einkaufshilfe gesucht ;)

von maeschae, 03.03.08.

  1. maeschae

    maeschae Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #1
    Guten Abend.
    Ich habe mich entschieden mir diverse gerätschaften zu kaufen.
    Nun steht für mich fest ich hätte gern ein mischpult
    (im stil und der preisklasse von diesem: https://www.thomann.de/de/mackie_1642_vlz3.htm)
    Ein anständiges audiointerface (Preisklasse 500€ +-)
    Naja das wars dann auch schon. Mics sind nicht das Problem.
    Ich würde gern mein schlagzeug aufnehmen (Bassdrum (evtl sogar 2), 5 toms, overheads, snare, vlt. auch noch hihat)
    mein ziel ist es, dass nicht bloß auf einer spur im cubase aufgenommen wird, sondern auf mehreren (also eine für snare, eine für bassdrum, eine für overheads......)
    was würdet ihr mir da empfehlen zu kaufen? wär das mischpult eine gute wahl? was für ein interface brauch ich?

    oder würd sich direkt ein solches bundle lohnen:https://www.thomann.de/de/mackie_onyx_1640_bundle.htm ?

    liebe grüße
    maeschae
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Zum Aufnehmen brauchst du nicht unbedingt ein Mischpult. Ein Interface mit der nötigen Anzahl an Eingängen, sowie Preamps wären ausreichend. Ich würde einmal in Richtung 16 Kanäle kalkulieren anhand deiner Aufzählung.
     
  3. maeschae

    maeschae Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #3
    aaaaber wenn ich jetzt einmal etwas kaufen möchte, was auch jahre hält ?
    dann wär das von mackie doch angebracht oder?
     
  4. Perfect Drug

    Perfect Drug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.181
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Also ich würde mir an deiner Stelle gleich das Onyx 1640 zulegen...
    Oder wie schon kb1 gesagt hat gleich aufs Pult verzichten wenns wirklich nur zum Aufnehmen sein soll.

    Das Problem ist wenn du mit den Mics ins Mischpult gehst und dann von dort übers Interface in den Compi hast du nur die Stereosumme des Pults zur Verfügung. Da is dann halt nix mehr mit nacheditieren.
    Deswegen ist es besser gleich mit getrennten Kanälen ins Interface und dann in der Software nachzubearbeiten (Effekte, Abmischen, etc.. ).
    Oder eben ein Mischpult mit eingebautem Interface mit dem du auch vielleicht mal live abmischen kannst....

    Falls du auf das "analoge Feeling" vom Mischpult nicht verzichten möchtest solltest du dir vielleicht auch mal überlegen dir ein anständiges Interface und dazu einen Software Controller zu kaufen.

    Was du bei der ONYX Serie auf jeden Fall beachten solltest ist dass das Signal vom Interface DIREKT nach dem Eingang abgegriffen wird! Du kannst also die EQs, Fader, Aux- Wege etc. nicht fürs Aufnehmen benutzen!
    Dafür sind sie live ziemlich geil... ;)
    Grüße Drug
     
  5. HeinzR

    HeinzR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    28.10.15
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Melchnau / Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #5
    Hallo

    ich habe seit vier Wochen das Mackie onyx bundle 1640 mit Firewire card in Betrieb und bin absolut zufrieden damit. Gerade die Möglichkeit, dieses als ganz 'normales' Live-Mischpult, wie auch als Live- oder Studiorecordingpult einzusetzen, finde ich genial. Ich habe das Gerät schon bei Bands mit verschiedenen Ansprüchen eingesetzt und immer ein ansprechendes Resultat erzielt. Einzig mit dem Abmischen bin ich als Anfänger noch schwer am üben, aber dafür kann das onyx ja nichts.

    Ich kann dir das Mackie bundle nur empfehlen, auch als langfristige, sichere Investition in unserem Anwendungsbereich.

    Gruss
    Heinz
     
  6. maeschae

    maeschae Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #6
    danke erstmal für die antworten

    mhhh so wies mir von bekannten bisher geschildert wurde ist esmit diesem mischpult / interface also dem bundle möglich, im z.b. cubase auf mehrere spuren gleichzeitig aufzunehemen , was mir eben wichtig ist von wegen nachbearbeitung der einzelnen mics.

    wenn dem jetzt nicht so ist, was wäre dann notwendig? da ich eigentlich schon vor habe mit mischpult zu arbeiten ...
     
  7. Perfect Drug

    Perfect Drug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.181
    Erstellt: 04.03.08   #7
    Hab ich doch vorhin schon geschrieben... :rolleyes:
    Ok also:
    Du kannst rein theoretisch schon mit einem rein analogen Mischpult mit jedem Kanal einzeln in den Computer gehen indem du bei jedem Kanal zum Beispiel aus den Inserts raus gehst und dann in die einzelnen Eingänge des Interface. Das heißt allerdings du benötigst für jeden Kanal ein eigenes Kabel- was die Sache nicht unbedingt übersichtlicher macht.
    Vor allem wenn du mal von deinem normalen Arbeitsplatz weg gehst und vielleicht mal was live machst oder einfach woanders aufnimmst.
    Musst du wissen- es ist aber sicher keine angenehme und schon gar keine halbwegs professionelle Lösung.
    Ansonsten hast du bei analogen Mischpulten nur den Stereosummenausgang- sprich 2 Kanäle- links und rechts- Ende.
    Die Möglichkeiten die ich oben beschrieben habe sind die konventionelle Variante um mehrere Kanäle getrennt in den Computer zu bekommen...
     
  8. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 04.03.08   #8
    Kennst du dich denn mit PC's/Interfaces usw. aus?

    Wenn du dich nämlich nicht damit auskennst, dann würde ich dir doch eher einen leichter zu bedienenden Mehrspur-Rekorder empfehlen ;)
    Denn bis jemand den PC hoch gefahren und alles installiert/konfiguriert hat, hat man mit einem Rekorder doch schon dutzende Songs aufgenommen :D

    Fals dir die internen Effekte/Mastering Settings usw. eines Rekorders/Multitrackers nicht ausreichen sollten, dann könntest du die Songs ja auch noch später am PC nach bearbeiten.

    Ist natürlich nur ein Vorschlag.


    Wäre sowas nix für dich:

    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_europe/germany/20_proaudio/00_highlights/05_11_30_aw_rekorder/index.html
     
  9. HeinzR

    HeinzR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    28.10.15
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Melchnau / Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #9
    Hallo

    genauso ist es auch. Ich habe softwareseitig zwar das Adobe Audition 3.0 im Einsatz, wird aber sicher mit cubase genauso locker funktionieren. Jede der 16 Spuren vom onyx kannst du auf jeden beliebigen Track im PC ausgeben, dann weiterbearbeiten oder aber den MIx über das onyx ausgeben und gleichzeitig neue Tracks wiederbespielen. Ausser den max. 16 Kanälen beim onyx hast du sonst keine Grenzen.

    Noch was zu Spell und seinem Yamaha-AW Vorschlag. In der einen Band haben wir das Yamaha AW 2400 im Einsatz. Dieser Recorder ergibt ebenso super Resultate, ist aber nicht ganz einfach in der Konfiguration. Bis du dieses Gerät auf sicher bedienen kannst, hast du mit dem Mackie onyx schon ein halbes Jahr ge-recordert! Zudem eignet sich die AW von Yamaha nicht, längere Life-Aufnahmen zu machen, bei Mackie onyx ist dies kein Problem und lediglich durch die Festplatte des PCs allenfalls beschränkt.

    Gruss
    Heinz
     
  10. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 04.03.08   #10
    Und genauso funktionierts auch mit einem Interface mit dementsprechender Anzahl von Kanälen.
     
  11. maeschae

    maeschae Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #11
    vielen dank für die ganze hilfe!
    also ich denk die lösung von Perfect Drug ist ganz gut ... daran werd ich mich mal orientieren :)
    gruß
     
  12. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 04.03.08   #12
    Warum alle immer ein Pult wollen...
    Kommt das "producer"-mäßiger? ;-)
     
  13. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 04.03.08   #13
    Also zum Yamaha AW:
    Ich hatte es auch mal und die Einarbeitungsphase ist nicht mal lange (höchstens ne Woche - das hat man beim PC Recording auch!) und der Sound ist auch amtlich, nur irgendwann ist man eben eingeschränkt, was die (Erweiterungs-)Möglichkeiten betrifft!
    Darum tendiere ich mittlerweile auch zu PC Recording.

    Falls du das Pult nicht für Live Zwecke brauchst, würde ich aufjeden Fall zu einem reinen Interface mit Vorverstärker + Wandler raten, denn bei einem Pult zahlst du Sachen mit, die du gar nicht brauchst (EQs, Auxe, Fader, etc.)

    Dei Budget scheint ja nicht mal so beschränkt zu sein, darum kann man da auch schon mit sehr amtlicher Qualität rechnen.
    Losgehen tut es hier schon bei 400 € mit Geräten wie TASCAM US 1641 (hab ich selbst!), das ist ein USB Gerät (sendet trotzdem alles getrennt) und damit kann man bis zu 16 Kanäle aufnehmen.
    Weiter oben gibt's natürlich immer schickere Sachen, da würd ich mich an deiner Stelle wirklich mal noch genauer umschauen. Auch was die Erweiterungsmöglichkeiten betrifft, bist du hier sehr gut bedient!
     
Die Seite wird geladen...

mapping