Eigene Songs von CLP 230 auf Rechner übertragen (USB)

von $okow, 20.01.08.

  1. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.01.08   #1
    Hallo liebe User,

    ich habe da ein kleines Problem. :o

    Ich habe das Yamaha CLP 230, und hab es per USB-Kabel an meinen Rechner angeschlossen. Jetzt möchte ich gerne meine eigenen Songs (im Userspeicher abgelegt) vom CLP auf den Rechner übertragen. Das Programm "Musicsoft Downloader" habe ich bereits installiert. Die Verbindung steht auch, so kann ich z.B. Midis vom Rechner aufs Clavinova kopieren und dort abspielen aber halt nicht andersrum.
    Ich kann auf alle Dateien (Systemdatei CLP230.bup) zugreifen. Das ist nicht das Problem!

    Hat irgendjemand Erfahrung damit??? Würde mich über Hilfe freuen!!!!

    Liebe Grüße

    $okow
     
  2. $okow

    $okow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Hey,

    weiß denn niemand eine Antwort????

    Oder war mein Text so unklar geschrieben???? :D

    Greetz

    & PLEASE HELP ME!!!!

    $okow
     
  3. Piano81

    Piano81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.09
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.09   #3
    Hallo,

    hast Du schon eine Lösung für dein Problem gefunden? Ich habe nämlich ein ähnliches Problem mit meinem Yamaha CLP 320. :( Habe Musicsoft auf meinem PC installiert. Verbindung wird als einwandfrei angezeigt. Auf die Musikdatei im Flash Memory kann ich auch zugreifen. Nur wenn ich die Datei auf den PC übertragen will bekomme ich eine Fehlermeldung "übertragung nicht möglich...bitte überpüfen Sie die Verbindung..."

    Wie bereits gesagt meldet der Computer aber eine einwandfreie Verbindung.

    Mein Midi Kabel ist von Conrad Electronic UA0037 (USB Midi Cable).

    Freue mich über jede Antwort.

    Bis dahin.

    Gruß,

    Piano81
     
  4. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 14.11.09   #4
    Also wenn ich das mit dieser Software richtig verstanden habe, dann ist die eigentlich dazu gedacht, gekaufte MIDI Musik herunter zu laden und auf dem D-Piano abzuspielen. Außerdem scheint es Kompatiblitätsprobleme zu geben, denn wenn auch auf der Yamaha Website Eure Modele, also CLP 320 oder 230 anwähle, dann erhalte ich folgenden Hinweis:

    "This product type is not compatible with the selected instrument model. Please select another product type or clear your instrument and select another model."

    Naja, ich habe aber keine Ahnung, um was für eine Software es sich da genau handelt. Ich bin mir aber sicher, dass es sich beim USB Port an Euren D-Pianos um eine USB to MIDI Schnittstelle handelt. Also würde ich versuchen, einen entsprechenden USB to MIDI-Treiber (gibt es von Yamaha) sowie eine DAW (beispielsweise Reaper) zu installieren, entsprechend zu konfigurieren und die MIDI Daten auf diese Weise aufzuzeichnen.

    Aber klar ist natürlich, dass so keine Klangdaten, sondern lediglich MIDI Steuerdaten übertragen werden. D.h., ein vorher eingespieltes Klavierstück wird so noch nicht hörbar sein, bzw. erst dann, wenn die MIDI Daten beim Abspielen wieder zurück zum D-Piano gesendet werden. Ich erwähne das nur, weil manchmal der Unterschied zwischen Audio- und MIDI Übertragung nicht ganz klar ist.

    Zu diesen MIDI-Strippen von Conrad und ähnlichen Anbietern: diese Dinger, die vermutlich auf den Joystick-Port einer Spielesoundkarte gehen, machen oft Probleme. Jedenfalls habe ich mich damals mit Problemen herumärgern müssen. Ich würde die Anschaffung einer günstigen, aber brauchbaren Audiokarte mit nativen MIDI Ein- und Ausgängen in Erwägung ziehen.
     
  5. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 14.11.09   #5
    Oder einfach ein kleines MIDI USB Interface für ~30 Euro.
     
  6. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 14.11.09   #6
    Für meine Begriffe mußt Du die aufgenommenen Stücke im Clavinova abspielen und dann über den Lautsprecherausgang (Line out) mit Deinem Computer (am besten mit Soundkarte) aufnehmen. Nur so kannst Du die Stücke vom Clavinova so aufnehmen wie Du sie hörst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping