E-Drums, Cubase LE, Audio-Interface

von Localgroover, 29.02.08.

  1. Localgroover

    Localgroover Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 29.02.08   #1
    Hi,

    habe vor Ende des Jahres zum recorden ein Roland-E-Drum Kit anschaffen... würde gerne die verschiedenen Kanäle getrennt zu Cubase LE schicken.... d. h. einzelne Spuren für HH, BD, SD.. etc.

    Nutzte momentan ein Fastrack Pro für Overdubbing Aufnahmen, damit kann ich ja nur zwei Kanäle gleichzeitig aufnehmen ....welche Hardware brauch' ich dann... hier meine Fragen:

    1) Muss ich mir ein anderes Audiointerface anschaffen od. kann man "vor od. hinter" dem Fastrack Pro "eine Erweiterung" anschliessen?

    2) Kann das Cubase LE od. brauch' ich da was anderes?

    Stehe etwas auf dem Schlauch...:confused:

    lg
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 29.02.08   #2
    Also Cubase LE kann, wenn es nicht gerade eine absolut exotische Ausgabe ist, 8 Eingänge(mono).
    Du könntest dir also entweder ein audiointerface mit 8 Kanälen beschaffen, oder aber, was die meisten tun, das drumset per MIDI aufnehmen, und mittels eines geeigneten VSTi's zum Klingen bringen.
     
  3. Localgroover

    Localgroover Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 29.02.08   #3
    Erstmal Danke Pfeife :)

    Habe da aber noch eine Verständissfrage:

    Das Fasttrack Pro hat doch nur einen Midi Ein- und Ausgang....

    Das würde für getrennte Spuren funtionieren?

    *Edit* Die Drums möchte ich "zusammen" recorden, allerdings auf verschiedene Spuren... als nicht erst BD, dann HH etc...

    lg
     
  4. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 29.02.08   #4
    Bei Midi ja. Hier werden bei Drums ja nicht getrennte Kanäle übertragen, sondern unterschiedliche Töne (pro Pad der Drums).
     
  5. Localgroover

    Localgroover Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 29.02.08   #5
    Das "reisst" wahrscheinlich wieder ein neues Loch auf... vermutlich braucht der Rechner nicht gerade wenig Leistung um per VST die Drums zu recorden....

    Der Prozessor hat 1GHz, RAM leider nur 256 MB... bisher hat das leistungstechnisch ausgereicht (4 Stereo-Audiospuren)... wird dann aber nicht mehr funktionieren oder :confused:

    Was werde ich in etwa an Rechner-Leistung benötigen?

    lg
     
  6. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 29.02.08   #6
    Häää? Hmm. Also wenn du nur die Midi-Daten von deinem E-Drum-Kit aufnehmen willst, hast du bereits alles was du brauchts. Einen Midi-Out bei den Drums, einen Midi-In bei der Soundkarte und
    Cubase-LE. In einer Midi-Spur hast du dann alles, was du gespielt hast.

    Um das natülich wiederzugeben, brauchst du einen Sampler bzw. Drummodul als VST-Instrument.
    Klar. Da wirds mit 256MB ein bisschen eng, aber kleinere Teile (LM4?,...) müssten schon funktionieren.
    Sonst kannst du ja die Midi-Spur nochmals raus an deinen Drumcomputer schicken und das Audiosignal von dem dann gleichzeitig aufnehmen.

    Wenn du getrennte Audio-Spuren für Kick, Snare, Hihat,... haben willst könntest du auch:
    - Alles über Midi einspielen und mittels MIDI-Spur aufzeichnen.
    - Die Midi-Spur kopieren und aufteilen, dass du 1 Midi-Spur pro Schlaginstrument bekommst.
    - Jede Einzel-Midi-Spur einzeln an deinen Drumcomputer schicken und das Audiosignal davon aufnehmen.
    - Für jedes Audio-Signal eine andere Audio-Spur verwenden
    - Und Fertig.

    Ok, is nit grad wenig aufwendig*g

    lg. JayT.
     
  7. Localgroover

    Localgroover Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 29.02.08   #7
    :confused: :eek: :D

    Hast mir schonmal sehr geholfen.... merke aber gerade, dass ich mich erstmal tiefer in die Midiwelt einfühlen und lernen muss. :great:

    lg
     
  8. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 29.02.08   #8
    Ja, wie, das hängt von dem drumset ab. Es gibt welche, die senden alle Signal auf einem MIDI-Kanal, und es gibt welche, wo man schon die einzelnen Instrumente auf die 16 MIDI-Kanäle verteilen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping