E, D-Piano... Yamaha oder Kawai

von mirojan, 28.02.16.

Sponsored by
Casio
  1. mirojan

    mirojan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    980
    Erstellt: 28.02.16   #1
    Hallo liebe Pianisten

    Ich möchte Pianisten um einen Rat bitten. :hail:
    Ich brauche ein Schubs in die richtige Richtung… Und zwar…
    Ich brauche eine Fachmännische Beratung zu einen D-piano und oder E-Piano
    Denn es gibt kein Test den ich schon nicht gelesen hatte…
    Und dass erleichtert mir die Entscheidung nicht. Im Gegenteil. :bang:
    Meine Kriterien sind wie folgend:

    1. Bis 2200 €
    2. Mit „Graded Hammer Tastatur“, dem Klavier nähe angelegt.
    3. Mit möglichst guten Piano Sound und E-pianos etc.
    4. Masterfähig (für Tyros2).
    5. Und einer Anschlussmöglichkeit für Midi-Controller für Cubase Steuerung
    6. Midi Aufnahme und Wiedergabe
    7. Das Aussehen: egal.
    8. Das Gewicht: egal
    9. Lautsprecher: egal
    10. Gebraucht: egal.
    11. Wenig platz.
    12. Auch gebraucht - bei eindeutigen Vorteilen.

    Danke in voraus für Eure mühe. :)

    Gruß
    Mirojan
     
  2. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    2.06.18
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 28.02.16   #2
    Ich glaube in deinem Fall lautet die Antwort sehr klar: Yamaha CP4, Kawai MP7 oder MP11, Roland RD 800.
    Selbst ausgiebig anspielen und auswählen, diese Geräte sind alle gut und die Entscheidung können wir nicht für dich treffen.
     
  3. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    6.587
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 28.02.16   #3
    Evtl auch noch studiologic numa concert anschauen sowie nord electro hp (leicht über budget), vielleicht auch was von kurzweil ist das korg sv 1.
     
  4. mirojan

    mirojan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    980
    Erstellt: 02.03.16   #4
    Hallo Ihr Lieben…
    Danke für eure Beiträge…
    Soweit war ich auch schon mal… :) :confused:
    Könnte man etwas konkreter werden und sagen welcher der beiden: Yamaha CP4 oder Kawai MP11,
    und vor allem warum?
    Danke in voraus

    Gruß
    Mirojan
     
  5. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    825
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 02.03.16   #5
    In Laden gehen, beide (ausführlich) testen, Eindrücke setzen lassen, nochmal hingehen, kaufen oder auch nicht....

    Leider trennt sich erst nach gewisser Weile (je nach Einsatzzweck) die Spreu vom Weizen.

    Soll es es live mitgenommen werden? Dann viel Spass mit dem MP11....
    Soll es ein solides Metallgehäuse sein ? CP4 ist Plaste....
    Klang ? Reine Geschmacksache....den einen nervt Yamaha, den anderen nervt Kawai...
    Spielgefühl ? Reine Geschmacksache...
    Qualität und Lebensdauer ? Da schwör ich auf Yamaha..... (ich gebs zu, ich bin Kawai-Geschädigter)
    ;-)

    Letztlich kann dir keiner die Entscheidung abnehmen.....vielleicht wär es auch von den beiden das
    Roland RD800 oder Kawai MP7 ?
    ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    9.879
    Zustimmungen:
    3.453
    Kekse:
    42.991
    Erstellt: 02.03.16   #6
    Mir ist bisher unklar:
    Wie ist denn der Einsatz, dein erster Beitrag liest sich für mich nach Homestudio.
    Welche Boxen sind für die Wiedergabe vorhanden?

    Wenn schon beim testen, dann würde ich auch das Yamaha CP 40 dazunehmen und das übrige Geld sparen oder in die akustische Wiedergabe investieren.

    Gruß Claus
     
  7. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    6.587
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 02.03.16   #7
    Das musst DU sagen.
     
  8. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    2.06.18
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 02.03.16   #8
    Und: Welche Instrumente hast du denn persönlich schon angespielt?
    In aller Regel beantworten sich Fragen wie die deinige nach der persönlichen Probe wie von alleine... !
    Umgekehrt: Ohne es selbst angespielt zu haben sollte man für gar kein Instrument zwei Riesen ausgeben... !!

    :confused:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. mirojan

    mirojan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    980
    Erstellt: 03.03.16   #9
    Hallo zusammen

    Als Stage Piano…
    Bis jetzt nur Kawai MP8 II und Kawai MP 10… ist schon aber lange her…
    Und ich kenne noch den Yamaha Motiv XF 8 Manual…
    Yamaha CP4 kenne ich nur aus testberichten und von Youtube.
    Der nächste Laden in dem ich die beide testen könnte, liegt von mir ziemlich weit …
    ca. 400Km hin und zurück… Deswegen mache ich mir ziemlich schwer mit dem um „sonnst“ hinzufahren…
    Ich bin auch kein Pianist…
    Ich bin Keyboarder und Gitarrist…
    Das Piano möchte ich erst Lernen um meine Fingertechnik zu verbessern.
    In erster Linie brauche ich eine Tastatur die einem Piano sehr nahe liegt.
    Erst dann kommt der Sound in die frage…
    Das Gewicht spielt für mich keine Rolle, denn das Instrument ist nur für zuhause zum Üben gedacht.
    Deswegen möchte ich mich erst auf erfahrener Pianisten aussagen verlassen,
    weil ich mit Piano und Flügel praktisch keine Erfahrung habe.

    LG
    Mirojan
     
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.03.16   #10
    Dürfte ich vorschlagen, dass du vielleicht doch mal den boardeigenen Fragebogen ausfüllst?


    ;) :hat:
     
  11. mirojan

    mirojan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    980
    Erstellt: 03.03.16   #11
    Hallo

    Ja kein Problem.. Und wie mache ich das?

    LG
    Mirojan
     
  12. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    9.879
    Zustimmungen:
    3.453
    Kekse:
    42.991
    Erstellt: 03.03.16   #12
    Nach Ausfüllen des Fragebogen kommt auch nichts Neues heraus, höchstens die Ergänzung um Kawai ES-8 und Yamaha P-255.

    Um mal etwas für die Bedürfnisse eines Keyboarders und Gitarristen zu nennen: für lange Zeit wäre schon ein Kawai ES-100, ein Yamaha P-115 oder ein Roland FP-30 ein Super-Gerät für dich.
    Da bist Du komplett mit Ständer für 750 EUR durch und ja, das lässt sich alles an Computer anschließen.
    Über die geeignete Software kannst Du dann eine gewaltige Keyboard-Burg und jede Menge VST-Plugins ansteuern.

    Dass für dich Masterkeyboardfunktionen superwichtig sind, kann ich mir nach deinen Beiträge nicht so recht vorstellen.
    Spätestens jetzt sind alle üblichen Verdächtigen genannt, denke ich.

    Gruß Claus
     
  13. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    2.06.18
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 03.03.16   #13
    In dieser Situation würde ich - ganz ehrlich - die von @zonquer genannten Yamaha P255 oder Kawai ES8 nehmen, evtl. auch ohne Lautsprecher Yamaha CP40, das sind alles sehr ordentliche Geräte oberhalb der Einsteigerklasse, mit denen man weit kommt. Und von den gesparten Hunderten erst einmal Klavierunterricht nehmen!!

    Ansonsten, wenn du einfach nur die beste Tastatur haben willst: Kawai MP11 oder (noch besser) Kawai CA67/97. ;) Das wird dann nur noch von den Yamaha Avant Grands getoppt.
     
  14. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    6.587
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 03.03.16   #14
    Auch das Geschmackssache. Selbst antesten kommst du nicht drum rum. Wie weit ist denn Frankfurt von dir weg? (Musikmesse im April)

    Aber 400 km das nächste Musikgeschäft, bist du da sicher? Bei mir sind die nächstgrößten in Braunschweig, Hannover, Hamburg, Berlin, maximal also 230 km weg. Das kann man ja schon mal mit nem Städtetrip verbinden. Jedenfalls lohnt es sich, gerade bei so einer Investition.
     
  15. mirojan

    mirojan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    980
    Erstellt: 03.03.16   #15
    Hallo Claus, Stuckl und Anderen...
    Ja ich denke, dass wird auch nicht mehr rauskommen als bis jetzt.
    wenn ich das Board Formular ausfühlen würde.
    Denn ich habe eigentlich alles Wesentliches schon preisgegeben.
    Die Monitoring ist erstmal nicht meine Frage gewesen;
    zur Not kann ich über Tyros eigene Boxensystem abspielen oder per Kopfhörer abhören wie bis jetzt.
    Denn meiner PA für zuhause ist, zu überdimensioniert.
    Zur deinem Vorschlag: Da müsste ich etwas ausholen…
    Ich habe lange überlegt ob ich ein PC oder Standalone Lösung kaufen sollte…
    Wenn ich das Gewicht oder das Geld einsparen wollte,
    würde ich mir definitiv das Kawai VPC1 entscheiden. Ohne jemanden hier zu fragen.
    Ohne wenn, und aber. Denn ich habe mich sehr lange mit dieser Gedanke auseinander gesetzt.
    Letzt endlich bin ich zur dem Schluss gekommen dass:
    Auf die Bühne mit einem PC Lösung würde ich sehr ungerne Rangieren.
    Deswegen ich habe mich von der VPC 1 Gedanke gelöst…
    Wobei die Lösung von dem VPC1 war für mich nicht einfach…
    Den wie ich in meine Erfahrung bringen konnte, der VPC1 Manual
    besitzt durch die angepassten Anschlagkurven die beste Tastenkontrolle, für eine Soundgestaltung.
    Auch wenn VPC 1 nicht alle die „beste“ Kawai Manual hat, ist aber die optimalste PC Lösung.
    Ich denke der VPC1 ist ungefähr auf dem MP8 II Niveau,
    weil fast die gleiche RH3 Tastatur mit einem 3-ten
    Sensor der für die schnelle Repetition von Vorteil ist.
    Irgendwann wen so weit ist, möchte ich das Piano auf die Bühne mitschleppen.
    Das winzige 32,5 Kg Gewicht macht mir wirklich nichts aus,
    denn ich stemme wesentlich höhere gewichte und zwar Freiwillig und sehr gerne. :)
    Nun zur Mastertastatur:
    Wie du gut beobachtest hast…
    Mit Cubase werde ich da bestimmt nicht viel arbeiten.
    Bis heute habe ich - bis nur einige Fällen - ohne Cubase ausgekommen… Aber…
    Die Mastertastatur ist mir dennoch soweit wichtig,
    weil ich möchte mich erstmal von der Tyros Plastik Manual lösen, zu Gunsten der Fingertechnik
    und aber nicht von dem Tyros Sound.
    Auch Pianotec oder irgendein andere Grand Piano Modul schlisse ich für zuhause nicht aus.
    Habe sogar vor einiger Zeit den Bösendorfer Grand Piano gekauft für Kontakt.
    Aber das „Ding“ kann ich per Tyros Manual nicht zu Ausdruck bringen… Dann…
    Wo ich damals die Kawai Manuals getestet habe, habe ich „nur“ als Keyboarder getestet,
    ohne die Gedanken „Pianist“ zu werden…
    Meine Erfahrung als Keyboarder, hat alle Firmen Manuals ausgefiltert wie ZB. den Doepfer und Nord2 und Casio… nur an Hand von einem Tasten druck.
    Also die ganze Tasten-Kram den ich bei Musik Store gefunden habe… Das war vor ca. 3 Jahren…
    Und bin endgültig am Kawai hängen geblieben. Stunden lang, konnte ich mich von Kawai nicht lösen.
    Damalige Manual Empfindung habe so für mich die reihe nach Qualifiziert.
    1. Kawai MP 8 II
    2. Yamaha Motif XF 8
    3. Kawai MP 10
    4. Kawai MP 6
    Nach meinem damaligen empfinden das MP 10 war für mich irgendwie „schwergängiger“ aber beurteilend als Keyboarder…
    Ich darf für mein Vorhaben - denke ich - aber nicht als Keyboarder entscheiden…
    Keyboarder hat andere „Ansprüche“ als ein waschechter Pianist…
    Und genau hier ist der Hund begraben… Weil ich nicht Objektiv genug als Pianist unterschieden kann.
    Wobei wir wissen dass für einen Pianisten ein Stage Piano oder E-Piano ist,
    sowieso nur die zweite Wahl, auf die ich aber gezwungene Maße ausweichen muss.
    Nun um zum Schluss zu kommen…
    Ich danke allen für Eure nette und gut gemeinte Vorschläge…
    Aber für mich steht definit eine Auswahl zwischen:
    Yamaha CP4 oder Kawai MP 11 fest....
    die ziemlich lange Vorgeschichte hinter sich hat.
    Also wenn jemand etwas zur CP4 und oder Kawai MP11 berichten könnte
    würde mir wirklich weiter helfen,
    und ich werde auf euren Erfahrungen meine Entscheidung aufbauen können…
    Das ist das, was ich mit den Wörtern meinte:
    Mich „Schubsen in die richtige Richtung“ …
    Natürlich ich muss Letzt endlich selbst die Manuals einspielen…
    Aber durch Eure Hilfe, sehend aus ganz anderer Perspektive.

    @ Stuckl
    400 hin und zurück also 200km in einer richtung...


    @ Maurus
    "Ansonsten, wenn du einfach nur die beste Tastatur haben willst: Kawai MP11 oder (noch besser) Kawai CA67/97. ;) Das wird dann nur noch von den Yamaha Avant Grands getoppt. "

    Das ist schon mal eine Aussage... CA oder das Avant kommt nicht in frage wegen dem Transport...
    aber ich halte erstmal fest den MP11. Danke.
    Und hoffe dankend auch auf andere Meinungen....

    Liebe Grüße
    Mirojan
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping