EMG pickup Einbau ohne Kit mit Standardpotis

S
Shygh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.14
Registriert
25.02.07
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo an alle ,

ich habe zurzeit zwei Epiphone SG 400 Modelle, eine hat 81 und 85er EMG Pickups, die andere hat noch die originalen Pickups.

Da ich sogut wie immer auf dem Neck spiele wollte ich nun den Bridge EMG der einen Gitarre als Neck fuer die andere Gitarre verbauen.

Nun wollte ich aber nicht nochmal ein teures Einbauset von EMG kaufen, sondern den EMG Pickup ohne die Steckmechaniken anloeten.

Meine Frage waere jetzt, ob das prinzipiell moeglich ist. Die Kabel und einen 9V Batterieslot habe ich am Start.
Die Standardpotis werden sicher nicht funktionieren, aber brauche ich Potis? Ich spiele jetzt auch immer mit vollem Tone/Volume.
Kann ich den EMG ohne Potis verloeten?
 
Eigenschaft
 
A
Arakon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.14
Registriert
16.09.12
Beiträge
370
Kekse
384
Ort
Nahe Limburg
Klar geht das ohne Potis und ohne den Steckspielkram.
 
S
Shygh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.14
Registriert
25.02.07
Beiträge
3
Kekse
0
super, dann mache ich mich die tage mal ran und berichte wieder.
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.429
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
du brauchst noch eine stereo klinkenbuchse sonst ist der stromkreis immer geschlossen wenn kein kabel drin steckt und lutscht dir die batterie leer.
 
xDrAcHeNx
xDrAcHeNx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
13.09.09
Beiträge
1.315
Kekse
3.234
Ort
Bismark
Aber brauchen die Aktiven nicht auch andere Potiwerte?
 
Exebeche
Exebeche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
12.08.08
Beiträge
713
Kekse
3.188
Ort
München
Wenn man keine Potis verbaut, spielen die Potiwerte keine Rolle. Aktive brauchen keine anderen Potis, es ist eher so, dass aktive Pickups die Verwendungen von niederohmigeren Potis ermöglichen, da man da keine Bedämpfung befürchten muss. Dadurch ist die maximale Ausgangsimpedanz, welche sich unter Vernachlässigung der Impedanz des OPAs bei der elektrischen Mittelstellung des Potis, also bei logarithmischen Potis bei ca. 80% des Regelwegs, mit 1/4 des Gesamtwiderstand des Potis liegt, geringer, weshalb die Grenzfrequenz des sich mit der Kabelkapazität bildenden Tiefpasses dementsprechend höher liegt. Kurz gesagt: Beim Regeln der Lautstärke gibts dadurch weniger Höhenverluste. Es ist nicht so, dass aktive mit 500k-Potis auf einmal nicht mehr funktionieren ;). Einen Lastwiderstand kann man auch weglassen, direkt an die Buchse/an den Schalter löten ist möglich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
edgeofsanity
edgeofsanity
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
05.12.09
Beiträge
144
Kekse
0
hat schon mal jemand nen 81er mit nem emg single coil zusammen gehabt?? wie waren die bei euch vom lautstärke unterschied??
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben