e-gitarre+Metal

von Dryan, 03.01.06.

  1. Dryan

    Dryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Also erstmals Hallo!

    Ich bin vor dem Kauf einer E-Gitarre und weiß nicht ob ich sie mir zulegen soll. Ich will nicht eine total verteuerte haben aber schrott kann ich auch nicht gebrauchen. Einfach für den Anfang eine neete E-Gitarre. Da hab ich bei Ebay eine nette gefunden die angeblich fürAnfänger geeignet ist. Nun wollt ich fragen ob das eh keine mist ist bevor ich sie mir zulege.
    Hier ist sie:
    http://cgi.ebay.de/Hochwertige-E-Gitarre-mit-Zubehoer-50-Watt-PC-Schule_W0QQitemZ7377725651QQcategoryZ84660QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Noch ne zweite Frage:
    Ich würde gerne Metal lernen (ICh weiß zuerst werde ich das Einsteiger-Buch durchkauen das bei dem set dabei ist).Es ist sicher nicht leicht Metal zu spielen aber es ist mein Traum schon seit längerem, und da wollte ich fragen ob es da irgendein buch oder Programm gibt zum lernen und üben. Nicht das ich voll lernen, sodass ich nachher sagen kann:"ich kann metal spielen" , nur eben grundlegende schritte und übungen zum metal den rest muss man dann eh selber probieren und andere leider nachspielen.

    Danke euch im Voraus!:great:
    Ein Freund von mir hat gesagt das ich hier kompetente Leute finde...:D
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 03.01.06   #2
    also ich kann dir im prinzip nich viel zu johnson sagen.

    in spätestens nem halben jahr, wenn de metal riffs nachspielst wird diese gitarre absolut nich deinen ansprüchen genügen. singlecoil bestückung is ziemlich schlecht für sowat geeignet.

    und für 170 tacken nen set zu kriegen dat auch noch wat taugt..... nuja.... ich warte auf den post von irgendwem der sich mit dem set auskennt ;)
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 03.01.06   #3
    servus

    peterpan hat recht, johnson ist eigentlich keine schlechte marke, aber an diesem einsteigerset wirst du nicht lange freude haben. ausserdem ist der sound von single-coils wirklich ziemlich dünn für metal. schau lieber ob du ne les paul-kopie bekommst, da ist der sound durch die humbucker ziemlich fett und satt, und dann noch nen vernünftigen amp ala peavey rage 158 oder vax pathfinder. allerdings wirste da n büschen mehr auf den tisch legen
    müssen...

    sag mir einfach wieviel du ausgeben willst/kannst und wo du sound und stilmäßig hinwillst, dann stell ich dir ein set zusammen mit dem du ein bisschen länger freude haben wirst...

    greetz

    pat
     
  4. Holy

    Holy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    137
    Ort:
    nähe Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 03.01.06   #4
    kann ich nur zustimmen.

    also ich bin ja ein großer Freund der Marke Johnson,dennoch muss ich dir vom Kauf abraten.Bei Johnson stimmt zwar die Preis/Leistung aber erwarte halt nit soviel von dem Ding.
    Kenne die Strats von Johnson die alleine schon(ohne Verstärker und Zubehör) 129,- kosten und die san für den Preis wirklich gut...Bespielbarkeit und Verarbeitung sind wirklich ok...nur die Single Coils sind nit so der bringer.Clean gehts noch recht gut,verzerrt ist aber dann nicht mehr feierlich.Kein Druck und viel Rauschen prägen dann das Klangbild.
    Und das Zeug was dabei ist...also das Stimmgerät solltest du sofort nach dem eintreffen
    in kleine Stücke schneiden,verbrennen(mit Bunzenbrenner) und dann tief irgendwo vergraben wo es nit mehr nerven kann...hatte dieses Ding...ahhhh...will garnit mehr dran denken.
    Also beherzige den Rat von Pat.lane...bisschen mehr ausgeben und mehr Spaß haben:great: .
     
  5. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 03.01.06   #5
    Also ich würde die Finger von solchen Sets lassen!!! Hatte diverse Gitarrenschüler, die sich son nen Sch**** gekauft haben und ALLES was ich in der Preisklasse in der Hand hatte, war mehr oder weniger Müll! Einem Neueinsteiger empfehle ich für den kleinen Geldbeutel die üblichen Verdächtigen: Yamaha Pacifica und nen Roland MicroCube. Da musste zwar ein paar Kohlen mehr berappen, aber dafür haste auch Equipement, mit dem Du länger als 2 Wochen Spass haben wirst. Ich meine, überleg einfach mal....Für 169,- € kriegste gerade mal nen vernünftig klingenden Satz Pickups (H-S-S). Da bekommste ne komplette Gitarre mit Amp und Schnickschnack, den die Welt nicht braucht :rolleyes: :rolleyes: ..Also wie das Zeug dann qualitativ sein wird, kannste Dir also selbst ausmalen.

    Klar, sollte man als Anfänger keine Unsummen investieren, aber ein qualitaiv höherwertiges Instrument steigert die Motivation auch drauf zu spielen ungemein! Hilft Dir ja nicht, wenn Du Dir jetzt irgendwas kaufst, nur weil es günstig ist und dann keinen Bock mehr hast zu üben, weil es einfach keinen Spass macht, auf nem Waschbrett rumzuschrubbeln!

    Büchermässig kann ich Dir folgende empfehlen:

    Modern Rock Rhythm Guitar von Gill Danny
    Rock Lead Performance von Nick Nolan/Gill Danny
    Rock Lead Techniques von Nick Nolan/Gill Danny

    Sehr sehr gute Bücher (offizielles Lehrmaterial des Guitar Institute of Technology) mit schön gemachter CD (mit kompletter Band!), auf der zu vielen Übungen ein Playback zum mitjammen drauf ist.

    Würde die Bücher aber online in den USA bestellen, da sie dort wesentlich günstiger sind (z. B. Modern Rock Rhythm Guitar auf amazon für ca. 45,- € und in den Staaten kostet das Teil nur 13,95 $).

    greetz
    Borg
     
  6. Dryan

    Dryan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #6
    Danke für eure schnellen antworten!
    (man sehr kompetente Leute:D :great: )

    Ich hab das set dedanklich schon weggeworfen!
    Ich schau mich halt mal ein wenig um was die E-gitarren welt sonst noch alles zu bieten hat!
    Sag euch dann bescheid wenn ich was gutes gefunden hab...asl keine sets mehr!:D

    Dank an Euch!:great:
     
  7. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 03.01.06   #7
    Hmm, als Anfängergitarre für Metal würd ich mal ohne eigene Erfahrung die BC RICH Warlock-Bronce in die Runde werfen.... für den Preis soll sie nicht wirklich schlecht sein(?)
     
  8. BelaFarinRod91

    BelaFarinRod91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    367
    Ort:
    GG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #8
    Career is keine schlechte nachbaumarke, vll findeste n paulanachbau bei dir in der nähe bei ebay un kannst den ausprobiern, ansonsten ins musikgeschäft, die dinger sind ziemlich preiswert. bei den amps halt dich an peavy oder vox, marshall is in den unteren preisklassen geschmackssache
     
  9. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 03.01.06   #9
    die würd ich nun wieder nicht unbedingt empfehlen, bzw. nur mit vorbehalt
    bc rich baut zwar verdammt geile gitarren,
    man kann je nach serie (bronze ist nicht wirklich toll, platinum ist da bedeutend besser)
    und instrument aber auch ins klo greifen

    ausserdem wag ich zu bezweifeln dass diese aussergeöhnliche form für nen anfänger so super geeignet ist...

    deshalb mein tip, lieber was solides, auf dem man spielen lernen kann (strat oder paula)
    und wenns dann später mal z.B. für auftritte um die optik geht, kann man sich für das geld immer noch ne warlock oder ähnliches holen...
     
  10. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 03.01.06   #10
    Ich doch vollkommen egal, ob das gut oder schlecht, billig oder teuer ist. Ich finde, dass man keine Gitarre bei ebay kauft, ohne sie zu kennen. Normalerweise sollte man jede Klampfe vor dem Kauf in der Hand halten.

    Man kann es bei einem Online-Anbieter riskieren, aber auch nur, wenn man weiß, was man will und man die Möglichkeit hat, die Gitarre ggf. ohne Probleme zurückzugeben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping