DTXpress II ans Mischpult

von drumstrumps, 09.03.12.

  1. drumstrumps

    drumstrumps Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    30.12.12
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #1
    Hallo zusammen,

    habe mir ein Yamaha DTXpress II zugelegt und bin damit sehr zufrieden....für meine Verhältnisse.......Nun würde ich das ganze aber gerne auch laut hören, also nicht über Kopfhörer......Im Handbuch steht drin, das man diverese Mischer , Lautsprecher und andere Audioquellen anschliessen kann. Im Moment erscheint mir die Lösung Aktivlautsprecher am besten, jedoch stellt sich die Frage: " Welche".....was könnte Ihr mir da empfehlen......oder wäre es besser über Mischpult zu gehen (wenn ja, was dann für Lautsprecher?)? Welches wäre da die bessere Alternative......es soll ja dann auch sauber klingen.....und später an meinen Laptop angeschlossen werden.......Wie würdet Ihr das handhaben.....vor allem am kostengünstigsten.....will ja nicht auf die Bühne gehen....
     
  2. drumstrumps

    drumstrumps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    30.12.12
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.12   #2
    Guten Morgen,

    jetzt bin ich mir nicht sicher, ob man meine Frage nicht verstanden hat oder keiner von euch weiss wie es geht?.....Würde mich über antwort freuen


    Gruss
     
  3. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    15.231
    Ort:
    CH
    Zustimmungen:
    1.966
    Kekse:
    73.693
    Erstellt: 10.03.12   #3
    Grüezi :)

    Keine Sorge; ziemlich sicher wohl eher zweiteres :o Die E-Drum-Ecke ist (im Vergleich zum Rest) ziemlich schwach frequentiert. Vielleicht musst Du den Jungs hier aber auch etwas mehr zeit lassen ;) Das waren ja nicht mal 24h, die Du uns Zeit gegeben hast :)

    Alles Liebe,

    Lim
     
  4. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    7.673
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 10.03.12   #4
    Moien Drumstrumps,

    Möglichkeiten gibt es da wahrscheinlich genug, das Set laut zu hören. Ich persönlich habe, in Ermangelung eines speziellen Verstärkers für mein E-Set (Roland TD-3), einfach einen Gitarrenamp angeschlossen (einfach ein Kabel mit 6,3er Klinke auf beiden Seiten und Phones-Ausgang des Moduls mit dem Input des Gitarrenamps verstöpseln, sollte bei dem Yamaha ähnlich gehen ;))

    Das ist aber wohl eher nicht das, was du willst, wenn ich das richtig raushöre, zumal da der Sound eher nicht der Allerbeste ist.

    Anderweitig habe ich da leider auch keine Erfahrung, aber du könntest ja mal bei den Jungs in der PA-Ecke nachfragen, die haben da eventuell mehr Erfahrung damit: https://www.musiker-board.de/f78-pa-forum-beschallung/

    Btw: Beiträge sind leichter zu lesen und werden demnach auch eher beantwortet, wenn du nicht hinter jedem zweiten Wort "........" einsetzt ;)
     
  5. Rolidrummi

    Rolidrummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.10
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 10.03.12   #5
    Hi drumstrumps,
    Es gibt viele gute Möglichkeiten ein e-Drum zum Klingen zu bringen.
    Natürlich bist Du auch nicht gerade der erste der danach fragt.
    Was Wichtig ist, ist dass dein Drum-Monitor Bässe u Höhen gut wieder geben kann und auch entsprechend hohe Spitzen verträgt.
    Es gibt Leute die sehr gute Erfahrungen mit PC-Soundsystemen gemacht haben sofern sie einen ordentlichen Woofer haben.
    Eine Aktiv-Box mir 12-15" Bass-Lautsprecher ist auch immer gut Ich hab diesen: http://www.drum-tec.de/alto-ts115a-activmonitorsystem-p-1700.html
    Oder wenn Du mehr leute Beschallen möchtest kannst Du dir z.B. Ein Dave 15 anschaffen.
    Mischpult braucht es eigentlich nicht unbedingt da die aktiven Systeme ja keine Vorverstärkung brauchen.
     
  6. drumstrumps

    drumstrumps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    30.12.12
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #6
    Hallo und Guten Morgen,

    erst mal ein danke schön für eure Info´s. Das mit den"......." habe ich mir irgendwo so angewöhnt, versuche das aber abzustellen. Das mit den Computersystemen habe ich auch schon gelesen, da scheint man sich aber nicht so richtig einig zu sein. Satelliten sollen da ein Problem sein. Mir geht es in erster Linie darum, mich und mein Spiel selber zu hören. Trotzdem soll es aber sauber klingen. Beschallung meherer Leute ist zunächst mal nicht geplant

    ---------- Post hinzugefügt um 06:11:14 ---------- Letzter Beitrag war um 06:00:36 ----------

    Ups, das habe ich vergessen. Die Frage nach einem Mischer ergibt sich aus der Tatsache, das da eventuell, noch eine Gitarre und ein Keyboard hinzukommen sollen.
     
  7. Rolidrummi

    Rolidrummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.10
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 11.03.12   #7
    Also du hast einen Stereo Out an (26,3mm Klinken Buchsen) an deinem Modul. Von da kannst Du in einen Stereo Kanal des Mixers gehen und da (Main Out) dann ein oder zwei der oben verlinkten Boxen anschließen.
    Kommt auch immer auf Dein Budget an.
     
  8. drumstrumps

    drumstrumps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    30.12.12
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.12   #8
    Guten Morgen zusammen,

    sorry war ein paar Tage offline. Soweit bin ich durch eure Tipps ein Stück weiter gekommen. Dank an Euch. Welchen Mixer würdet Ihr mir empfehlen? Die Welt der Musik und Elektronik ist für einen Neuling mächtig groß und unübersichtlich. Wie gesagt: E-Drums, Keyboard und E- Gitarre, sollen darüber laufen und dann zum Laptop geschickt werden. Wo dann die Sounds weiter verarbeitet werden sollen ( Homerecording, hatte ich das überhaupt schon erwähnt?)......Laptop ist ein HP Pavillion g6, mit Onboard Soundkarte, Mic und Kopfhörereingang. Ich bin zwar ein Freund von Learning by doing, aber das kann auch ne Menge unnötiger kosten verursachen.
    Seht es mir bitte nach, das ich einiges Tröpfchenweise anfrage, das liegt daran, das ich mich ständig im Netz umsehe und dadurch ständig auf neue Ideen komme
     
  9. KOEminator

    KOEminator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    637
    Erstellt: 14.03.12   #9
    Vom Aufnehmen mit Onboard-Soundkarte ist eigentlich fast schon grundsätzlich abzuraten, wenn du nicht nur'ne Skizze festhalten willst. Da wäre dann noch entweder ein Audio-Interface fällig oder ein Mischpult mit eingebautem ebensolchen. Bei letzterem ist zu beachten, dass bei den preiswerteren Lösungen nur die Summe an den Rechner geschickt wird - im Gegensatz zur einzelnen Aufzeichnung jeden Kanals des Mischpults, respektive einer entsprechenden Anzahl an Audio-Eingängen am Audio-Interface. Kannst dich ja mal im passenden Sub-Forum verschläuern gehen...
     
  10. drumstrumps

    drumstrumps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    30.12.12
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.12   #10
    Guten Morgen, das dachte ich mir fast schon. Werde mich dann mal in den weiteren Foren schlau machen. Vielen Dank euch allen. Wenn ich soweit bin, teile ich euch dann gerne meine Erfahrungen mit.
     
  11. Rolidrummi

    Rolidrummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.10
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    74
    Erstellt: 15.03.12   #11
Die Seite wird geladen...

mapping