Einbildung der Studio/ Live Heiserkeit

von 4feetsmaller, 01.03.07.

  1. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 01.03.07   #1
    Hi und Hallo.

    Kennt ihr das auch ? Wenn ihr vor einem Auftritt oder Studiobesuch steht, das ihr immer Heiser werdet ? Bei mir ist das besonderes schlimm und ich bilde mir förmlich eine Erkältung ein. Gibt es Tipps wie man besser an die Sache gehen soll ?

    Mein Problem entsteht wahrscheinlich durch den hohen Druck der vor einem Auftritt oder Studiobesuch steht.

    Danke für eure Meinung ! :great:
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 02.03.07   #2
    Nein - kenn ich zum Glück nicht.

    Was möchtest Du denn? Eine Meinung zum Problem oder was man dagegen tun kann?

    Hausrezepte gegen psychosomatische Leiden kenn ich leider auch nicht, weil das wohl bei jedem individuell ist . Die Symptome kann man wohl daher erstmal nur auf klassiche Weise behandeln.

    Und die wurden schon ausgiebig diskutiert:

    https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/189675-tun-bei-heiserkeit.html

    https://www.musiker-board.de/vb/ges...aehrend-des-singens.html?highlight=heiserkeit

    https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/55612-gesammelte-erkaeltungs-tipps.html (mit weiterführenden Links)
     
  3. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 02.03.07   #3
    hallo,
    ich kenn sowas ähnliches: wenn ich mir ein Stück anhöre, bei dem ich gesungen habe, muss ich mich IMMER kurz vor Einsatz des Gesanges räuspern. IMMER. Obwohl ich ja garnicht singen muss. Aber das ist so ein richtiger Reflex, den ich nicht abstellen kann.

    Is natürlich nicht schlimm, aber schon seltsam, was uns unser Körper (natürlich besonders der Kopf) manchmal so für Streiche spielt.

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 02.03.07   #4
    Hallo !
    Also ich kenne das schon - von früher. Ich bin zwar generell ziemlich erkältungsanfällig, aber vor Studio- oder wichtigen Liveterminen wurde ich besonders "gern" heiser oder verschnupft. Und am Tag danach war´s auf wundersame Weie weg ;)
    Tja. Wenn ich Dir jetzt sage: mit der Zeit gibt sich das, wird es Dir nicht wirklich weiterhelfen... aber es ist so. Die Routine lässt viele kleine Macken verschwinden.
    Ansonsten hat mir geholfen: konsequent ignorieren. Gar nicht erst erwähnen. Singen, als ob nix wäre. Und vorher natürlich ein paar Übungen, um sich gut einzusingen und Schleim loszuwerden.
    schöne Grüße
    Bell
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.07   #5
    Danke schon mal für eure Meinung.

    Vorwiegend möchte ich Meinungen zu diesem Thema hören. Mit Behandlung von Erkältungen hat meine Problematik nichts zutun. Es geht mehr um Einbildungen durch hohen Druck, der vor Auftritten oder Studiobesuchen steht.

    Bye :great:
     
  6. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 02.03.07   #6
    Also ich kenns nicht. Wenn mal die Gigpause was länger war, gehts ein wenig im Magen rum... Aber sonst passt das zum Glück alles.
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 02.03.07   #7
    Es ist so formuliert eigentlich kein Thema, wozu man eine Meinung haben kann. Denn ist ja nun mal ne Tatsache, dass sich das bei Dir so äußert. Egal, wie man das nun bewertet..

    Worauf Du noch nicht eingegangen bist: sind die Symptome dann beim Singen selbst live und im Studio verschwunden oder singst Du dann heiser und verschnupft?

    Wenn es dann weg ist, ist es ja kein Problem, sondern nur eine spezielle Art des Lampenfiebers und verschwindet eventuell irgendwann mit der Routine. Bis dahin musst Du dann damit leben.

    Falls Du dann tatsächlich heiser singst, ist es schon äergerlich. Da würd ich dann zu allerlei Experimenten raten: Druck abbauen durch Sport, autogenes Training, Yoga, Autosuggestion, Gemeinschaftsgefühl mit der Band, vielleicht ein paar Schlückchen Sekt ... halt alles, was Druck abbaut.
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.07   #8
    Danke für deine Meinung.

    Also wenn ich schon merke das es im Hals kribbelt, sorge ich vor und nehme Halsbonbons und trinke viel Tee. Dieses Gefühl hält sich dann bis zum Auftritt stabil. Beim Gig brauch ich 1-2 Songs bis es weg ist. Dann geht es prima.
     
  9. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 02.03.07   #9
    Schonmal mit vorher einsingen probiert? Das machen viele Sänger vorm Auftritt zum Schmieren der Stimmbänder...
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.07   #10
    Joh, einsingen mach ich bei größeren Gigs auch. Genau bei der Schmierung der Stimmbänder liegt so mein Problem. Ich neige vor Auftritten immer sehr zum "trocken" schlugen, was meinen Hals sehr rau macht. Einsingen hilft mir nur in manchen fällen. Meistens legt sich das erst nach ein paar Liedern. Leider.
     
  11. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 02.03.07   #11
    Was ist das denn? Einsingen ist IMMER Pflicht, vor jeder Probe und jedem Gig!

    Ach und was ist eigentlich "Schlugen" ???
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.07   #12
    Sorry, schlucken meinte ich natürlich. Einsingen immer Pflicht, find ich ein bißchen übertrieben. Mehr oder weniger mach ich das ja vor jedem Auftritt, aber zur Probe ? Ich singe vorwiegend Backgrounds und nur ganz selten ein komplettes Lied. Dafür muss man nicht jedes mal einsingen (find ich).
     
  13. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 02.03.07   #13
    Stretching vor'm Joggen find' ich total übertrieben... ich wunder' mich nur, warum ich mir immer den Oberschenkel zerre... ;)
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.07   #14
    Ich hatte aber noch nie Probleme damit. Nie krazigen Hals, schmerzen oder ähnliches. Ich gebe zur Probe ja nicht gleich 100 %, sondern nutze erst einmal die erst 1-2 Lieder zum warm werden.

    Bei Auftritten sieht es natürlich anderes aus.
     
  15. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 02.03.07   #15
    Mit solchen Sachen kann mans garnicht übertreiben. Zu einer ordentlichen Arbeitsweise gehört das dem Instrument (in dem Fall "Stimme") entsprechende Aufwärmen dazu. Als Instrumentalist dehnt man doch auch erst mal die relevanten Sehnen und macht dann ein paar ~langweilige~ Technikübungen. Genauso legt man bei der Stimme erst einmal ein paar Tonleitern, Chromatiken usw. hin.
    Das hat zu einem gewissen Teil was mit Professionalität zu tun, zum anderen geht es auch um Leistung und dauerhafte Erhaltung der Gesundheit. Ich würde es also dringend empfehlen.
     
  16. 4feetsmaller

    4feetsmaller Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.07   #16
    Mal davon abgesehen, dass es überhaupt nichts mehr mit den eigentlichen Thema zutun hat, lass ich mich nicht von meiner Methode abbringen. Das hat jetzt schon 14 Jahre funktioniert und wird auch weiter gehen. Solange ich meine Leistung bringe und keine gesundheitlichen Probleme habe, sehe ich keine Fehler an meiner "Professionalität".
     
  17. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 03.03.07   #17
    Mit dem Einsingen ist das so eine Sache.. ich mach das auch nicht immer, weil ich durch das MIkro eh anders singe als trocken und die ersten Songs eh oft total vermischt sind. BIs der Mischer seinn Pegel gefunden hat, bin ich meist auch aufgewärmt....


    Gerade im semi- professionellen Bereich kenne ich viele, die darauf verzichten... und die Zeit lieber fürs Schminken und Scherzen zur Anhebung der Banddynamik nutzen. :) Bei einem klassischen Profi-Sänger, der mit seiner Stimme ein Leben lang seinen Unterhalt finanzieren muss, oder wenn man mal zwei Wochen auf Tour ist und täglich singen muss, ist das sicher was anderes. Bei den ab und zu mal Hobby-Vocalisten - und als das vermute ich den Hauptteil der Boarduser hier - stürzt nicht gleich das ganze Haus zusammen, wenn wir mal "ungeölt" auf die Bühne gehen. Sonst müsste ja jede halbwegs anspruchsvolle Karaoke Bar ohne eigenen Backstage-Bereich den Laden dicht machen.

    Also: Einsingen sicher besser für den Klang und für die Stimme, besonders im Profi-Bereich , aber ein absolutes MUST, wie es hier behauptet wird, ist es sicher nicht ... muss jeder selbst wissen, was ihm wichtig ist...

    Mir persönlich ist die "mentale" Vorbereitung ebenfalls wichtiger als die rein stimmliche.
    Ich dehne VOR dem Joggen auf Empfehlung tatsächlich nicht.... das mach ich ab und zu in der Mitte der Strecke - keine Probleme mit Zerrungen...:) Wichtig ist da halt nur, dass man nicht mit voller Leistung beginnt, sondern sich warm läuft... das geht beim Singen auch auf der Bühne, wenn man nicht gleich das heftigeste Stück nimmt.
     
  18. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 03.03.07   #18
    ...naja selbst beim schminken kann man in allen tonlagen vor sich hinsummen... das is besser als gar nichts zu aufwärmung ;>
     
  19. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 03.03.07   #19
    Kann man - muss man aber nicht....

    Naja, wie gesagt. Ich behaupte ja nicht, dass Einsingen schlecht oder völlig sinnlos ist. Besser ist das wohl. Aber diese ewige Panikmache und der empörte erhobene Zeigefinger von jedem B-Flat-Sänger (Uii, bloß nicht, Stimme kaputtmache, unprofessionell), wenn einer mal sagt, er singt sich eben nicht ein, nerven mich manchmal ein bißchen.

    Damit meine ich niemanden persönlich - das ist ne ganz allgemeine Tendenz. Es kommt immer drauf, wie stark die Stimme belastet wird bei dem, was man macht. Und das hat glaub jeder selbst am Besten im Griff. Wenn ich nach nem Auftritt heiser bin oder ewig brauche, bis ich n Ton treffe, dann werd von ganz allein was dagegen tun.
     
  20. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 05.03.07   #20
    ....hm, ich hab da weniger angst, dass meine stimme gleich kaputtgeht ohne einsingen- viel mehr klingt sie dadurch einfach besser und es ist auch weit weniger anstrengend, gewisse töne zu treffen;_)
     
Die Seite wird geladen...

mapping