Einfach so Gitarre lernen ist schwer - suche nach Erfahrungen und Tipps.

von Metalmechanic, 26.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Metalmechanic

    Metalmechanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.12
    Zuletzt hier:
    2.03.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #1
    Einfach so Gitarre lernen ist schwer.....lächel
    Ich kann da so mein Lied von singen, allerdings treffe ich nie den richtigen Ton. Bei meiner Gitarre schon mal gar nicht. Eigentlich wollte ich mit einem Bekannten lernen. Na klasse, Akkorde bis der Arzt erscheint üben. Das kann es doch nicht sein. Habe mir ne Probestunde in der Musikschule gegönnt und den Peter Bursch befragt. Nix hilft! Habt Ihr änhliche Probleme und was hat euch geholfen?

    LG

    Metalmechanic
     
  2. Bronko Barsch

    Bronko Barsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.10
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.12   #2
    Hi.

    Der hat mir geholfen: http://www.justinguitar.com/ (<- kostenlose Seite mit viel Inhalt, gut strukturiert, gut erklärt, etc. Alles mit Videos. Man sollte der englischen Sprache allerdings mächtig sein. Wenn nicht, schau trotzdem mal rein.)

    Einen richtigen Lehrer hatte ich nie. Mein Anfang bestand einfach aus dem Wunsch, bestimmte Lieder nachspielen zu können. Natürlich merkt man bei den meisten schnell, dass da noch einiges an Übung nötig ist bis es klappt. ;D Und eben das machst du: Die im Lied verwendeten Techniken üben bzw. allgemein eben bessere Fingerfertigkeit erlangen.
    Manche ziehen es auch vor, relativ schnell auf eigene Sachen Schreiben zu wechseln. Die klingen aber in der Regel alle erstmal einfach kacke, ohne saubere Technik sowieso. Dazu kommt, dass das Ziel dann weniger konkret ist. Aber das muss jeder selbst wissen.
    Guck mal bei Justin auf die Website. Schau dir ein paar Tabs zu deinen Lieblingssongs an und pick dann die raus, die dir am einfachsten erscheinen, arbeite drauf hin. Videolessons haben mir auch geholfen, einige Tabs sehen nämlich viel komplizierter aus als sie in Wirklichkeit sind. Bei anderen ist es wieder umgekehrt. ^^
    Ein Buch vom Bursch hab' ich auch rumliegen, damit wollte meine Mutter früher mal Gitarre lernen. Hat sie nicht. :D Aber hab' da mal reingeguckt, schaut eigentlich nichtmal sooo schlecht aus. Naja, gibt besseres.

    Was auch immer gut ist, ist ein Freund, der auch Gitarre spielt. Ihr müsst auch nicht zwangsläufig auf dem selben Stand sein, es macht nichts wenn einer von euch besser ist. Hauptsache zusammen mal irgendwas spielen, ob improvisiert oder gecovert oder selbst geschrieben, egal. Und dem dann auch immer sowas erzählen wie "Ey, bis in zwei Wochen spiel ich Lied XY richtig und sauber!", das motiviert. Wenn du's nicht packst soll er dir 'nen Arschtritt verpassen. :D

    Auf jeden Fall weiterhin viel Spaß beim Üben (damit siehst du schneller Ergebnisse ;)) und viel Erfolg!

    Grüßle
     
  3. heapstar

    heapstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.10
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    1.534
    Erstellt: 27.02.12   #3
    mein Standardtipp: Pebber Brown. Sicher einer der erfahrensten un kompetentesten Gitarrenlehrern auf diesem Planeten Schau mal bei Youtube nach ihm. Der hat richtig und sinnvolle gute Sachen auch für Anfänger am Start. Seine Homepage: http://www.pbguitarstudio.com/
     
  4. nailc0re

    nailc0re Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    893
    Erstellt: 27.02.12   #4
    Denke ein Lehrer ist für den Anfang nicht verkehrt. Bringt halt Struktur rein, man übt für den Unterricht und man eignet sich nicht unbedingt Anfängerfehler an.
    Ich hatte jedenfalls bei E-Gitarre nie Unterricht und spiel halt nur für mich quasi. Will aber auch bald mal wieder in einer Band spielen, weswegen ich ne Motivation habe. Ist auch ne feine Sache, da ich eben nur spiele, wenn ich Lust habe was überraschenderweise doch recht oft ist :)
    Akustikgitarre hab ich andererseits ein Jahr lang Unterricht genommen und kann daher für meinen Teil behaupten, dass ich da fleißiger geübt habe, weil wegen Unterricht halt.

    Was gaaanz wichtig ist: Immer am Ball bleiben. Von nichts kommt nichts. Das ist so ziemlich das Geheimrezept für alles.
    Wenn du finanziell dir keinen Lehrer erlauben kannst, gibt es gottseidank Youtube. Wenn du des Englischen mächtig bist auf jeden Fall justin sandercoe, wie Bronko Barsch schon geschrieben hat.

    Hoffe das ergibt Sinn was ich da geschrieben habe :) Ist schon spät :D

    MfG
     
  5. Pattes

    Pattes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.11
    Zuletzt hier:
    12.03.12
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    118
    Erstellt: 27.02.12   #5
    Besorg dir eine Gitarrenschule (Rock Guitar Basics) und nimm ein paar Stunden bei nem Freund. Leider kommst du um Akkordespielen bis zum Abwinken nicht rum. So ist es mit dem Instrument-Erlernen: Du musst viel Zeit und Arbeit reinstecken, aber das solltest du auf eine Weise machen, die Spaß macht. Also versuch direkt Songs nachzuspielen. Es gibt jede Menge Zeug, dass nur aus 3 Akkorden besteht.
     
  6. Odin1985

    Odin1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.09
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    201
    Erstellt: 27.02.12   #6
    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht eindeutig, was du uns sagen willst und vor allem wie viel Zeit du schon reingesteckt hast, also interpretiere ich mal...

    Dein Bekannter wollte dir was beibringen. Etwas, das für dich vieleicht langweilig und mühselig war und dir deiner Meinung nach nicht so viel bringt, dann bist du zu einer Probestunde in die Musikschule und als du gemerkt hast, dass die auch nichts für dich ist hast du zu einem Lehrbuch gegriffen.

    Ich weiß nicht, welchen Anspruch du an dich selbst hast, ich weiß auch nicht, was du spielen willst, aber für mich liest sich das so, als ob du mit einem Senkrechtstart gerechnet hast und jetzt überrascht bist erst einmal laufen lernen zu müssen.
    Ich will dich damit keinesfalls beleidigen. Aller Anfang ist eben schwer und mühselig. Ich habe anfangs auch nicht damit gerechnet, dass es soviel Arbeit erfordert, aber so ist es nunmal.

    Gitarre spielen kann man nicht an einem Tag lernen oder in einer Woche. Eigentlich kann man sogar sagen, dass es ein lebenslanger Prozess ist, wenn man denn bereit ist immer wieder was Neues machen zu wollen. Also schlussendlich ist es dein Durchhaltevermögen, was über "Sieg" oder "Niederlage" entscheidet. Du musst dich motivieren oder motivieren lassen, dann sollte wenigstens eine der drei Methoden (Bekannter/Schule/Buch) funktionieren. Auch für die Internetkurse brauchst du die Motivation und Selbstdisziplin.

    Liebe Grüße

    Odin
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Kybo

    Kybo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.10
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    415
    Erstellt: 27.02.12   #7
    Also ich habe am Anfang nur nach Peter Bursch gelernt.
    Hat scheinbar funktionniert.

    Allerdings habe ich mit seinem normalen Gitarrenbuch angefangen. Das war dann viel Akkorde prügeln, aber nicht so recht die Musik, die ich eigentlich machen wollte.
    Also wars das von meiner Motivation für ein Jahr.
    Erst als ich mit Burschs Rockgitarrenbuch zugelegt habe hatte gong die Luzi ab.
    Ich hatte plötzlich genau das gefunden, was ich spielen wollte. Und ab da hats auch meist mit der Motivation hingehauen.

    Also mein Tipp: Schau dir an, was du wirklich spielen können willst. Sei dir bewusst, dass es Zeit und Übung(und wunde Finger) braucht und mach einfach immer weiter.
     
  8. ZeroFlash

    ZeroFlash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.10
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    3.693
    Ort:
    VintageVoodooLand
    Zustimmungen:
    878
    Kekse:
    6.915
    Erstellt: 27.02.12   #8
    Das Wichtigste für den Anfang: NICHT ZU VIEL ERWARTEN.

    Klar du bist voller Euphorie und willst. Nur muss sich dein motorisches Gedächtnis erst einmal daran gewöhnen.
    Mit nem Kumpel üben ist eine gute Idee, wenn der will und nicht nur auf der Kampfe rumdudeln will. Davon kann ich ein Lied singen.

    Wenn du sagst "vor allem nich mit meiner Gitarre" was hast du denn für eine?
    Vielleicht muss sie nur mal neu eingestellt werden.

    Das beste was du machen kannst. Dir einen guten Lehrer suchen. Zu Jamsessions gehen und das Gespräch mit anderen suchen. Geh auf Konzerte. Nächsten Monat ist Musikmesse.

    Was ich damit sagen will, such dir Motivation damit du am Ball bleibst. Ein guter Lehrer für den Anfang und eine Gitarrenschule (Lehrer empfehlen eigentlich eine) und dann hast du auch schon mal einen roten Faden zum Üben.

    Drann bleiben und Spaß haben.
     
  9. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.278
    Zustimmungen:
    3.466
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 27.02.12   #9
  10. Qotsa_72

    Qotsa_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    13.05.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.12   #10
    Für mich hört sich das so ein bißchen so an, als ob du einfach in kurzer Zeit zu viel verlangst. Es ist halt nun mal so, dass man nicht von 0 auf 100 gehen kann. Du musst Zeit invenstieren, deine Fingerkuppen müssen schmerzen :-), und du musst mit kleinen Schritten beginnen,...und Akkorde gehören nun mal dazu.

    Kann es sein, dass du eventuell eine bestimmte Musikrichtung vorziehst, und dir deshalb liebliche Strumming Akkorde auf der Gitarre langweilig findest, oder deute ich dein Nickname nur falsch :-) ?
     
  11. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    8.585
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.962
    Kekse:
    76.210
    Erstellt: 20.01.14   #11
    Hi rolfcopter,

    falls fu den Threadsteller meinst: Der ist seit fast 2 Jahren weg und hat inzwischen bestimmt ein anderes Hobby:)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping