e-drum für zuhause

von Brechtus44, 04.11.06.

  1. Brechtus44

    Brechtus44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.06
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #1
    Hey Leute,
    ich spiele schon etwas länger schlagzeug und überlege mir für übungszwecke ein e-drum zu kaufen, da ich mein schlagzeug im proberaum stehen habe. ich habe leider keine erfahrung mit e-drums und suche nach einem mittelklasse set. ich bin auf dieses set gestoßen: YAMAHA DTXPRESS-A III ----> https://www.thomann.de/de/yamaha_dtxpressseta_ii.htm

    ich würde mich über eine beratung freuen und bedanke mich im voraus.
     
  2. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 05.11.06   #2
    Hi,
    das DTXpress ist sicher eine gute Wahl. Es bietet gute Sounds und eine echte Bespielbarkeit als Instrument. Ich würde allerdings das T3-Kit auch in Erwägung ziehen. Es bietet zwar weniger Sounds, dafür eine noch bessere Bespielbarkeit. Hier ist insbesondere die Gewebefell-Snare wichtig. Das ist für die Gelenke besser und bietet ein deutlich besseres Gefühl beim Spielen. (Die Handgelenke freuen sich auch...) Ich empfehle: beide Kits mal testen....
    CU, Stephan
     
  3. Walzwerk

    Walzwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 05.11.06   #3
    Servus Brechtus und willkommen im Forum.
    Als erster Tip für die Zukunft. Oben rechts findest du eine Suchmaschine, wo du jede Menge Artikel über dieses Thema findest.
    Ich hab selber auch ein DTXpresse III und bin damit soweit zufrieden. Hab in der letzten Zeit aber in den Läden auch ein paar Roland-Teile ausprobiert. Wenn das Geld bei dir etwas lockerer sitzt würd ich dann doch lieber 100 - 200 € drauflegen und mir ein Roland TD-3 oder TD-6 zulegen.
    Es macht auf Meashheads wesentlich mehr Spass zu spielen, als auf den Hardgummipads
    des DTXpresse III. Die fühlen sich im Vergleich zu nem akkustischen Set doch ziemlich anders an.
    Falls du vor hast in deiner Mietwohnung zu üben, dann gilt es auch zu bedenken, daß ein E-Set nicht so vollkommen lautlos ist, wie man so denkt. Die Tritte auf das Kickpad übertragen sich ziemlich direkt auf die Wände deiner Wohnung. Die Hardgummipads des DTXpresse sind auch ein bissel lauter als die Meashheads.
    Man hört also durchaus ein dumpfes Klopfen in den angrenzenden Räumen. Du kannst also nicht den ganzen Tag durchklopfen. Ich selber hab mich da einfach mal mit den Nachbarn kurzgeschlossen und ein feste Zeit ausgemacht, wo ich dann ne Stunde spiele.
     
  4. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 05.11.06   #4
    Das seh ich auch so, vorallem, weil du dort eine mesh snare hast... das Speilgefühl ist definitiv besser ^^

    greetz Flo
     
  5. mapekuga

    mapekuga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 02.12.06   #5
    In jedem Fall kann ich nur zu einem TD6KW von Roland raten. Nicht zu klein, nicht zu groß, viele, aber nicht zu viele Soundoptionen im guten soundmodul, individuell einstellbare sounds an allen Eingängen/pads/cymbals, erweiterungsfähig für ein weiteres Becken und das Alles zu einem wirklich sehr guten Kurs: roundabout 1299,-€ (verhandelbar).
    Unschlagbar die meshhead-snare, die sich sehr natürlich spielen lässt und zudem sehr leise ist.
    Wenn gummipads zu laut sein sollten (leise sind sie wirklich nicht), sollte man vielleicht eine Klasse weiter hochgehen, da das meshheadset dann komplett ist incl. bassdrum denn die ist wirklich sehr dominant und am lautesten.
    Das Zubehörset ist nicht sehr zu empfehlen. Das Geld sollte man sparen und sich direkt eine vernünftige (Do.-)Fu.- Maschine holen, ca. ( 250,-€) 150,-€, denn da würde man sowieso alsbald nachrüsten.

    Zumindest ist das exakt so bei mir gewesen.

    Fazit: sehr zufrieden!!
     
  6. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 02.12.06   #6
    hmm was hälst du davon, wenn du mal eine Renzension zum TD-6 schreibst, hilft bestimmt vielen :)

    dann ahste meine positive bewertung sicht :)
    '

    greetz Flo :rock:
     
Die Seite wird geladen...

mapping