Elektrobaukasten als experimentierfeld

von crashonline, 06.05.05.

  1. crashonline

    crashonline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 06.05.05   #1
    hi ich hab gestern in meinem schrank meinen alten elektrobaukasten entdeckt und bin auf die idee gekommen, dass man den doch als experimentierfeld für den effektbau nutzen könnte...

    ís das erstmal grundsätzlich möglich?
    benötigt es einer externen stromquelle?
    kann da (am gitarrenzeug) was kaputt gehen? (der kasten is mir praktish egal)

    danke
     
  2. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 06.05.05   #2
    nein bruachst keine stromquelle .. die effekte laufen alle ohne strom :screwy:

    natürlich benötigst du eine .. einfach ne batterie ... als exoerimetierfelder sind diese dinger sogar SUPER!!!!!! ich wollte das auch machen, hab meins von vor 10 jahren aber nicht mehr gefunden!


    es gibt auch so steckplatinen .. da steckst du wie der name schon sagt alle drähtchen einfach nur rein ... da brauchste nix löten und kannst viel schneller mal ein teil ausbauen!!!!!!

    also ich würde dir sogar noch eher zu soner steckplatine raten!!! ist nur etwas teurer ...

    gruß mikael
     
  3. crashonline

    crashonline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 06.05.05   #3
    naja ich hab so ein teil, da sind praktisch alle schalter und wiederstände und transistoren und kondensatore usw schon draufmontiert und ich "soll" die dann nur mit kabeln verbinden.

    das heißt ich habe da ein paar batterien in dem ding und von den beiden anschlüssen der batterien soll ich dann (im ursprünglichen zwecke des baukastens) irgenwelche stromkreise legen.

    wie würde das denn dann mit nem gitarrensignal funktionieren?

    mach ich dann (nur mal als dummes besipiel) zb.:

    git-signal --> baukasten--> wiederstand --> kondensator --> amp

    oder wie?

    bzw wo muss dann die batterie noch mit in die schaltung?
    und muss ich dann ne art stromkreis bilden? und wenn ja wohin soll denn der strom zurückfließen?

    (ihr merkt ich hab keinerlei ahnung, deswegen ja auch die frage ob da was kaputt gehen kann :D )
     
  4. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 06.05.05   #4
    Was sind das für Baukästen ?
    Fischer-Technik?
     
  5. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 06.05.05   #5
    na also pass auf... Es gibt Bauteile die brauchen strom, zum beispiel die LED die sagt ob der effekt an oder aus ist :D Nein ernsthaft, gugg dir mal ein paar Schaltpläne an, http://diy.musikding.de ist da nicht schlecht für jedoch beizweifele ich stark das auf deinem Brett da die Teile drauf sind die du brauchst, denn das können schon recht viele/spezifische sein. Wer einmal versucht hat nen FM4 zu bauen weiß was ich meine :D
     
  6. crashonline

    crashonline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 06.05.05   #6
    also das ich damit keine komplexen effekte nachbauen kann is mir schon klar :screwy:

    das is ein elektrobaukasten aus den usa
    der hat ne reihe widerstände, transistoren, "capacitors", einen transformator, ein "relay", einen variablen widerstand, ne "Ge Diode", 2 Leds, nen "radio curcuit", nen piezo buzzer, und einen A/B und einen I/O switch.

    und da sind 60 lustige experimente dabei, die aber meistens mit den leds funtionierne.

    achja ein "earphone" also praktisch ein kleiner kopfhörer, der aber auch als ne art mikro dient is dabei (für die radio-experimente, bzw für so "alarmanlagen")

    also da is zb auch ein experiment dabei wo das radiosignal aus nem anderen experiment durch einen "ein-transistor-verstärker" verstärkt wird.

    oder sind sind experimente mit "delay" schaltungen dabei, wo das lichtlein erst nach ner bestimmten zeit wieder ausgeht oder periodisch flackert oder so. wo würde ich denn dann das gitarren signal reinhängen?

    zu dem tipp von wegen die pläne bei musikding anschauen:
    ich kann keine schaltpläne lesen. und versteh auch nur teilweise die funktin der teile (deswegen ja experimentierfeld --> learing by doing : trial and error :D )

    gibts ne einfache und am besten deutsche seite, wo erklärt ist, wie man schaltpläne liest und was die einzelnen teile machen?

    danke
     
  7. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 06.05.05   #7
    http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/index.htm


    das kannste dir ansehen wenn du das verinnerlichst dann kanste auch nen Schaltplan lesen...


    Worums geht ist "Da sind Wiederstände drin" ist zwar schön und gut aber davon gibts 1000e und nur einer passt für den entsprechenden effekt (ja mei es gehen auch andere aber ich will das hier einfach halten)

    Die Schaltungen die du das baust mit den Leds sind ja keine Gitarreneffekte :screwy: dementsprechend kannste da auch keine gitarre dranhängen, es sei denn du willst das sie blinkt :D


    Wirf mal einen Blick hier drauf und versuch das nachzuvollziehen

    [​IMG]
     
  8. crashonline

    crashonline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 06.05.05   #8
    das das kein gitarren effekt ist ist mir klar... :p


    aber wenn dieser schaltplan (aus dem baukasten) ein lämpchen zum periodischen blinken oder zum langsam einfaden oder sonstwas bringen kann, dann muss das doch reintheoretisch auch mt nem gitarrensignal gehen...

    das is doch auch nur strom... oder? :confused:
     
  9. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 06.05.05   #9
    Nein das geht schlicht weg nicht. Du könntest das Blinken machen in dem du statt Led ein Relais anlötest und da das Gitarrensignal durchjagst...

    Nochmal was anderes.. Das brummt fürchterlich.. Lern Schaltpläne lesen und dann bau Effekte, nicht umgekehrt.. denn es gibt einfach Dinge die gehen nicht


    sorry :(
     
mapping