Engl Screamer Combo vs. Roland JC-120

von BJLB, 05.05.07.

  1. BJLB

    BJLB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.05.07   #1
    Hallo,
    Ich spiele seit einiger Zeit einen Engl Screamer Combo, mit dem ich nur bedingt zufrieden bin.
    Allerdings ist mir das erst im Bandgefüge aufgefallen, dass es nicht so wirklich passt.
    In meiner Band spielen wir Maffay, Beatles, CCR, Eagles usw. .
    Da ich schon lange einen sehr guten Clean Sound suche wurde ich durch meine Lieblingsband Metallica auf den Roland Jazz Chorus aufmerksam. Ich wollte wissen ob ich obwohl es ein Transistoramp ist, bessere Ergebnisse im Clean-Sound erreiche als mit meinem Engl Screamer, der mir einfach zu scharf klingt. Zudem kommt dann noch die Frage, ob man (diverse Pedale) mit dem Roland JC-120 einen vernünftigen Overdrive bzw. Distortion herausbekommt
    Danke im Voraus
     
  2. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 05.05.07   #2
    Es ist jetzt die Frage ob es beim Clean bleiben soll :confused: ??
    Der Roland Jazz C. ist eine Referenz für solche Sound!
    Der Screamer hingegen wurde nicht allein wegen seinem Cleanchannel berühmt und begehrt... wenn Du jedoch bei einem Amp bleiben willst, einen schönen wärmeren Clean suchst und es trotzdem mal dreckig brauchst, schau mal bei den Fender Röhren vorbei, die Fender Twins sind richtig schick :great:

    unplugged
     
  3. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.05.07   #3
    Meine Überlegung wäre ein JC-120 für cleane Sounds und ein Röhrenamp für die Distortion. Was meint ihr dazu?
     
  4. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 05.05.07   #4
    Ich kann nur für mich sprechen: Diese vorgeschlagene Variante ist gängig!
    Wenn du den Screamer behalten willst, wäre das ja geklärt, ansonsten könnte ich dir einen Einkanäler Marshall ans Herz legen, --> Richtung Marshall JCM 800 :great: und für real Rock'n Roll dann tone einen kleinen Booster --> Richting Boss SD-1, Ibanez Tubescreamer etc. pp.

    Damit kannst Du sehr vielseitig klampfen und dazu hast Du absolut amtliche, organische Sounds.
    Der Engl Screamer macht auch alles mit... diese "Schärfe" jedoch bleibt, ich empfinde ihn außerdem als recht glättgeföhnt, dirty und crunch macht sich da nicht so "schön"! Er ist eher modern, da hätte George Harrison glatt Haarausfall bekommen... :eek:

    mfg
    unlugged
     
  5. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.05.07   #5
    Also der Screamer müsste auf jeden Fall weg. Ich hab nen Deal mit meinen Musikhaus gemacht, dass ich den Amp ohne Probleme(gerade 1 Jahr alt) ohne weiteres gegen einen Roland eintauschen kann. Er gibt mir Zeit bis Oktober, bis ich mich endgültig entschieden habe. Mein Problem ist nur, dass ich noch nirgends den Jc-120 Probespielen konnte....:(
     
  6. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 05.05.07   #6
    Willst du damit sagen, dass der Musikladen Deines Vertrauens diesem Amp noch garnicht auf Lager hat oder dass der Laden auf der anderen Seite des Erdballs liegt? Sonst kann man den bestimmt anspielen... fahr wirklich mal zu einem großen Musikhaus und spiele alles an, lass dir Zeit, nimm am besten paar Gitarren-Kumpelz mit, vieleicht reicht auch ein anderer Combo völlig für deine Bedürfnisse aus, den Engl Combo nimmt dir bestimmt jeder Inzahlung.
    Bei den Preisen und dem Wertverlust ist es ratsam sich das Zeug vorher zu Gemüt zu ziehen!

    mfg
    unplugged
     
  7. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.05.07   #7
    Naja in Sachen Amps hatte ich schon so ziemlich alles durch was Thomann zu bieten hatte. Jedoch war kein Roland JC-120 dabei. Mein Sound für die Zerre wäre ein Rectifier jedoch ist mir das Teil zu teuer.
    Mich würde nur interessieren ob ich mich im Gegensatz zum Engl mit dem Roland hinsichtlich des Clean-Sounds verbessern würde, oder kann man das so nicht sagen...?
     
  8. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 05.05.07   #8
    Man kann garnichts sagen, das ist einfach subjektiv! :)
    Es bleibt dabei, Thomann hat laut Homepage den Roland JC auf Lager, spiele ihn lieber vorher an, buedde! :o
    Wenn dir der Mesa in der Zerre gefällt, probier den Peavey xxx Combo, bzw. den Mesa Boogie F-50 Combo bei den Amps sind Rectifier-Parallelen zu erkennen.
    Von der Vielfalt und Möglichkeit in Richtung Ultraclean, Jazz + Funk machst du mit dem Roland JC schon einen Sprung nach vorne, du musst dich nur entscheiden ob dir das Geld für einen Allroundcombo genausoviel wert ist wie das geld für einen nackten Clean Sound :confused:
     
  9. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.05.07   #9
    Naja mittlerweile bin ich an einem Punkt, wo ich einfach keine Kompromisse mehr eingenhen möchte. Was bringt es mir wenn ich mir einen Allroundcombo hole und nach einiger Zeit mit einem der beiden Hauptsounds Clean, Zerre nicht mehr zufrieden bin.
    Ich hoffe, dass mich der JC-120 nicht entäuscht, falls ich ihn irgendwo testen kann. Ansonsten werde ich noch auf der Suche nach einem guten Zerrsound sein...
     
  10. Rollingstone

    Rollingstone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    26.06.15
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    446
    Erstellt: 05.05.07   #10
    An deiner Stelle hätte ich mir einen Vox AC30 oder wenns lauter sein muß den neuen AC100CPH geholt. Schließlich haben die Beatles damit gespielt früher. Den AC100 habe ich neulich mal getestet, macht einen sehr schönen Cleansound und geht dann in leckeren warmen Crunch über. Außerdem hat er noch einen ganz ordentlichen Zerrkanal (nicht ganz so schön wie bei den Marshalls), mit dem Du auch was härteres spielen kannst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping