engl oder peavey???

von tears81, 29.04.06.

  1. tears81

    tears81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    25.09.10
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #1
    hallo,

    ich will mir ein topteil kaufen und stehe nun vor der frage der fragen... welches???
    ich habe 2 stück in die engere auswahl genommen und wollte mal fragen ob einer von euch mit den gleich genannten schon erfahrung hat oder mir vielleicht sagen kann welches den nun die bessere wahl ist.

    in der auswahl sind "peavey trible xxx" und "engl powerball"

    wer kann mir helfen...

    greetz
    andré
     
  2. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 30.04.06   #2
    Vom Einsatzgebiet her sind beider ja sehr ähnlich, gespielt habe ich von den
    Beiden nur den Peavey. Aber da ich glaube, dass du in der Preisklasse und bei
    den Marken keine großen Mängel finden wirst und auch keinen Griff ins
    Klo zu erwarten hast. Daher gilt einfach das einzig wichtige Kriterium:
    Dein eigener Geschmack / Deine eigenen Bedürfnisse!
    Und um rauszufinden, welcher dir besser gefällt und mit welchem deine
    Bedürfnisse besser befriedigt werden gibt es nur ein Mittel:
    Testen!
    Bringt ja nix wenn jemand sagt:"Nimm den Engl, den hab' ich schon mal
    gespielt und der klingt voll geil!" (Das kommt hier leider oft vor)
    Bei zweien geht das ja noch ganz gut. Wäre halt optimal, wenn du sie
    im direktenVergleich testen könntest. Dann ist der Eindruck immer viel
    genauer.
     
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 30.04.06   #3
    der dribbel iks
     
  4. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 30.04.06   #4
    Ich persönlich find den XXX ziemlich ätzend. An deiner Stelle würde in der Preisklasse wenn schon eher den Peavey 6505(+) in Betracht ziehen...
    Und wie immer bleibt noch zu erwähnen (neben dem unerlässlichen Testen natürlich), dass die entsprechende Box zu dem Topteil auch nochmal so einen extrem deutllich hörbaren Anteil ausmacht.
    Bspw. ein Powerball an einer neuen Marshall 1960 (G12T/75) finde ich persönlich absolut grausam. Da klingt er furztrocken und sägt mit den Höhen mehr als jede Kettensäge... mit anderen Boxen/Speakern sieht es da wieder völlig anders aus....
    Deswegen immer schön drandenken:
    In die Kaufplanung eines Topteils die entsprechende (vorhandene/noch zu erwerbende) Box mit einbeziehn...
     
  5. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 30.04.06   #5
    Ich find beide nicht so besonders, ein Marshall Valvestate ist in ner Band durchsetzungsfähiger als ein Powerball und der Triple XXX gefällt mir vom Voicing her nicht. Also geh selber testen und entscheide selber, ich würd keinen von beiden nehmen!
    WIe schon erwähnt gefällt auch mir z.B. der 6505(+) besser"
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 30.04.06   #6
    ich würde die frage in etwa so stellen:5150/6505 (II/+) vs fireball!der powerball gefällt mir nicht und der xxx noch vieeeel weniger.und ich glaub',DA bin ich penibel.ist aber ja auch geschmackssache
     
  7. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 30.04.06   #7
    immer dieses pauschalisieren....

    x-man
     
  8. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 30.04.06   #8
    kommt auf die boxen an...
     
  9. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 30.04.06   #9
    Ein Powerball kann sich schon durchsetzten. Schon jemals einen Test gemacht? Schonmal die Mid Focus Funktion beim Solo verwendet? Sicher eine passende Box ist schon nötig. Eine Engl Vintage Box passt zum Powerball ansich gut.

    Das ist schon alles Geschmackssache, der Peavey 6505 gefällt mir persöhnlich nicht besonders, aber schlecht ist er nicht. Da hilft nur antesten. Sonst sagt halt jeder hier seine persöhnliche Meinung und zählt vielleicht ein paar Vorurteile auf und das wars. Nicht jeder der hier was schreibt hat auch schonmal mit dem Amp gespielt, über den er eine noch so fundierte Meinung hat. Den Peavey Triple XXX hab ich noch nicht gespielt.

    Der Powerball ist schon gut, jedenfalls wenn du eine heftige Zerre und einen schönen Cleanen Sound haben möchtest. Die kleineren Mängel, die er hat, kann man durch gute Einstellungen am Amp, die nicht unbedingt Typisch sind (Gan runter, Mitten höher) und mit einem parametrischen Equalizer beheben. Dann hat man auch einen wirklich tollen Amp. Mich hat es ein paar Wochen gekostet bis ich meinen Sound gefunden hab, weil ich keine Ahnung hatte, wie man einen Amp richtig einstellt. Bei anderen Amps kommt man schneller zum Traumsound.
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 30.04.06   #10
    Ein Powerball komprimiert wie Sau. Wem es gefällt...
     
  11. camparijari

    camparijari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    Greifswald / Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    40
    Erstellt: 30.04.06   #11
    Also ich habe den Powerball mal mit dem 6505+ verglichen. Mir hat der 6505 wesentlich besser gefallen was natürliche reine geschmacksfrage ist.
    Nur lass dich nicht abschrecken das alle sagen der 6505+ sei nich flexibel. Du hast mit dem genauso nen Clean, Crunch und fette Zerre. Und er klingt in allem drei gut.
     
  12. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 30.04.06   #12
    menno, immer die auf dem PB-Rumhackerei.. der komprimiert so viel wie du es möchstest.. alles einstellungssache...
     
  13. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 30.04.06   #13
    1. Ja, ich habe den Powerball schon etliche Male angetestet.
    2. Einstellungssache hin oder her, der Powerball neigt dazu sehr schnell zu komprimieren und den Sound glatt zu bügeln.

    Ich hab am WE gerade mal wieder ne Band gesehen wo der eine Gitarrist nen Marshall 8100 über die Standard Box gespielt hat und wo der andere Gitarrist nen Powerball mit ner Engl Vintage gespielt hat. Der Marshall war die ganze Zeit präsent und gut zu orten, der Powerball fast gar nicht. Für den Bassdruck ist der Bassist zuständig, nicht die Gitarre!
     
  14. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 30.04.06   #14
    Um das ein für alle Mal klarzustellen:
    Wenn sich ein PB nicht durchsetzt, kann der Benutzer einfach damit nicht umgehen. So einfach ist das.... Wer so dämlich ist und den Powerball auf Badewanne stellt und dann erwartet, dass er absolut präsent ist, der brauch sich auch nicht wundern. Erst recht nicht gegen Marshalls, die sowieso ziemlich mittig klingen.
    Mit ner ENGL v30 Box und ordentlich Mitten ist dieses Ding DEFINITIV durchsetzungsfähig.. und das hab ich nicht irgendwo mal gelesen, sondern das Bandverhalten des Powerballs darf ich nun schon seit ettlichen Monate miterleben... Das Bassvolumen der Gitarren haben wir überings recht weit zurückgeschraubt (nix mit "Der kann ja nur Druck machen und Bassfrequenzen überlagern").
    Falls es keinem von den Leuten aufgefallen ist, die immer sagen "der Powerball komprimiert ja soviel" oder "Der Powerball kann sich nicht durchsetzen" : Der Amp hat eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, die sich einem überhaupt nicht alle erschließen können, wenn man keine Ahnung von den Funktionen hat.

    Grundsätzlich gehen Amp-Idioten ja sowieso so vor:
    Amp aufstellen, Amp anmachen, Amp so einstellen, dass er sich allein toll anhört (im Metal wirds schnell ne Badewanne), dann mit der Band spielen und hinterher heulen, dass der Sound nicht perfekt ist. Was meint ihr eigentlich wieviel Zeit professionelle Musiker damit verbringen ihre Soundeinstellungen zu finden? In einer Band ist es eben völlig sinnlos seinen Amp ohne die anderen Bandmitglieder einzustellen.. das dürfte doch wohl jedem klar sein oder?

    Schön sind auch immer Urteile wie: "Ich hab auf dem Konzert dies und jenes gesehen.. also ist der Amp so und so"

    Dazu auch mal 2 Gedanken:
    1. Kommt es enorm auf die Box an und wie der entsprechende Musiker seinen Amp einstellt. Pauschale Urteile kann man da sowieso kaum bilden...
    2. Gibt es auch noch nen Typen der hinter nem Mischpult sitzt....


    Und zu dem Punkt "Der Powerball komprimiert wie Sau"...
    Es sei mal angemerkt, dass dieser Amp 4 (jaja.. keine echten) Kanäle hat und diese sich auch durchaus unterscheiden. Ich nehme mal an, dass sich diese Kommentare nur auf die zwei Lead Kanäle beziehen... auch da gilt: Man kann viel einstellen und sollte auch bedacht mit dem Gain Regler umgehen. Wer Gain auf halb dreht, hat schon mehr Verzerrung als viele Amps überhaupt ausspucken können....
    Wo ich dann grad auch noch dabei bin:
    Der Amp gibt selbst bei Highgain die Noten sauber und deutlich hörbar wieder. Dass der Powerball sehr stark komprimieren KANN würd ich ja überhaupt nicht abstreiten... aber nichtsdestotrotz bleibt immer deutlich hörbar was man grade spielt.

    Wer Lust hat kann mich im ICQ anschreiben... dem würd ich einen Rohmix von derzeitigen Aufnahmen meiner Band schicken. Die Gitarren sind mit Fireball (v60cab) und Powerball (v30cab) aufgenommen und da kann man sich dann vll mal ein Bild machen...


    mfg
    Phil

    ps: Ich bin kein ignoranter "Powerball-Fan" sondern wollte nur mal mit einseitigen Urteilen aufräumen...
     
  15. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 30.04.06   #15
    amen!seit meiner orange 2x12 (und erst recht seit meiner hos) keine bedenken mehr,macht sehr viel aus!! (an der 1960a/b klingen imho fire- und powerball sehr sehr kacke!blackmore,savage und se gehen noch aufgrund des voicings,aber an anderen boxen nochmal klar besser!)
    außerdem:wer mitten scooped gehört an den bass! (soll jetzt nicht beleidigend wirken;) )
     
  16. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 30.04.06   #16
    na ne 1960er würd ich eh nich mit nem PB spielen, die iss ja schon mit nem ZenAmp hoffnungslos überfordert.. die fällt eher auseinander, als nen vernünfigen Ton von sich zu geben...:D
    edit: selbst mit der Engl v60 is der PB sehr präsent, vernünftiger Umgang vorausgesetzt..
     
  17. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 30.04.06   #17
    Dem kann ich nur zustimmen...
    Wenn ich mir einer 7-String sehr tiefe Akkorde (zum beispiel erweitete Powerchords) bei recht viel Gain spiele, bleiben die ziehmlich klar erkennbar. Ich denke mal nicht jeder braucht das unbedingt, aber mit den richtigen Einstellung ist der Powerball sehr differenziert. Im Bass Bereich ist er sowieso sehr trocken und matscht nicht (ausser man will es).

    Sicher komprimiert er, aber das ist für einen Hi-Gain Verstärker normal...
     
  18. tears81

    tears81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    25.09.10
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #18
    hallo hallo,

    erstmal danke für die vielen post´s.... ich hätte nie gedacht das sowas in der art ausarten kann. aber ich bekomme so ne menge eindrücke und lerne wiedermal dazu. danke.

    das es viel auf die box ankommt hab ich schon gehört und werde auch darauf achten. unser leadgitarrist spielt über nen mesa dual rectifier und um daneben noch etwas glänzen zu können wollt ich mir hier halt entscheidungshilfen holen. ich schätze aber mal das, wenn man mal sieht was nun hier alles so steht, ne entscheidung für den pb voll ok ist... vorallem für den bereich melodic metal.... oder?

    greetz
    der unwissende
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 01.05.06   #19
    Ich habe bewusst nichts mehr zu dem Powerball geschrieben, aber wer behauptet dass die Kiste sogar im High-Gain differenziert bleibt, der hat noch keinen "ehrlichen" Amp gespielt. Sry, wenn ich das so sage.

    Die ENGL Amps sind allgemein immer etwas komprimierungsfreudiger und der Powerball ist zweifelsohne die komprimierenste Kiste von denen,
    gut für modernen High Gain Kram, aber meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen für offene und ehrliche Sounds die trotzdem brachial klingen.

    Was den Powerball im Vergleich zum Rectifier angeht....
    Je nachdem wie der Rectifier bestückt- und eingestellt ist stinkt der Powerball da auch mal mächtig ab.
    Das ist natürlich eine Einstellungssache. Wenn der Rectifier auf Durchsetzungsfähigkeit getrimmt ist, kann der Powerball da auch Probleme bekommen, muss es aber nicht.
    Also wegen dem Grad der Durchsetzungsfähigkeit würde ich einen Amp nicht kaufen, klingen soll er. :)
    Die Durchsetzungsfähigkeit kommt später, aber da gibts in dieser "Liga" eigentlich keine Probleme wenn man sich eine gewisse Zeit mit den Einstellungen befasst.

    Der Tripple XXX ist ein sehr guter Amp, natürlich ist es Geschmackssache.
    Aufjedenfall besser als sein hiesiger Ruf. Satriani spielte ihn, Smolski spielt ihn wenn er nicht gerade andere Amps durchtestet.
    Der 5150 wäre auch eine Überlegung wert. ;)

    An deiner Stelle würde ich mir auch noch andere Amps anschauen wie eben z.B. den 5150 oder den Laney VH100R.
    Aufjedenfall solltest du die Kisten in deiner Auswahl "alle" anspielen und nicht vorher schon in einem Ausschlußverfahren bearbeitet haben ohne sie selber gespielt zu haben.

    Würde mich nicht wundern wenn sich ein weiterer Gitarrist "blind" einen Powerball bestellt und später auf einem anderen Amp spielt, der ihm aufeinmal besser gefällt.

    Wie gesagt, wer Powerball und differenziert in einem Satz verwendet der hat es glaube ich noch nicht besser gehört.
    (Egal welche Einstellungen, der bügelts doch in jedem Kanal mit jeder Einstellung in gewisser Weise glatt, nur die Intensität des "glattbügelns" ist eine andere)

    PS: Die Version 2 vom PB sollte angeblich weniger komprimieren. Werde es bei Gelegenheit wohl auch mal testen, kenne nur die Version 1.

    Aber ich will dir da auch nichts madig machen. Ich kenne Leute die den Powerball haben und einen Sound da rauszaubern der mir z.T. echt gefällt.
    Ich habe gerade deswegen oft genug auch schon den Powerball auf meiner Box stehen gehabt.
    Nur auf die Dauer war der Amp nichts für mich und da das Geld bei mir auch nicht auf der hohen Kante liegt um mir den Amp für ein "paar" Sounds zu holen die mir wirklich gefallen wurde er es auch nicht.
    Vll. ändert sich ja meine Auffassung mit oben genannter Version 2 ?
    Mal schauen. Teste die Kisten aufjedenfall selbst an.
    Wenn dir der Powerball gefällt, hol den Powerball, wenn dir der XXX gefällt, hol den XXX....etc. :)
     
  20. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 01.05.06   #20
    Ein Gitarre rotzt nicht von alleine, da muss nichts gebügelt werden. Er komprimiert, aber das ist kein Wiederspruch zu differenziert, sondern eher zur Dynamik. Die Lead Kanäle vom Powerball sind ziehmlich undynamisch, da sie viel Gain haben, aber das bedeutet nicht das sie nicht differenziert klingen. Es ist zwar nicht mehr so wichtig einen sauberen Anschlag zu haben, dafür darf man keine Nebengeräusche verursachen beim spielen, weil die hört man sofort. Sicher ist ein Anschlag bei 11 Uhr Gain im Lo Lead Kanal schon ziehmlich undynamisch, aber die Tone und Akkorde die man spielt, hört man trotzdem recht genau raus und das besser als bei vielen anderen Amps, mit vergleichbaren Gain. Das ist allerdings Einstellungssache...
     
Die Seite wird geladen...

mapping