E-gitarren Kaufberatung(~1000€) bissel länger sry

von Dark-Majin, 09.04.07.

  1. Dark-Majin

    Dark-Majin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.07   #1
    Hi@all , bin neu hier und hab die letzten paar Wochen schon eine Menge infos in diesem schönen Forum sammeln können ...
    leider bin ich noch nicht in der Lage richtig abzuschätzen was ich nu wirklich brauche.

    Zunächst einmal ich spiele jetzt 1 Jahr Gitarre, nehme seit kurzem auch Unterricht und besitze atm eine rg321 + microcube(gute empfehlung thx ;) )
    Da für mich nun feststeht das ich so gerne spiele das sich eine gewisse Investition ins Hobby lohnen würde dachte ich über eine neue gitarre nach.

    Mit der Ibanez bin ich um ehrlich zu sein ziehmlich zufrieden , ich hab zwar recht große Hände und find den Hals ein bischen "zu dünn" aber habe mich schon ganz gut dran gewöhnt.. Nur der Klang ist leider nicht so prall (hab ich von dieser anfängergitarre auch nicht erhofft) Daher wollte ich mir nun ne Zweitgitarre anschaffen die ein bischen mehr zu bieten hat ..
    Meine Musikrichtung ist Metal (riesen InFlames fan aber auch viele andere)


    So nun zu der Gitarre die ich suche:
    Also mein max-budget liegt atm bei so 1000€ , wobei bischen weniger wäre echt schön...
    So vom Style gefällt mir eine Randy Rhoads doch am besten..

    Habe da von einem Freund ein Angebot bekommen , das er mir seine alte Jackson Pro (J) für 500 € überrecht ...
    Er meinte das wäre eine tolle Gitarre und für das Geld könnte ich nicht so leicht diese qualy bekommen.
    Nun hatte ich aber bedenken ,da er meinte die gitarre wäre so an die 15jahre alt.
    Ich meine sie sieht schon toll aus .. Ebony fingerboard , inlays .. generell sagt mir der style extrem zu :/ (paar Dings & Dongs hatte sie schon aber sah toll aus)

    Von der damaligen elektronik hab ich leider gar kein peil oO
    Aktive jackson PUs ? hörte ich zum ersten mal ^^ klangen aber für einen rg321 spieler schon beeindruckend aus nem vernünftigen verstärker xD
    Auch das holz (Poplar oder so) konnt ich nicht viel mit anfangen , sieht man heute ja nie ;/

    Weiß z.b auch nicht ob ich mit 22 Frets auskomme , bin ja noch anfänger und nutze die letzten eigentlich kaum aber hatte schon so einige Inflames tabs wo ich 24 gebraucht hätte ... will mich nun aber wegen einzelnen songs sicher nicht auf 24 festlegen ..

    Auch das trem ist so ne frage .. zwar lustiges gimmick aber eigentlich brauch ich es (noch) nicht und will mir das umstimmen und sowas nicht unbedingt erschweren ..

    Ganz besodners den Hals fand ich toll...
    Vom Griffgefühl kam ich ungewöhnlich schnell und gut damit zurecht .
    Jedenfalls bin ich über jede Meinung zu dieser Gitarre dankbar ...


    Alternativ haben mich auch einige andere rhoads interessiert die ich über das forum entdeckt habe und würde gerne wissen was ihr darüber im Vergleich denkt ..

    Jackson RR-24 (wäre ja dann mit 24Frets)
    http://www.musik-service.de/jackson-rr-24-rhoads-prx395759298de.aspx

    Jackson Kevin Bond (Find ich optisch ansprechend und eben ohne FR)
    http://www.musik-service.de/jackson...perjoint-ritual-signature-prx395752897de.aspx

    Jackson rr-3 bzw rr-5 hab ich auchmal in erwägung gezogen ..

    Toll fand ich auch die Les Paul Custom Midnight Ebony .. <<< wäre aber ne ganz andere richtung wo ich auch nicht viele vergleiche kenne ;/
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-Les-Paul-Custom-BHME-EMG-prx395750446de.aspx

    Fahre auch morgen in ein Musikgeschäft um die oder eine ähnliche Les Paul mal anzuspielen weil das ist ja vom Spielgefühl was ganz anderes...
    Vorallem die (angeblich) schlechte Erreichbarkeit der letzten Bünde macht mir sorgen ;(

    Vieleicht wären auch nen paar Anregungen zu anderen für mich passenden gebrauchten Gitarren sinnvoll nach dehnen ich suchen sollte ...

    Soo wurde dann doch verdammt lang, aber bei sovielen Infos und Threads kann ich mich entscheiden xD :/ Danke schonmal für jede Antwort
    mfg
    Majin
     
  2. l0ner

    l0ner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    22.08.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.07   #2
    also rr24 gab es bis jetzt nur negative bewertungen von leuten die die angespielt hatten..mal abwarten ob da noch was andres kommt ^^.

    kevin bond is wohl gut was ich so gehört habe

    und wenn du ne les paul form möchtest würd ich mir mal die ltd eclipse angucken die kostet rund 1000€ und ist halt eher ne metalgitarre vom sound her (und über die hab ich bisher nur positives gehört ^^)
     
  3. Dark-Majin

    Dark-Majin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.07   #3
    Danke erstmal für die Rückmeldung ...
    jo hab den test von der rr24 auch gelesen ;/

    ne paula wollte ich ja eigentlich nicht ... aber das schau ich dann moin nochmal ..
    thx für den tipp hoff mal das ich so eine anspielen kann..

    Wie siehts den so mit der gebrauchten Jackson aus ? kenn mich da leider gar nicht aus aber hier wird doch sicher jemand noch so eine haben ?

    mfg
    Majin
     
  4. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 09.04.07   #4
    teste doch die jackson wenigstens mal über deinen Amp, oder hast du das bereits und ich habe dich falsch verstanden? Sonst müsstest du dir ja evtl. auch einen neuen Amp kaufen um deinem Wunschsound näherzukommen. Wenn es dir also eher um Sound geht wäre das vielleicht eine Überlegung. Dass dir die Jackson auf Anhieb so zusagte ist doch schonmal ein sehr gutes Zeichen. Generell wird an Gitarren ja auch nichts schlecht, nur weil sie 15 Jahre alt sind - du merkst ja ob alles funktioniert, Rost dran ist oder ähnliches... Nen Ebenholzgriffbrett könnte dir wirklich zu gute kommen, habe ich auch auf meiner Parker und sowas klingt schon sehr "klar". Das ist ja auch doch eher ein Feature von höherpreisigen Gitarren.
     
  5. Gaedda1

    Gaedda1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Ja, genau da! Genau da auf dem Monitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.04.07   #5
    Also die Paula die du dir anschauen willst ist klasse! Das ist richtig Metal, das Gerät. Von wegen Bespielbarkeit auf den oberen Bünden.. Das ist Ansichtssache. ich finde die Bespielbarkeit mit nur einem Cutaway fast noch besser, da man auf der Nicht ausgeschnittenen Seite den Daumen quasi "Stützen" kann. Aber das solltest du selber rausfinden. Ich finde sie persönliche die beste, bezahlbare, Les Paul von Epiphone. Klar, die Eclipse sind auch sehr Metal und brachial, aber ich denke ich würde auf eine Epi zurückgreifen.
    Mit den Rhoads-Dingern kenn ich mich nicht so aus, aber die Les Paul ist es aufjeden Fall mal wert gespielt zu werden, gerade wenn dir dein RG Hals zu dünn ist. Die Epi Hälse sind richtig schöne Prügel! Ich finds klasse ;) aber find das besser selber raus :)
     
  6. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 10.04.07   #6
    Die Jackson ist sicherlich eine gute Gitarre, und vor allem ist sie vor 2001 gebaut, dem Jahr, als Fender Jackson aufgekauft hat. Wenn ich Dich richtig verstehe, stammt sie aus der Professional-Serie, das sind Japan-Modelle von populären US-Jacksons. Ist das die Rhandy Rhoads, die Du da hast?

    Die Japan-Reihe war grob gesagt "Mittelklasse", es gab noch die Performer Reihe aus Korea im unteren Preisbereich (alles grob aus der Erinnerung). Japanische Charvels sind gut, da kann ich nur zuraten, eine japanische Jackson habe ich noch nie gespielt.

    Grundsätzlich würde ich sagen, dass das eine solide Gitarre ist, an der Du viel Freude haben kannst. Wenn Dir der Sound zusagt (manche Leute mögen die aktiven Pickups nicht), greif zu. Alte Jacksons sind nicht so leicht zu bekommen. Vielleicht kriegst Du Deinen Kumpel ja noch auf 400 runtergehandelt. Vergleichbare Jacksons gehen bei Ebay zwischen 400 und 600 Euro weg.
     
  7. Dark-Majin

    Dark-Majin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.07   #7
    Also noch habe ich die Rhoads nicht ... ich war halt wegen des alters bissel verunsichert ...
    Generell scheint sie gut gepflegt zu sein und die bespielbarkeit ist halt top..
    Weiß nur eben nicht wie sie so im vergleich ist ..
    Und ja , es ist ne Jackson Pro aus Japan ...
    Jedenfalls danke für die rückmeldungen ich fahre nun mal paar gitarren antesten :D

    mfg
    Majin
     
  8. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 10.04.07   #8
    Falls du dünne Hälse magst und evtl Pickups nachrüsten würdest wäre ne Ibanez s520ex oder eine s470 eine Überlegung wert. die pickups von hause aus sollten jedenfalls getauscht werden aber ansonsten sind die dinger wirklich enorme arbeitstiere. sehr dünner hals, 22 frets und ein wirklich angenehmes spielgefühl
     
  9. Olaf1

    Olaf1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.08.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #9
    Hallo habe gerade eure Einträge gelesen,wo finde ich den den Test über die
    RR24.Habe leider noch keine Infos dazu gefunden.Bei Jackson ist noch der alte
    Katalog 2006 zum Download.
    Gesehen und gespielt habe ich die auf der Messe Frankfurt, ich selber spiele eine Jackson
    King USA,und meine die RR24 ist super verarbeitet und läst sich gut bespielen.
    Woher wissen einige denn das sie so schlecht ist? Ist doch erst in vier Monaten lieferbar und im Store?! Also ich finde den Preiß O.k bei den Fetuares -EMG,Floyd Rose,Moto Scharkfin Inlays,Erle Body,Ahorn Hals usw.
    Der Off.VK ist 1299 Euros aber Online für 1090 Euros zu bekommen bei BEstellung läst sich da auch noch was machen ;-).Ich selber habe auch ältere Gitarren und ich würde keine 500 Euros dafür ausgeben halt alles schon etwas verschlissen nach 10 Jahren
    Gruß Olaf
     
Die Seite wird geladen...

mapping