ein mikrofon wie in ner kamera?

von paulgray, 14.02.06.

  1. paulgray

    paulgray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #1
    hallo!

    haben schon seit längerer zeit ne band... wir wollen da mal ein bisschen was aufnehmen.... überhaupt nicht professionell... so dass man es halt erkennt... also an den meisten mp3 playern is ein mikro eingebaut... das ist aber scheisse... wir haben aber eine kleine digitalkamera mit der man videos machen kann... da ist die qualität ziemlich gut (es reicht...)

    gibt es da irgendetwas, das ich einfach in den raum legen kann und es zuhause am pc anschließen kann? also wie ein mp3 player mit gutem mikro...

    minidisc sei anscheinend nicht schlecht.... ist da was dahinter?

    flo
     
  2. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 15.02.06   #2
    hallo,
    auch ans minidisc musst du ein mikrofon anschließen. wenn da eins eingebaut ist, bezweifle ich, dass es besser klingt als das in einem mp3 player.
    für eine halbwegs anständige raumaufnahme würd ich dir mindestens ein stereopaar kondensatormikros und einen preamp empfehlen...

    z.B hier

    und hier
    http://www.musik-service.de/Behringer-Ultragain-Pro-MIC-2200-prx5312de.aspx

    das dann per minidisc oder pc aufnehmen.
    ansonsten könnt ihr gleich bei der kamera bleiben.
     
  3. paulgray

    paulgray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.06   #3
    also ist das dann so:

    ich brauch das ding, ein mikrofon und einen minidisc...

    dann schalt ich alles ein, stell das mikrofon auf seine position, drück record und dann hab ich es?

    und dann ist die qualität halbwegs gut?
     
  4. paulgray

    paulgray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  5. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 16.02.06   #5
    Wenn ihr ein Mischpult habt brauchst du dir dafür nicht extra so ein Teil zu kaufen ... vorausgesetzt ihr habt nen Mini-Disc Recorder. Du sagst selbst, dass es nicht soooo wahnsinnig wichtig ist, wie es qualitativ kling ... natürlich soll man erkennen können was ihr spielt, aber dafür würde ich mir nicht gleich um 439 Euro einen Digital-Recorder kaufen! Am besten wäre es natürlich wenn ihr euch ein Stereomikro leihen könntet (wenn ihr Proberaumnachbarn habt, fragt einfach mal nach), das an`s Mischpult anschließt, MD-Player ebenfalls an`s Pult und das Mikro irgendwo in den Raum, sodass alle Instrumente ungefähr die selbe Berechtigung an Lautstärke haben ... probieren muss man natürlich immer! Jeder Raum ist verschieden deshalb` müsst ihr mal versuchen das Mikro im Raum an verschiedenen Plätzen hinzustellen und aufzunehmen, aber ich denke das ist die Mühe wert. Dann einfach auf Record und los geht`s ... ihr könnt aber auch mal ein normales (dynamisches) Mikro dafür verwenden ... solltet ihr euch dann doch entscheiden, qualitativ hochwertiger aufzunehmen kann man immer noch drüber reden, aber ich würde erst mal probieren und dann sehen ob der Sound euren Ansprüchen genügt!

    Grüße

    Manuel
     
  6. paulgray

    paulgray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.06   #6
    achso... und das "vorstufending" ist ein mischpult? sorry ich kenn mich üüüüüüberhaupt nicht aus...

    nein wir sind allein im raum also werden wirs so machen...

    also brauch ich nur: minidisc, den mischpult und ein mikrofon?

    flo
     
  7. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 16.02.06   #7
    Ich weiß nicht wie gut du bescheid weißt, aber ich setze mal voraus, dass du weißt was ein Mischpult ist?

    Das Mischpult an einen Kanal ... an den Line-In und das Mikro (XLR-Kabel) an den selben Kanal rein!

    Grüße

    Manuel
     
  8. paulgray

    paulgray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.06   #8
    ja der begriff mischpult ist mir klar... hab gleich als ich des öfteren irgendwo "mischpult" las im wikipedia nachgeschlagen ^^

    ok danke! dann bin ich jetzt schon um einiges gescheider geworden!

    flo
     
  9. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.02.06   #9
    Ich finde, für eine einfache und schnelle Aufnahme ohne irgendwelchen Schnickschnack genügt eine Kombination von MiniDisk Recorder (evt. Hi-MD für CD Qualität) und einem Batteriegespeisten Stereomikrofon.
    Ich arbeite mit einem Sony MZ-NH700 (gibts nicht mehr, aber ähnliche oder gebraucht) (zwischen 120 und 200 €)
    und einem Sony ECM-MS 907 Stereomikrofon (zwischen 100 und 130 €)
    Mikrofon anstöpseln, Minidisk einlegen, aufnehmen.
    Kein Vorverstärker, kein Mischpult, kein Regeln auf Mischpult, Minidisk etc.
    Ich kann mit der Qualität wirklich gut leben.
    Grüße
    amateur
     
  10. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 17.02.06   #10
    @amateur

    hast du auch wieder recht.
    man muss manchmal aufpassen, dass man seine ansprüche nicht auf andere überträgt, die nur mal schnell ne kontrollaufnahme machen wollen.
    meine ersten aufnahmen hab ich mit einem conradmikro und einem kassettendeck gemacht. finde ich schwer, sich da wieder reinzuversetzen... :o
     
  11. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.02.06   #11
    Und außerdem ist die Qualität eines Hi-MD Recorders recht gut. Auch da kann man mit besseren Mikrofonen und Vorverstärker später mal noch viel rausholen. Die Hi-MD Recorder können mit 16bit/44100 Hz ohne Kompression arbeiten. Das ist viel besser als die meisten MP3 oder ähnliche Recorder. Auch die Übertragung auf den PC ist inzwischen nicht mehr durch Sony künstlich erschwert (seit SonicStage 3.4).

    Der Multitrack von M-Audio ist natürlich eine Klasse besser, aber eben auch preislich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping