E- Gitarre lernen?

von Legen'Killer, 01.12.07.

  1. Legen'Killer

    Legen'Killer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #1
    Hallo, mir wurde das Board empfohlen hoffe es macht nichts aus das ich gleich einen Thread starte aber wusste nicht wohin damit ;)

    Und zwar da eh schon bald Weihnachten bald kommt und das gleichzeitig wieder etwas Kohle beudeutet wollte ich gleich die Gelegenheit nützen und damit was mich schon seit 2 Jahren intressiert und zwar E Gitarre lernen.Jetzt zu meinen Problemen die die Sache für mich hat und zwar ich bin totaler Neueinsteiger hatte nichtmal noch sowas in der Hand, ich kann leider auch keinen Kurs,Seminar etc was es da alles gibt machen da es einfach zu weit weg ist und sich mit Schule einfach nicht ausgeht.

    Jetzt habe ich mich schon ein wenig informiert und zwar einge sagen mir nicht direkt mit E-Gitarre anzufangen sondern mit einfachern Sachen - Was meint ihr?

    Dann was soll ich mir alles zulegen am besten mit Link zu nen guten Onlineshop weil wir in der Nähe kein Musikgeschäft haben.

    Besten Dank gruß Legend'Killer
     
  2. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 01.12.07   #2
    www.musik-servie.de sponsort dieser Board und ist ein Onlineshop.


    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx
    und
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-PAC-112-prx395360970de.aspx

    Sind beliebte Anfängersachen, dann fehlt nur noch ein wenig Kleinkram und du bist bereit loszulegen.
    Kleinkram wäre z.b. ein Stimmgerät
    http://www.musik-service.de/Korg-CA-30-Chromatic-Tuner-prx15074de.aspx

    Und natürlich noch ein paar Picks und ein Kabel.

    Viel Spaß dabei.
     
  3. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 01.12.07   #3
    Ok...generell solltest Du dich in diesem Unterforum (Gitarrenanfänger) mal etwas mehr umsehen, hier gibt es haufenweise Threads, in denen Du viele gute Tipps findest. Hier mal meine Tipps:

    1. Wenn Du E-Gitarre spielen willst, lerne E-Gitarre. Klar bietet es sich an, mit einer akustischen Gitarre anzufangen aber wenn Du gar kein Interesse an der akustischen Gitarre hast, macht das einfach keinen Sinn. E-Gitarre ist nicht schwerer als akustische Gitarre.

    2. Autodidaktisch lernen ist immer eine gewisse Herausforderung, es gibt aber massig Bücher, die Dir dabei helfen. Beliebt sind z. B. die Anfängerbücher von Peter Bursch (einfach mal bei Amazon suchen).

    3. Ein guter Online-Shop ist z. B. der Betreiber dieses Forums (www.musik-service.de). Daneben sei das Musikhaus Thomann (www.thomann.de) empfohlen. Es gibt noch einige weitere große Online-Shops (Musik Produktiv, Music Town...), einfach mal über google suchen.

    4. Was Du brauchst: Ne Gitarre und nen Verstärker, dazu nen Gurt, ein Kabel, ein Stimmgerät und ein Plektrum. Ne Tasche und ein Gitarrenständer sind auch ganz praktisch, außerdem sind neue Saiten empfehlenswert. Was für eine Gitarre und was für einen Verstärker Du kaufen solltest, hängt a) von Deinem Budget und b) davon ab, was Du für Musik spielen willst.
     
  4. Rise-up

    Rise-up Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    2.05.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Erstmal Seas

    Also bei mir wars auch so ähnlich nur das ich nicht eingesehen hab das ich so viel Geld für Unterricht zahlen möchte.

    Ich habe mir am Anfang irgend ne billige Gitarre aus dem Internet gekauft. Habe dann einfach die Tabs von den Lieder was ich gerne spielen möchte aus dem Internet ausgedruckt. Anfangs ist es echt sau schwer. Besonders die Spieltechnik rauszumlesen z.b pm- Palm mute. Aber bei Youtupe sind da zich Videos drinnen wo die das echt gut erklären. Aber musst halt viel üben. Außerdem ich finde es wichtig das man Anfang nicht spart an der Ausrüstung. Lieber etwas mehr ausgeben und was gescheides haben, als wie irgend so was billiges was nach 1 Jahr eh nix mehr bringt

    Mfg Hias
     
  5. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 01.12.07   #5
    Ich sehs genauso wie Rise-up, hol dir gleich was vernünftiges, wie zb das, was Wodän vorgeschlagen hat. Auch empfehlenswert ist diese Gitarre:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GRG-170-DXJB-prx395740505de.aspx
    Weniger würd ich nicht ausgeben, allein für die Gitarre meine ich.
    Dazu bräuchtest du noch ein Kabel, von der Gitarre zum Verstärker (Klinkekabel)
    http://www.musik-service.de/Cordial-Instrumentenkabel-CFI-3-PP-prx395499461de.aspx
    oder als 6 Meter Variante
    http://www.musik-service.de/Cordial-Instrumentenkabel-6m-prx395499459de.aspx

    und eventuell ein Gitarrenständer:
    http://www.musik-service.de/msa-e-gitarrenstaender-deluxe-prx395762499de.aspx
    sowas in der Art, da tuts auch was billigeres, oder eine Halterung, die man an die Wand schrauben kann:
    http://www.musik-service.de/KM-Gitarrenwandhalter-16280-prx395727321de.aspx

    Wenn du jemanden im Ort hast, der e-Gitarre spielt, würde ich mir die Chance nicht nehmen lassen, ein paar Stunden bei demjenigen zu nehmen ! Vor allem der Einstieg ist sicherlich leichter mit Lehrer als ohne. Du bekommst gleich (hoffentlich) eine vernünftige Technik beigebracht, lernst auf verschiedene Dinge zu achten, die du sonst vielleicht vergessen oder vernachlässigt hättest. Auf jedenfall solltest du dir mindestens Videos im Internet besorgen, oder vielleicht eine Schule mit DVD zum anschauen zulegen, falls die Möglichkeit eines Lehrers nicht gegeben ist.
     
  6. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 01.12.07   #6
    Also nomma zu Deinem Satz " nicht gleich E-Gitarre sondern was einfacheres "...einfacher ist evtl. Blockflöte, aber was hat der Autor dieses Satzes Dir gegenüber denn damit sagen wollen ? E-Gitarre ist definitiv leichter als Akustische, und ob Du nu Akkorde oder Leads oder Solo oder Klassische Skalen spielen willst hängt eigentlich nicht von der Gitarre ab, nur halt eben vom Klang, wenn Du akustischen Klang magst musste halt eine kaufen. Aber nur weil da kein Strom durchfliesst heisst das net dass da dran irgendwas problematischer oder schwieriger waere, im Gegenteil. Ne akustische Gitarre ist sehr viel schwerer so zu bauen dass Sie wirklich gut ist. Denn ne duenne Zederndecke zu sperren und Zargen zu biegen etc ist einfach mal kompliziert. Hingegen aus nem soliden Stueck Bergahorn ne Tele auszufräsen ist völlig ohne menschliches Zutun möglich. Und wenn man gutes Holz dafuer nimmt und die Maserung richtig legt kann das auch was klingen. Akustische Gitarren haben ausserdem mehr Zug auf den Saiten, bendings und allein schon einfache Akkorde sind schwerer sauber hinzubekommen, und es tut anfangs echt scheisse-weh an den Fingern. Klar isses auf der anderen Seite halt n super Training. Musste wissen was Du willst. Aber vergiss das mit der Ansage dass elektrische Gitarre schwerer wäre. Das stimmt nur in einem Bezug : Ne Paula ist manchmal 2 Kilo schwerer als ne akkustische !
     
  7. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 01.12.07   #7
    so würd ich das auch nicht sagen, du hast bei der akustischen (ich geh mal von Konzertgitarre aus, das wird auch der der ihm den Tip gegeben hat gemeint haben) großere Saitenabstände und ein breiteres Griffbrett, kannst somit besser den Ton treffen, den du auch spielen willst. Allerdings würde ich auch gleich mit e-Gitarre anfangen, wenn du sowieso auf e-Gitarre raus bist !
     
  8. Maskapone

    Maskapone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Otterstedt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    891
    Erstellt: 02.12.07   #8
    Und wenns mal nicht so klasse klingt dreht man einfach ordentlich distortion rein, schrammelt 1-2 min powerchords um dann wieder weiterzulernen.
    Da ist dann der Frustfaktor nicht so groß als wenn du nur ne konzertgitarre hast (zumindest hab ichs damals so empfunden ;) )
     
  9. Cancun

    Cancun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.07
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 02.12.07   #9
    a) Wenn Du E-Gitarre lernen willst, dann wird es Dich kaum motivieren, erst mit etwas anderem anzufangen - im Gegenteil.

    b) Was soll denn wohl "einfacher" sein? Gut, wenn man große Hände bzw dicke Finger hat, greift es sich auf einer Konzertgitarre mitunter etwas einfacher, aber darauf spielt "man" ja auch in der Regel etwas andere Musik... wie schwer einem das Spiel auf der E-Gitarre fällt, hängt dagegen eintscheidend von der Halsform und der Saitenstärke ab (dünnere Saiten sind tendenziell einfacher). Westerngitarren (akustische mit Stahlsaiten) haben eher E-Gitarren-ähnliche Hälse, aber viel dickere Saiten und auch schon mal eine höhere Saitenlage, das macht die Sache tendenziell eher schwerer als E-Gitarre.

    Mit welcher Halsform Du besser klar kommst, kannst Du aber eh viel besser entscheiden, wenn Du schon ein bisschen was spielen kannst. Ähnlich verhät es sich mit vielen anderen Kriterien - Tonabnehmern, Verstärkerklang... ganz am Anfang muss man erst mal rausfinden, was man eigentlich will. Man muss dafür ein gewisses Lehrgeld einkalkulieren. Man kann versuchen, die Kosten zu minimieren, aber es darf halt nicht zu Lasten der Motivation gehen.

    Also mein Tipp:

    1) Besorg Dir eine intakte billige Klampfe, möglichst ohne Vibrato. Wenn Du wirklich wenig Kohle hast, auch gebraucht auf Ebay (lohnt aber nur wenn Du sie inkl Versand unter etwa 40 Euro kriegst, weil ab 79 Euro gibts Neue, beispielsweise bei Thomann, da hast Du dann 3 Jahre Garantie und 30 Tage Rückgaberecht.) (Rückläufer auch schon mal NOCH billiger).

    2) Kauf dazu folgendes Zubehör: eine Handvoll verschiedener Plektren zum Testen (mindestens ein nicht zu dünnes, z.B. Dunlop Jazz 2), einen breiten Gurt, ein nicht allzu pofeliges Stimmgerät (z.B. Korg CA30) und einen kleinen Übungsverstärker mit Kopfhörerausgang und Kabel, aber ohne eingebautes Effektgerät (z.B. Behringer GM110 kann ich für den Anfang empfehlen). Dazu eine Schule (Selbstlernbuch) (z.B. Peter Fischer, Rock Guitar Basics) und gegebenenfalls eine Grifftabelle (Voggenreiter Verlag).

    3) Überprüfe das Setup der Gitarre unter Einsatz des Stimmgeräts, Deiner Ohren, Deines gesunden Menschenverstandes und der weisen Worte unter http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop. Nimm Einstellungen vor, falls es geboten und unumgänglich erscheint, und/oder reklamiere das Instrument. Lege ein etwa vorhandenes Tremolo fürs erste mit einem Holzklotz still, z.B. Möbelkeil, falls es auch nur den Hauch von Schwierigkeiten macht (z.B. beim Stimmen).

    4) Pfeif Dir die ersten paar Seiten des Selbstlernbuchs rein und übe jeden Tag stundenlang wie bekloppt.

    5) Lerne einige lustige Melodien, die Riffs von "Smoke on the water", die Akkorde von "Lady in Black" und ähnliche Evergreens sowie den Fingersatz "der" Bluestonleiter und übe sie jeden Tag stundenlang wie bekloppt.

    6) Gehe in ein Musikgeschäft mit reichlich Auswahl und teste, wie sich andere Gitarrenhälse anfühlen.

    7) Gehe in ein Msuikgeschäft mit reichlich Auswahl und teste, wie sich andere Verstärker anhören.

    Zu diesem Zeitpunkt hast Du Dich vermutlich irreversibel mit dem sogenannten G.A.S. (gear acquisition syndrome, deutsch in etwa "Ausrüstungs-Kaufrausch") infiziert und alles Weitere wird seinen natürlichen Verlauf nehmen :D
     
  10. BlueScreen07

    BlueScreen07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.07   #10
    @Cancun:
    Wie wundervoll geschrieben. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping