Ein Stereo-Set mit einer Vorstufe und zwei Endstufen aufbauen - Alles durchdacht ?

  • Ersteller Wüstenpinguin
  • Erstellt am
Wüstenpinguin
Wüstenpinguin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
1.045
Kekse
4.811
Ort
Senden
Hey Leute,

da ich zu den großen Kindern gehöre, wenn es um Effektspielereien aller Art geht (vor allem schön sphärisch) und ich in meiner dreiköpfigen Band der einzige Gitarrist bin, denke ich darüber nach, mein Equipment so zu erweiteren, dass ich die Effekte stereo auf zwei Verstärker verteile, die dann bei Konzerten getrennt abgenommen werden können.

Hier mal in der vereinfachter Form der Aufbau mit der Frage, ob es alles so durchdacht ist und funktionieren dürfte:

- Gitarre
- Input G-System mit verschiedenen Zerren in den Loops
- Die Vorstufe meines Bogner Shivas im Insert Loop des G-Systems (also Insert Loop Out - Shiva In - Shiva Send - Insert Loop In)
- dann durch alles Effekte des G-Systems
- stereo aus dem G-System heraus
- stereo in den den Eventide Timefactor und stereo wieder raus
- stereo in das Eventide Space

- stereo aus dem Space raus, wobei eine Seite in den Loop Return vom Shiva und die zwei Seite in den Loop Return eines anderen Amps geht (dessen Vorstufe ich nicht benutzen möchte, sondern eben nur dessen Endstufe).

Als zweiten Amp hatte ich einen AC30 mit Greenbacks im Auge.

Wenn ich so richtig gedacht habe, dann müsste der Vorstufensound des Shivas ja einmal ganz regulär in die EL34er Endstufe des Shivas gehen (von wo aus es dann in eine 2x12er Vox mit V30er Speaker geht), aber auch in die EL84er Endstufe des AC30 mit den anschließenden Greenbacks.

Nun die Fragen:

1) Passt das mit dem Aufbau so? Und vielleicht auch: Macht das aus eurer Sicht Sinn?

2) Ist Impedanz Endstufensache? Also muss ich am Shiva etwas anderes einstellen als die 8 Ohm der 2x12er Box, wenn ich nach der Shiva-Vorstufe und den Effekten eine Seite des Signals absplitte und den Vox mit betreibe?

3) Hat jemand Erfahrungen mit dem gleichzeitigen Betreiben einer EL34er und EL84er Endstufe in stereo? (2 Greenbacks und 2 V30er sollten sich ja verstehen)

4) Hat jemand eine gute Idee für eine Alternative zum AC30: Also EL84er, 2 Speaker als Ergänzung zu den V30er

5) Theoretisch müsste es doch auch möglich sein, keinen zweiten Amp, sondern nur eine 19`` Endstufe und eine zweite Box zu kaufen, da ich ja die Vorstufe eines zweiten Amps eh nicht nutzen würde. (Gab es nicht auch mal so eine Kombi aus Endstufe und Box für z.B. die Pods?)

Vielen Dank für Tipps und Anregungen und viele Grüße,

WüPi
 
Eigenschaft
 
Rubbl
Rubbl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
09.03.04
Beiträge
4.499
Kekse
15.428
Ort
Geislingen/Steige
Wüstenpinguin;6266278 schrieb:
Nun die Fragen:

1) Passt das mit dem Aufbau so? Und vielleicht auch: Macht das aus eurer Sicht Sinn?
Ja warum nicht. Ich hab mir auch schon überlegt stereo Effekte mit zwei Stacks zu betreiben. Das wäre mit zweierlei Vorstufen ja noch "exotischer".
2) Ist Impedanz Endstufensache? Also muss ich am Shiva etwas anderes einstellen als die 8 Ohm der 2x12er Box, wenn ich nach der Shiva-Vorstufe und den Effekten eine Seite des Signals absplitte und den Vox mit betreibe?
Nope. Wenn du zwei Endstufen betreibst, sind denen die Boxen der jeweils anderen so wurschd wie noch was.

3) Hat jemand Erfahrungen mit dem gleichzeitigen Betreiben einer EL34er und EL84er Endstufe in stereo? (2 Greenbacks und 2 V30er sollten sich ja verstehen)
Da muss ich passen. Testen macht schlau.
4) Hat jemand eine gute Idee für eine Alternative zum AC30: Also EL84er, 2 Speaker als Ergänzung zu den V30er
Müssen es unbedingt 2 Lautsprecher sein? Sonst: Hier.
5) Theoretisch müsste es doch auch möglich sein, keinen zweiten Amp, sondern nur eine 19`` Endstufe und eine zweite Box zu kaufen, da ich ja die Vorstufe eines zweiten Amps eh nicht nutzen würde. (Gab es nicht auch mal so eine Kombi aus Endstufe und Box für z.B. die Pods?)
Endstufe mit Box kenn ich nicht als Combo, ansonsten finde ich diese Lösung aber fast besser. Andererseits kannst du nen kompletten Amp auch "stand alone" für was anderes nutzen.
Vielen Dank für Tipps und Anregungen und viele Grüße,

WüPi
Berichte uns auf jeden Fall, was du machst und wie es funktioniert. DAs finde ich recht spannend.
 
xyz098
xyz098
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.14
Registriert
04.01.13
Beiträge
87
Kekse
0
Ort
Bayern
Berichte uns auf jeden Fall, was du machst und wie es funktioniert. DAs finde ich recht spannend.

! :)

besitzt du den AC30 schon?
Rein von der Schlepperei her finde ich die Idee mit einer 19er (Stereo-?)Endstufe und einer zweite Box praktikabler. Eine Stereo-box mit 2 unterschiedlichen Speakern würde dir dazu noch die zweite Box sparen.
 
Wüstenpinguin
Wüstenpinguin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
1.045
Kekse
4.811
Ort
Senden
besitzt du den AC30 schon?
Rein von der Schlepperei her finde ich die Idee mit einer 19er (Stereo-?)Endstufe und einer zweite Box praktikabler. Eine Stereo-box mit 2 unterschiedlichen Speakern würde dir dazu noch die zweite Box sparen.

Ich hatte schon mal einen AC30 aus den 70ern, den ich aber wieder verkauft habe (ärgert mich aber jetzt nicht so, da der eh keinen Effekt-Loop oder Power-Amp-In hatte).

Eine Stereo-Box würde ich gerne vermeiden, da ich die zur Unterstützung des Stereo-Effekts die beiden Boxen bzw. die Box und den Combo gerne im Proberaum an anderen Ecken positionieren möchte. Live können die ja gerne nebeneinander stehen, denn wenn der Mischer die jeweils einzeln abnimmt, kann er die beiden Signale ja für den Stereo-Effekt im Panorama der Außenboxen links und rechts verteilen.

Ich habe übrigens den Namen der Box mit der integrierten Endstufe wiedergefunden: Atomic Reactor ... ist aber anscheinend neu nicht mehr verfügbar. Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil?

Viele Grüße,
WüPi
 
jaeger28
jaeger28
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.21
Registriert
29.07.09
Beiträge
872
Kekse
9.862
Es ist sehr wahrscheinlich, dass Du Brummschleifen und/oder Phasenprobleme bekommen könntest.

Würde Dir daher empfehlen, das Setup z.B. dem Herrn Lehle zu beschreiben, der hat da ein paar nette kleine Helferlein in seinem Programm und hilft Dir sicher gerne aus.
Was Du bräuchtest wäre eine Kiste, die die Signale die zu beiden amps geht, transformertechnisch trennt, sowie am besten ein Knöpfchen hat, mit dem Du die Phase umkehren kannst, falls einer der Amps "andersherum" läuft.

Den Shiva hatte ich bereits auch mal. Das Vorstufensignal ist ziemlich brilliant, aber das ist ja gut so, weniger geht immer mit dem Presence-Regler.

Als Alternative zum AC30 würde natürlich ein Bogner Duende schön passen. Oder ein Laney Lionheart.

Eine andere Alternative wäre ein W/D/W setup. Du könntest den Shiva trocken in der Mitte laufen lassen, mit dem Vorteil, dass Du nicht den Loop benutzen musst, der ja den Sound schon etwas beeinträchtigt. Du würdest ein Line-Signal am Speaker-Out abgreifen, um den Endstufensound des Shiva mit reinzukriegen. Hierfür bspw. eine Box wie die Suhr Line Out Box. Von da mono in die Effekte. Von denen Stereo in einen Poweramp wie bspw. dem Matrix 1000, der echt super klingt und nur ein paar wenige Kg wiegt. Von da in zwei kleine 1x12 Boxen (bspw. Bogner Cubes). Das wäre nun mal echt ein Amtliches Setup, und nur unwesentlich Teurer als ein guter AC30.
 
Rubbl
Rubbl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
09.03.04
Beiträge
4.499
Kekse
15.428
Ort
Geislingen/Steige
Phasenverschiebung bekommt man immer, wenn man ein Signal aus verschiedenen Richtungen austrahlt oder an verschiedenen Orten wieder einfängt (zwei Mikros, ein Amp). Das schockt mich nicht, da muss man sehen, wie es sich auswirkt, an einem bestimmten Ort hört es sich dann halt kacke an.
Brummschleifen können ein Problem sein, da hilft in der Tat eine galvanische Trennung. Ich würde aber erst testen, was passiert und dann ggf ne Lösung dafür raussuchen. Es ist ja nicht unlösbar.

Bogner rules:D Der Amp ist aber leicht teurer als der AC30.
 
jaeger28
jaeger28
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.21
Registriert
29.07.09
Beiträge
872
Kekse
9.862
Phasenverschiebung bekommt man immer, wenn man ein Signal aus verschiedenen Richtungen austrahlt oder an verschiedenen Orten wieder einfängt (zwei Mikros, ein Amp). Das schockt mich nicht, da muss man sehen, wie es sich auswirkt, an einem bestimmten Ort hört es sich dann halt kacke an.
Brummschleifen können ein Problem sein, da hilft in der Tat eine galvanische Trennung. Ich würde aber erst testen, was passiert und dann ggf ne Lösung dafür raussuchen. Es ist ja nicht unlösbar.

Bogner rules:D Der Amp ist aber leicht teurer als der AC30.

Mit Phasenprobleme meinte ich nicht Verschiebungen sondern 180° Drehungen. Jede Röhrenstufe dreht die Phase um, und da Amps unterschiedlich aufgebaut sind, kann es sein, dass sie gegenphasig laufen, und sich damit schlimmstenfalls auslöschen.
 
Rubbl
Rubbl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
09.03.04
Beiträge
4.499
Kekse
15.428
Ort
Geislingen/Steige
Da aber beide Endstufe auf verschiedene Lautsreche laufen spielt das keine Rolle. Jenachdem, wie die Boxen zueinander stehen hat man an der einen oder anderen Stelle ne Phasenauslöschung oder eben irgend eine Verschiebung. Bewegt sich der Zuhörer, findet er einen Platz, an dem die Signale "gleichphasig" (oder nahezu) auf ihn treffen.
 
Wüstenpinguin
Wüstenpinguin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
1.045
Kekse
4.811
Ort
Senden
Es ist sehr wahrscheinlich, dass Du Brummschleifen und/oder Phasenprobleme bekommen könntest. Würde Dir daher empfehlen, das Setup z.B. dem Herrn Lehle zu beschreiben, der hat da ein paar nette kleine Helferlein in seinem Programm und hilft Dir sicher gerne aus.

Ich müsste noch einen Lehle P-Split herumliegen haben. Könnte ich den in meinem ursprünglich beschriebenen Set so einbinden, dass Brummschleifen verhindert werden?

Danke für die vielen Tipps übrigens :)

WüPi
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.451
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Nein, du kannst den P-Split nicht verwenden. Das Gerät, das aus Mono Stereo macht ist ja das G-Sys, und das hat keinen Stereo in, oder?

Wenn du nach dem G-Sys den P-Split anschließen würdest, hättest du ja auf beiden Seiten die gleichen Effekte des G-Sys, und das ist ja nicht Sinn der Sache.
Falls es brummt könntest du eher eine Isobox zwischenschalten, z.B. sowas: https://www.thomann.de/de/palmer_pli01_line_isolation_box.htm

Ein einzelnes Gerät, das nur die Phase dreht ist mir nicht bekannt...

Noch zu einer deiner Fragen aus dem Ausgangspost:
Du kannst natürlich auch nur eine Endstufe verwenden, das wäre leichter zu transportieren. Bedenke aber, dass die meisten Rack Endstufen Stereo sind, dann hättest du ja wieder eine Endstufe zu viel, nämlich 3. Manche Endstufen sind brückbar, aber die laufen glaube ich nicht mit El84... Transistorendstufen gibts auch in Mono, aber das willst du ja nicht.
 
jaeger28
jaeger28
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.21
Registriert
29.07.09
Beiträge
872
Kekse
9.862
Das Problem ist wahrscheinlich, dass Deine Stereo-Effekte nicht getrennte Massen haben. Du könntest es probieren, mit dem P-Split vor den Effekten aufzutrennen. Ggf. funktioniert es. Mail doch mal an Lehle, der kennt sich echt aus in dem Gebiet.
 
thomult
thomult
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.21
Registriert
16.08.10
Beiträge
608
Kekse
1.033
Aus eigener Erfahrung stellt sich die Frage ob ein Sterosetup/ Stereoeffekte wirklich Sinn machen.
Wenn du dich auf der Bühne und im Proberaum am Stereoeffekt laben willst macht es durchaus Sinn und auch Spaß.
Bei Vollabnahme über PA auf größeren Veranstaltungen wird kaum ein Tonmann deine Stereoeffekte hart re/li pannen, sondern schön mono zusammenmischen um allen im Publikum den gleichen Klang zu ermöglichen.
gruß
thom
 
Rubbl
Rubbl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
09.03.04
Beiträge
4.499
Kekse
15.428
Ort
Geislingen/Steige
Wüstenpinguin;6268074 schrieb:
An welcher Stelle denn? :gruebel:
Wenns brummt einfach vor den send return des 2. Amps zwischenschalten. Und zwar einfach in/out. Du verwendest dann die Split Funktion garn nicht aber:
Lehle Page schrieb:
Das Herz des Lehle P-Split II bildet der High End Transformer Lehle LTHZ, der die beiden Ausgänge galvanisch trennt, wodurch Masseschleifen erfolgreich vermieden werden
Damit sollten Brummschleifen unterbunden sein.
Ich finde du bist für das Vorhaben gut gerüstet und würde es einfach mal testen. Dann siehst du weiter. Vielleicht kannst du von nem Kumpel irgend nen Combo leihen um mal nen Testlauf zu machen. Dafür tuts ja dann auch ein Transistorbrüllwürfel.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben