E-Gitarre bis 150€ für Neueinsteiger - Pacifica 112 oder vergleichbares?

swidi
swidi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.14
Registriert
10.03.14
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Braunschweig
Hallo,

edit by Eggi: Textpassage entfernt, da durch Auslagerung obsolet

Ich lerne z.Zt auf einer normalen Konzert Gitarre und würde aber auch gerne E-Gitarre spielen,wegen den vielen schönen Möglichkeiten.
Auch mein Budget ist begrenzt auf 150€.

Jetzt war ich am überlegen,mir das Geld für ne Pacifica 112 V irgendwas zu sparen,weil diese von einem Gitarren Lehrer ausdrücklich und nachvollziehbar empfohlen wird,als die EierlegendeVollmilchsau und dann lese ich das hier:
Wogegen eine allseits gelobte YAMAHA Pacifica lediglich durch gute PU's auffällt und sonst ziemlicher Mist ist .

So und nun?
Völlig verunsichert.Wem soll ich nun was glauben?
Und vor allem nach was soll ich nun Ausschau halten?

Thema Musik Fach Geschäft:

Geht doch mal spaßeshalber in ein Geschäft das ihr noch nicht kennt und tut mal auf doof.So als völliger Greenhorn mit Null Ahnung.Ich glaube ihr wisst gar nicht welches Schrott dann einem angeboten wird und zu welchen horrenden Preisen zum Teil!
Sicherlich nutzen einige Händler die Situation aus und versuchen ihre Ladenhüter an Mann zu bringen.Hauptsache verkaufen,der Kunde kennt sich eh nicht aus.Schon mal öffters passiert.Und so bald man anfängt Fragen zu stellen,weil man liesst sich ja vorher schlau (Wozu gibt es Foren),steht man auf einmal alleine da und der Verkäufer hat auf ein mal was anderes zu tun.

Ich hatte schon vor paar Jahren ne E Gitarre ,eben auch bei Ebay gekauft,weil ich eben von den Händlern verarscht wurde.War ne Ephi LesPaula irgendwas mit Gothic.Hab sie dann wieder verkauft,weil damals kein Bock mehr gehabt.Aber die war echt sehr gut erhalten und tadellos.

Der einzige Händler bei uns in der Stadt dem ich vertraue und bei dem ich auch die Akustik Gitarre gekauft habe(neu) führt leider keine E Gitarren im Sortiment.Dieser fragte mich damals sehr ausgebieg nach dem was und wofür und was darf es kosten u.s.w.Als ich dann einige Vorschläge zu Favoriten meiner Wahl machte,hat er mir ganz deutlich mitgeteilt was er von den s.g. guten Gitarren hält und hat mir davon abgeraten,obwohl er diese auch im Verkauf stehen hat.Erwähnt sei hier eine Yamaha die überall angepriesen wird,aber eben nicht von ihm,weil Sperrholz Mist.
Er hat mir statt dessen eine Gitare empfohlen,die zwar etwas teurer war (ich glaube das waren damals 50€ mehr), die aber absolut guten Klang hat und eine Vollholz Zedern Decke hat.Zwar eine unbekannte Marke in Deutschland (Siena),dafür aber sehr gut gebaut.Daher auch der günstigere Preis.Diese habe ich dann auch zwei Tage später bei ihm gekauft und bin bis heute sehr zufrieden damit.Auch mein Lehrer war erstaunt wie gut die ist.

Was ich damit sagen will ist,dass es immer noch Händler gibt,dem das Wohl des Kunden am Herzen liegt und nicht sein eigener Profit.Und wenn ich auf solche Händler treffe dann ist es mir auch wert etwas mehr für das Produkt zu bezahlen als im Internet.Aber wenn ich Händler habe und das ist leider die Mehrheit davon heut zu tage,dem ich als Kunde egal bin und er nur sein Mist verkaufen will und dann auch teurer als im Internet,nur weil er damit seine Kosten decken will,ist mir das so was von scheiß egal.Was interessieren mich seine Kosten?Wenn ich das Gefühl habe das mein Anliegen den Händler genau ein scheiß interessiert und er mich verarschen will,dann verarsche ich ihn auch.Fertig.

Aber nun zurück zum Thema:

Was kaufe ich nun? Würde gerne max 150€ ausgeben,kann auch eine gebrauchte sein.

Und welchen Verstärker?
Der damalig gekaufte Fender Mustang war einfach zu groß für meine Wohnung und hatte zu viel des guten.ich kam damit überhaupt nicht klar.
Habt ihr eine Empfehlung für mich?

Beste grüße

swidi
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
andifrankonia
andifrankonia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
10.11.12
Beiträge
95
Kekse
106
Ort
Frankenland
Was kaufe ich nun? Würde gerne max 150€ ausgeben,kann auch eine gebrauchte sein.

Und welchen Verstärker?
Der damalig gekaufte Fender Mustang war einfach zu groß für meine Wohnung und hatte zu viel des guten.ich kam damit überhaupt nicht klar.
Habt ihr eine Empfehlung für mich?

swidi

Das hängt alles von dem Umständen bzw Gegebenheiten ab! Die Gitarre sollte vor allem dir gefallen und die Bespielbarkeit sollte gut sein, d.h. letztendlich musst du sie selbst anspielen und das ist eben über ebay nicht möglich - da kann es sein, dass du völligen Schrott kaufst! Bei 150€ bleibt letztendlich nur eine Harley Benton oder eine billige Epiphone übrig, das ist aber nichts, womit du als fortgeschrittener Gitarrist noch zufrieden sein wirst.

Beim der Verstärkerwahl gilt letztendlich auch, dass er dir gefallen muss! Ich persönlich würde dir einen Röhrencombo unter 5 Watt empfehlen, der im Sound flexibel ist und dir alles bereit hält, was du brauchst. Vielleicht den Blackstar Combo HT-1? Oder ein Transistor, da gibts "brauchbares" schon ab ca 40€, aber damit wirst du wieder als Fortgeschrittener nicht zufrieden sein.

Viele Grüße

Andi
 
viper2097
viper2097
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.15
Registriert
19.02.14
Beiträge
192
Kekse
44
Bis 150€ neu beim Händler?
Harley Benton Powerstrat (Humbucker in Bridge Position)

Wenns dann mehr werden darf würd ich in Richtung Ibanez oder allem möglichen schaun. Das Problem ist einfach, dass man in diesen Preisregionen starke Qualitätsschwankungen bei den Gitarren hat und das selbe Modell einmal eine Vollbanane und einmal ein Volltreffer sein kann. Zu meiner Anfangszeit waren die Yamaha noch die 1 zu 1 Ibanezkopien und wirklich sehr gute Instrumente, ob das heute auch noch so ist kann ich ehrlich gesagt nicht sagen...

Wenn man dann mal die Erfahrung hat wird man auch um 200€ Gitarren finden (wenn man lange sucht) an der sich eine 1000€ Gitarre eines anderen Herstellers nicht messen kann. Das ist aber natürlich für einen Anfänger nicht wirklich relevant.

Und wenns ein kleiner Verstärker für die Wohnung sein soll würde ich mir heute einen modelling amp holen, welchen weiss ich aber nicht, da kenn ich mich nicht so gut aus...
 
swidi
swidi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.14
Registriert
10.03.14
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Braunschweig
Ok,vielen Dank für die Antworten.

Ich war heute in einem ansässigen Musik Geschäft und muss sagen,bin positiv überrascht.Hab mich nach e Gitarren erkundigt und auch die Pacifica erwähnt.Der junge Verkäufer hatte zwar eine da,aber Links Händler :-(
Liefer Schwerigkeiten bei Yamaha zur Zeit.Alternativ dafür hat er mir die Yamaha RGX 121 angeboten.
Wir haben uns lange unterhalten,was ich den damit vor habe,für wie lange u.s.w.
Er hat echt gut Argumentiert und riet mir sich gleich eine bessere Gitarre aus dem 500€ Sektor zu kaufen,da ab dem Preis so der nächste Qualitätssprug kommt und da ich länger die Gitarre nutzen möchte,wäre die als Bsp besser:Fender Standart Strat.
Ausser dem wäre die teurere von der Qualität besser,weil als BSp besser gegen Fremdeinstrahlung und so.

Natürlich hat ermich auch eingeladen beide Gitarren zu vergleichen und da ich Einsteger bin (das gefällt mir besser als Anfänger),hat er gleich mal ein paar echt nette Sachen vorgespielt.War genau auf meiner Welle.Ein paar Rock Titel und Blues.Hab auch paar gute Tipps und Erklärungen bekommen von ihm zum Thema Gitarre und Technik.Natürlich dürfte ich auch mal selber ran.Nur ich war so überweltigt von seinem Können dass ich mich gar nicht richtig traute :)
Aber ich habe die Unterschiede gemerkt.
Es sei angemerkt das ich ihn gleich von vorne klar machte,das ich heute keine Gitarre mit nehme und nur rein informativ den Laden aufgesucht habe.

Auch den passenden Verstärker hat er mir empfohlen.Der schien mir dann aber für den Anfang doch zu groß.Meine Wahl fiel auf den Roland Micro Cube GX.
Den finde ich unheimlich praktisch,weil leicht und Batterie betrieben möglich.Von der Ausstattung für mich völlig ausreichend und von der Lautstärke Nachbar schonend :)

Die Preise waren gleich wie im I-Net,was mich echt sehr überrascht.

Alles im allem,ich spare jetzt mal kräftig und der Laden hat einen neuen Kunden.So muss es sein:)

Übrigens,wem es interessiert,es war der Musik Store in Braunschweig.Kann ruhig erwähnt werden,wenn es ein guter Laden ist;-)

BG
swidi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Eggi
Eggi
Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
27.08.06
Beiträge
16.974
Kekse
131.424
Hi swidi,

willkommen im Musiker-Board. Ich habe deine Frage mal aus dem anderen Thread ausgelagert, und einen eigenen Thread daraus gemacht. So ein Thread Hijacking, also das Thema eines anderen Users für seine Anfragen zu nutzen, bringt nur alles durcheinander! Bitte in diesem Thread (Subforum) auch nur Beratung zu E-Gitarren. Für deine Verstärker Anfrage bitte das "Verstärker Sub" nutzen.

Viel Spass im Board und viel Glück bei der Gitarren Suche.

Eggi
 
Melancholia
Melancholia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.17
Registriert
18.05.13
Beiträge
199
Kekse
283
Ort
Niederösterreich
Ich würde die 150 € in eine gebrauchte Ibanez investieren, da solltest du um das Geld schon etwas brauchbares finden.
 
SADIC
SADIC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
17.12.06
Beiträge
1.037
Kekse
7.922
Ort
Altenburg
- Ibanez (gebraucht)
- Cort (gebraucht, neu gehts erst ab 190 Euro los, wobei die M200 und X-2 schon nicht schlecht sind)
- Squier
- Harley Benton

Ich würde nicht unbedingt sagen, das die Instrumente in der Preisklasse "nichts sind". Man bekommt was man bezahlt und ein gutes Exemplar reicht ein paar Jahre. Ich hab schon genug günstige Gitarren in der Hand gehabt, wenn die keinen verzogenen Hals bzw. schlechten Halswinkel haben kann man, eventuell mit ein bisschen Einstellarbeit, durchaus damit glücklich sein.
 
SebiCore
SebiCore
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.17
Registriert
24.05.13
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Kleinaspach
Hi,
Also ich würde mal nach ner gebrauchten Ltd f-50 oder f -10 schauen
Oder auch ne 103

Genauso wie die günstigeren ibanez gio die gehen oft so unter 150 weg.
Ansonsten guck mal bei ebay Kleinanzeige rein.
Und wenn der Sound nicht ganz reicht halt irgendwann mal die pickups wechseln.

LG sebi
 
G
Gast240164
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
23.12.13
Beiträge
9.756
Kekse
23.635
Meine Empfehlung: wie wäre es mit einer Squier Affinity Telecaster oder einer Stratocaster? Neu kosten die 180,-- jeweils, sollten also gebraucht in deinem Budgetrahmen zu kriegen sein...ich selber habe neulich eine Tele für 120,-- € geschossen, die nur ein Jahr alt war und wie aus dem Laden aussah...und wenn du dir mal die Bewertungen beim großen T. anschaust, das spricht Bände.
ABer eine Pacifica und auch die Ibanez Gitarren wären empfehlenswert.
 
swidi
swidi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.14
Registriert
10.03.14
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Braunschweig
Moin,

Danke für die vielen Tips und an Eggi,du hast vollkommen Recht.
@Eggi:warum bekomme ich keine Mail Benachrichtigung über neue Antworten,obwohl ich das gewählt habe?

@All: Habe heute eine fender Squer Strat gebraucht für 80€incl Gig gesehen.Neu kostet die 105e.
Ist sie gut für den Anfang?

Was haltet Ihr von der RGX 121 Yami?

BG
swidi
 
B
BluesMuecke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.18
Registriert
09.02.14
Beiträge
46
Kekse
0
Wir haben uns lange unterhalten,was ich den damit vor habe,für wie lange u.s.w.
Er hat echt gut Argumentiert und riet mir sich gleich eine bessere Gitarre aus dem 500€ Sektor zu kaufen,da ab dem Preis so der nächste Qualitätssprug kommt und da ich länger die Gitarre nutzen möchte,wäre die als Bsp besser:Fender Standart Strat.
Ausser dem wäre die teurere von der Qualität besser,weil als BSp besser gegen Fremdeinstrahlung und so.
swidi

500€ musst du nicht ausgeben, es sei denn du kannst es. http://hohnerguitars.de.tl/ST-59.htm Die kann ich wirklich empfehlen. Ich habe dafür sage und schreibe 90 Euro auf den Tisch gelegt, gebraucht versteht sich. Die ist von der Substanz her so gut, dass du später auch gerne mal noch andere Tonabnehmer einbauen kannst. Für 150 Euro kannst du nach ner guten gebrauchten Gitarre Ausschau halten. Viele Gitarren, gerade die im Bereich 300-500 Euro werden 5 mal gespielt und stehen dann im Eck weil der Anfänger die Lust verloren hat. Die sind dann meist weniger bespielt als ein Aussteller beim Händler.

Und da ich merke, dass du wirklich am Anfang stehst und irgendwie raus lese, dass du wirklich willst, hole ich jetzt mal weit aus.

Ansonsten ein Tip von mir: Kauf dir genau DIE Gitarre die du im Laden in der Hand gehabt und für gut befunden hast. Die Qualitätsstreuung ist dermaßen hoch in der niedrigen Preisklasse, dass jede Gitarre anders sein wird. Statt einen eventuellen Preisnachlass raus zu handeln, bitte doch den Verkäufer darum ein anständiges Setup in der Werkstatt machen zu lassen. Da wirst du dann schnell merken, bei welchem Modell er da Bauchschmerzen bekommt. Als Anfänger wird man eben, so nett wie der Verkäufer auch klingt und ist, meist über den Tisch gezogen. Da wird dann oft ab verkauft was im Laden rum steht und keiner will.

Ansonsten habe ich dir mal ein paar nette Gitarren mit guter Qualität für den Anfang und auch noch für später hier rausgesucht.
https://www.thomann.de/de/schecter_omen_6_extreme_bch.htm
https://www.thomann.de/de/hagstrom_ultra_swede_black.htm
https://www.thomann.de/de/fender_squier_classic_vibe_strat_50s_2.htm
https://www.thomann.de/de/hagstrom_f20t_wct.htm
https://www.thomann.de/de/gl_tribute_asat_classic_car.htm

Der Unterschied in der 300-500 Euro Klasse ist meiner Meinung nach nicht so hoch und variiert je nach Hersteller. Und dann ist halt ganz wichtig was DIR spaß macht. Der Händler kann dir immer sein Lieblingsmodell empfehlen. Das heißt aber noch lange nicht, dass z. B. der Hals zu deinen Händen passt...
Wenn du deine Gitarre "geil" findest, dann hast du auch Spaß daran! Hast du sie nicht gerne in der Hand, dann verlierst du ruck zu die Lust am Instrument.

Es kommt auf dein Budget an. Ich würde, wenn ich 500 Euro zur Verfügung habe vllt gebraucht kaufen. Es kommt ja noch ein Amp dazu, was kein "kleiner" Faktor ist. Du kannst dir die beste Gitarre kaufen, das bringt dir leider nichts, wenn du einen Verstärker kaufst der nur rum matscht. Hier würde ich ebenfalls schauen, als je nach dem wie du finanziell da stehst, dass du einen findest, den du später auch noch spielen kannst.

Hier, was ich vorschlagen würde (unabhängig davon, dass ich nicht weiß, was du für ne Musik bzw Sound anstrebst):
https://www.thomann.de/de/vox_vt40.htm :vielseitiger Sound - viele eingebaute und brauchbare Effekte, kann den Anfänger aber auch überfordern
https://www.thomann.de/de/bugera_v22.htm :günstiger und gut klingender Röhrenamp
https://www.thomann.de/de/vox_ac15vr.htm :solide Sache zum guten Kurs
Aber auch hier, lass dir die Dinger vorspielen und erklären. Die Charaktereigenschaften sind auch hier sehr unterschiedlich. Kaufe dir den, der deinem Soundgeschmack am ehesten entspricht.

Dazu noch ein Kabel. Nehme hier ruhig 5-6M, die Händler empfehlen da immer "am Anfang reichen 3 Meter", ein Stimmgerät und evtl ein Kapodaster. Du brauchst dir auch kein Kabel, Stimmgerät und Kapodaster für jeweils 25 Euro andrehen zu lassen, das Geld kannst du dir sparen.

Kapodaster: https://www.thomann.de/de/shubb_c1.htm
Kabel: https://www.thomann.de/de/fender_performance_angle_kabel_55m.htm (100% ausreichend, nutze ich selbst. Und robust ist es auch noch)
Stimmgerät: https://www.thomann.de/de/thomann_ctg10.htm
Noch ein Stimmgerät: https://www.thomann.de/de/korg_ca1.htm
 
swidi
swidi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.14
Registriert
10.03.14
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Braunschweig
Moin,

Und da ich merke, dass du wirklich am Anfang stehst und irgendwie raus lese, dass du wirklich willst, hole ich jetzt mal weit aus.

Ja das tue ich.Zur Zeit lerne ich auf einer akustischen Gitarre in einem Kurs.So ein paar Akkorde kann ich schon,reicht jedoch nicht um eine Gitarre richtig auszuprobieren.Ich habe es auch nicht eilig.Sicherlich reizt es mich sofort mit der E Gitarre anzufangen,aber ich überstürze jetzt nicht.

500€ wäre für mich auch schon sehr hoch gegriffen.Und da hast du Recht,es kommen noch weitere Dinge hinzu die natürlich auch bezahlt werden müssen.
Also lasse ich mir Zeit,den dadurch gewinne ich an Erfahrung und Können und ich kann bei verscheidenen Händlern die Gitarren ausprobieren,bis ich die Gitarre für mich finde.

Bei dem Verstärker schaue ich mich um nach einem kleinen,am besten auch tragbaren Verstärker um.
Weil ich 1.In einer Mietwohnung spiele und daher begrenzte Lautstärke und stau Möglichkeiten habe
und 2.Ich ihn gerne irgendwo mal mitnehmen möchte.

Der darf auch nicht ultra kompiziert sein.Je einfacher desto besser.Daher habe ich den Micro Cube ins Auge gefasst.
Ich hatte mal,als ich vor ca. 2 Jahren schon mal mit E Gitarre anfangen wollte,mir einen neuen Fender Mustang gekauft.Der war definitiv zu groß für mich und zu komliziert mit dem ganzen Schnick Schnack dran.

Musikalisch tendiere ich eher zur Rock/Pop und vor allem gerne Blues.

BG
swidi
 
LGC
LGC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.21
Registriert
31.05.13
Beiträge
228
Kekse
3.443
Als E-Gitarren Anfänger würde ich mich auf keinen Fall im 500.-Sektor umsehen, denn Du wirst, wenn Du beim Gitarrenspielen bleibst, noch zig verschiedene Gitarren spielen. Du suchst ja noch ... (Strat, Tele, 335, Les Paul, etc.). Daher würde ich mich eher so im Bereich um die 300.-€ umsehen und im Laden mal in die Hand nehmen.
Und dann keine neue kaufen. Wenn Du Spass dran hast, wirst Du mglw. nach einem halben Jahr schon eine andere haben wollen. Und wenn Du mglw. keinen Bock mehr auf Gitarrenspielen hast, haste auch nicht viel verloren.
Eine 300.-€ Gitarre gebraucht für 150.- ersteigern; da kannste nicht viel falsch machen. Und sehr hilfreich ist es, einen befreundeten Gitarristen mit in den Laden zu nehmen, falls Du jemand kennst. Denn, wie schon gesagt wurde, Anfängern werden ganz gern mal zu viel und zu teuer angedreht.

Wie wäre es hiermit:
http://www.ebay.de/itm/Elektrische-.../171265154806?pt=Gitarren&hash=item27e032def6

oder die

http://www.ebay.de/itm/Yamaha-E-Git.../301122171282?pt=Gitarren&hash=item461c47b192
 
Zuletzt bearbeitet:
Giusto
Giusto
HCA Lautsprecher und Cabinets
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.05.09
Beiträge
3.299
Kekse
15.683
Ort
Wittgenstein NRW
Meine Empfehlung: wie wäre es mit einer Squier Affinity Telecaster oder einer Stratocaster?
Die kann ich auch nur empfehlen. Ich hatte schon mehrere in der Hand und bisher waren alle gut. Ich habe mit einer Affinity Tele angefangen und spiele sie immer noch gern, obwohl ich auch teurere Gitarren besitze.
Aufpassen würde ich bei billigen, reichlich verzierten Gitarren. Verzierungen kosten geld, das geht oft genug zu Lasten der Gitarre.
Habe heute eine fender Squer Strat gebraucht für 80€incl Gig gesehen.Neu kostet die 105e.
Ist sie gut für den Anfang?
das sind die Bullet Strats von Squier. Damit habe ich wenig Erfahrung. Die Affinitys machen einen hochwertigeren Eindruck.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Goldenes Klo
Goldenes Klo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.19
Registriert
15.10.13
Beiträge
150
Kekse
282
Ich würde eventuell etwas warten und dann bei diversen Händlern schauen, ob es nicht Messeausstellungsstücke gibt. Meine erste war auch ein Aussteller (über Ebay bei ´nem Händler gekauft mit Garantie und Rückgaberecht) von ´ner Musikmesse und ca. 1/3 günstiger als der Originalpreis. Keine Dings und Dongs, alles perfekt. Stand zwar bei, daß Kratzer drauf sein können, war aber nüx. Vielleicht hab´ ich auch nur Glück gehabt.
 
F
fauler_Zauber
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.22
Registriert
09.11.06
Beiträge
521
Kekse
690
Hallo swidi,

ich hab letztens eine alte Squier Stratocaster made in Korea für 200€ gebraucht gekauft (zum basteln).
Mit etwas Handeln wäre man sicher dicht an die 150 gekommen.
Schau mal in irgendeiner lokalen Gebrauchtbörse nach,
gibt davon ja mehrere... Quoka oder so.
Nach Griffbrett sauber machen und neuen Saiten war das ne anständige Gitarre.
Die neuen Squier Strats für 109€ sollen auch ganz anständig sein, die etwas teurere Affinity wurde auch nicht nur verrissen.
einfach mal 5 Stück gegeneinander testen...

Was du heute für 150€ bekommst hast du damals für 400DM nicht bekommen... (90-er)
Du findest bestimmt was, nur etwas Geduld. und Augen auf.

Viel Spass.
fauler_Zauber
 
G
Gast240164
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
23.12.13
Beiträge
9.756
Kekse
23.635
ALso soweit ich das beurteilen kann, sind die Bullet-Strat nicht ansatzweise mit den Affinities vergleichbar, was Qualität und auch Spielbarkeit angeht. Und ehrlich, so ein Teil kostet 100 Euronen neu, also eine Gebrauchte für 80 zu nehmen und vorher ggfs. nicht in die Hand nehmen zu können (da ist auch Serienstreuung noch ein Thema) ist ein Glückspiel. Wenn du jemand hast, der die dann richten kann - okay. Wenn du auf dich oder auf kommerzielle Hilfe angewiesen bist, ist der Preisvorteil schnell hin.

Zum Thema Amp:

ich hab mir gebraucht einen IBANEZ G25 Brüllwürfel gekauft...der ist leise auch gut, kann auch genug Krach machen, um deine Nachbarn gegen dich aufzubringen :D, ist relativ handlich und qualitativ gut verarbeitet. Hat mich satte 45 Euro gebraucht gekostet...oder der hier ginge wohl auch:
http://www.ebay.de/itm/Gitarrenverstarker-Ibanez-40-Watt-/321365169410?pt=Amps&hash=item4ad2db5502

Und wenn du nach einem Jahr immer noch dabei bist, dann wird sowieso der Wunsch nach mehr (ggfs. sogar eher) aufkommen....
Den Ibanez nutze ich immer noch gerne, wenn ich mal wieder wegen dem lieben Familienfrieden in Keller oder sonstwo ausweichen muß und nicht mein anderes Equipment nutzen kann.

Vergleichbare andere Amps von HH, Yamaha etc. sollte es auch im gleichen Preisrahmen geben...am besten was gutes gebrauchtes mit wenig Schnick-Schnack , also solide und Winntätsch :D (aber da gehen teilweise die Meinungen weit auseinander), damit man sich auf das Wesentliche, nämlich das "Klampfen" konzentrieren kann :rock:
 
F
fauler_Zauber
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.22
Registriert
09.11.06
Beiträge
521
Kekse
690
Hi Noddy,

ich hab ja gesagt "5 gegeneinander testen", also gehe ich mal ganz gemein davon aus, dass er das Objekt der Begierde auch in der Hand hält.

Ein gebrauchtes Stück müsste man schon bei Bedarf selber einstellen bzw. vielleicht kann das sein Lehrer tun oder er läßt es halt stehen.
Ansonsten trifft bei der Bullet für 109€ natürlich der Service des Musikerladens (ist der gut/schlecht?), genauso wie bei der Affinity.

Wenn 150€ alles ist was ich ausgeben kann, dann würde ich mir die Gitarre natürlich genauestens vorher ansehen.

Ich verstehe deinen Einwand nicht ganz.

fauler_Zauber
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast240164
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
23.12.13
Beiträge
9.756
Kekse
23.635
Oh, nur 150 gesamt Budget ? So hatte ich das nicht verstanden. Wenn er in ein musikgeschäft geht und die gitarre richten lässt, dann kostet das doch Geld ! Dann lieber direkt eine neue bullet im Laden kaufen und die da richten lassen, das müsste doch kostenlos gehen. Bei den affinities habe ich nichts gelesen, das da richtarbeit von Nöten ist. Daher der Einwand . Aber war nur ein tip, handeln muss er selber! :D ich hab Glück das mein bruderdie Dinge für mich macht, aber den Bruder teil ich nicht :D
 
killnoizer
killnoizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
06.08.09
Beiträge
684
Kekse
754
Für 100 € eine Klampfe vom Großhandel , HB oder J&D und für 50 € einen kleinen Multi Effekt .

Ich hatte mir auch als Auswärtsgitarre so eine Pacifica gekauft , eindeutig gefiel mir der betont helle Holzton einfach nicht , habe alles überarbeitet , nix zu wollen .
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben