E-Gitarre gekauft, komisches Zubehör: "Feder"???

von Lichte, 19.01.06.

  1. Lichte

    Lichte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #1
    Servus miteinander!

    Ich, absoluter Anfänger, habe mir eine Yamaha Pacifica 012 gekauft und natürlich gleich brav mit dem Üben angefangen. Klappt bis auf Schmerzen im linken Handgelenk auch ganz gut, aber das gehört ja gar nicht hier her.

    Ziemlich erstaunt war ich über das Zubehör der Gitarre, zwei "Federn" (siehe Foto), deren Verwendungszweck mir wirklich nicht in den Sinn kommen mag!

    Wahrscheinlich ist das was ganz Banales und ihr lacht euch über so viel Unwissenheit tot, aber ich habe nicht den blassesten Schimmer, wozu die gut sein sollen.

    Also, helft mir bitte weiter, ich wäre euch sehr dankbar!


    [​IMG]
     
  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 19.01.06   #2
    Das Tremolo (falls du nicht weißt was des is,... das is das wo die Saiten "in de Korpus eintauchen", da wo du auch den "hebel" dranmachst ;) ) hat ja Zug von den Saiten. Wenn das nun nur mit 6 Schrauben oder so im Holz befestigt wäre hätte das Holz da auf Dauer sich was dagegen (zumal die Schrauben in-line sind) Deswegen wird das Tremol auf der Rückseite mit Federn in die andre Richtung gezogen
     
  3. outsch

    outsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #3
    Das is aber nicht rausgefallen oder?
    denn das wär ÜBEL :eek:
     
  4. Lichte

    Lichte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #4
    Nein, da ist nix rausgefallen, da sind schön sauber in einem Plastikbeutel zwei so Teilchen dabei.

    Vielleicht einfach Ersatzteile, oder? Kann / muss man da denn was wechseln mit der Zeit?
     
  5. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 19.01.06   #5
    ja kannst denn mit der zeit lassen auch die bessten federn für ein tremolo(vibrato auch eigentlich genannt) nach und wenn du hinten die klappe aufmachst dann wirst du es schon sehen können was die funktion der federn ist (wurde auch schon einmal erklärt) !
    schau einfach mal nach !
    Achja wegen deinem Handgelenk mach vorher immer mal ein paar dehnübungen (nein ich will dich nicht verarschen :D ) das dehn wie gesagt deine bänder und muskulatur und das kann später einmal verhindern das du evtl eine sehnenscheiden entzündung kriegst !
    also vorher immer schön dehnen die handgelenke !



    Greetz darki !
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.01.06   #6
    also ich tippe auch mal schwerstens auf Ersatzteile für das Vibrato - System. Offensichtlichster Teil dieses Systems ist der Hebel (meist zum anschrauben), den Du ziehen oder/und runterdrücken kannst.
    Der Effekt ist, dass sich die Saitenspannung verändert und damit den Ton. Ist quasi wie ein Bending (Saite mit dem Finger hoch- oder runterziehen). ;)

    Ich weiß nicht, was Du für ein System hast - ich habe ein Floyed Rose. Es funktioniert so:
    die Saiten werden am Steg des Systems festgemacht und ziehen das System natürlicherweise nach vorne - zum Hals hin, weil sie halt unter Spannung stehen. Als Gegenspannung funktionieren die Federn, die von unten (innerhalb des Korpus) das System zu sich hin ziehen. Wenn der Zug der Saite zum Hals und der Zug der Federn im Gleichgewicht sind, ist es richtig austariert. Den Zug der Federn kannst Du erhöhen, in dem Du mehr oder weniger Federn einsetzt oder die vorhandene Schrauben, die die Federn oder das System im Korpus halten, anziehst oder lockerst. Den Zug der Saiten kannst Du wie bekannt ändern durch Verstellen der Anziehschrauben oben am Hals oder durch die Wahl stärkerer oder dünnerer Saiten.
    Wenn Du die Gitarre rumdrehst und quasi auf ihren Rücken guckst, müßtest Du eine Abdeckung finden. Die mal öffnen und reinschauen. :D

    Falls Du mit sowas gar nicht arbeiten willst, schraub den Hebel nicht an und vergiß das Obige.
    Ansonsten schau mal rein und mach Dich schlau. :cool:

    So far,
    x-Riff
     
  7. Lichte

    Lichte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #7
    Ich danke euch für die Infos!

    Ein herzliches Dankeschön auch für den Handgelenks-Tipp, den werd ich befolgen!
    Sonst ist nach Übung vier in meinem Anfängerbuch schon Schluss mit der Karriere...

    Grüße,
    Lichte.
     
  8. Baesher

    Baesher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #8
    Also die je nachdem, wie fest oder leicht du ziehen willst setzt du die entsprechende anzahl an Federn in deine Gitarre. Je mehr Feder, desto stärker der zug. Wenn du ma in deine Klampfe reinschaust, dann müsste da schon eine Feder drin sein.
    Probier ma bisschen aus, aber vorsicht beimn einsetzten. wenn die flitschen, kann das echt weh tun:eek:

    @ x-Riff: Du zihst doch nicht eirklich an dem Hebel, oder? Aua...das tut ja weh. Dadurch, dass du die Saiten überdehnst machen die das nicht lange mit. EIgentlich is der nur, um den ton zu erniedrigen (physisch, wie seelisch:D)

    So long

    Baesher
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 19.01.06   #9
    Eher 3 Stück;) Die meisten Vintage-Vibratos sind für 5 Federn ausgelegt. Meistens nimmt man ohnehin 1 oder 2 raus, weil das sonst sehr schwergängig ist und Hebel, die nicht aus bestem Edelstahl sind, bei hoher Belastung auch schon mal brechen können. Oder man tut alle 5 rein, wenn man die Einheit eh nicht benutzt.

    Da hat Yamaha echt mitgedacht :D. Und damit sich keiner über die fehlenden 2 Federn beschweren kann, wurden sie einfach beigelegt.
     
  10. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 19.01.06   #10
    und das find ich auch wirklich nett. als ich anfangs bei meiner ersten ibanez, die saitenstärke gewechselt hab musste ich mir federn dazu kaufen. und ich hab nur 10er saiten draufgemacht. das können die sich doch eigentlich denken, dass man nicht die ganze zeit mit 09ern spielt. (waren standartmässig nur 2 federn drin :( )
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.01.06   #11
    ;)
    Also ich sach mal so: Es hat ne Zeit gegeben, da war das eins meiner stärksten Ausdrucksmittel und ich habe den Hebel in beide Richtungen benutzt. Direkt ist mir da noch keine Saite zerschossen und ich bezweifle, dass ich dadurch die Saiten mehr gezogen habe als einen oder eineinhalb Volltöne. Das ist kommt doch durchaus auch beim Bending vor, oder?
    Zur Zeit setzte ich es aber eher moderat ein - bei powerchords kommt das mitunter aber hammerhaft, wie ich finde. :D

    Naja und meine Seele fühlt sich manchmal nicht nur erniedrigt sondern auch gezogen.

    Stay rocked and get your Yah-Yahs out,
    x-Riff :cool:
     
  12. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 19.01.06   #12
    warum zum geier ist dann sogut wie jedes floyd rose unterfräst, damit man spielraum nach oben hat? also ich hab bei sowat auch noch keine saite direkt zerschossen, außerdem, bei der logik ist ja auch jedes normale bending eine verschwendung an geld, da man ja die saiten aktiv dazu auffordert zu reißen ;)
     
  13. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 19.01.06   #13
    also ich benutze das tremolo öfters um einen ton zu erhöhen als ihn zu erniedrigen. mir ist zwar tatsächlich dabei schonmal eine saite gerissen, aber die war schon älter und schon durch viele andere spielweisen "vorgeschädigt" :)
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 20.01.06   #14
    genau. eine üble arbeit von ungefähr 2 minuten... musst du jemandem, der nich weiss, was es is, so ne angst machen ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping