E-Gitrarre=A-Gitarre?(anfänger braucht hilfe)

  • Ersteller chrisr93
  • Erstellt am
C

chrisr93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Mitglied seit
15.06.09
Beiträge
9
Kekse
0
Hey Leute,
ich wollte ein paar Fragen loswerden, und da ich in der Suchfunktion nicht ganz fündig geworden bin, dachte ich mir mach ich mal ein eigenes Thema auf.

Also folgendes, undzwar wollte ich mir eine Gitarre zulegen. Bin noch ganz neu in dem Gebiet deshalb weiß ich auch nicht genau was denn jetzt wirklich gut ist und was eher weniger.
Meine erste Frage die sich mir aber stellt ist " Was für eine überhaupt?!"
Ich habe eigentlich vor Songs nachzuspielen und auch selbst zu spielen, querbet von Rock, über Pop usw.
Mir wurde erzählt das eine E-Gitarre eigentlich alles spielen kann, entsprechend nach den Verstärker-Einstellungen auch genauso wie eine Akustik..
-stimmt das??
Also hat die Akustik Gitarre den einzigen Vorteil das sie überall hin mitgenommen werden kann?
Zu dem Thema A-Gitarre für den Anfang is besser zum lernen kann ich eigentlich nur sagen, ich habe schonmal ein wenig E gespielt, und fands nicht schwer es zu lernen..

Okay.. ich denke das wars, wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.

gruß
chris
 
Gho$T

Gho$T

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
13.02.09
Beiträge
560
Kekse
1.901
Ort
Erzgebirge
Ich finds immer irgendwie dämlich wenn man einen anfänger sagt: bevor du e-gitarre spielen kannst musst du erstmal akkustikgitarre spielen lernen. Kommt ganz auf deinen Geschmack an wenn du z.b: Metallica oder Nickelbag spielen willst dann wärst du mit ner e-gitte besser bedient als mit ner akkustik. Guck einfach was die Bands spielen die du nachspielen willst und nehm halt das was am meisten vorkommt.
 
Damon_Knight

Damon_Knight

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.20
Mitglied seit
26.05.09
Beiträge
308
Kekse
15.103
Ort
Hamburg
Naja, Fakt ist halt: Eine E-Gitarre hat Stahlseiten, und das tut den zarten Fingern des Anfängers halt schon erst mal sehr weh. Das kann zu Frust, Spaßverlust und Aufgeben führen, und das wollen wir doch nicht.

Deshalb bin ich der Meinung, dass der Rat, mit einer A-Klampfe (und zwar einer mit NYLON-Seiten) anzufangen, nix mit der Musikrichtung zu tun hat, die man mal machen will, sondern eher "pädagogisch wertvoll" ist ;-), da weniger Schmerz und dadurch mehr Lern-Eifer.

Und man kann ja schon nach 3-6 Monaten oder so dann auch zur E-Gitarre greifen, wenn sich die Griffel so ein bisschen abgehärtet haben.
 
Avion

Avion

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Mitglied seit
14.03.07
Beiträge
397
Kekse
1.377
Ort
München
Mir wurde erzählt das eine E-Gitarre eigentlich alles spielen kann, entsprechend nach den Verstärker-Einstellungen auch genauso wie eine Akustik..
-stimmt das??
Also hat die Akustik Gitarre den einzigen Vorteil das sie überall hin mitgenommen werden kann?

Nein, das stimmt nur teilweise.
Eine E-Gitarre wird niemals genauso klingen wie eine akustische Gitarre.
Das fängt schon damit an, dass der Ton bei der E-Gitarre über die Spulen der Tonabnehmer abgenommen wird und dann als Signal zum Verstärker weitergeleitet wird.
Du kannst zwar einen Verstärker in einem "cleanen" Kanal spielen, also ohne Verzerrung, allerdings wird das Signal da auch schon durch die Schaltung des Verstärkers bearbeitet.
Bei einer akustischen Gitarre hingegen wird der Ton allein durch den Resonanzkörper verstärkt (also durch den hohlen Raum, vereinfacht ausgedrückt).
Es gibt zwar Effektgeräte, die deine E-Gitarre wie eine akustische klingen lassen, aber ohne die kommt das leider nicht so hin.
Du solltest mal in ein Fachgeschäft gehen und einfach verschiedene Instrumente in die Hand nehmen und schauen, welche dir besser liegen.
Wenn du noch nicht spielen kannst, lass das einen Verkäufer für dich erledigen, die machen das gern.
Hör dir die Unterschiede an und entscheide dich dann, was du besser findest.
Außerdem musst du bei akustischen Gitarren nocheinmal zwischen Konzertgitarren (Nylonsaiten, breiteres Griffbrett) und Westerngitarren (Stahlseiten) unterscheiden.
Was dir letztendlich besser gefällt, kannst nur du selbst entscheiden. ;)
Hoffe, ich konnte dir helfen.

Grüße
 
Russ

Russ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
01.09.07
Beiträge
116
Kekse
26
Hallo Chris,
ich schliesse mich Damons Meinung an und sag, hol dir erstmal ne Gitarre mit nylonsaiten, die hat auch ein breiteres Griffbrett, da finden sich die eh schon maltretierten Finger einfach besser zurecht, das ist übersichtlicher, und einfacher...die kannste einfach in die Hand nehmen und ein wenig schrammeln oder zupfen...
Was nicht heisst, du kannst dir nicht ebensobald eine E-Gitarre holen, ist halt auch teurer, der Spass weil du noch nen Amp brauchst, und ein Kabel.
Aber um erstmal einen Überblick zu bekommen und ein paar Akkorde zu lernen...besser ne Klassikgitarre...auch wenn du dazu singen willst, hört sich das besser an, als ne wilde verzerrerorgie von der Elektrischen.
Sagt ein alter sack
 
29a

29a

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.10
Mitglied seit
10.01.09
Beiträge
276
Kekse
714
Ort
Zürich
Naja, Fakt ist halt: Eine E-Gitarre hat Stahlseiten, und das tut den zarten Fingern des Anfängers halt schon erst mal sehr weh. Das kann zu Frust, Spaßverlust und Aufgeben führen, und das wollen wir doch nicht.
Also für mich wäre der Spassverlust viel grösser wenn ich eine Akkustische Gitarre hätte spielen müssen. Die wunden Finger sehe ich höchstens als Problem für kleine Kinder :gruebel: Die höhere Action und breiten Griffbretter fand ich da störender. :rolleyes:

Und ob E-Gitarren teuer sind wage ich zu bezweifeln. Eine gut spielbare E-Gitarre bekomme ich relativ günstig. Mit günstigen akkusativischen Gitarren habe ich dagegen eher schlechte Erfahrungen gemacht.

Aber meiner Meinung nach ist das alles noch relativ egal, spiel das Instrument was dir besser gefällt. Wenn du Metal spielen magst ist eine Konzert Gitarre nichts für dich. Wenn du klassische Gitarren Stücke spielen willst könnte eine Konzertgitarre hingegen genau das richtige sein. Meiner Meinung nach ist eine E-Gitarre jedoch das vielseitigere (kommt mir jetzt nicht mit euren 12 Saitigen Western Gitarren :D) Instrument. Also wenn du dicht nicht entscheiden kannst bist du damit vermutlich besser beraten.

Jonas
 
Damon_Knight

Damon_Knight

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.20
Mitglied seit
26.05.09
Beiträge
308
Kekse
15.103
Ort
Hamburg
Das ist ne echt philosophische Frage, wie man ans Gitarre-Lernen als Anfänger rangehen sollte. Klar macht es wenig Spaß, erst mal mit der Nylon-Klampfe "House of the Rising Sun" zu zupfen, wenn man eigentlich "Ride the Lightning" spielen will und deshalb überhaupt erst anfängt.

Die Frage ist doch aber, wie weit kommt man denn, wenn man die A-Klampfen-Lerneffekt überspringt, sich die Grundlagen schenkt und gleich zu E-Gitarre greift und sich an Metallica macht.

Hier im Forum liest man ja oft Postings von Anfängern, die genau das tun, dann völlig überfordert sind und nahe daran, die Sache hinzuschmeißen.

Und mir sind auch schon Gitarristen begegnet, die "Ride the Lightning" im Schlaf beherrschen, aber keine Ahnung haben, wie sie "Blowing in the Wind" begleiten sollten... jedem das seine, und bestimmt mag sich so mancher Durchbeißen trotz blutiger Finger und fehlender Grundlagen, aber ich würde das keinem raten.

...sagt ein anderer alter Sack.
 
M

mauerhakenzwerg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.10
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
49
Kekse
100
also erstmal find ich das ne a nicht unbedingt angenehmer zu spielen sein muss als ne e- spiel jetz schon ewig ne jaguar - und das teil spielt sich wie butter.-und mindestens so easy wie meine akku
andrerseits -
du hast halt mit der a guit andere möglichkeiten sich auszudrücken und wirst dadurch in deinem spiel auch sehr beeinflusst-
mir fällt auf das leute die klassisch bzw auf a guit gelernt haben zb nicht allzu bending verliebt sind- aber das is ganz rein subjektiv.....
andrerseits treff ich auch oft genug auf leute die e guit spielen und sich dann mit möglichst viel zerre über spielerische defizite hinwegtäuschen-

es sind halt meistens nicht nur musiklische präferenzen die mit der auswahl verbunden sind sondern auch spieltechnische-
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
:great: Muss ich mir merken!
Hier im Forum liest man ja oft Postings von Anfängern, die genau das tun, dann völlig überfordert sind und nahe daran, die Sache hinzuschmeißen.

Jawoll!!!
Die Kernfrage ist nämlich die: Willst du richtig Gitarre spielen lernen und mit all ihren wunderbaren Facetten umgehen lönnen oder willst du in der Hauptsache Spaß haben und ein paar Songs deiner Lieblingsbands schrammeln?
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Ich krieg echt nen Knall, was soll es denn bringen vorher Akustikgitarre zu spielen bevor man zur Elektro greift?

Oh die armen Fingerchen könnten ja auf Stahlsaiten so weh tun, oh nein wie schrecklich, wer so ran geht kann gleich Fignerskateboard fahren.

Warum seit Verschwenden und Akustik zuerst spielen, das bereitet dich auch auf nichts vor. Man kann alles auf einer E Gitarre machen, klingt zwar anders aber wenns gefällt dann ist doch ok. Außerdem müsste man sich auch von der Akustik auf die E-Gitarre umgehen wöhnen, ist doch totale Zeitverschwendung wenn man doch eigentlich E Gtiarre spielen will.

Wenn ich Auto fahren will, lern ich doch auch nciht zuerst Motorrad zu fahren:D
 
opferstock

opferstock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Mitglied seit
22.02.04
Beiträge
1.256
Kekse
2.643
Ort
Schweiz
Nebst dem sind auf einer Nylonsaitengitarre sicher auch andere Spieltechniken angesagt als auf einer Egitarre. Daher: Das lernen was man toll findet. Da gibts keine Reihenfolge.
 
Gho$T

Gho$T

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
13.02.09
Beiträge
560
Kekse
1.901
Ort
Erzgebirge
Zitat:
Zitat von Gho$T Beitrag anzeigen
Nickelbag
Muss ich mir merken!

Ja mein Gott ich kenn die Band halt net sonderlich ka ahnugn wie man die schreibt
 
"Joker"

"Joker"

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
07.06.07
Beiträge
511
Kekse
756
Ort
Prien a. Chiemsee
Ja mein Gott ich kenn die Band halt net sonderlich ka ahnugn wie man die schreibt

Ist nicht deine Schuld passiert halt ab und zu, beachte Schmendrick einfach nicht, der ist so ein Rechtschreibfetishist ihn machen Falsch geschriebene Wörter ürgendwie heiß, sonst würde er hier nicht den Lehrer spielen

PS::D
 
Mc Poncho

Mc Poncho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.13
Mitglied seit
06.03.07
Beiträge
730
Kekse
3.246
Ort
Schwarzwald + Schwäbische Alb
Ich bin froh, dass ich am Anfang meiner Gitarrenzeit kein Forum zur Verfügung hatte.
So konnte ich mich mit meiner 60er Jahre Framus Wandergitarre (Scheiß Saitenlage) einschließen und aus x-beliebigen Liederbüchern und Musikhören Akkordbegleitung lernen.
Später kam dann Andreas Scheinhütte - Schule der Rockgitarre Band 1 --> empfehle ich mal.

Trotzdem:
Die Hilfestellung ist nicht einfach, weil jeder glaubt, seine Herangehensweise war/ist die beste.
Das kann einen als Anfänger frustrieren, weil es schwieriger ist, den eigenen Weg zu finden.

Ansonsten sage ich das was die Vorredner auch meinen: Hör' auf Dein Herz - ja, aber auf Deins!
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Ja mein Gott ich kenn die Band halt net sonderlich ka ahnugn wie man die schreibt
Ich fand nur die Vorstellung einer vernickelten Tasche lustig.. Das war kein Aufregen. :)
Aufregen geht so: Ahnung
Ist nicht deine Schuld passiert halt ab und zu, beachte Schmendrick einfach nicht, der ist so ein Rechtschreibfetishist (Rechtschreibfetischist), ihn machen Falsch (falsch) geschriebene Wörter ürgendwie (irgendwie) heiß, sonst würde er hier nicht den Lehrer spielen.

PS::D

:D:D:D
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Ich krieg echt nen Knall, was soll es denn bringen vorher Akustikgitarre zu spielen bevor man zur Elektro greift?

Oh die armen Fingerchen könnten ja auf Stahlsaiten so weh tun, oh nein wie schrecklich, wer so ran geht kann gleich Fignerskateboard fahren.

Warum seit Verschwenden und Akustik zuerst spielen, das bereitet dich auch auf nichts vor. Man kann alles auf einer E Gitarre machen, klingt zwar anders aber wenns gefällt dann ist doch ok. Außerdem müsste man sich auch von der Akustik auf die E-Gitarre umgehen wöhnen, ist doch totale Zeitverschwendung wenn man doch eigentlich E Gtiarre spielen will.

Wenn ich Auto fahren will, lern ich doch auch nciht zuerst Motorrad zu fahren:D

Ach ja und dieser Post ist ziemlich arrogant und hochnäsig, abgesehen davon, dass man dreimal lesen muss, um einigermaßen den Sinn erschließen zu können.
Nach zwei Jahren Gitarrespielen kannst du dir also ein Urteil dahingehend erlauben, dass zuerst A-Gitarre-lernen Zeitverschwendung ist. Nein, und das bereitet dich auf nichts vor....
Mannomann...
 
Damon_Knight

Damon_Knight

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.20
Mitglied seit
26.05.09
Beiträge
308
Kekse
15.103
Ort
Hamburg
Grundgütiger Himmel, muss das nun zu einer aufgeladenen Grundsatzdiskussion ausarten? Der Vergleich mit dem Motorradfahren hinkt doch total, ist doch eher so: Bevor Du rennen willst, lern erstmal laufen.
Egal, jeder soll machen, wie er meint, und sieht dann schon, was dabei rauskommt.
 
C

chrisr93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Mitglied seit
15.06.09
Beiträge
9
Kekse
0
Was nicht heisst, du kannst dir nicht ebensobald eine E-Gitarre holen, ist halt auch teurer, der Spass weil du noch nen Amp brauchst, und ein Kabel.
Aber um erstmal einen Überblick zu bekommen und ein paar Akkorde zu lernen...besser ne Klassikgitarre...auch wenn du dazu singen willst, hört sich das besser an, als ne wilde verzerrerorgie von der Elektrischen.

Ja also ich habe schon vor dazu zu singen. Bei Liedern in der mit einer E-Gitarre gespielt wird kann man selbst mit einer E-Gitarre nich wirklich mitspilen und dazu singen oder?
Das wäre eigentlich schon mein Ziel.
 
C

chrisr93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.09
Mitglied seit
15.06.09
Beiträge
9
Kekse
0
( Zitat von : Russ )

(sry für doppelpost)
 
J

John Ocean

Inaktiver Benutzer
Zuletzt hier
03.12.09
Mitglied seit
15.01.09
Beiträge
908
Kekse
814
achja.. wieder mal diese lange debatte, womit man anfangen sollte..

und damit es nicht so ewig dauert, klär ich es einfach mal:

fang mit der gitarre an, die dir am meisten zusagt.

es ist von vorteil vorher akustik gitarre gespielt zu haben.

es ist von vorteil (bevor man akustik gitarre spiel) elektrische gitarre gespielt zu haben.

das ist das ganze lied.. beides baut aufeinander auf, also ist diese debatte langsam echt lächerlich..

lg Remiel
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben