Engl Savage 120 - Kurzschluß?

von endil, 23.03.06.

  1. endil

    endil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 23.03.06   #1
    Hi,

    hab vorgestern meinen Savage zu Hause angespielt um ne Gitarre von nem Freund zu testen, vielleicht 1 Minute rumgedudelt, (sehr leise, Master grad mal auf 1), wollte dann mal mittels "Rough/Smooth" Schalter umschalten, auf einmal machts Zapp (genau in dem Moment wo ich den Schalter drücke), Strom im ganzen Stockwerk weg, Sicherung am Kasten rausgeflogen und der Amp macht seitdem keinen Mucks mehr. Die Amp Sicherungen sind ok, es riecht auch in keinster Weise verschmort oder irgendsowas, aber er läßt sich noch nicht mal mehr einschalten.
    Was könnte denn da passiert sein? Ich wollte doch nur auf "Rough" schalten :D ......
     
  2. EightballZ

    EightballZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 23.03.06   #2
    ich glaub im inneren gibts noch ne sicherung..die könnte durch sein...
     
  3. endil

    endil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 23.03.06   #3

    Danke für den Tip, hab ihn mal aufgemacht die war auch nicht kaputt, aber hinten am Stromanschluß ist nochmal eine und die wars. Da gleich ne Ersatzsicherung in dem Klemmschieber war läuft der Savage wieder, Mann was bin ich froh :D.
     
  4. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 23.03.06   #4
    Trotzdem irgendwie komisch...aber solche Fehler zu finden, das ist ekelhaft, wenn man sie suchen will, dann treten sie nämlich immer nicht auf...
     
  5. EightballZ

    EightballZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 24.03.06   #5
    ich wär froh wenns bei mir nur die sicherung gewesen wäre..

    hab meinen savage gerade aus der generalüberholung zurückbekommen...220 eur...

    aber jetzt läuft er dafür wieder 1a..

    sahneteil
     
  6. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 26.12.08   #6
    Ich hab nen Problem mit meinem Savage Special Edition (Nicht ENGL SE).

    Hab ihn vor 1,5 Monaten erst aus der Reparuatur zurückbekommen (war nen Anodenwiederstand für den CH1-Chrunch durch) hat mich 87€ gekostet.

    Als ich den Amp das letzte mal angeschaltet hab (nur On Schalter - Standby war noch auf OFF Position), knallt es laut, ich sehe durch die Frontstangen auf der rechten Seite zwischen Röhren und dickem schwarzem Kasten (Trafo glaub ich) einen hellen Blitz aufleuchten. Ich erschreck mich und schau ob der Amp noch Strom hat - alles leuchtet also kann es nicht die Sicherung sein. In diesem Moment fängt es an angeschmorrt zu riechen.... KACKE!!!

    Hab dann man versucht den Amp anzuscmeißen - doch kein Signal... alle Funktionen getestet - sämtliche Schalter und Knöpfe sind noch von Funktion - wenn ich dise drücke, schalten die dazugehörigen LEDs entsprechend um... es kommt nur kein Sound raus und richti nicht sehr lecker!

    Was könnte da durchgebrannt sein!? Werde den Amp (da ich nich so viel Ahnung hab) wohl wieder zum Ampdoktor bringen - aber irgendwie ärgert mich das, da ich den Verstärker ja kürzlich erst dort abgeholt hab - repariert und rundum durchgecheckt!

    Kann mir jemand von euch helfen? Macht es Sinn das Teil als (Laienhaft, aber Interessierter Elektrotechniker) mal selbst aufzuschreuben? Vllt. ist es nur ein kleines Teil, das (da angeschmorrt) sofort als Fehlerquelle ersichtlich und mit einfacher Lötung austauschbar ist?

    Wäre blöd, wenn mich der Amp nach der letzten Reparatur noch einmal einen Haufen Kohle kosten würd, die ich als armer Student nunmal nicht hab!

    Besten Dank, Czebo
     
  7. Sureshot

    Sureshot Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.12.08   #7
    nur mal sone ganz dumme frage....
    hatte der amp last ? also war ne Box dran angeschlossen ?
    das hört sich nämlich so danach an ^^

    Gruß Yannick
     
  8. molokh

    molokh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.08
    Zuletzt hier:
    24.04.11
    Beiträge:
    884
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.226
    Erstellt: 26.12.08   #8
    Was war denn vor 1,5 Monaten kaputt? Du hast ja 6 Monate Gewährleistung auf die reparierten Teile, vielleicht hat ja der Ampdoc irgendwas verzockt? Ich würd nix selber machen, wenns nicht unter Gewährleistung fällt kannst dus immernoch probieren ;)
     
  9. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 26.12.08   #9
    Last war selbstverständlich dran! Keine Angst... der Amp stand bei uns im Tonstudio und war bei der letzten Aufnahmesession nur abgeschaltet worden, als er beim nächsten mal eingeschaltet wurd, dann der Knall.

    Beim letzten mal war ein "Anoodenwiederstand 100k/2w" kaputt und wurde erneuert.

    Und was meinst du mit Gewährleistung? Ich hatte den Amp (da Garantie abgelaufen) nicht beim Hersteller ENGL, sondern in Bochum bei Beyers Music zum Ampdoctor zur Reparatur...
    hab ich da auch Gewährleistungsansprüche? Wenn ja in welchem Fall? Nur wenn der Fehler Bezug zur letzten Reparatur hat? Oder auf alles, da ich den Amp dort auf Fehlerquellen hab untersuchen lassen und mir der Amp mit Bescheinigung über einen erfolgreichen Probelauf und Funktionsfähigkeit zurückerhalten hab?

    Der Amp lief ja auch astrein - bis zu diesem Vorfall!

    PS: Hab die Rechnung hier: Da steht auch unten drauf: "Diese Rechnung gilt auch als Gewährleistungsnachweis." Falls das wichtig sein sollte...

    Beste Grüße, Czebo
     
  10. molokh

    molokh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.08
    Zuletzt hier:
    24.04.11
    Beiträge:
    884
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.226
    Erstellt: 26.12.08   #10
    eigentlich sollte ich sowas wissen, ich weiss es aber nicht ;) - ich les gern nochmal nach. Bis dahin kannst du ja das Ding erstmal zum Händler bringen (der Händler der die Reparatur durchführt muss selbst Gewährleistung bieten, ist egal zu welchem du das bringst, solange du ne Rechnung kriegst - wenn nicht auch, allerdings ist das ein bisschen komplizierter) und sagen, dass es schon die ganze Zeit seit der letzten Reparatur ein bisschen kaputt war und jetzt richtig kaputt ist.

    Ich würde immer nur mit der Juristenkeule kommen, wenn die sich tatsächlich weigern, obwohls ganz offensichtlich feststeht, dass es ihre Schuld ist - was ja bei dir nicht so ist, oder?
     
  11. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 26.12.08   #11
    Also bei mir lief der Amp nach der letzten Reparatur!

    Ich will denen auch nicht juristisch an die Mangel oder so... dafür mag ich den Laden und deren Service viel zu sehr... mich würd nur interessieren, ob ich vllt. die Chance hab deren Srvice oder Kulanz in Anspruch zu nehmen und ob die sog. "Gewährleistung" mir auch ne gewisse Garantie gibt.
    Weil die eigentliche Garantiezeit ja vorbei ist! Mir gehts eig. nur darum, kosten zu minimieren.

    Selbstverständlich bin ich ein wenig stinkig, da ich den Amp grad erst aus der Reparatur hatte und nur wenige Proben und einen Gig mit ihm spielen konnte - aber ich will schon alles Rechtens abwickeln und niemanden belügen und erzählen, dass der Amp schon seit der Reparatur Probleme hatte oder so!

    Naja... ich werd dann wohl mal bei entsprechendem Händler anrufen und nachfragen - und den Amp am besten gleich Montag dorthin bringen!

    Kann sich jemand von euch denn denken, was genau das Problem sein könnte? Stomversorgung des Amps läuft, alle FUnktionen sind Schaltbar - nur Töne kommen nich raus und es roch angebrannt - zudem ja dieser kleine Blitz/Mini-Explosion an der bestimmten Stelle!

    MfG, Czebo
     
  12. molokh

    molokh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.08
    Zuletzt hier:
    24.04.11
    Beiträge:
    884
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.226
    Erstellt: 26.12.08   #12

    Oh, thread verwechselt. Also - du sagst denen natürlich nicht, dass er die ganze zeit schon ein bisschen kaputt war wenn er einwandfrei lief.

    Es gibt einmal ne "Hersteller"garantie - von engl
    und dann nochmal eine, wenn der händler etwas repariert hat, der muss dann auch 6 monate gewährleistung drauf geben. Kulanz heisst kulanz, weils keinen Anspruch drauf gibt ;) Aber ich würde mal nachfragen ob dies nicht einfach reparieren, vor allem wenns erst 1,5 Monate her ist ist das für die wahrscheinlich unangenehmer als für dich.
     
  13. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 26.12.08   #13
    neulich hatte ein kollege einen kaputten dvd player mit endstufe für sourround sound mitgebracht. Er meinte es es qualmte raus und dann kam kein ton mehr.
    Auf der platine waren 2 feinsicherungen, beide kaputt.
    Wir haben sie gegen träge mit höherer ampere zahl getauscht und die sind auch sofort mit einem blitz und kleiner rauchwolke von uns gegangen.
    Alle funktionen des dvd players waren noch vorhanden, nur kam kein ton aus der endstufe.
    Bei meinem amp gibt es 2 sicherungen, eine für die endstufe (5A) und eine für den "rest" (1A).
    Bei dir sind beide sicherungen ok?

    Bei einem zweiten fall habe ich hier im board von jemandem (XmaxblastX) einen amp gekauft. Derwar kaputt und der +@§%&!! hat mich betrogen.
    Alle funktionen und LED´s waren ok. Nur kam kein ton raus. Da der line out funktionierte, wusste ich, dass es an der endstufe liegen musste.
    Der Amp doc hat dann 2 defekte leistungstransistoren gefunden, sprich die endstufe war hinüber.
    Klingt eigentlich wie auch bei dir beschrieben. Hat dein amp einen line out und funktioniert dieser?

    Ich wünsch dir viel glück!
     
  14. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 26.12.08   #14
    Da der Amp im Tonstudio steht und ich beim letzten mal damit beschäftigt war eine schnelle Ersatzlösung für die weiterproduktion zu finden muss ich ehrlichgesagt gestehen, dass ich noch nicht ausprobieren konnte, ob die Vorstufe noch funktioniert (sprich Line Out oder FX Send senden noch Signal).

    Da ja zur Zeit die Feiertage sind war ich auch immer unterwegs oder beschäftigt und nicht im Studio aktiv, wesshalb ich den Amp das näcshte mal wohl Morgen in echt sehen werd!

    Was die Sicherungen angeht, so hab ich den Amp abgeschaltet und mal hinten am Netzstecker die Sicherungen überprüft - diese waren ok! Da der Amp auch noch Strom hatte bin ich nicht davon ausgegangen, dass es ne sicherung ist!

    Hat die Endstufe auch noch ne eigene Sicherung, an die ich nicht von Außen (ohne Aufschrauben des Chassis) erreichen kann?

    Die Sicherungen der Endstufenröhren, deren Defekt ja mit einer LED (Stichwort Schutzschaltung) angezeigt wird, waren auch noch ok.

    Ich wäre ja froh wenns nur ein kleines Bauteil für wenige Cents wäre... suche grad auch shcon verzweifelt nach nem Foto vom Innenleben des Amps, um schonmal an der Stelle zu schauen an ders geknallt hat... vllt. kann ich dann schonmal grob eingrenzen, welche Teile es sein könnten... aber bisher hab ich nix gefunden!

    Beste Grüße und nochmal vielen Dank, Czebo
     
Die Seite wird geladen...

mapping