e-piano als Probeersatz wegen Mietwohnung

  • Ersteller Gsus665
  • Erstellt am
G
Gsus665
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.11
Registriert
27.01.10
Beiträge
15
Kekse
0
Einen wunderschönen guten Tag wünsch ich allerseits :)

Ich bin völliger Neuling was E-pianos angeht, hab mich daher etwas schlau gelesen und bin genauso verwirrt wie vorher :)

eine GH3-Tastatur ist super heißt es hier...merkt man kaum heißt es an der nächsten Stelle...
64 polyphone heißt es da...ohhh, das wird knapp wenn du das Hall-Pedal drückst und dann viele Tasten anspielst...
Unter 1500 € gibts nix gescheites...ich hab eins für 700 und ist top...

...hilfe :)

also erst mal...WAS suche ich:

Ein Hobbyklavier...ein akustisches Klavier ist vorhanden, steht jedoch im Elternhaus, ich wohne zur Miete und da wollte ich nicht direkt nach 2 Tagen wegen zu lautem (und schlechtem) Spiel raus fliegen...ich hab auch ein Keyboard, ein "altes" Korg i4....klar, hat auch Klaviertöne... *g* nur zu wenig Tasten die eine Dynamik haben wie mein Auto...

Also ich spiele zwar schon lange Klavier, bin aber nie über das Stadium des "besseren Klimperns" hinaus gekommen, ich hab also nicht die Ohren eines studierten Musikers oder Orchesterleisters.
Allerdings auch nicht totale Gehörlosigkeit ich suche also einen Kompromiss, da der Preis eine entscheidende Rolle spielt. Ich spiele so wie so nur für mich allein oder um ab und an mal ein Mädel zu beeindrucken :) ..scherz...

ich brauche aber halt kein Stage-Piano, das Ding wird in die Ecke gestellt und vermutlich die nächsten 10 Jahre nicht bewegt...Gewicht nebensache so lange man es eine Treppe hoch tragen kann :)

Was mir auch unwichtig ist sind Spielereien wie 500 verschiedene Töne wie Streicher, Gitarre oder split-piano, begleitungen, schlagzeug oder sonst was....


Töne die ich brauche:

ein paar Klaviertöne (evtl. auch so was wie Westernklavier oder so was)
anständige Orgeltöne (für ein paar düstere basslastige Kirchenlieder oder ein wenig Deep Purple darf es ruhig sein)

wobei, orgel wäre noch vorhanden, wichtigste sind also klaviertöne...

uuuund ganz wichtig ist mir das spielgefühl...die tasten sollten sich nicht so "billig" anfühlen wie beim keyboard, dynamik ist mir sehr wichtig, etwas mehr als leise laut und normal sollte es schon sein :)

Gibt es auch welche, bei denen man den anschlag...na...merkt ? wie als wenn das hämmerchen an die saitenund wieder zurück schlägt ?!?

also zusammenfassend soll sich das ding so ähnlich anfühlen wie ein akustikpiano. Klar auch hier gibts wieder unterschiede, aber ihr wisst was ich meine...


so was in möglichst günstig...ob gebraucht oder neu ist mir im prinzip egal...und das aussehen auch, es sollte nur nicht grad auf den keyboardständer...wenn das allerdings beim kauf 200 euro ausmacht...würde das zur not auch gehen :)

Ach so, der Spielstil ist völlig durcheinander...Filmmusik, Klassik (allerdings würden sich die Herren Komponisten in den Gräbern drehen wenn sie hörten was ich da mit ihren Meisterwerken mache *g*) ...Musik aus Videospielen, Westernmusik, wie gesagt, bissl Orgelmusik...alles quer Beet.

Vom Budget her würde ich es als niedrig ansehen, ich suche was zwischen 600 und 900 euro rum... wie gesagt ist nur für mich zum üben fürs akustik-klavier.

hab schon mal bei youtube bissl rum geguckt, das roland f110 hat mir da jetzt gefallen. auch wenn da viel überflüssiger *** drauf ist, aber bei diesem tollen mp3-sound ist das ja auch nit sooo gut auseinander zu halten :) hat jemand erfahrung mit dem gerät ? ist das schon was einigermaßen gescheites oder nur ein keyboard mit besseren tasten :) ? auch wenn ich es lustig fand, dass dieser deckel als notenständer als innovation gelobt wird *g* das gleiche hab ich an meiner 30 jahre alten orgel auch schon :)
 
Zuletzt bearbeitet:
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.558
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Hi,

Du suchst ja schon mal in der richtigen Produkt-Kategorie, nämlich bei den "kompakten" Digitalpianos (übrigens lieber mit "D-" als mit "E-Piano" abkürzen, denn unter letzteren versteht man häufig elektromechanische Geräte). Hier sind Deckel tatsächlich nicht so häufig anzutreffen!

Über das Roland F-110 haben hier schon einige Leute Gutes geschrieben, allerdings liegt es ja streng genommen bereits über deinem Budget. Auf jeden Fall solltest du auch Geräte von anderen Herstellern ausprobieren, wie Casio (PX-), Kawai (CL-) oder Yamaha (YDP-). Klang wie auch Spielgefühl sind doch recht unterschiedlich. Produkte von anderen Herstellern als diesen vier darfst du auslassen ([edit]Korg (LP-) wäre natürlich auch OK, aber auch hier liegt das günstigste Modell über dem Budget[/edit]) :)

Grüsse,
synthos
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gsus665
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.11
Registriert
27.01.10
Beiträge
15
Kekse
0
oki doki dann will ich doch mal schauen :)

das yamaha p-120 macht auch einen ganz guten eindruck oder ?!?
gibts ja leider nur noch gebraucht...das ist jetzt als stage-piano ausgeschrieben, ist das trotzdem was fürs wohnzimmer oder bringt das nur was über große PA mit viel laut :) ?
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.558
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Das P-120 ist von 2002 und kann vermutlich klanglich mit den aktuellen Modellen (P-155, P-95) nicht mehr mithalten. Die eingebauten Lautsprecher mit den 2 x 12.5-Watt-Verstärkern würden fürs Wohnzimmer wohl schon ausreichen.

In dieser Kategorie kämen dann auch noch die Korgs SP-170 und SP-250 in Frage.
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Das P-120 ist von 2002 und kann vermutlich klanglich mit den aktuellen Modellen (P-155, P-95) nicht mehr mithalten.
In dieser Kategorie kämen dann auch noch die Korgs SP-170 und SP-250 in Frage.
Ich glaube da irrst du dich. Mag zwar älter sein, Tastaturmäßig sollte es aber auf jeden Fall besser sein als das P-95, ich vermute auch klanglich. Gegenüber einem Korg SP-170 ist das Tastaturmäßig und klanglich immernoch eine ganz andere Liga... Gerade Bei Yamaha hat es in den letzten Jahren keine Quantensprünge gegeben, lediglich ein bischen Modellpflege.
 
josidrums&piano
josidrums&piano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.15
Registriert
15.02.09
Beiträge
133
Kekse
162
Ort
Hannover :-)
Also ich habe eben deinen Post gelesen und ich kann dir nicht viel zu diesem ganzen technischen kram sagen. Allerdings kam vor ca. 6 Jahren bei mir wegen dem Krach auch (nur) ein Digital-Piano in Frage. Ich nutze meins ebenfalls nur hobbymäßig. Ich glaube mein Modell ist das CLP220C aus der Clavinova-Reihe von Yamaha. Es hat eine sehr gute Anschlagdynamik und die Eigentlich nötigsten Funktionen. Es hat aber eben nicht wie andere Digitalpianos 100 verschiedene Instrumente, sondern eben nur um die 10 (eine Orgel und ein besonders alt klingendes Klavier sind auch dabei ...)..man muss eben wissen, was man alles braucht. Es hat ebenfalls ein Metronom, eine Aufnahmefunktion und es gibt auch die Möglichkeit 2 verschiedene Instrumente miteinander zu vermischen (<--- klingt irgendwie komisch ... naja).
Für mich waren eigentlich für den Kauf dieses Klaviers der schöne Klang, die gute Anschlagdynamik, die Kopfhörerfunktion (die hat aber eigentlich jedes E-Piano) und die einfache Bedienung auschlaggebend und natürlich der Preis (1079 Euro <-- ich weiß es noch genau ...) es wird denke ich aber heute schon um einiges billiger sein, aber dadurch nicht schlechter .... man kann sich natürlich auch ein ganz neues kaufen .., aber das kostet entsprechend viel.
 
Crowns
Crowns
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.11
Registriert
25.06.09
Beiträge
15
Kekse
0
ist das trotzdem was fürs wohnzimmer oder bringt das nur was über große PA mit viel laut :) ?
Es ist auch im wohnzimmer nutzbar ;) Hat ja auch integrierte Lautsprecher, welche bei "reinen" stagepianos eigtl. nicht vorhanden sind.
Ich werd mir demnächst auch eins holen für den Heimgebrauch, da ich kein Platz für ein Clavinova oder sonstiges habe und es für mich einfach praktischer ist.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben