e-piano, masterkeyboard klavierspielen

von Nikko, 13.02.06.

  1. Nikko

    Nikko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    15.02.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #1
    Ich würde gerne wieder zum Klavierspielen anfangen und mir daher ein entsprechendes e-piano (88Tasten) zulegen. Hauptaugenmerk soll aufs Klavierspiel gelegt werden, aber ich würde das Instrument ebenso gerne als Masterkeyboard einsetzen und damit elektronische Musik, Beats und Samples steuern und verarbeiten. Als Instrument selber wäre mir am liebsten ein Stagepiano. Unter all den angetesteten Instrumenten hat mir das Yamaha p-140 am besten gefallen (Tastatur). Aber bei diesem e-piano gibt es keine USB schnittstelle, d.h. ich würde irgend eine Art von Midischnittstelle benötigen um über mein Powerbook zu arbeiten.
    Generelle Fragen: Was haltet Ihr vom p-140 für meine Zwecke? Tut es das p-120 auch?
    Wie groß muß ich mir den MidiAufwand vorstellen bis ich Powerbook und piano miteinander kommunizieren lassen kann? Und was haltet ihr denn zum Beispiel alternativ und vielleicht für meine Zwecke besser geeignet von den Kawai (ich hatte Korg geschrieben! Entschuldigung!) Pianos MP-4 oder ES-4 im Vergleich zu den 120er, 140er Serien von Yamaha? und großes Thema: Gibt es preiswerte Alternativen?
    Oder gibt es überhaupt Alternativen zu denen Ihr mir Empfehlungen sagen könnt?
    Ein bischen viele Fragen auf einmal, ich freue mich über jede Antwort.
    Vielen Dank
    Nikko
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.02.06   #2
    soweit ich weiß sind die von den funktionen her weitestgehend identisch...
    als midi-eingabekeyboard taugen die aber nicht viel, dazu können sie midimäßig einfach zu wenig...

    midi-interface kaufen, an den pc stöpseln, stagepiano ins interface stöpseln, ggf. interfacetreiber auf dem computer installieren -> fertig. ^^

    RAAHH!!! FREVEL!!! :eek: :eek:
    mp4 und es4 sind digipis von KAWAI die haben nicht das geringste mit korg zu tun!
    (schon garnicht beim klaviersound ;))
    ich persönlich würde immer das MP4 nehmen, weil es meiner meinung nach den besseren sound hat (gegenüber yamaha; achtung, geschmackssache!) und dazu die besseren midi-funktionen... dafür ist die tastatur nicht ganz so gut (was jemanden, dem die yamaha-tastaturen zu schwer sind, aber auch nicht unbedingt stört)

    eigentlich nicht... alles was noch billiger ist, ist eigentlich richtig schlecht...
    es gibt höchstens noch das P90 von yamaha, wenn dir der sound gefällt...

    grundsätzlich würde ich allerdings sagen, dass ein digitalpiano als eingabegerät für elektronische musik eher ungeeignet ist...
    das geht natürlich rein technisch gesehen, ist aber nicht zweckmäßig, wenn man betrachtet, was (nämlich synth-sounds) du zentral spielen wirst... dafür ist ein stagepiano generell eher ungeeignet...
    von denen die du gelistet hast ist aber wenn dann das mp4 das beste, das hat nämlich auch 4 definierbare controller (mit denen du diverse parameter in der software regeln kannst) und auch pitch- und mod-wheel (die für synth ja auch nicht unwichtig sind)
    grundsätzlich würde ich dir aber eher empfehlen, dich für den anschluss am computer nach einem anderen gerät, also midi-keyboard, umzuschauen, die sind meistens auch garnicht so teuer (weil sie keine klangerzeugung und nur eine ungewichtete und relativ kleine tastatur haben)...
    wenn du natürlich nur ab und zu son bisschen am computer rumspielen willst und dir kein extra midi-keyboard dazu kaufen willst, tuts eigentlich jedes keyboard/stagepiano mit midi-ausgang - wobei das mp4 wie gesagt in diesem bereich schon ziemlich gut ist
     
Die Seite wird geladen...

mapping