Duo eine Band?

von reservoir dog, 29.12.07.

  1. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Also ich wills jetzt mal wissen. Ich und ein Arbeitskollege machen schon lange Musik. Bisher immer zu zweit. Er, Drumms und ich Gitarre und Gesang. Wir haben uns zwar einen bassisten gesucht. Der studiert aber und net viel zeit. Daher haben wir wieder Angefangen neben dem Trio auch zu zweit weiter zu machen und für die Besetzung Songs zu schreiben die nicht und nie als Trio gespielt werden sollen. Und zu zweit kommen wir viel besser voran.
    Viele sind aber der meinung die White-Stripes/Johnossi/Two Gallants/Dresden Dolls/Sluts of Trust/Above 1979 zwei Personen Besetzung wäre gar keine Band.

    Ich bin der meinung das das sehr Anspruchsvoll sein kann da gerade in so einer Bsetzung viel mehr von den einzelnen Musikern verlangt wird damit es Intressant wird (Ausser im Fall von Meg White, obwohl ihr Schlagzeugspiel den Sound der Whtie-Stripes geprägt hat)

    Was meint ihr?
     
  2. Budda

    Budda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 29.12.07   #2
    Hm, ich finde du hast da schon Recht.

    Wir sind grad auch vom Trio auf einen 2-Mann-Band geschrumpf, da unser Schlagzeuger aus zeitlichen Gründen nichts mehr zur Band beitragen konnte. Jetzt machen wir zu zweit natürlich erstmal weiter (neue/r Schlagzeuger/in wird allerdings gesucht). Das haben wir auch schon vorher so gehandhabt. Entweder mein Gitarrist oder ich als Bassist haben einen Song geschrieben. Dann haben wir beide uns zusammengesetzt, das weiter ausgearbeitet und evt. noch verändert. Erst danach hats dann der Schlagzeuger zu hören bekommen und er konnte sich dazu was einfallen lassen, bzw wir haben ihm Vorschläge gemacht.
    Gut, nun fällt nur der letzte Teil weg. Der Rest der Arbeitsweise bleibt aber bestehen. Und dieses System hat sich bei uns bewährt.
    Daher komme ich zu dem Schluss, dass auch eine 2-Mann-Band fruchtbare Arbeit hervorbringen kann.

    Live find ich das immer so eine Sache. Wir haben auch vorher schon einmal rein unplugged nur mit Gitarre und Bass gespielt. Das kam auf jedenfall gut an (das wurde uns so berichtet, konnte man aber auch sehn und hören :) ). Allerdings find ich es mit drei oder mehr Instrumenten schon etwas schöner. Das gibt ja jedem Instrument auch mehr Spielraum. Ich musste mit meinem Bass bspw. für den Grundsound und den Rythmus alleine sorgen und konnte so natürlich nicht noch freier und entfernter vom Grundgerüst agieren.

    Aber auf jedenfall sollte man nicht so oberflächlich oder ignorant sein und sagen, dass eine Band bestehend aus zwei Leute keine Band mehr ist. Dazu hast du ja bereits genug erfolgreiche Beispiele aufgelistet, die das widerlegen sollten :great:
     
  3. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Jetzt müsste man also mal eine klare Definition haben, was eine "Band" denn genau ausmacht. Wikipedia sagt nur "eine Gruppe von Musikern...", ohne eine gesetzlich erforderliche Mindestanzahl zu nennen (vielleicht weiss es der TÜV?).

    Es kann ja nicht wirklich damit gemeint sein, dass die Qualität der Musik eine Funktion der Anzahl der Bandmitglieder ist. Sonst wärst du als Mitglied in einem Fischer-Chor ein Gott, als Solo-Künstler aber eine Pfeife. Hmm, vielleicht hat die Anzahl doch was damit zu tun. Erklär doch deinen Freunden mal die Bedeutung des Begriffs "umgekehrt proportional" :D

    SCNR
    Frohes neues Jahr
    Ben
     
Die Seite wird geladen...