[Effekt] - Digitech Bad Monkey Tube Overdrive

von burny, 07.11.06.

  1. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 07.11.06   #1
    Moinsen zusammen.

    Habe gerade mein neues bad Monkey angetestet und bin total geflasht! :)
    Vorneweg: das ist das beste Overdrive-Pedal das ich je in den Fingern bzw. unter dem Fuß hatte!

    Einen ersten optischen Eindruck kann man sich dort machen:
    https://www.thomann.de/de/digitech_bad_monkey.htm

    Testumfeld: Engl Straight 1X12 Compo (Vollröhre), Burny Les Paul (VH-1 Pickups), Mahagoni-Neck-Through-Klampfe mit Duncan JB in der Bridge und dem sensationell gutem Rockinger PAF ETC am Hals.
    Test mit Singecoils kommt noch.
    Nicht getestet habe ich bisher auch den Mixerausgang.

    Wie auf dem Pedal draufsteht ist es einTube Overdrive, also weder ein Fuzz noch ein Distortion Pedal.
    Tube Overdrive meint: warmer Sound, so wie halt leicht- bis mittelstark übersteuerte typischerweise Röhren klingen, und kein Hypermetal-Megaverzerrer.

    Die Bedienung ist sehr einfach, nur der Batteriewechsel könnte noch einfacher sein.
    Nebengeräuschverhalten: sehr gut, Welten besser als das fast doppelt so teure Boss OS-2, besser als mein Marshall Guv'nor I.

    Zum Klang.
    Was meint Harmony Central?

    Sound Quality 9.2 (116 responses)
    Overall Rating 9.5 (110 responses)
    Das alleine spricht schon Bände.
    Doch was meint Burny?
    Burny meint: sagenhaft!
    Es klingt exakt so, wie einTube Overdrive klingen soll.
    Vor dem cleanen Kanal meines Engl kann ich alles einstellen von ganz leichterAnzerrung bis fettem Crunch.
    Megametal-Mörderzerre geht nicht, ist aber auchnicht der Sinn eines Overdrive-Pedal. Der Klang dabeiist sehr gut. fett, mit mehr als genugHöhen und Bass, weich, rockig,röhrig.
    Klingt nicht ganz so gut wie der Drive-Kanal des Engl, ist aber näher dran als jedes andere Verzerrpedal, das ich bisher getestet habe.
    Der Klang der Gitarre bleibt sehr guterhalten (keineswegs selbstverständlich bei Verzerrpedalen), unterschiedliche PU-Schalterstellungen werden sehr genau wiedergegeben; ich höre auch genau, wenn ich einen Humbucker splitte. Das ist nicht ganz selbstverständlich; andere Pedale stellen diese Unterschiede nicht immer ganz so akkurat dar. Ebenso klingenviele Pedale nicht so dynamisch wie der Bad Monkey.
    Für High Gain Leadsounds reicht die Zerre nicht ganz, aber für fette Rhythmus-Bretter bis gemäßigten Classic Rock/Metal allemal.

    So, und nun nehme man den Bad Monkey um bei meinem Röhrenamp den Drive-Kanal anzublasen.
    Und siehe da: auch das klingt phänomenal gut. Fast so wie der beim Engl eingebaute Leadboost, dabei aber (nach Wunsch) höhenreicher als der Engl Tube-Leadboost. Klasse! Der Bad Monkey fügt damit meinem Engl zu den 3 eingebauten Kanälen (Clean, Drive, Drive mit Leadboost) 2 weitere dazu: leicht angezerrt (Bad Monkey vor dem Cleankanal mit wenig Drive beim Monkey) und im Drivekanal (ohne Leadboost) gibt mir der Monkey nen Leadsound, der höhenreicher ist als der, den der Engl eingebaut hat (klingt aber keinesweg harsch oder zu höhenreich).
    Genau das was ich gesucht habe: Klasse tube-artiger Sound, um dem guten Sound des Engl Straight weitere, sehr gut klingende Sounds/Klänge auf Fußtritt dazuzufügen.

    Wer also einen Tubedriver oder Ähnliches sucht, der sollte sich den Bad Monkey krallen! Zumal der Preis sensationell niedrig ist. Er klingt in meinen Ohren besser als der Ibanez Tubescreamer und dessen Clones, hat mehr Bass, die bessere Klangregelung, den besseren Bypass und kostet erheblich weniger. :D
    Siehe Harmony Central.

    Ciao
    Burny
     
  2. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 07.11.06   #2
    Kann dir nur zustimmen! Blase meinen StudioReverb damit an, und das ist echt richtig gut!:great:
     
  3. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 08.11.06   #3
    Ja, das Bad Monkey war eine meiner besten Investitionen. Ich habe auch einen Engl-Amp und kann dir nur beipflichten: Engl und Bad Monkey passen allerbest zusammen. Ich hatte schon deutlich teurere Overdrive-Pedale ausprobiert, aber das Bad Monkey klingt am "organischsten", als wäre es Teil des Amps. Kann es im Moment nicht besser ausdrücken.
     
  4. burny

    burny Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 08.11.06   #4
    Hi Ralle0,
    haste sehr gut ausgedrückt. :great: Organisch, wie ein Teil des Amps, das passt exakt!
    Ciao
    Burny
     
  5. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 08.11.06   #5
    Ich muss Euch rechtgeben, das Bad Monkey ist ein absolut geiles Teil für wenig Geld.
    Denke das Teil braucht sich vor nem TS von Ibanez nicht zu verstecken.
    Klingt echt schön warm, herrlich!
    Mein boss ds1 ist dagegen nur schrottig.... (klar ist auch nicht 100pro vergleichbar...), aber mein TS7 ist definitv schlechter...

    Das digitech ist schön grün und hat das Zeug zum Kultklassiker.

    Schönes review

    Verkaufe Ibanez TS7
    Boss DS 1

    hihi
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.11.06   #6
    Ich hab das Ding auch vor ein paar Tagen gekauft und find's klasse - macht sich auch vor Transistor-Amps recht gut, klingt im OD1 Kanal meines Randall sehr lecker. Im Clean Kanal mit flachem EQ etwas basslastig, aber dazu ist der EQ ja ueberhaupt da :-)...

    Mich wundert nur wieso das Teil so SCHWER ist... wiegt ja wohl VIEEEEEl mehr als ein Boss Pedal.
     
  7. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 08.11.06   #7
    ich hab mir das bad monkey auch grade vor einer woche zugelegt. ich benutze es als cleanen pre amp vor einer transistor endstufe, also kein amp-interner preamp. klingt sehr gut.
    auch etwas angezerrt gefällt mir der sound sehr gut. extrem bluesig mit meiner strat, und einfach röhrig (außer die pickups haben zuviel output, dann klingt es einfach nur seltsam)
     
  8. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 08.11.06   #8
    ich habe mir den bad monkey gleich geholt als er rauskam, einfach mal blind zu einer neuen gitarre dazubestellt. und? es hat sich gelohnt! es ist bis heute mein hauptzerrpedal.
    positiv fällt wirklich auf, dass die höhen auch wenn man sie weiter aufdreht nicht schrill klingen, dass man die bässe separat regeln kann(im gegensatz zum tubescreamer) und dass der klang der gitarre exakt wiedergegeben wird und auch das spielgeühl dadurch sehr angenehm/direkt ist, da matscht nichts.

    (ich überlege mir noch eins zuholen oder zwei:screwy: dann müsste ich es nicht immer zwischen zuhause und bandraum hin- und hertragen... oder doch gleich ne ganze ladung bestellen, falls die irgendwann mal richtig teuer werden, wegen vintage und so)
     
  9. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.11.06   #9
    Tolles Review! Bosstet das Teil eigentlich die Mitten auch ein bisschen?
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.11.06   #10
    Ja, aber laengst nciht so stark wie ein TubeScreamer...
     
  11. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 25.11.06   #11
    Hey monkey!
    Möcht mir das Pedal auch holen, da ich meinen Randall immer mit meinem DigiTech DF7 anblase (Tubescreamer Mode). Jetzt weiß ich, dass ein Tubescreamer genau das richtige für mich ist. Deshalb möcht ich mir so einen Bad Monkey holen (spiel nur Digitech Pedale und find sie echt geil).

    Aber jetzt zu meiner Frage:
    Mein Randall setzt sich ohne das Pedal davor in der Band nicht so gut durch. Bringt der Bad Monkey auch was an durchsetzungsfähigkeit (Mittenboost)?
     
  12. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 25.11.06   #12
    Das interessiert mich jatzt aber. Sicher, der Bypass der TS ist unter aller Sau, aber der des Bad Monkey ist imho nich wirklich viel besser. Das Pedal ist soweit absolut top, da geb ich dir recht, aber der Bypass ist nicht gerade das gelbe vom Ei. Deshalb hab ichs auch wieder zurückgegeben und gegen ein MXR ZW-44 getauscht.
    Wegen dem Preis wäre mir das Bad Monkey natürlich lieber gewesen, aber der Bypass hat mir einfach Bässe geklaut. Im Drive-Kanal des Duotones hat mans kaum gemerkt. Aber im Clean-Kanal war ein deutlich Unterschied zwischen Signalweg ohne BadMonkey und mit. Da half auch kein Nachregeln des EQs am Duotone. Auf den Sound ohne den Treter im Signalweg bin ich einfach nicht mehr gekommen. Da fehlten direkt gewisse Frequenzbereiche. Der Sound war weniger rund, deutlich dünner.
    Vielleicht reagieren andere Amps da nicht so empfindlich drauf, aber beim Duotone hat ma es direkt gemerkt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.11.06   #13
    Ja, der bringt ein kleeeeeeines Bisschen was an Durchsetzungsfaehigkeit. Aber ne bessere Loesung ist, am EQ mehr Mitten reinzudrehen, bzw. nen Boss GE-7 oder so was aehnliches in den FX Loop zu hauen...

    Der Bad Monkey bringt halt nicht sooo viel, heheh. Ich hab bei mir am Amp inzwischen die Mitten auf 15:00, Bass auf 10:00 und Hoehen auf 12:00, heheh...
     
  14. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 25.11.06   #14
    Aber für nen einigermasen gescheiten Leadsound reichts schon oder?
     
  15. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 26.11.06   #15
    ja hab das auch, allerdings gefällt mir der dt tone driver ne spur besser weil der : Bad Monkey+mehr ist
     
  16. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 26.11.06   #16
    Der Tone Driver ist auch ein sehr schönes Overdrive-Pedal, da gebe ich dir recht, aber was mich daran stört ist, dass man - im Gegensatz zum Bad Monkey - keine Bässe (rein- oder raus-)regeln kann. Wirklich schade, sonst wäre es sicher das flexiblere Teil.
     
  17. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 26.11.06   #17
    Nun ja, dann muss ich mir zu Weihnachten halt einen MXR 6-Band EQ und einen Bad Monkey leisten ;o)

    Ich mag den Sound meines Randalls wirklich, aber die Mitten sind mir ohne externen EQ ein wenig zu unpräsent. Aber dafür gibts ja Treter!!!

    Danke nochmals
    Keule
     
  18. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 07.12.06   #18
    also weil ich mal sehen wollte wie der bad maonkey ist einen besorgt und muß sagen:

    wer tubscreamer für kleines geld such zugreifen!!!

    macht im a/b vergleich mehr spaß durch seperatem bass und höhen regler.

    leider null platz auf dem board deshalb wird er wieder verkauft.
     
  19. -seb-

    -seb- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.08
    Zuletzt hier:
    5.02.16
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    441
    Erstellt: 22.12.08   #19
    also meiner is heute gekommen und ich kann nur bestätigen das tiel ist echt der hammer
     
  20. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 23.12.08   #20
    Mich würde mal interessieren wie sich das Ding im Vergleich zu den Edelteilen macht. Z.B. Fulldrive 2.
    Ich bräuchte son Ding hauptsächlich um meinen Amp anzublasen und leichte Crunch Sounds aus dem Ding rauszukitzeln. Wollte eigentlich ein Fulldrive 2 oder ein MEK Tubedrive 2. Aber das Ding ist deutlich günstiger. Hat jemand schonmal Vergleiche gezogen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping