Ebs Microbass Two

von melmi, 14.09.05.

  1. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.09.05   #1
    hallo,
    was haltet ihr vom ebs microbass 2?
    ich würde ihn als preamp und zum üben als kopfhörerverstärker einsetzen.
    was haltet ihr von der idee?? gibt es gute alternativen (kein behringer/line 6 ich bracuh das ganze sim-zeugs net)

    grüße JO
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 14.09.05   #2
    Der EBS ist wohl eine der Luxus Varianten des Tech21 Originals. Ist zwar um einiges teurer aber mit mehr Funktionen. Gefällt mir gut, vor allem der zusätzliche Schalter mit dem man die Drive-Funktion deaktivieren kann.

    Ist eigentlich das einzige derartige Pedal mit Köpfhörer-Ausgang das ich kenne. Leider läßt die immerwieder gepriesene "Röhrensimulation" zu wünschen übrig. Ich besitze seit gut 1 Jahr den SansAmp und kam nichteinmal in die Nähe des Röhrenklangs. Deswegen hab ich mir auch einen echten Röhren-Preamp zugelegt. Was soll ich sagen? Den Sound einer Röhre kann man einfach nicht simulieren. Aber für deinen Verwendungszweck ist der EBS ideal.:great:

    Alternativen als DI-Box/Preamp: (kein Köpfhörer-Ausgang)
    • Tech21 SansAmp Bass Driver
    • MXR M80
    Unter folgendem Link findest du ein paar Reviews: http://www.harmony-central.com/Effects/Data/
     
  3. melmi

    melmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.09.05   #3
    vielen dank.

    weitere erfahrungen werden gerne aufgenommen. :)

    grüße JO
     
  4. Johnny_Finger

    Johnny_Finger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    9.01.15
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 14.09.05   #4
    gibts denn vom tech21 sansamp nicht ne version mit kopfhöreranschluss?:confused:
     
  5. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 14.09.05   #5
    Leider nicht. :( Wäre wie oben schon gesagt ein tolles Feature zum Üben. Da legt Tech21 meiner Meinung nach zuviel Wert auf "Tradition". EBS und MXR haben sinnvolle Erweiterungen in ihre Geräte eingebaut die Tech21 mir aus unverständlichen Gründen nicht übernimmt. Das ist ein Mitgrund warum ich vermutlich meinen Sansamp bald verkaufen werde.
     
  6. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.09.05   #6
    meines wissens nach kann man an den sansamp nen kopfhörer anschließen. habs zwar bei meinem noch nie probiert aber das steht in einigen berichten so drin.

    (Quelle: Homerecording.de)
     
  7. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 14.09.05   #7
    Schonmal was gehärt von Adapter Große auf Kleine Klinke?
    Damit kannste auch an den Bass direkt an den Kopfhörer anschließen.. weiß nicht wo der Nachteil sein soll... zumal auch die Teile von MXR und EBS keine Boxensimulation auf den Kopfhörerausgängen haben...imho zumindest..
     
  8. melmi

    melmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.09.05   #8
    dann brauchst du m.w. einen aktiven bass = trotzdem sehr leise

    bei einem passiven hört man gar nix, nix mit nix verstärkt ist nix. (also bei mir:D)
    grüße JO

    €:
    achja an die leute die den mb kennen, wie ist den die zerre so, ist der sein geld wirklich wert??
     
  9. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 16.09.05   #9
    Auf deinen Post hin hab ich gedacht, daß der Sansamp vielleicht doch noch eine Chance verdient hat. Weshalb ich es ausprobiert habe und ich bin zu folgendem Ergebnis gelangt: Kopfhörer an den Parallel-Out (mit Adapter) hat keinen Sinn, weil daß Signal des Basses zu schwach ist (war von Beginn an klar, aber man probierts schließlich doch aus:rolleyes: ). An dem normalen Output ist es zwar besser, aber leider nur mono und die Lautstärke, ohne zu verzerren, ist, wie vormulier ich das am Besten, bescheiden.

    Unter den FAQ der Tech21-Seite findet man folgende Antwort zum Thema Kopfhörer:

    Das beschreibt genau das Problem das ich auch hatte. Nur verschweigen sie den Fakt, daß das Signal mono ist und daher meiner Meinung nach unbrauchbar für längeres Üben. Mir geht es zumindest auf die Nerven. Es kann sein, daß sich andere damit herumquälen wollen, aber ich mit Sicherheit nicht.

    Also Melmi bist du mit dem EBS am Besten bedient, auch wenn er um ein Drittel teurer ist als der Sansamp. Auf e-bay wird gerade einer angeboten. Derzeitiger Stand € 156,55,-:great: .
     
  10. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 16.09.05   #10
    Der Verzerrer ist brauchbar, aber wie ich oben schon gesagt habe einen Röhrensound bekommt man damit nicht hin. Auch von der typischen Röhrenverzerrung ist der MB weit weg. Dafür braucht man echte Röhren um dieses Klangergebnis zu erreichen. Im Großen und Ganzen ist der Microbass 2 sein Geld wert.
     
  11. melmi

    melmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.09.05   #11
    danke, selbst wenn der bei ebay teuer weggeht, werde ich mir wahrscheinlich den ebs holen, da kein alzugroßer wertverlust anzunehmen ist.

    grüße JO

    sry für rechtsschreibung ist mitternacht:D
     
  12. melmi

    melmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.09.05   #12

    mir hat jmd das teil bei ebay weggeschnappt, ich war zu langsam 14 sec und dann hat der mich überboten, ich wettte sniper :mad:

    naja, zum normalpreis von 330€ bei sound-center ist es mir doch zu viel
     
  13. melmi

    melmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 21.09.05   #13
    ok, noch eijne weitere frage:

    kommt der mb nah an den original sound der ebs tops ran??

    grüße Johannes
     
  14. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 21.09.05   #14
    Nein, da muß ich dich leider enttäuschen. Die Tops haben eine echte Röhre in der Vorstufe, die den typischen Röhrensound liefern. Die Röhrensimulation des MB2 reicht da leider nicht aus um den Sound hinzubekommen.

    Wenn du dich auch für die Tops interessierst lege ich dir den Fafner ans Herz. Ich hatte mal das Vergnügen ihn ein paar Stunden anszuspielen und war restlos begeistert von den Sounds die man kreieren kann. Leider sind die Amps auch sehr teuter.:(
    btw.: Hatte ich auch mal einen netten E-mail-Kontakt mit Lars Lehmann (Cheredakteur vom Bassprofessor), der den Fafner seitdem Test im Heft selbst seit Jahren spielt. Er hat mir auch nur Gutes über den Fafner erzählt.:great:
     
  15. melmi

    melmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 21.09.05   #15
    naja da warte ich bis sich können und niveau des amps anneinander angenährt haben :)
    und auch mehr geld in der tasche ist:D
    grüße JO
     
Die Seite wird geladen...

mapping