Engl Elektronik Probleme ?

von Noise Pollution, 17.05.08.

  1. Noise Pollution

    Noise Pollution Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.10.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Am Arsch der Welt xD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #1
    hi
    war heute endlich mal wieder in nem musik geschäft, und wollte einen engl thunder anspielen. darauf sagte mir der verkäufer das sie keine engel's mehr führen, weil sie teilw. schwere elektronik probleme hatten. (hab mich ziemlich geärgert das ich schon wieder nich testen konnte wie n engl klingt :( ) un da das snicht der erste laden ist in dem mir das gesagt wurde, wollte ich mal eure erfahrungen dazu hören.
    hier im forum konnte ich nur einen fall finden, der ein solches problem hat.
    https://www.musiker-board.de/vb/technik-modifikationen-diy/154559-heftiges-problem-mit-engl-savage60-top.html
    evtl kann man auch so andren weiterhelfen die mit ihrem engl probs haben :)
    oder hat engl die probleme mitlerweile gelöst?

    gruß
     
  2. Olli 333

    Olli 333 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    280
    Erstellt: 17.05.08   #2
    Also da mach dir mal keine Sorgen, Engls sind genauso zuverlässig wie andere Amps auch. Das man von mehr Defekten hört als von anderen Amps, liegt wohl daran, das sie hier bei den Forenusern mehr verbreitet sind als zb. Diezels, VHTs etc...
    Gab auch schon genug Threads über defekte Marshalls ;) .

    Ich selber spiele seit über 2 Jahren nen Powerball und bisher noch keinen einzigen Ausfall. Nur einmal nervigen Radioempfang, das lag aber an nem defekten Instrumentenkabel. Und es gibt auch noch genug andere User, deren Geräte immer noch fehlerfrei laufen.

    Ein defekt einer Röhre kann man nicht dem Hersteller anhängen, das sind eben Verschleißteile (weit hergeholter vergleich: Glühbirnen, entweder sie halten ne halbe Ewigkeit oder geben schon nach nem halben Jahr den Geist auf).

    Und die Aussage des Verkäufers ist wohl eher nur eine Ausrede. Wahrscheinlich haben die mit Engls keinen guten Umsatz gemacht, deshalb wurden sie wieder aus dem Programm genommen. Wenn du welche anspielen willst, nimm dir mal nen Tag zeit und fahr in ein größeres Musikgeschäft, die haben garantiert Engls da.
     
  3. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Hiho

    Also das würd ich in der Form nicht bestätigen. Natürlich kann auch mal ein Gerät defekt sein. Aber das die einer bestimmten Firma besondern hervorstechen ?

    In der heutigen Zeit kann sich kaum eine Firma erlauben, auf Qualität zu verzichten. Dazu ist der Markt einfach auch zu voll.

    Ich habe viele Engl Produkte und die laufen tadellos.

    Sieht eher danach aus, als ob der Verkäufer dir unbedingt was verkaufen wollte und da er keine Engl da hatte, hat er dir ne Story erzählt, um dich auf andere Produkte aufmerksam zu machen. Also etwas wie : "Firma XY baut bessere Qualität" oder so.

    Natürlich hat Qualität auch ihren Preis, aber selbst die günstigeren Firmen bauen eine gewisse Qualität und bieten dir Garantie an. Da wird dann an anderen Ecken gespart (Bauort, Massenproduktion, Kuststoff statt Metall etc.). Natürlich kannst du ein Gerät für 50€ nicht mit einem für 500€ vergleichen, aber das ist von der Sache her logisch, oder ?

    Gruß Grato
     
  4. Noise Pollution

    Noise Pollution Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.10.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Am Arsch der Welt xD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.08   #4
    ok, das klingt beruhigend :)
    heisst also wohl doch nach ich muss köln fahren xD
    wie is das eig mit der wartung von amps? speziell röhre: gibts da wichtige dinge die ich beachten sollte ?
    vielen dank für eure schnellen antworten.

    btw...
    wie steht ihr eig dazu solche dinger im net zu ersteigern würdet ihr eher von abraten?
    ich hab mich bis jetzt noch nicht getraut das zu machen, weil man ja nie weiß was man da hinterher doch für ne gurke bekommt.
    weil neulich hab ich n engl thunder für knapp unter 400€ (gebraucht natürlich) weggehen sehen.

    gruß
     
  5. Redmouth

    Redmouth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    432
    Erstellt: 18.05.08   #5
    Bei Röhren gibts einige Kleinigkeiten zu beachten:
    1. Den VErstärker NIE ohne Last betreiben, da sonst der Ausgangsübertragen und womöglich noch die Endstufenröhren zerstört werden, da hohe Spannungsspitzen auftreten.

    2. Beim Einschalten erst Power anmachen, 2 Minuten warten (können auch 5 sein...länger ist nicht gut für die Röhren, da kein Anodenstrom fließt und somit die Kathode mit der Zeit kaputt geht), dann Standby anmachen. Beim Ausschalten andersrum. Erst Standby, dann Power aus. Beim Ausschalten sind keine Wartezeiten nötig.

    Ansonsten gibts nichts mehr zu beachten, außer dass man vorsichtig mit dem Amp umgehen sollte.

    Long live Rock'n'Roll

    Redmouth
     
  6. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 19.05.08   #6
    Was für'n Bullshit!

    Ich spiele seit über 7 Jahren nen Thunder und der hat noch nie irgendwie mucken gemacht. Keinerlei Ausfälle irgendwelcher Art!

    Und dass man hier im Forum gelegentlich über irgendwelche Ausfälle oder Probleme bei Engls und anderen Amps liest, liegt wohl einfach daran, dass man eher einen Thread verfasst, wenn man ein Prolem hat und nicht, wenn man keins hat.

    Vielleicht sollte ich mal den Anfang machen: Ich hab 2 Engls und keinerlei Probleme :D
     
  7. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 19.05.08   #7
    hi
    ich hatte schon mehrere preamps, endstufen und amps von engl, mein co-gitarrero hat 5 jahre lang engl gespielt und ich kenne noch ne menge mehr die seit mehr als 10 jahren engl spielen und drauf schwören.
    weder ich noch ein anderer hat jemals probleme gehabt. einer musste mal die input-buchse nachlöten lassen, laut eigener aussage war er aber selbst dran schuld.

    es gibt immer wieder mal technische probleme, überall und egal welches gerät. schau dir große autohersteller an, wie oft, MercedesBenz, BMW, Opel, Ford, VW, Audi und Co. ihre Rückrufaktionen fahren, wie oft bei High-End-Haushaltsgeräten mal was kaputt ist. Nix is fix und es gibt auch immer mal Montagsmodelle, die dauernd kaputt sind. aber das liegt in der natur der dinge und da ist es wurscht obs ein 1000 euro gitarrenverstärker ist oder ein 75000 euro teurer Audi (wie der von meinem EX-Chef :D)
    lass dich nicht ins Bockshorn jagen und bild dir selbst eine Meinung. ich kann Engl jedenfalls ruhigen gewissens empfehlen
     
  8. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 19.05.08   #8
    Hey.
    Ich kann jetzt auch nur einen subjektiven Erfahrungsbericht abliefern:
    Ich hab meinen Screamer auf ebay für ~650 Euro gekauft, nahezu neuwertig - sogar noch mit Garantie und Rechnung.
    Und ich hatte bisher noch nie Probleme. Auf mich macht nicht nur die Äußere Erscheinung der Combo einen äußerst robusten Eindruck, sondern ich hab auch die Elektronik bzw. die Röhren desöfteren schon mal strapaziert (warm ausm Proberaum in die Minusgrade, paar Minuten im Regen stehen, aus nem halben Meter aufn Boden gefallen, ...).
    Nie irgendwelche Probleme gehabt und es kündigen sich auch keine an. Hab auch noch nie selbst von Leuten mit Engl Amps gehört, die Probleme hatten - im Gegenteil: Die meisten mit denen ich gesprochen habe haben eher die zuverlässigkeit gelobt und mir in diesem Zusammenhang zu meinem Kauf gratuliert.

    Also auf jeden Fall ausprobieren und schaun, ob du auf den Sound stehst!

    Grüße
     
  9. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 19.05.08   #9
    Kann ich auch nur bestätigen - spiele seit geraumer Zeit 'nen Engl e530 Preamp, der wöchentlich beim Proben sowie auf diversen Gigs regelmäßig heftigst gefordert wird - keinerlei Probleme!
    Bei uns im Proberaum steht auch von 'ner anderen Band noch 'n völlig abgerockter Thunder aus der allerersten Serie rum ... Sieht schon ziemlich mitgenommen aus, Potiknöppe fehlen, etliche MAcken sind auch dran, die Input-Buchse ist lose, weil sich nie jemand die Mühe macht, die Konter-Mutter wieder festzuziehen - haben das Teil mal mitbenutzt, um mit potentiellen Neugitarristen jammen zu können, das Teil läuft trotz offensichtlichem schwersten Mißbrauch einwandfrei wie am ersten Tag und klingt einfach geil :)
     
  10. Noise Pollution

    Noise Pollution Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.10.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Am Arsch der Welt xD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #10
    das freut mich sehr zu hören =)
    also sollte man doch nicht immer dem angeblichen experten (in dem fall der verkäufer) glauben schenken!
    also dann schon mal reise nach köln buchen ;)
    weil in meiner gegend ( ww) gibt es nicht einen händler der engl im sortiment hat (oder ich hab ihn noch net gefunden) aber dafür den ganzen marshall mg mist :D und von dem ist es ja eben bekannt das er nichts taugt .
    ich danke euch für die weisen worte :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping