Effektgerät für Saxophon

von reedy, 14.08.07.

  1. reedy

    reedy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    29.08.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #1
    Hallo,

    ich habe gerade auch bei der Effektgerätrubrik nachgefragt.
    Welches Effektgerät ist gut für Sax und welches Loopgerät.

    Danke und Grüße,

    reedy
     
  2. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 14.08.07   #2
    Man kann doch selber tolle Effekte damit machen, auf natürlichem Wege ;).
     
  3. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 15.08.07   #3
    Was für Effektgeräte?
    So in Richtung Amp oder zum Recorden?
     
  4. nikasio14

    nikasio14 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.11   #4
    Hey Leute=)

    Ich verwende bis weilen einen Digitech Vocal 300, dem kann prinzipiell jeder Gitarren-Effekt nachgeschaltet werden.
    Auch wenn es sich dabei um eine Multi-Effektstation handelt, ist es manchmal angenehm, die Parameter live ändern zu können. Vor allem eignet sich die Violette Box auch als Lautstärkepedal, so kann man nachfolgende Effekte in der Lautstärke gut nachjustieren.

    Der Digitech selbst hat jegliche Effekte von Hall bis Harmonizer, Phaser, etc mit an Board, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jeglicher Klang kann verwirklicht werden.
    Etwas schwieriger ist die Einstellung der eigenen Effekt-Presets, welche auf jeden Fall schon vor dem Gig einprogrammiert sein müssen. Das braucht ein wenig mehr Zeit, da immer das Menü komplett mit den Reglern durchforstet werden muss, um einen bestimmten Effektparameter zu ändern. Aber nach den ersten 5-6 Presets gehts dann schon schneller...
    Dieser Multieffekt ist, einmal eingestellt und eingewöhnt, für den Live-Betrieb super, da gerade in Verbindung mit einem guten Vorverstärker vom Micro das Signal angenehm rauscharm bearbeitet wird. Für das Studio empfiehlt sich, Effekte nachträglich einzumischen, da sonst zu rauschig. Im besten Falle teilt man das Signal vorweg auf in zwei Kanäle, so kann der Tontechniker bei Bedarf später am Klang was nachregulieren.


    Wer sich das Ganze vorweg mal ansehen möchte findet das Gerät bei Thomann online, auf Youtube gibt es sogar ein paar Video-Anleitungen für den Einsatz mit Saxophon, ebenso auch Hörbeispiele.

    Hat jemand sonst noch Erfahrung mit dem Vocal 300?
     
Die Seite wird geladen...

mapping