Probleme mit Boss GT 8

von Scelus, 18.02.08.

  1. Scelus

    Scelus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 18.02.08   #1
    Hallo!
    Mein Name ist Bastian, ich spiele nun schon seit vielen Jahren Gitarre, seit 2,5 Jahren besitze ich als Effektgerät das Boss GT 8. Da ich seit kurzem erst über einen Combo spiele haben sich meine Einstellungen ein wenig geändert und haben neue Probleme aufgeworfen:
    Bis vor kurzem habe ich das GT8 als Vorstufe und Effektgerät vor einer Endstufe gespielt. Seit paar Wochen besitze ich einen Combo (weils einfach portabler ist :) ). Es handelt sich um ein Hybrid Teil: Fender Performer 1000 (neu wird er nicht mehr gebaut, habe ihn gebraucht bekommen). Da ich mit dem Verzerrer der Vorstufe seeehr zufrieden bin und viel "präzieser" als die Zerrer des GT 8 empfinde, möchte ich diese nun auch benutzen. Ich habe also das GT 8 in die Effektschleife gehängt (Ampsimulation und Vorstufe ausgeschlatet) und die Gitarre vor die Vorstufe. Wenn ich nun den "Effekt-Mix" Regler aufdrehe, um das GT 8 einzuschleifen und z.B. einen Chorus oder ein Delay einzuschalten verändert sich der Klang furchtbar :mad: ! Irgendwie klingt alles Dumpf, wird leiser und ein Brummen ist zu vernehmen (sowohl im Clean, als auch im Gain Kanal). Auch wenn ich alle Möglichen Versionen des Outputs beim GT8 durchprobiere klingst nicht besser. Kann es am Amp liegen? Verschleißerscheinungen (wie gesagt, er ist nich der aller neuste, aber noch ganz gut im Schuss)? :confused: Wenn es nur am GT8 liegt ist es mir eigentlich egal, dann verkauf ich es wieder, und hol mir ein paar Einzeltreter. Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem lösen kann :great: ?
    Vielen Dank schonmal im Vorraus!
    Musikalische Grüße
    Bastian
     
  2. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 18.02.08   #2
    Häng doch mal ein Patchkabel in den Loop und dreh dann auf. brummts immer noch, dann ist's auf jeden Fall der Amp. Ansonsten geh mal mit der Git ins GT-8; dann vom GT-8 Send in den Amp. Vom Ampsend dann ins GT-8 Return und mit dem GT-8 Out in den Amp Return. Nennt sich 4-Kabel Methode und funktioniert mit dem GT-8 eigentlich Super.So Kann mann Compressor, Overdrive etc. vor den Amp schalten und Modulationseffekte, Delay und Hall hinter die Vorstufe setzen.

    SoLong
    T-Rex
     
  3. Scelus

    Scelus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 24.02.08   #3
    Hey!
    Super, also der Amp Brummt schonmal nicht, wenn ich ein Patchkabel in die Loop hänge :) !
    Die 4-Kabelmethode hört sich interessant an, hab ich noch nie gehört, muss ich auf jeden Fall ausprobieren! Danke!
    Was passiert dabei denn eigentlich? Ich versuchs mal:
    Die Das Gitarrensignal geht in das GT8 rein und dann nach der Vorstufe vom GT8 in die Vorstufe vom Amp, die Effekte, wie WahWah etc. können also vor der AmpVorstufe hängen. Nach der AmpVorstufe geh ich dann wieder in die Loop vom GT8 zurück. Die Vorstufe von meinem Amp häng also in der GT8 Loop, richtig?!
    Alles was dann aus dem GT8 Output rauskommt wird dann nochmal durch die Endstufe vom Amp gejagt. Hmmmmm hab ich das richtig verstanden?! :confused:
    Danke für die Hilfe
    Gruss
     
  4. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 24.02.08   #4
    Ja, das ist vollkommen korrekt:D. Selten, dass das jemand auf Anhieb versteht.
    Vorsicht noch; entweder den Loop mit der Ampvorstufe einschalten oder eine Ampsimu vom GT-8, nicht beides gleichzeitig, sonst gibts ein Pfeifkonzert;).

    SoLong
    T-Rex
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.02.08   #5
    4-Kabel-Methode muesste aber am Brummen nichts aendern.

    Also, erst mal - FX Mix kansnte am Verstaerker auf 100% lassen, da die Effekte des GT-8 fast ausnahmslos (halt immer bei denen, wo das ueberhaupt nuetzlich ist) einen eigenen Mix-Regler haben.

    Jetzt wuerde ich gerne erst mal wissen, wie Du das GT-8 eingeschliffen hast (Verkabelung) - muesste
    Gitarre=>Amp Input
    Amp FX Send=>GT-8 Input
    GT-8 Output=>Amp FX Return

    Es gibt ja immer diese Spezialisten, die meinen Return muss and Send und Send muss an Return (Also quasi... die beiden Loops miteinander kurzschliessen, lol). :D... allerdings kommt dann rein theoretisch ueberhaupt nichts mehr aus dem Verstaerker.

    Naechste Frage - hast Du das komische Brummen etc. nur wenn Du nen Effekt auf dem GT-8 eingeschaltet hast? Oder auch, wenn das GT-8 auf Bypass steht?

    Und die Naechste - schon mal die Level Meter im GT-8 nachgeprueft? Uebersteuert da irgendwas? Kann auch sein, dass der Ausgangspegel des GT-8 zu hoch ist, und den FX Return uebersteuert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping