Ein weiteres Lied. - Ich wünschte du wärst bei mir

von Floh, 16.08.06.

  1. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 16.08.06   #1
    Hi,
    habe nochmal ein Lied aufgenommen.
    Nach der Feststellung, dass mein Equipment mich entweder nicht mag und ich es deshalb auch nicht, oder ich es nicht bedienen kann, habe ich jetzt eher schludrig aufgenommen.
    Wenn ihr es hört, findet ihr den ersten Teil oder den zweiten besser passend?

    Ich wünschte du wärst bei mir

    Ich hab nicht gelacht
    Hab auch nicht geweint.
    Saß einfach nur so da
    Und hab überlegt
    Ich hab mich gefragt
    was da so zwischen uns war

    Ich hab nicht geweint
    Ich hab nicht gelacht
    Hab dir nur nachgeschaut
    Und hab überlegt
    ich hab nachgedacht
    Ich glaub ich hab Mist gebaut

    Und ich wünschte du wärst bei mir
    Ich wünschte du wärst jetzt hier.

    Der Himmel ist blau
    Die Wolken sind blau
    Und meine Flasche nur noch halb voll
    Ich sitze hier
    Und du irgendwo
    Es ist nicht wie es sein soll

    Die Wolken sind weiß
    Der Himmel ist blau
    Und meine Flasche schon fast leer.
    Ich sitze hier
    Und du irgendwo
    Das Leben ist nicht fair.

    'Refrain'

    Die Hunde sie bellen
    Die Straßenlampen brennen
    doch ich, will nicht nach Hause gehn
    nein ich bleib hier
    ich bleib hier
    einfach so stehen.


    Ist ein eher einfaches Lied ;)

    Werde gleich noch 2 weitere Lieder posten und vielleicht findet ja jemand Zeit alle 3 anzuhören.
    Oder nicht.
    Auf jeden Fall eine Frage, da wir ja auch im Vocalunterforum sind.
    Denkt ihr ich befinde mich textschreiberisch und auch stimmlich in der Lage mich nach einer Band umzusehen, oder denkt ihr ich sollte lieber im stillen Kämmerlein bleiben, meine Mitbewohner nerven und so lang übern, bis ihr bescheid sagt?
    Um ehrliche Antworten wird hier natürlich gebeten ;)

    Vielen Dank!
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 16.08.06   #2
    Hallo Floh,

    diesen Text finde ich ehrlich gesagt nicht so schön und überzeugend wie den mit den Tageszeiten.

    Das liegt daran, dass er weniger schöne und originelle Wendungen und Bilder hat.

    Er ist aber völlig okay - und wenn er eher so lapidar rüberkommen soll, paßt es schon.

    Feedback zu Musik kommt später.

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 16.08.06   #3
    Nachdem ich mich auch zu 'Tageszeiten' geäußert habe, geb ich halt auch hier mal meinen Senf dazu.

    Insbesondere vor dem Hintergrund der Tatsache, daß explizit darauf hingewiesen wird, daß es sich um ein 'eher einfaches' Lied handelt, finde ich es ganz gelungen, vorbehaltlich eines akustischen Eindrucks, da ich leider mit dem Format der Datei nichts anfangen kann. Ich müßte da sowas wie .mp3 oder .ogg haben, mit dem reinen datastream, den ich an der angegebenen url erhalte kann ich leider nix anfangen (oder bin zu doof dazu).
    Grundsätzlich finde ich Songs mit einfacher textlicher Aussage ok, wenn es denn so beabsichtigt war, was meistens dann der Fall ist, wenn bewußt die Musik im Vordergrund stehen soll.
    Ich würde mich zwar jetzt nicht zu einer Aussage wie Paul McCartney versteigen, der in diesem Zusammenhang einmal bemerkte, die besten Beatles-Lieder seien die ersten, wie 'Love Me Do' gewesen (Anm. eines Oldies: das ist textlich seeehr einfach), aber die Welt kann auch nicht NUR voller tiefsinniger Balladen sein.
     
  4. Floh

    Floh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 16.08.06   #4
    Oh, tut mir leid, yousendit ist da ein wenig umständlich man kann nicht rechtskling und dann ziel speichern unter wählen, sondern linkskling und dann sollte sich ein Fenster öffnen, in dem du auswählen kannst wo du es speichern oder ob due es nur öffnen willst(je nachdem wie da dein browser eingestellt ist..)
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 17.08.06   #5
    Das Problem war wohl, daß die Datei ohne passende Endung abgelegt ist, weshalb kein Programm zur Öffnung zugeordnet werden konnte.
    Für mich klingt das Lied etwas wie ein früher Reinhard Mey, wenn auch die Kombination Gitarre-Mundharmonika eine Assoziation zu Bob Dylan nahelegt (aber so schlecht kann beim besten Willen niemand singen :cool: ).
    Um das in einer Band zu präsentieren, müßte man es sicher völlig anders arrangieren, sonst ist es Imho eher als Solisten-Repertoire geeignet. Muß allerdings auch zugeben, daß das eine rein subjektive Meinung ist und ich nicht viel Ahnung von sowas habe. Da müßte sich schon besser jemand mit diesbezüglichem fachlichen Background zu äußern.
     
  6. Floh

    Floh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 17.08.06   #6
    früher Reinhard Mey fasse ich jetzt mal als großes Kompliment auf, da ich den wirklich sehr schätze!
    Bob Dylan und singen, naja da sag ich jetzt nichts zu, es würden Romane werden.

    Klar, es müsste anders arrangiert werden, aber darauf hätte ich ja Lust, weil ich mich mit sowas nicht auskenne und ein kreatives Miteinander toll fände.
    Die Frage ist eher, würde eine potentielle Band, bei der ich mich mit sowas bewerbe sagen.
    'Was will der eigentlich hier, kann nicht singen und die Texte sind auch bescheiden'
    oder eher
    'Das könnte zumindest interessant werden'

    Danke auf jeden Fall ;)
     
  7. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 17.08.06   #7
    Mit deinem Gitarren- und Mundharmonikaspiel hast du schon bessere Voraussetzungen für eine Band als ein großer Teil mutigerer Bewerber. Deine Stimme ist durchaus vorzeigbar, alles was über die Minimalanforderung (nicht falsch zu singen) hinausgeht, ist bandtauglich. Sollte im Einzelfall eine Stimme nicht füllen oder zu ungeschult sein, gibt es da etliche Möglichkeiten vom Gesangsunterricht bis hin zur elektronischen Klangverbesserung, das sind alles keine Hinderungsgründe (siehe Bob Dylan).
    Das Komponieren eigener Stücke mit einer möglichst noch nicht dagewesenen Melodie und einem halbwegs sinnvollen Text ist ein Stadium, das die meisten Musiker in einer Band nie erreichen. Insofern weiß ich nicht, wo deine Zweifel begründet liegen. Ich hätte mir damals ein Bein ausgerissen, um so jemanden zu bekommen. Wenn du nicht erwartest, daß immer alles glatt geht und du morgen einen millionseller nach dem anderen in den charts hast gibts nur eins:
    Nicht überlegen, machen!
     
  8. Floh

    Floh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 18.08.06   #8
    Da hast du wohl vollkommen recht, ich werde mich also sobald ich in Nürnberg bin(ja ein Wink mit dem Zaunpfahl, ihr sucht jemanden und seid von dort? meldet euch ;) )
    mal umsehen. Vielen Dank!
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 20.08.06   #9
    Hallo Floh !

    Ich habe mir Deine Musik angehört und könnte damit aufhören, Dir zu sagen, dass das absolut nicht meine Musik ist und ich mich deshalb aus dieser Diskussion - und besonders einer Beurteilung - mit guten Gründen verabschiede.

    Es fallen mir aber nichtsdestotrotz aus eigenem Erleben (damals noch als begleitender drummer eines Singer-Song-writers) einige Erfahrungen ein, die ich Dir mitteilen möchte:

    1. Gehe unbedingt Deinen Weg weiter und sammle eigene Erfahrungen. Du hast textlich, musikalisch und stimmlich das Zeug dazu.

    2. Mir hätte es damals geholfen, wenn der singer/songwriter eine präzisere Vorstellung davon gehabt hätte, worauf er hinauswill. Jetzt mal so grob: zwischen frühem, mittleren und späten Bob Dylan liegen Welten, ebenso Neil Young, auch bei Reinhardt May. Dazu sind ja in der Zwischenzeit auch andere singer/songwriter gekommen wie Marianne Faithfull, Tanita Takaram (oder so ähnlich). Heißt: ich hätte es damals hilfreich gefunden, wenn der singer/songwriter hätte sagen können: a) begleitet mich einfach dezent und unterstützend oder b) macht da einen eingängigen Ohrwurm draus oder c) laßt uns dieses Ding mal anders angehen: funktioniert das eigentlich als rock-song/ballade?

    3. Damit geht´s zur Besetzung: ich könnte mir für Deine songs genauso ein Cello+Klavier+Percussion vorstellen als auch eine zweite gitarre (Wader+Lämmerhirt) als auch eine kleine, aber feine Besetzung mit a+e-git, bass und drums.

    Also: hast Du eine Vorstellung, wohin Deine Reise musikalisch gehen soll?

    Ich möchte überhaupt nicht dagegen sprechen, dass Du Dich auf eine offene Reise begibst. Es geht eher darum, wen Du auf die Reise mitnimmst: verwandte Seelen, die quasi kongenial Deine Musik und Intution erfassen und mit Dir Neues schaffen oder Musiker, denen Du sagen kannst: so und so will ich das - kannst Du das und hast Du da Lust drauf?

    In ähnlicher Weise gibt es die Frage: Ist es ein Projekt (Du suchst Leute für eine begrenzte Zeit, mit denen Du ein paar ganz bestimmte songs aufnehmen und umsetzen willst) oder ist es eine Band (die für länger zusammen bleibt undin eine längere Verbindlichkeit einstimmen)?

    Whatever you do - much success,

    x-Riff
     
  10. Floh

    Floh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 21.08.06   #10
    Hi,
    vielen Dank fürs 'dabei bleiben' ;)

    Genau in Punkt drei liegt ein bisschen mein Problem.
    Ich habe kaum Erfahrung mit musikalischem Umsetzen, sprich würde lieber richtung Band als in Richtung Projekt mit Musiker gehen, allerdings bin ich da für so vieles offen, und fände so viele Richtungen interessant, dass ich nicht weiß wonach ich suchen soll.
    Bin wie schon irgendwo erwähnt sehr an einem kreativen Miteinander interessiert, sprich ein Austausch an Ideen findet statt. Ich kann nicht sagen du spiel das und du mach das, dafür fehlt mir die Kompetenz, ich will aber auch gar nicht so recht, würde gern in so viele Richtungen gehen ;)
    Oder ist das nur Unentschlossenheit?
    Ich weiß nicht, wir werden sehen.
    Werde mich spätestens zurück melden wenn ich ein paar Leute zum Umsetzen gefunden hab :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping