Effektpedal zum Gitarre Rauf-/Runterstimmen

von banjogit, 12.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. banjogit

    banjogit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    1.517
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 12.08.20   #1
  2. Heyho85

    Heyho85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.16
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    28
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.20   #2
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    1.517
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 12.08.20   #3
  4. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    1.077
    Ort:
    Wästmünsterland
    Kekse:
    2.330
    Erstellt: 13.08.20   #4
    Ich weiß ja nicht, welche Erwartungen Du dann an den Klang hast, aber der ist echt nicht mehr der Beste, wenn er durch einen Pitchshifter gelaufen ist. Ein Capo reicht nicht? Ansonsten viele mir noch der Pitchfactor von Eventide ein.
     
  5. Patti91

    Patti91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.08.20   #5
    Versteht man das richtig dass du einen Halbton über Standard Tuning und einen Halbton drunter stimmen möchtest?

    Das Digitech Drop kann ja hoch uns runter nur nicht über Standard hinaus!

    Oder du stimmst deine klampfe grundsätzlich höher als Standard und gehst dann mit dem Digitech Drop runter und hoch. Das sollte funzen.

    Allerdings musst du um die tonhöhe zu ändern jedes mal den drehregler bedienen. Das funktioniert nicht per Fußschalter. Ansonsten ist das Digitech Drop sau gut. Vor allem bezahlbar.

    Gruß
     
  6. madrenegade

    madrenegade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Görlitz
    Kekse:
    35
    Erstellt: 13.08.20   #6
    Ich nutze den "The Drop", da gefühlt jede Metal-Band ein anderes Tuning spielt und ich mir nicht so viele Gitarren hinstellen will. Mit Kopfhörern zu Hause zum Üben ist das Teil voll Ok, es macht den Sound aber etwas dumpfer.

    Achtung bei solchen Geräten, wenn du nicht mit Kopfhörern spielst. Du musst schon etwas lauter aufdrehen, um die Gitarre zu übertönen (sonst hörst du mitunter sehr dissonante Intervalle).

    Hochstimmen geht damit natürlich nicht, aber warum nicht einfach ein Kapo für diesen Fall?
     
  7. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    4.132
    Kekse:
    12.064
  8. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    1.517
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 14.08.20   #8
    Es ist ein Geschenk und die Person möchte grundsätzlich mit dem Gerät einen Halbton höher als Standard-Tuning kommen, ohne die Gitarre per se verstimmen zu müssen oder einen Kapodaster zu verwenden. Ist also leider nicht verhandelbar ;-)
    Somit kommt das DigiTech Drop leider definitiv nicht in Frage.
    Meine beiden o.g. Gerät (tc electronic Brainwaves und DigiTech Ricochet) scheinen leider nur Ganztöne zu beherrschen.

    Danke an Dubbel für den Link zum Electro Harmonix Pitch Fork. Dieses scheint laut Bedienungsanleitung Halbtonschritte rauf/runter zu haben.
    Ebenso scheint das DigiTech Whammy DT jetzt in Frage zu kommen, auch da gehen Halbtonschritte rauf/runter.

    Beide sind leider wesentlich teurer, was aber in meinem Fall kaum eine Rolle spielt. Das Electro Harmonix scheint allerdings schon mal wesentlich billiger gewesen zu sein. Außerdem stört mich das Aufschrauben um an die Batterie zu kommen. Nun aber die Frage: welches der zwei hat den Sound mit den wenigsten Artefakten und der geringsten Latenz?
    https://www.thomann.de/de/digitech_whammy_dt.htm
    https://www.thomann.de/de/electro_harmonix_pitch_fork_pitch_shifter.htm
     
  9. Synspila

    Synspila Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.17
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    327
    Kekse:
    3.399
    Erstellt: 14.08.20   #9
    Da klinke ich mich doch mal mit ein:D
    Ich habe mir auch schon Gedanken dazu gemacht und überlegt ob ich so etwas zum runterstimmen einsetzte, damit ich mit einer Gitarre spielen kann.
    Ich muss aber nur 1 bzw 2 Halbtöne runter und hätte natürlich gerne, dass der Tone dabei möglchsit nicht verändert wird.
    Hat jemand für mich einen brauchbaren Tip?
     
  10. Pie-314

    Pie-314 Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    3.989
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Kekse:
    75.521
    Erstellt: 14.08.20   #10
  11. Synspila

    Synspila Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.17
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    327
    Kekse:
    3.399
    Erstellt: 15.08.20   #11
    @Pie-314
    Danke für den Tipp!!!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    761
    Kekse:
    276
    Erstellt: 15.08.20   #12
    Ich hatte das Digitech "the Drop" mal mit dem "Whammy 5" (ich meine, dass es dieses Modell war) verglichen. Ich hab mir eingebildet, dass das the Drop beim Herunterstimmen besser klang, aber wer weiß, ob mich meine Ohren da nicht getäuscht haben. Das heraufstimmen mit dem Whammy hat meiner Empfindung nach aber besser geklungen als das runterstimmen. Alles in allem aber ein brauchbares Gerät
     
  13. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    1.517
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 19.08.20   #13
    Aber das Whammy 5 lässt sich nicht in Halbtönen stimmen, oder doch? So wie ich es verstehe ist das kleinste Intervall ein Sekunde - also zwei Halbtöne.
    Ich habe jetzt mal das Whammy DT und den Electro Harmonix Pitch Fork geordert. Mal sehn, ob eins davon der Anforderung gerecht wird.
     
  14. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    1.517
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 22.08.20   #14
    Habe das Whammy DT jetzt zum Antesten da. Die Anforderung "Gitarre 1 Halton hochstimmen" funktioniert wunderbar. Vieles andere ist natürlich Spielerei, allerdings die Chorus-Funktionen finde ich durchaus brauchbar und gutklingend. Erinnert mich irgendwie an Prince - Purple Rain. Einzig was schade ist - das Whammy DT scheint noch das Whammy 4 als Grundlage zu haben. Mittlerweile gibt es aber das Whammy 5. Dass das 5er in den höhen Tönen wesentlich stabiler und sauberer klingt kann man hier gut hören:


    Jetzt warte ich noch auf den Pitch Fork...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    1.517
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 25.08.20   #15
    Also, um das ganze jetzt abzuschließen: Der Pitch Fork war's nicht und geht als Retoure zurück. Zuviel spürbare Latenz und beim Pitchen erzeugt er eine Art ganz leichten "Keller- bzw. nach Badhall klingenden Sound" (vermutlich wegen der Artefakte. Dafür ist mir dieses windige kleine Kästchen viel zu teuer.
    Es bleibt als beim robust gebauten Whammy DT, das in allen Klassen punktet. Hier lassen sich die Drop Funktion und z.B. ein Chorus gleichzeitig benutzen, was ein großer Vorteil ist. Ich habe auch gleich noch den optionalen Fußschalter hinzubestellt, damit lässt sich die Pitch mit den Füßen steuern. Bravo Digitech!
     
Die Seite wird geladen...

mapping