Einsteiger Setup für Vocals

  • Ersteller Sharkziy
  • Erstellt am
S
Sharkziy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
22.08.21
Beiträge
9
Kekse
0
Hallo an Alle - an diesem Regensonntag

Von den Studio-Mics zu den Einsteigern verschoben, da es nicht nur ums Mikrofon geht... MfG. Basselch


Ich möchte mich nicht unbedingt von Youtube etc...vollsulzen lassen, aus diesem Grund wende ich mich an Euch !
Es geht darum, dass ich gerne unabhängig von Software (damit habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt) - eine Hardwareberatung bräuchte.
Ich möchte Zuhause im Büro gerne Gesang aufnehmen / bzw. ein bisschen Gitarre dazu einspielen.
Bis jetzt wurde mir aus vielen Ecken dieses Setup nahegelegt:

Shure SM7B + Cloud Microphones Cloudlifter CL-1 Mikrofonvorverstärker + Focusrite Interface​


Fahre ich damit richtig ? Ist das eine gute Wahl ? Ich hätte jetzt mal an so 700 Euro gedacht. (Falls das jedoch nicht realisierbar ist, auch mehr)
Ich hoffe auf Euch :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.202
Kekse
5.589
Ort
Kiel
warum das SM7? das ist für Vocals (Gesang) nicht wirklich geeignet, aber da Du es selber mit dem Cloudfilter ausgesucht hast, wirst Du kein Gesang sondern RAP o.ä. machen und aufnehmen wollen, das SM7 wird in keinem Ernstzunehmenden Studio der Welt für Vocals benutzt,
Bis jetzt wurde mir aus vielen Ecken dieses Setup nahegelegt
von wem genau???
 
S
Sharkziy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
22.08.21
Beiträge
9
Kekse
0
S
Sharkziy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
22.08.21
Beiträge
9
Kekse
0
Ich kenne mich mit der Thematik nicht aus, verstehe auch nicht, wieso hier keine Alternativen oder Händer gerreicht werden. Ich habe eben bis jetzt verhäuft dieses Setup als Ergebnis bekommen.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.344
Kekse
37.073
Ort
Ruhrgebiet
Um noch eine kleinen tip zu geben:

Ich würde ein Aston Origin empfehlen und damit direkt ins Interface.
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
557
Kekse
2.144
Die Hardware die einem nahegelegt wird muss ja nicht immer passend sein :)

Warum nicht einfach ein gutes USB Mikrofon und eine geeignete Software, dafür die zusätzliche Technik sparen? Natürlich ist ein Mikrofon mit guten Vorverstärker rein technisch betrachtet überlegen. Die Frage ist nur welche Rolle spielt diese Tatsache in einem normalen Zimmer außerhalb eines Studios? Du musst eben schauen ob du Zuhause in deinem Büro flexibel sein willst, oder den technisch bestmöglichen Klang haben willst, aber dafür sehr viel mehr Geld ausgeben musst und zusätzliche Technik Platz braucht.

Für weit unter 200 Euro bekommst du sehr gute USB Mikrofone und mehr brauchst du eigentlich nicht (außer eine Software, im Zweifel reicht da Audacity vollkommen).
 
S
Sharkziy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
22.08.21
Beiträge
9
Kekse
0
Da hast du vollkommen Recht. Hättest du denn für das Budget zwei Setups die du mir so pauschal mal hinwerfen könntest. Ich wollte schon auf xlr gehen mit interface...aber auch bei der Thematik interface bin ich sehr überfragt. Den Raum kann ich bis zu gewissen Dingen anpassen, aber ich denke der Start muss erstmal in die richtige Richtung gelegt werden :s. Würdet ihr als Interfrace überhaupt Scarlett nehmen ?
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.888
Kekse
42.250
Ort
Gratkorn
bzw. ein bisschen Gitarre dazu einspielen.
Wie hast du dir das vorgestellt? Willst du die mit dem Mikro aufnehmen oder per Pickup?
das wäre für mich entscheidend für die Wahl des Mikros.
bezüglich SM7b. Das ist doch ein sehr spezielles Mikro das nicht so universell einsetzbar ist. Es gibt derzeit eine Hype, wohl weil einige selbsternannte Influencer das gebetsmühlenartig es empfehlen, aber dafür auch immermehr auf dem Gebrauchtmarkt, weil es eben doch nicht das Wunderding ist.
Im selben Preissegment wäre ein Audio technica AT4040 oder ein Lewitt LCT 441 Flex deutlich universeller.
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
557
Kekse
2.144
Hättest du denn für das Budget zwei Setups die du mir so pauschal mal hinwerfen könntest.
Ich habe hier vier Marantz MPM-2000U Mikrofone die kosten rund 80 Euro pro Stück, im Angebot auch immer mal wieder 69€. Natürlich sind das keine perfekten Studio Mikrofone, aber für den normalen Allround Zweck sehr gut geeignet. Wenn du willst schicke ich dir gerne mal ein paar Beispielaufnahmen von Instrumenten wie Gitarre und Orgelaufnahmen sowie Gesang zu.

 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.344
Kekse
37.073
Ort
Ruhrgebiet
Habe gerade mal auf den link oben geklickt in der Hoffnung ich würde eine tolle Sängerin entdecken die ich noch nicht kenne.

Ich werde sicher keins der Videos von dieser Hackfrexxx ansehen.

Ich kenne mich mit der Thematik nicht aus, verstehe auch nicht, wieso hier keine Alternativen oder Händer gerreicht werden.

Du hast Dich gerade erst hier angemeldet und ich kann Dir versichern dass Du hier auf ein paar sehr qualifizierte Mitglieder treffen wirst, die Dir gerne unentgeldlich Empfehlungen geben.

Da diese ihre Freizeit darauf verwenden, würde ich Dir empfehlen nicht zu drängeln.

In diesem Sinne: Herzlich willkommen im Musiker-Board!

Würdet ihr als Interfrace überhaupt Scarlett nehmen ?

Ich selbst kenne es nicht, aber viele user hier haben damit gute Erfahrungen gemacht.

Sicher nicht die schlechteste Wahl in der Preisklasse.

Benutze mal die Suchfunktion des Forums mit den entsprechenden Stichworten. Dann kannst Du erst mal wochenlang lesen und bei Unklarheiten dann immer noch Fragen stellen.

Im selben Preissegment wäre ein Audio technica AT4040

Das AT 4040 habe ich auch, aber ich würde einem Einsteiger trotzdem das Origin empfehlen.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.344
Kekse
37.073
Ort
Ruhrgebiet
Ein Freund hat das unter vielen anderen in seinem Studio und ich habe es da mehrfach für verschiedene Sachen benutzt und war immer beeindruckt vom Resultat, gerade weil es meist gar keine Nachbearbeitung erfordert.

Deswegen finde ich es für Anfänger ideal.

Würde ich mir tatsächlich auch selbst kaufen obwohl ich das 4040 habe.
 
S
Sharkziy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
22.08.21
Beiträge
9
Kekse
0
Das mit der Gitarre ist mehr als nebensächlich zu betrachten. Welches Interface würdet ihr denn Grundsätzlich empfehlen ? Bspw. zu dem 4040 ?
 
N
Nick McNoise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
23.10.18
Beiträge
435
Kekse
2.146
Guckstu mal so beispielsweise hier:


Das Setup wird es für den Einsatzzweck schon tun.
All das ist aber eine Frage des Anspruchs.
Die Empfehlung dieses Setups ist ja für Podcasts gedacht.

Lediglich den Cloudlifter halte ich (allemal im Musikkontext) für überflüssig.
Wenn der Focusrite-Mikrofonvorverstärker etwas taugt, sollte er allein genug Verstärkung für das SM7B bieten. Selbst für Sprache sollte die Verstärkung des Focusrite ausreichen.

Ich schätze, da plappern viele Menschen das nach, was irgendwann irgendwer irgendjemandem erzählt hat, der nicht soooooo viel Ahnung von dem Thema hat.
Und da das Ganze ja funktoniert, hat es von den Podcaster auch niemand in Frage gestellt.
Und die Läden werden sich kaum wehren, sind ja $100 Extraumsatz.

Zudem:
Der Focusrite wird über USB mit Strom versorgt.
Die "Energiemenge" (mA), die über USB verfügbar ist, ist relativ begrenzt.
Das schränkt meines Wissens den Dynamikumfang ein (generell bei jedem USB-powered Preamp).
Daher würde ich für Musikaufnahmen ohne Not keinen USB-betriebenen Preamp benutzen.

Und wenn dann noch Strom abgebissen wird, um den Cloudlifter per Phantomspeisung aus dem USB-powered Preamp zu versorgen, geht die Dynamik noch weiter in den Keller.

Für Podcasts (also Sprache) mag das ein erwünschter Nebeneffekt sein.
Beim Gesang oder Instrumentenabnahme sehe ich das kritisch.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Falls es denn so ein schickes rotes Focusrite sein soll, dieses hier wird konventionell mit eigenem Netzteil versorgt:
https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_8i6_3rd_gen.htm

Und sowas gibt's bestimmt auch von anderen Herstellern.
 
Zuletzt bearbeitet:
MCHoffmann
MCHoffmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
30.06.08
Beiträge
28
Kekse
513
Ich habe mir neulich auch das Aston Origin geholt und würde es wieder tun.....
Gruß
M
 
S
Sharkziy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
22.08.21
Beiträge
9
Kekse
0
ich muss erstmal alle Informationen verarbeiten. Irgendwie scheint es auf eine Art Kompromisssetup zuzulaufen. Was wären denn Alternativen zu dem

Focusrite Scarlett 8i6 3rd​

Zudem scheint der Cloudfilter von mehreren Parteien bis jetzt als unnötig betrachtet zu werden, wenn das Interface dazu passt.
Und als Mikrofone ein Kampf zwischen dem Aston Origin / 4040 ? Wobei das 4040 anscheinend bei gleichem Preis mehr Flexibilität gibt im bezug zum SMB .
Ihr macht mich fertig :D - aber Danke erstmal auf alle Fälle
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.788
Kekse
22.158
- Der Cloudlifter (nicht Cloudfilter, wie manch Einer immer noch nicht verstanden hat) ist ein zusätzlicher Verstärker für Mikrophone mit besonders schwacher Ausgangsleistung. Man braucht ihn also nicht zwingend bei jedem Mikrophon, sondern nur in Ausnahmefällen.

- Es ist gut, dass Du versucht hast, Dich selbst zu informieren, leider ist die Anzahl der Nasen, die Quark verbreiten, größer als die derjenigen, die qualitative Tipps geben. Für einen absoluten Anfänger ist die Unterscheidung natürlich schwer bis unmöglich.

- Möchtest Du die Gitarre auch via Mikrophon aufnehmen oder direkt via Pickup?

- Möchtest Du Gesang und Gitarre gleichzeitig oder nacheinander aufnehmen?
 
Zuletzt bearbeitet:
GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.833
Kekse
94.056
Ort
CGS-Schwabbach
Ich persönlich nutze das Audio Technica AT2035 für Aufnahmen im Heimstudio und das AT2010 Live auf der Bühne.
Sie sind beide wirklich gut geeignet, wobei das AT2035 neutraler aufnimmt und um einiges empfindlicher ist und bei Instrumentenaufnahmen im ruhigen Raum sicherlich die Nase vorne hat.
Ich habe das Cakewalk UA25-EX als Interface (was es leider nur noch gebraucht gibt). Es ist deutlich rauschfreier und empfindlicher als mein altes Focusrite Saffire 6 USB. Mit den aktuelleren Interfaces habe ich noch keine Erfahrung, denke aber, dass da viele gute dabei sind und du dir eher überlegen musst wie viele Eingänge du parallel verwenden möchtest.
Fazit: Aus meiner Sicht würde ich das AT2035 als Mikrofon empfehlen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben