Electro Harmonix 95000... Neugerät / Höre leider nach einem Versuch keine Wiedergabe mehr !?

von Redo, 15.11.20.

  1. Redo

    Redo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Zuletzt hier:
    19.11.20
    Beiträge:
    189
    Kekse:
    2.484
    Erstellt: 15.11.20   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin mit meinem Boomerang Rang III super zufrieden, hab´ mir aber zum WE noch einen "95000" dazugestellt, damit ich gezielt besser vorab z.B zu einer aufgenommen Stereo-Spur noch weitere 4 Gesangs-Chor-Stimmlagen gemütlich austesten kann (= 6 Tracks)...
    Gestern also das Teil ausgepackt und erstmal ohne Anleitung am Netzteil angestöpselt. Voher hab´ ich gerade noch die kleine Micro-SD-Card im Slot entdeckt, die ab Werk schon drinsteckte und deshalb auch gleich losgelegt.

    Hab´ einen Fieldrecorder an die Inputs L + R angestöpselt und nur den Kopfhörer zum Abhören genommen und tatsächlich ein einziges Mal hab´ ich die Track-Spuren 1 + 2 (Stereo Aktivierung) mit der Stereo-Aufnahme beim Aufnehmen u n d danach beim Abhören über den Kopfhörer hören können...
    Sprich: ich hab´ danach zwar noch auf ein Gesangs-Micro pur und direkt an den Input L (XLR/Klinke-Kombi-Buchse) gewechselt um 2 weitere einzelne erste Chorstimmen dazuzusingen....
    Wahrscheinlich durch Unwissenheit (hab´ich so gedacht), hatte ich es aber dann wohl geschafft, daß ich plötzlich die Stereo-Spur auf Track 1 + 2 nicht mehr abhören konnte.. mmh.

    Somit hab´ ich es dann sofort wieder von vorne probiert, aber nicht nur einmal, sondern x-Mal mir wieder die gleiche Stereo-Spur vom Fieldrecorder nochmal auf die Track 1 + 2 Spur aufzunehmen, aber egal wie ich es versuche ich höre nur über den Kopfhörer beim direkten aufnehmen über Kopfhörer mit, in der Anzeige laufen auch die Taktanzahl mit, ich ende mit der Recorder-Taste (oder auch Stoptaste), aber danach ist nichts zum Abhören vom aufgenommenen Loop über dem Kopfhörer wahrzunehmen.. Regler sind alle offen, über Monitor-Out, sowie auch über Output L + R (hab´ ich gestestet)... nichts zu hören !

    Aber ich sehe das der Loop belegt, bzw. aufgenommen wurde, da ja auch ein Punkt im Display neben der Loop-Nr. angezeigt wird, das eine Audioaufnahme getätigt wurde....
    Hab´ auch gleich nochmal Werkseinstellung geladen, auch alle Loopversuche kpl. nochmal gelöscht (die werden ja bei der Werkseinstellung nicht mit gelöscht !)... ich hab´ andere Loop-Nrn. neu aufgenommen und dann auch immer nur für eine kurze Sequenz zum Testen genommen (ca. 10 Sek.).. nichts zu hören !
    Auch diese Versuche werden alle zwar kurz angezeigt, daß die Sequenz nach ca. 10 Sek. durchlaufen ist und wieder neu anfängt (kurzes Blinken der LED), also ist wohl wirklich was drauf (bzw. der Aufnahme-Modus als solches funktioniert), aber ich hab´ nichts auf den Ausgängen hörbar gebracht.

    Klar, die Input-Gainregler hab´ ich natürlich aufgedreht (bis zum ganz leichten Blinken) und hör ja schließlich bei der Aufnahme direkt gut mit, nur eben danach hör ich nichts mehr !

    Puuh, entweder bin ich jetzt wirklich über eine blöde Kleinigkeit gestolpert, aber hab´ selbst nach 3 Mal lesen der Anleitung noch keine Lösung in Sicht....

    Habt Ihr vielleicht einen rettenden Tipp, was ich noch machen könnte ?

    Oder ist da wirklich nach dem 1. Versuch, der noch gerade mal ging, plötzlich die Line-Out Ausgangs-Mimik (Preamp-OP´s) kaputt gegangen ?... dann dürfte ich aber doch eigentlich auch beim Controlling bei der Aufnahme selber doch auch nichts hören ?... naja gut, ein aufgenommenes Audio-Signal wird später aus der SD-Card ausgelesen und dann irgendwie über andere Wege danach erst über die Ausgänge geleitet. Auf dem Weg dorthin könnte schon was passiert sein !?

    Aber das bei einem Neugerät nach ca. 20 min und dem 2. Versuch ?

    ...ich glaub´ immer noch, daß ich auf dem Holzweg bin !

    Wer weiß bitte Rat ?

    Danke Euch und Grüße
    REDO

    P.S.: Da fällt mir ein, wenn die SD-Card plötzlich einen "Schuß" bekommen hätte, wäre natürlich danach auch keine Wiedergabe zu hören.... muß ich gleich noch testen !
     
  2. Calmar

    Calmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.10
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Schwarzwald
    Kekse:
    2.764
    Erstellt: 15.11.20   #2
    Nur entdeckt und gestaunt? Oder auch Hand angelegt, ggf. während schon irgendwas am Laufen war? :)

    Den 95000 wollte ich übrigens selbst gerne als Erweiterung für meinen Boomerang III - bin aber wieder davon abgekommen. Von meiner www-Recherche weiß ich aber noch, dass veröffentlichte Probleme häufig mit der SD-Karte in Verbindung standen. Die Prozedur ist ja im Handbuch beschrieben --> Formatierung in FAT32 nach vorherigem Backup der Factory-Inhalte...


    Das könnte natürlich deshalb sein, weil der EHX 95000 zwischen Monitor- und Output-Level unterscheidet und diesbezüglich ja auch unterschiedliche Knobs zur Verfügung stellt (Dry-Output links, Headphone/Master-LVL rechts am Gerät). Aber das hast Du ja bestimmt schon alles gecheckt nach Manual. Nur nochmal zur Vollständigkeit...
     
  3. Redo

    Redo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Zuletzt hier:
    19.11.20
    Beiträge:
    189
    Kekse:
    2.484
    Erstellt: 15.11.20   #3
    N´abend,

    danke Dir für Deine Gedanken.

    So im nachhinein, hat mich eigentlich schon gewundert, daß die Micro-SD-Card schon ab Werk im Slot steckte... kannte ich von anderen Herstellern so nicht. Die liegt doch eigentlich immer erstmal gesondert bei...
    Als ich gestern nach ein paar weiteren Versuchen auch meine vermeintlichen genutzten Looper-Plätze wieder löschte viel mir auf das etwa weitere 20 Stück bereits "belegt" waren, aber ich jetzt leider auch nichts davon abhören kann, was da eigentlich drauf sein sollte... muß ich nochmal in der Anleitung blättern, ob da was vorgespeichert sein sollte (Demo´s ?)... hatte auch ein paar davon erstmal auch nicht gelöscht.

    Ja, es soll da eine besondere Prozedure geben, wie man die SD-Cards formatieren sollte... puh, da muß ich mir soweiso noch "Hilfe holen", da mir das Computertechnisch leider etwas zu hoch ist.... da find ich den Rang III zunächst sogar vorteilhafter ;-)

    Gut, eine andere Alternative SD-Card konnte ich heute sowieso nicht mehr testen, da ich gemerkt habe, daß ich keinerlei "Micro"-Version zur Verfügung habe... meine 3 Fieldrecorder (Edirol), Cameras, etc. haben z.B. alle die "normale" Größe... muß ich mir erst noch besorgen und die Empfehlung des Herstellers beachten, welcher Typus auch geeignet ist...

    Ich frag´ mich nur, wo hier der Hund begraben liegt !?

    Wer somit sonst noch einen Idee hätte, bitte gerne Bescheid geben !

    Grüße in den Abend.
    REDO

    P.S.: Ja die ganzen (Volume)-Regler hatte ich intuitiv dann schon am Anfang erkannt und passend nachgeregelt... aber danke für den Hinweis, denn manchmal hat man auch ein Brett vor´m Hirn.
     
  4. Redo

    Redo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Zuletzt hier:
    19.11.20
    Beiträge:
    189
    Kekse:
    2.484
    Erstellt: 19.11.20   #4
    Hallo zusammen,

    heute bin ich einen guten Schritt weitergekommen, warum ich beim Abspielen nicht aus den Ausgängen (Kopfhörer, Putputs L + R, etc.) zu hören bekomme. Denn ich hab´ ja nicht nur meine aufgenommen Versuche (bis auf den 1. Test-Versuch kurz nach dem Auspacken des Neugerätes), sondern auch nicht die vorab ab Werk auf der SD angelegten Groovs nichtmal abhören können....

    Als ich jetzt nochmal gelesen habe, daß z.B bei Verwendung eines Expressions-Pedal, ich auch damit das Kopfhörer-Level, Master-Level, etc. somit also als übergeordnete Regelung beeinflussen könnte, hab´ ich mir gerade ein Expression-Pedal geschnappt und an die Buchse angeschlossen... und was soll ich sagen, jetzt kann ich die Werk-Grooves das erstmal auch wunderbar hören und nachregeln !

    Ich werd´ später dann noch meine ersten Testloops machen und diese somit sicherlich auch zu Gehör bringen können...

    Schlußfolgerung zunächst:
    Ich sehe normal einen "Expression-Pedal-Anschluß" nur dann aktiv, wenn ich auch wirklich ein Pedal anschließe, sonst sollte da gar nichts beeinflusst werden und alles am Gerät normal an den vorhandenen (Vol.)-Reglern zu steuern sein... ahnlich, wie ich es an einem Keyboard vorfinden kann.

    Hier ist es jetzt so, das ich nur die Normalität habe, sprich überhaupt was an den Ausgängen hören kann, wenn zwangsweise ein Pedal angeschlossen ist !... ich muß es dann halt voll aufschwellern für den max. Level.

    Ist das wirklich so richtig ?... kann man das nicht eventl. irgendwo beeinflussen, z.B. in einem Menü, beim Einschalten des Gerätes einen Modus aktivieren, etc. ?
    Ich hab´ leider (noch) nichts in der Anleitung dazu finden können...

    Weiß hier vielleicht jemand mehr darüber ?

    Danke Euch und Grüße
    REDO

    P.S.: Wie Eingangs weiter oben ja schon gesagt, beim Aufnehmen (Inputmäßig), kann ich alles beim Auspegeln/Aufnehmen mithören, aber eben nicht mehr danach beim Abhören, oder bei den Ausgängen (Outputmäßig) ..... gut, jetzt werd´ ich wenigstens die Möglichkeit haben, das Gerät überhaupt nutzen zu können, aber nur bei zwangsweise angeschlossenem Expression-Pedal... ist ja schon ein guter Teilerfolg, aber das wollte ich jetzt eigentlich nicht jedesmal anstecken müssen :-(

    P.P.S.: Wer hat denn von Euch noch einen 95000 in Gebrauch und kann das bitte kurz mit/ohne Pedal bewerten ?... Danke.
     
mapping