ich jetzt habe sind definitiv MEINE Becken also passt es doch :D

    Ein bisschen rüber schielen finde ich aber durchaus okay. Die Hauptsache ist das man an dem Teil spielen kann und auch - wie hier schon erwähnt - immer erst alles vorher antestet. Ich hatte mal n Kollegen der sein Set wie Danny Carey aufgebaut hat und dann hab ich ihn einfach mal gefragt ob er das ganze Zeug was Danny hat denn auch benutzt oder überhaupt braucht und seitdem hat er nie wieder mit mir geredet :D
     
  15. Smelly

    Smelly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    273
    Kekse:
    2.498
    Erstellt: 03.01.09   #15
    Ich hab kein Idol, aber ich hab mich damals als ich anfing meinen Aufbau zu suchen sehr am Aufbau vom NOFX-Drummer orientiert. Hat sich auch nicht viel verändert, nur die Becken stehn doch ein bisschen anders als bei ihm. Und vor kurzem kam wieder ne dritte Tom dazu. Aber ich hab fürs erste meinen Aufbau gefunden, und das ist auch gut so!
     
  16. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 03.01.09   #16
    Naja ich denke man orientiert sich immer so ein bisschen an seinen Vorbildern.

    Ganz am Anfang hab ich eher so den Rob Bourdon (Linkin Park) aufbau gespielt.

    Bild aus ganz frühen Tagen:
    [​IMG]

    Hauptsächlich durchs schreiben mit Sanderdrummer bin ich dann drauf gekommen das alles mal mit einer Tom über der Bass zu probieren.

    [​IMG]
    Ja ich weiß, dass mein Zimmer chaotisch ist.

    Dann musste ich noch die Position des Splashes finden, welches sich jetzt zwischen Tom und Hihat befindet.

    Mittlerweile ist noch ein Tom dazu gekommen und dann sieht das alles ziemlich nach Justin Foley von Killswitch Engage aus.

    Aber mein Aufbau variiert auch abundzu...

    [​IMG]

    Hier die Mischung aus Chris Adler (Crashes in einer Reihe und China nach Rechts) und Justin Foley (1 Tom über der Bass, Ride über der Bass). Auf dem Bild sieht man auch meine aktuelle Position des Splahes.


    So ein Aufbau ist nicht für immer, das variiert alles nach Gefühl - find ich.
     
  17. purplemist

    purplemist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 03.01.09   #17
    mit anlehnung an Mike Terrana....

    ist aber schon 4 jahre her oder so..und jetzt nur noch eine BD vorhanden
     

    Anhänge:

  18. St. Anger

    St. Anger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    180
    Ort:
    THÜRINGEN
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 20.01.09   #18
    echt cool!

    finds echt interessant wie der aufbau sich verändern kann... ;)
     
  19. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 20.01.09   #19
    ich hab noch nicht mal ein Idol - mensch, bin ich eine arme Sau...
     
  20. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 20.01.09   #20
    Klar, lasse ich mich auch von Trommelgrössen inspirieren, aber ich such mir da das Beste von allen raus und mische es so wie es mir gefällt.

    Ich würde nicht soweit gehen und mein Set genauso aufbauen wie ein bestimmtes Drumidol nur weil ich ein Fan davon bin.
    Schliesslich muss ja ICH auf dem Set spielen, folglich baue ich es so auf, dass es MIR passt. Sollte es dann so aussehen wie ein Set eines bekannten Drummers, wäre das wohl eher Zufall.

    Ausserdem kommt es immer darauf an wo ich spiele. Bei einem kleinem Kneipen-Gig nehme ich nicht soviel mit wie auf einer "grossen" Bühne - und unplugged Sessions sind nochmal was ganz anderes. Es ist immer situationsabhängig, wie ich mein Set aufbaue.
     
Die Seite wird geladen...

mapping