Drumsets in den 60ern?

von Saulokin, 29.01.07.

  1. Saulokin

    Saulokin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.07   #1
    Hallo Zusammen, wer kann mir helfen. Ich hätte von Euch gerne gewusst, was für Sets in den 60ern gespielt wurden (Marken, Größen u.s.w.), ob Ihr vielleicht wisst, ob so was im Original oder auch als Nachbau noch irgendwo zu bekommen ist.
    Es dankt Euch
    der Saulokin
     
  2. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 30.01.07   #2
    Der Klassiker schlechthin.
    Gretsch Roundbadge
    in 12"x8 14"x14" 20"x14"
    [​IMG]
    Oder auch Ludwig Slingerland Hayman Tromsa Trowa usw usw, die in ähnlichen
    Konfigurationen auf den Markt kamen.
    populär war auch die 13x9 16x16 20x14 Kombination.

    Trixon hat unter anderem die abfahrene Speedfire Eggbassdrum rausgebracht. :D
    [​IMG]
    und
    Für die wuchtigeren Sachen gabs damals schon Sonor Phonics.
    mit Konfigurationen wie wir sie heute auch noch kennen.
    22x16er Bassdrum 12 13 16 Toms.

    Später in den 70er 80er kamen dann die ganze pfundigen
    Rocksets wie von Capelle mit quadratischen Masen.
    Also 22x22 12x12 14x14 usw. :cool:

    Bekommen tut man solche Teile gelegnetlich mit Glück auf Ebay.
    Auf Musikerflohmärkten oder in den kleinanzien verschiedener
    Zeitungen.

    Oder beim Vogelmann ^_^

    Nachbauten gibts bei Gerd Stegner
     
  3. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 30.01.07   #3
    in den 60ern gabs klassische kost:
    toms: 12x8, 13x9, 14x10
    standtoms: 14x14, 16x16, 18x16
    bassdrums waren 14" tief

    meißt wurden relativ dünne kessel verbaut, teils mit verstärkungsringen. gratungen waren deutlich stumpfer als heute, teilweise richtig rund.

    retro hin oder her: der klang alter trommeln ist ein anderer als der moderne und schon allein deshalb nicht für jeden das richtige. außerdem war die hardware damals auf einem *hüstel* ganz anderen stand.

    nachbauten in coolen folienkleidern mit zeitgemäßem klang gibts von jeder firma.
     
  4. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 30.01.07   #4
    Sowas wie die Standardkonfiguration war folgender - für mich auch heute noch das absolute ästhetische Optimum darstellende - Setaufbau: Snare, Bassdrum, 1 Hängetom, 1 Standtom. Dazu Hi-Hat, 1 Crash/Ride und meist noch 1 Crash. Die Becken hingen im Vergleich zu heute relativ hoch; besonders beim Crash/Ride fällt das auf. Die Oberflächen waren meist mit den verschiedensten Perloid- und Sparkle-Finishes versehen - geil!

    Für die Bassdrum kam von 20" bis 26" alles zum Einsatz, wobei 20" und 22" die gängigsten Größen waren. Für das Standtom waren 14"x14" und 16"x16" die gebräuchlichsten Größen, für das Hängetom 12"x8" und 13"x9" und für die Snare 14"x4" oder 14"x5". Hi-Hats waren wie heute normalerweise 14" groß (manchmal auch 15"), Becken je nach Geschmack des Drummers... ;)

    Die international verbreitetsten Marken für Drumsets waren wohl Ludwig, Gretsch und Premier, für Becken Paiste und Zildjian.
     
  5. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
  6. Saulokin

    Saulokin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.07   #6
    Vielen Dank an Euch:great:. Das ging ja rasch. Ich werd was finden.
    Herzlichst,
    Saulokin:cool:
     
  7. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 31.01.07   #7
    du willst jetzt aber nicht loswetzen und irgendwas altes kaufen weils cool aussieht, oder?

    nicht alles was glänzt ist gold.
     
  8. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 01.02.07   #8
    Doch, doch, nimm die Eggbassdrum. Lässt sicher sicher gut stimmen :great:
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 01.02.07   #9
    möchte slowbeat beipflichten:
    man muss sich da vorher wirklich in die materie einlesen, sonst geht ein schnellschuss zu 99,9% sehr nach hinten los ;)
    ich bin durch zufall recht günstig an mein sonor champion gekommen, das war auch wirklich nur zufall... viele leute suchen sehr lange nach ordentlichen vintage drums in gutem zustand (nimm dir also zeit)
     
  10. Saulokin

    Saulokin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.07   #10
    Ja, keine Sorge. Die nächsten Gigs muss ich halt noch ohne vintage Stile und Sound auskommen. Werde halt mein gutes altes DW-Set auf die Bretter zerren. Aber wenn Ihr was hört, und es ist nicht zu weit weg von München, dann lasst es mich wissen. Dann fahr ich mal hin und schau ("spiel/Hör") mir's an.
    Bis bald,
    der Saulokin
     
  11. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 02.02.07   #11
    du suchst die optik, ganz klar.
    es reicht eben nicht, sich einzulesen: der klang der 60er ist ein komplett anderer als der jetzige. damit kommt nicht jeder klar.

    versuch mal rauszubekommen wer in deiner umgebung so ne alte karre spielt, hör dir das an und spiel selbst mal drauf.

    wirf dein geld nicht raus nur weil du einem vermeintlichen mythos hinterherrennst.



    sander weiß leider nicht, daß es in den 60ern eigentlich gar keine phonics gab.
     
  12. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 02.02.07   #12
    [​IMG]

    Sagt zumindest portlandpercussion :o
     
  13. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
  14. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 02.02.07   #14
    Mh keiner ich habe nur meine Quelle dieser Information offengelegt ;).
    Die Offensichtlich falsch ist.
     
  15. Saulokin

    Saulokin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.07   #15
    Jungs, ich kann Euch nur danken. Ich kaufe sicher keine Drums nur wg. der Optik. Irgendwie hab ich so bissl den "Waschtrommel-Sound" im Ohr, weniger fett und klar wie die heutigen Sounds. Ich such mal rum. Evtl ist ja doch ein Nachbau das richtige. Sound von heut und Finish von gestern.
     
  16. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 06.02.07   #16
    Die Starclassics haben doch (wenn ich mich jetzt nicht irre) runde Gratungen. Damit hast du eher diesen dumpfen "Vintage"-Sound. Dazu kommt natürlich auch, dass du ja Aufnahmen von damals hast, bei denen 1) durch die verwendete Aufnahmetechniken und Mikros und 2) durch die Pressung und das Abspielen der Vinyl-Platten auch so manches an Klarheit und insbesondere Höhen verloren gegangen sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping