Endstufe am Verstärker "austauschen"

von Scelus, 17.03.08.

  1. Scelus

    Scelus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Hallo!
    Ich habe ein Problem. Mein Amp (Fender Performer 1000) will nicht mehr so richtig. Die Vorstufe (mit den Zerr-Kanälen) jedoch klingt noch einwandfrei und ich möchte diese auch nicht missen. Ist es als möglich, dass ich so etwas als Endstufe benutze?
    Ich hatte mir das folgendermaßen vorgestellt:
    Signal in Input-> Effekt Send raus in eine Effektkette und in den T-Amp-> Am Ausgang vom T-Amp die Box (1*12'') dran gehängt.
    Klappt das grundlegend? Oder ist die Endstufe völlig falsch? Wie siehts denn dann mit "normalen" PA-Diso-Endstufen aus? Worauf muss man dabei bzgl. Impedanz achten?

    Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte!
    Vielen Dank im Vorraus!
    Gruß
    Scelus
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 17.03.08   #2
    was willst du uns sagen mit "er will nicht mehr so richtig"?
    Ist er vorher denn "richtig gegangen";) bzw. war laut genug? Oder haben sich deine Ansprüche bzw. Einsatzgebiet/Proberaum/Drummer geändert?

    Wenn der amp leiser ist als vorher, dann ist wohl was mit der Endstufe nicht mehr in Ordnung. -> Bring ihn zum Techniker, im normalfall kostet dich das weniger als irgendeine neue zusammengebastelte Endstufe da reinzupflanzen:rolleyes:

    Und das Endstufenmodul vergiss mal ganz schnell wieder, das sind 40 watt. Das Ding ist gedacht, um so kleine Nahfeld-Hifiboxen mit einer Endstufe auszurüsten (sprich aktiv zu machen).
     
  3. Scelus

    Scelus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Hm, okay! Danke!
    Dann werde ich mal ausführlich:
    Wenn ich meine Gitarre in den Input hänge klingt der Amp top! Bin vollstens zufrieden, sowohl clean also auch verzerrt. Ich habe jetzt ein Boss GT8 und habe es (wie mir empfohlen) wenn ich die Vorstufe und Zerrung aus dem GT8 benutze direkt in des Effekt Return gehängt (Also die Gitarre in den GT8 Input, Ampvorstufe habe ich also übergangen), wenn ich nur Chorus und Delay benutze und die Ampvorstufe haben will eben in die Loop eingeschleift.
    Aber egal was ich machen, in der Form, wenn ich irgendetwas über die Retrunbuchse zurück gehen lasse: Der Amp klingt total besch****n. Irgendwie dumpf, kein Stück mehr brilliant. Ein echt furchtbarer Sound.
    Dacht, so könnte ich das Problem übergehen:confused:. Hat irgendjemand dazu eine Idee?
    Gruss und Danke
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 17.03.08   #4
    DA gibt's mehrere Fehlerquellen:

    1. Loop kaputt bzw. Stecker von Send oder Return oxidiert/ Kontaktproblem

    2. Kabel falsch gesteckt.
     
  5. Scelus

    Scelus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 17.03.08   #5
    hmmm, denke nicht, dass die Kabel falsch gesteckt sind, oder dass etwas daran nicht stimmt, dafür hab ichs zu oft ausprobiert.
    sollte ich vll. mal Kontakspray auf die Buchsen machen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping