E-Saite reißt - Fehler an der Hardware?

von BlackDragon, 12.09.07.

  1. BlackDragon

    BlackDragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 12.09.07   #1
    Moin :),

    Bevor gleich wieder kommt
    "Das Thema gibts schon 1000x" - hab für mein Problem nix mit der SuFu gefunden.

    Meine hohe E-Saite reißt nämlich desöfteren beim runterstimmen. (1 Ganzton reicht schon)
    Natürlich nicht jedesmal beim runterstimmen.
    Das is mir jetzt schon glaub 4 mal passiert - also geh ich von irgendnem Hardware defekt aus. (spitze Kanten irgendwo?)

    Hatte schonmal jemand das Problem und kann ich das auch irgendwie selbst lösen?
    Kann das 'n normaler (sehr kleiner) Musikladen notfalls auch richten oder muss ich zu nem Gitarrenbauer?

    Danke im Vorraus =)
     
  2. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 12.09.07   #2
    Reisst sie immer an derselben Stelle?
    Wenn es irgendwo dort passiert wo sie an- oder aufliegt die Stelle nach scharfen Kanten prüfen. Richten kann es auch ein normales Fachgeschäft, sofern die kompetente Mitarbeiter haben oder du kannst selber versuchen, dort vorsichtig und mit Geduld und Spucke die betreffende Stelle zu entschärfen. Also zb die Saitenreiter an der Brücke.

    Was auch noch sein könnte, ich spielte als Anfänger nur 008er Saitensätze, die waren bei mir zumindest deutlich rissfreudiger als 009er. Ich spiel mittlerweile nur noch 009er, da riss mir in 4 Jahren einmal eine Saite. Und ich spiel öfter mal nen Gig, bin also kein Proberaum-Musiker.
    Und 009 ist noch dünn, wenn ich lese was hier manche so für Seile aufziehen.......hehe......und nicht nur die droped c Fraktion ;)
     
  3. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 12.09.07   #3
    Naja, solange ich denken kann spiel ich schon 10er :p.

    An der Bridge reißt sie auf keinen Fall...schon eher Richung Sattel, leider hab ich da nich GENAU drauf geachtet.
    Könnts auch dieses Seite-drunter-durch-Verlauf-Ding zwischen Sattel und Mechanik sein? (Also das Ding, das nur für H u. E-Saite zuständig is; hat jemand vielleicht den passenden Begriff dafür :)?)
     
  4. /x/X¥AzatotH¥X\x

    /x/X¥AzatotH¥X\x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.09.07   #4
    Du solltest vielleicht mal schauen ob du auch wirklich in die richtige Richtung drehst (das war jetzt warscheinlich eine überflüssige Antwort aber man weiß ja nie was die Leute so für einen scheiß bauen^^)
     
  5. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 12.09.07   #5
    Argh, ich hätt doch nicht im Anfänger-Forum posten sollen :p.

    Keine Angst, ich spiel ja jetzt doch schon 2 1/2 Jahre und langsam müsst ich das gelernt haben ^^.

    Edit: Achja, das Problem besteht NICHT seit Anfang an
     
  6. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 12.09.07   #6
    Ja du spielst 10er, hab ich leider überlesen :p

    Das was du meinst ist der Saitenniederhalter, das Teil auf dem Headstock wie ihn Strats gerne besitzen.
    Kann gut sein dass auch da ne scharfe Stelle sitzt.
    Generell kann ich sagen, dass meine teuren Gitarren eigentlich kaum Saitenreissprobleme haben, sondern eher die welche ich preiswert erstand. Das soll nun nicht heissen, dass preiswerte Gitarren schlecht sind, aber der (Verarbeitungs)Teufel liegt oft im Detail. Wenn du eine teure Gitarre hast auf der das passiert dann liegts entweder an einer nicht optimal geglätteten Kante oder an deiner Spielweise.

    Was gescheiteres fällt mir gerade nicht ein.
     
  7. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 12.09.07   #7
    Naja...Spielweise beim runterstimmen? ^^
    Gitarre is so vom Mid-Segment...~600€
    Werd sie wohl mal zum angucken lassen einfach irgendwann im Geschäft abgeben um Gewissheit zu haben...allzuteuer wirds ja hoffentlich wohl nicht.

    Naja, hätt ich mir zwar auch ohne Thread denken können aber trotzdem Danke :)
    Bewertung folgt
     
  8. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 13.09.07   #8
    aber du hast kein floydrose system, oder?
    wenn ja, könnts ja daran liegen, dass die hohe e saite mehr gespannt wird, wenn du die tieferen saiten runterstimmst, und sie deswegen reisst...

    wenn nein, ignorieren sie bitte dieses schreiben. :D
     
  9. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 13.09.07   #9
    *ignorier* ;)

    Aber ne, ich stimm die hohe E-Saite eigentlich immer als erstes runter
     
  10. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    621
    Erstellt: 13.09.07   #10
    dann wirds dass wohl eher nich sein.. zmd auf kein fall wenn sie beim stimmen einfach mal so tief stimmen würdest dass sie recht schlabbrig is.. aber auch so normalerweise nich..

    wenn du nich nachgeschaut hast wo sie gerissen is kannst ja einfach die saite mal auf die gitarre legen oder kucken wie langs abgerissene stück is.. dann müsstests ja rausfinden - vorrausgesetzt natürlich du hast noch irgendwo so ne gerissene saite rumliegen
     
  11. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 13.09.07   #11
    Wenn sie so richtig schlabbrig ist reißt sie auch nimmer - eben so zwischen D und E.

    Das Reststück der Saite is noch an der Mechanik...sie is...nunja, an der Mechanik gerissen.
    Also es fehlt noch ne halbe Drehung, dann würd das Ende Richtung Bridge zeigen...wenn ihr versteht was ich mein ^^.
    Könnt also auch irgendwas scharfes an der Mechanik sein...oder?

    Mannomann :/
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 14.09.07   #12
    Materialermüdung?
    Wie oft stimmst du auf und ab, bis es passiert?
     
  13. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.09.07   #13
    Naja
    Durchschnittlich stimm ich wohl schon 1x am Tag runter und wieder hoch.
    Allerdings isses auch schon passiert bei recht neuen Saiten, die waren ungefähr ne Woche drauf...

    Im Laden hat die auffen ersten Blick nix erkannt, hab sie ma bis morgen früh da gelassen.

    Es macht mich ja nur so stutzig weils ausschließlich beim runterstimmen passiert...müssts bei normalem Verschleiß nicht auch beim Hochstimmen passieren?
     
  14. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 14.09.07   #14
    Also ich behaupte immer noch dass da was Scharfes ist. Ich kann bei mir in normalem Rahmen rumstimmen wie ich mag es reisst eigentlich nie eine, auch nicht bei Bendings die 2 Ganztöne umfassen. Allerdings, wenn du ein paar Wicklungen drauf hast dann sollte ja die Belastung auf der Wicklung liegen und nicht an der Stelle, an der die Saite mit der Mechanik in Berührung kommt oder versteh ich was falsch?
     
  15. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 14.09.07   #15
    Genereller Tip: Nimm dir mal einen dünnen Faden, zieh den (natürlich einigermaßen gespannt) in verschiedene Richtungen durch die Mechanik, durch evtl. vorhandene Saitenhalter, über den Sattel etc. Kurz: Versuche' den Faden in alle Positionen zu bringen, in die auch ne Saite kommt. Vielleicht bekommst du so eine genauere Vorstellung, wo genau die Saite reißt.

    Zum Runterstimmen noch ne wilde Vermutung. Jetzt verlassen wir aber definitiv den Boden der beweisbaren Tatsachen... ;)
    Möglicherweise hast du zu viele Windungen auf der Mechanik oder gar Stellen, wo die Saite so gewickelt ist, dass sie über sich selbst zu liegen kommt?
    So entstehen Quetschungen der Saite, die potenzielle Bruchstellen sind. Solange das alles auf der Mechanik aufgewickelt ist, geht das. Wenn du jetzt runterstimmst, ist möglicherweise so eine Stelle frei und wird "geradegezogen". Dabei reißt sie, weil die plötzliche Zugbelastung zu viel ist.

    Ähnlich wäre es, wenn du ganz extrem wenige Windungen auf der Mechanik hast und die Saite vielleicht knickst, damit sie besser in der Mechanik bleibt. Wenn du so einen Knick abwickelst, hat du auch eine "Sollbruchstelle" in der Saite.
     
  16. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.09.07   #16
    Das mit dem Faden werd ich ma probieren wenn die Gitarre wieder da is' und die nichts finden...danke =).

    Glaub als sie vor 2 Tagen gerissen ist hatt ich 2 oder 3 Wicklungen, also alles im Rahmen des normalen, denk ich doch mal.
    Ich wickel auch immer so, dass die erste Wicklung über dem "Loch" ist und die nachfolgenden eben darunter, sodass das Loch "eingeschnürt" ( :screwy: ) wird, hatt ich halt mal so gelernt und denk nicht, dass da großartig was falsch dran ist, oder?
     
  17. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 15.09.07   #17
    Mach ich genauso. Wenn schon machen wir es also beide falsch. ;) Und meine Saiten halten die Stimmung und reißen selten bis nie. :)

    Naja, wollte eigentlich nur das allseits beliebte Thema "unsachgemäß befestigte Saiten" ausschließen. Dann würde ich jetzt aber auch dazu tendieren, dass es irgendwo eine scharfe Stelle, einen Grat oder whatever gibt. Ich halt dir die Daumen, dass die Leute im Laden den Fehler finden.
     
  18. BlackDragon

    BlackDragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 18.09.07   #18
    Sooo, hab die Gitarre zurück

    Er hat nichts direkt entdeckt, aber einfach mal an der Mechanik gefeilt (eben an den Kanten von dem Loch), an der Bridge und empfiehlt mir den Saitenniederhalter nicht mehr zu benutzen...(kam mir etwas merkwürdig vor, ist der notwendig?)

    Naja, hat mir aber nichts berechnet, nur ne neue E-Saite, 80Cent.
    Da hab ich doch glatt noch nen überteurten Satz GHS Boomers für 9€ mitgenommen...:p
     
  19. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 18.09.07   #19
    Der Saitenniederhalter ist dazu da um zu verhindern, dass die Saiten aus der Sattelkerbe rutschen. Wenns ohne geht ok, sollte es aber passieren dass die Saite da rausrutscht weil hinter dem Sattel zu wenig Druck auf die Saite vorhanden ist, dann war es eine schlechte Idee, aber das wirst du ja merken :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping