Epiphone -Akustik-Gitarren-Userthread

  • Ersteller ike clanton
  • Erstellt am
I

ike clanton

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.10
Mitglied seit
29.08.07
Beiträge
807
Kekse
844
hi leute,

ich dachte mir ich mach mal einen userthread zu den akustischen hälzern von Epiphone auf.
gibts da draussen leute, die - so wie ich - eine akustische Epihpne spielen?

meine ist eine Epiphone D 500 M NS Masterbilt.
ich habe auch schon mal ein review darüber geschrieben.

sonst noch wer mit Epiphone unterwegs?
erfahrungen damit?
likes and dislikes?
 
W

Westerly RI

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.19
Mitglied seit
29.09.06
Beiträge
244
Kekse
295
Nachdem ich immer schlechte Erfahrungen mit Epiphone hatte, hab ich vor 10 Jahren aufgehört, die überhaupt anzuspielen. Viel zu teuer und zu schlecht.

Das scheint sich aber irgendwann geändert zu haben. Zum einen finde ich die Masterbilts ganz gut (wenn auch nicht besser als z.B. die Guild GAD Serie) zum anderen habe ich mir eine elekroakustische Epipiphone geholt. Kaufgrund war das excellente Tonabnehmersystem, welches außer in den neuen Epiphones nur so ähnlich bei Lakewood zu finden ist. Es ist die Tonabnehmerkombination des Shadow Nanonmag und des Nanoflex.

Ich war echt überrascht, wie gut die Gitarre verarbeitet ist und wie gut sie klingt und das zum moderaten Preis. Kein Wunder, ich glaube dieses Modell (Epiphone Performer SE) wird von Cort gebaut. Es kann ohne weiteeres mit höherpreisigen Yamahas aus der APX/CPX Serie mithalten.

Manche Modelle von Epiphone finde ich aber nach wie vor zu teuer und zu schlecht. Z.B. den J200 Nachbau mit gesperrter Decke. Da fragt man sich, was das soll.

Ärgerlich ist auch, dass die neuen Gitarren von Epiphone mit dem Shadow-System (hat LR.Baggs abgelöst) in Deutschland quasi nicht erhältlich ist. Gibt wohl immer noch Probleme mit dem deutschen Vertrieb. Schade.

Grüße
 
I

ike clanton

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.10
Mitglied seit
29.08.07
Beiträge
807
Kekse
844
ich kann deine aussage in bezug auf die masterbilts nur bestätigen.
die dinger sind wirklich klasse und für das geld (meine hat neu um die 360 euro gekostet!) jeden cent wert!
schade ist nur, dass es zzt. anscheinend einen engpass bei Epiphone gibt :( denn zu meiner DR500MNS würde diese hier:

http://www.epiphone.com/default.asp?ProductID=247&CollectionID=15

super gut passen ;)
 
DaniArrow

DaniArrow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.17
Mitglied seit
13.08.08
Beiträge
481
Kekse
373
Ort
Unterföhring bei München
Ich habe auch die DR-500M, bin sehr zufrieden damit. Ich hätte gerne noch die AJ-500M dazu... schickes Teil!
 
I

ike clanton

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.10
Mitglied seit
29.08.07
Beiträge
807
Kekse
844
geht mir genauso :)
obwohl, die EF-500 R könnte auch hier einziehen...
 
Kingsnake

Kingsnake

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.21
Mitglied seit
24.04.09
Beiträge
48
Kekse
53
Ort
Oer-Erkenschwick
Hallo Gemeinschaft,
nach langem Warten auf die Verfügbarkeit einer Epi Masterbilt (EF oder DR mit M)
hatte ich ja schon eine Cort ( 000 Shape ) gekauft und bin rundum glücklich.
Allerdings schwirrt mir für´s Flatpicking immernoch eine DR 500 M im Kopf herum.
Jetzt hab´ich gestern ´mal gegooglelt und muss schockiert feststellen, daß es sie immernoch nicht gibt.
Mein Bruder war auch dabei und da haben wir uns auch schon die übelsten Verschwörungstheorien ausgedacht....
Eine davon:
Gibson möchte die neue Songwriter Serie schützen, welche nicht mit der Masterbilt- Serie mithalten kann (jedenfalls nicht in Preis-Leistung!!).
Anders kann ich mir das mittlerweile kaum vorstellen.
Selbst die Händler die ich anrief oder anmailte glauben kaum noch, daß diese Serie noch mal in großen Mengen über´s Meer kommt.
Eure Meinung?
Ich lass mich gern eines anderen belehren, da ich so´n Schätzchen doch gern noch hätte.
Alternativ denk ich über ne Bluridge BR 60 nach.

@Ike:
Welche hast Du eigentlich lieber Deine Epi oder die Blueridge?
Wesentliche Stärken und Schwächen im direkten Vergleich?

Oh, oh, ich schweife ab hoffe ich bleib im Thread :)
Grüße
 
Kingsnake

Kingsnake

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.21
Mitglied seit
24.04.09
Beiträge
48
Kekse
53
Ort
Oer-Erkenschwick
o-ha, Fehlerteufel: es ist natürlich die Songmaker Serie von Gibson welche ich meine.
 
DaniArrow

DaniArrow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.17
Mitglied seit
13.08.08
Beiträge
481
Kekse
373
Ort
Unterföhring bei München
Ich hab mir gerade (mehr oder weniger weil ich gerade Gehalt bekommen habe und sie gut aussah...) die billige Epi EJ200 Artist Series gekauft. Scheint mir eine gute Gitarre für Lagerfeuer Songs im Sommer zu sein, weil's mir auch nichts ausmachen würde wenn sie ein paar Kratzer oder Schäden erleidet. Waren ja nur 150,- Euro ;-)
Die Soundsamples auf thomann.de waren für 150 eigentlich auch ganz gut, schau ma mal. Ich hatte schon mal eine AJ200 VST (oder so) für 230,- gehabt, die war auch ganz ok, nur halt etwas sperrig und klang etwas "büchsig" wenn mans so sagen kann...
 
bizhoo

bizhoo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.14
Mitglied seit
28.05.08
Beiträge
52
Kekse
0
Ort
coburg
Hey hallo
hab eine Epiphone EJ 200 SE/VS spiel sie sehr gerne in Opentune CGCGCF wo sie super laut losgeht. Laut Seriennummer wurde sie Juni 1995 in Korea von Samik gebaut unter Produktionsnummer 0023 ( boa schon 15 Jahre her is das jetzt schon Vintage oder was?)

Bilder hier: https://www.musiker-board.de/album.php?albumid=3137&attachmentid=163661


grüße Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast75843

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.15
Mitglied seit
24.10.07
Beiträge
1.612
Kekse
6.566
So, ich bin nun auch bei den Usern einer akustischen Epiphone dabei, heute kam meine 1964er Inspired by Texan. Ein schönes Stück, so viel ist auch jetzt schon klar - für eine richtige Review dürfte es jedoch eben noch zu früh sein. Ich habe die Version in Vintage Cherry Burst, da ist der Randbereich nicht so dunkel wie bei einer Sunburst Lackierung.
Es ist immer wieder überraschend, wie schön die Epiphone Gitarren verarbeitet sind, und das für so einen Preis...
Was gibt es über das Stück sonst noch zu sagen? In ihrer Naturdecken Version wurde die Texan früher von Paul McCartney gespielt, was in diesem Video ganz nett zu sehen ist, der Gebrauchtwagenhändler, der die Texan vorstellt, ist aber auch sein Geld wert: http://www.youtube.com/watch?v=QbF-pbPKY0Q

Weiter Fakten lassen sich auch hier nachlesen, z.B., dass die Texan gewissermaßen eine teilmassive Gitarre ist:
https://www.thomann.de/de/epiphone_1964_texan_limited_edition_vcb.htm

Mich hat gefreut, dass das € Zeichen am Schlagbrett fast von selbst weggefallen ist. Ich stehe zwar dazu, eine €piphone zu spielen, es ist mir trotzdem ganz recht, etwas dezenter dazu zu stehen ;)
 

Anhänge

  • Texan front.jpg
    Texan front.jpg
    189,8 KB · Aufrufe: 599
G

Gast75843

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.15
Mitglied seit
24.10.07
Beiträge
1.612
Kekse
6.566
Ich hatte ja angekündigt, eine Review über die "1964 Inspired By Texan" zu schreiben. Es mag noch etwas zu früh dafür sein, auch frage ich ich, ob in diesem Thread https://www.musiker-board.de/wester...mpressionen-epiphone-inspired-1964-texan.html nicht schon das meiste gesagt wurde. Andererseits neige ich ja auch auf die Frage:

"Wie zufrieden bist du mit deinem neuen Wagen?"

die Antwort zu geben:

"Frage mich in zehn Jahren nochmal!"

Noch etwas - Irgendwo hatte ich auch gelesen, das jemand enttäuscht darüber war, weil auf seiner Epiphonne kein Aufleber oder Ähnliches drauf ist mit dem Spruch Limited Edition. Hmm :gruebel: Ich beobachte schon seit einer geraumen Weile, dass die Firebird Studio auch den Titel Limited Edition trägt. Scheint bei Epiphone soviel zu bedeuten wie, dieses Model gibt es zu kaufen. Mache dich mal darauf gefasst, dass du es irgendwann vielleicht nicht mehr zu kaufen bekommst (vielleicht dann, wenn es niemand mehr kaufen will, weil der Markt gesättigt ist?) Will sagen, wahrscheinlich kauft man eine Epiphone, weil sie einem gefällt, weil sie günstig ist, weil die Beatles sie gespielt haben, aber sicherlich nicht deshalb, weil sie zu einer Limited Edition gehören.

Auf den Saiten meiner Texan ist auch noch ein netter Aufkleber drauf, da steht etwas von Limited Lifetime Warranty. Wow! Begrenzte lebenslange Garantie. Dieser Begriff gefällt mir, weil er zum philosophieren einlädt. Hierzulande tut man sich schwer, die Begrffe lebenslang und begrenzt so nahe zusammen zu bringen. Ich bin mal über folgenden Text geflogen, es lohnt sicherlich nicht, sich zu sehr in das Thema einzuarbeiten, denn die Limited Lifetime Warranty scheint nur für die USA zu gelten, bei uns gilt schließlich EU Garantie:D:
http://www.gibson.com/en-us/Support/WarrantyRegistration/Epiphone Warranty/
Genug der zynischen Untertöne, die Texan ist eine absout coole :cool: Klampfe!
 
SnookyPryor

SnookyPryor

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.12
Mitglied seit
07.12.10
Beiträge
155
Kekse
533
Epiphone J160 003.jpgDann will ich meine Epiphone auch mal zeigen, es ist eine J 160. Ich besitze sie schon ein paar Jahre und benutze sie im wesentlichen für akustischen Blues. Durch das breite Griffbrett ist sie für ein gepflegtes Fingerpicking und auch Bendings sehr gut geeignet. Ich habe sie seinerzeit neu gekauft und wie bei Epiphone damals nicht anders zu erwarten, war alles was Holz und Lack betriift sehr gut verarbeitet, die Elektrik hatte so ihre Macken. Heute ist sie perfekt eingestellt, gut bespielbar und klingt akustisch gut, sehr ausgewogen. Elektrisch ist der Sound durch den kleinen Single Coil ein ganz besonderer, den ich bei anderen Gitarren so nicht hinbekomme.
Wenn ich einen brillianten sehr obertonreichen Sound mit etwas mehr Druck auf dem Bass brauche, dann nehme ich meine Tanglewood, dafür ist meine J 160 nicht geeignet. Meine Epi ist eine altmodische Gitarre für diesen ganz bestimmten Sound, moderneren Sound machen bei mir modernere Gitarren.
Was mich an der Epi stört, ist der grottenhässliche Headstock, wenn ich mal beim shopping eine kleine Zipfelmütze sehe, dann bekommt sie eine :D
 
G

Gast75843

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.15
Mitglied seit
24.10.07
Beiträge
1.612
Kekse
6.566
Ich hatte nicht gewusst, dass es die Epiphone J 160 schon mehrere Jahre gibt, tatsächlich glaubte ich, dieses Modell wäre erst vergangenes Jahr zu John Lennons 70ten Geburtstag wieder auf den Markt gekommen, so wie die teuren Brüder oder Schwestern von Gibson.
Tja, vielleicht verstehen heute immer weniger Menschen, wenn jemand Sinn für eine altmodische Gitarre hat. Tatsächlich wurde aber auf Instumenten und sonstigen Equiment, dass heute manchen Leuten unzulänglich erscheint, Musikgeschichte geschrieben, und es enstanden damit unvergessliche Aufnahmen!
Rückblickend denke ich, man machte sich früher nicht so sehr einen Kopf über das Equipment . Es war wohl Anfang der 1980er, als mal ein Freund erzählte, er wolle sich jetzt eine andere Dreadnought kaufen, weil bei seiner alten Klampfe nur die Decke massiv ist, der Rest nicht. Zuvor hatte ich nie jemand solche Gespräche führen hören....
John Lennons Gitarre aus der Anfangszeit der Beatles! Gestern erst habe ich das hier gelesen, unter Punkt 5 erfahren wr, wie man den typischen John Lennon Sound hinbekommt: http://www.gibson.com/en-us/Lifestyle/Features/john-lennon-0124-2011/ - viel Erfolg beim Experimentieren :great:
 
G. Rossdale

G. Rossdale

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
06.06.07
Beiträge
2.299
Kekse
3.428
Hi :)

Bin vor kurzem über die Gibson J-45 gestolpert, die mir wirklich sehr gut gefällt. Ist mir aber etwas zu teuer. Gibt es von Epiphone eine Kopie oder Alternative, die in richtung J-45 geht?

greetz
 
G

Gast75843

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.15
Mitglied seit
24.10.07
Beiträge
1.612
Kekse
6.566
G. Rossdale

G. Rossdale

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
06.06.07
Beiträge
2.299
Kekse
3.428
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

Gast75843

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.15
Mitglied seit
24.10.07
Beiträge
1.612
Kekse
6.566
Oh die in Cherry Burst sieht ja geil aus :great: Und was man so darüber liest, klingt auch gut. Ich glaub ich hab GAS :D Scheinst ja zufrieden zu sein.

Yep! Ich hatte übrigens auch an der Gibson J-45 Gefallen gefunden gehabt....die würde mir natürlich immer noch gefallen :gruebel:
Fest steht jedenfalls, dass bei meiner momentanen Lage des Budgets das Ansparen auf eine Gibson unsäglich lange dauern würde. Bis dahin wäre ich ja schon richtig alt :) Doch, ich bin richtig happy über die Epiphone Texan. Bei den Thomann Rezensenten gibt es sogar jemanden, der seiner Begeisterung Ausdruck verleiht, obwohl er auch das entsprechende Modell von Gibson besitzt!
 
gravitysangel

gravitysangel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
05.10.04
Beiträge
518
Kekse
1.196
Ort
Gelsenkirchen
Hallo,
ich bin hauptamtlich Basser und nur Gelegenheitsgitarrist (wenn man das überhaupt so nennen kann). Ich schrammel mir einen zurecht und singe dazu.
Und das tue ich auf meiner Epiphone Masterbilt AJ-500 M. Als ich mir das Teil gekauft hatte lagen meine Pläne noch mehr in Richtung Singer/Songwriter Projekt, deshalb habe ich mir vom Schrauber meines Vertrauens noch ein L.R.Baggs Element-Active-System einbauen lassen. Ich habe das gute Stück nur ein paar mal mit dem Pickup eingesetzt und war immer sehr zufrieden.
Jetzt steht die Gitarre in meiner WE-Wohnung und kommt nur noch rein akustisch zum Einsatz. Eigentlich zu schade, aber wo sie doch schon mal da ist.
 
picker59

picker59

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.20
Mitglied seit
23.05.10
Beiträge
78
Kekse
347
Ort
Wangen i. Allgäu
Meine Gitarre für unterwegs und für den Urlaub: die kleine EL-00, super Sound (klingt fast wie ihre große teure Schwester, die Gibson Blues King) für wenig Geld! Ich liebe die Kleine! Massive Fichtendecke, Korpus Mahagoni gesperrt, sunburst, Knochen Sattel und Steg, grover Chrom Mechanik, made in Indonesia. Für "pickin´ the Blues on the Sofa - optimal!
 
G

Gast75843

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.15
Mitglied seit
24.10.07
Beiträge
1.612
Kekse
6.566
Ich finde die EL-00 auch ein feines, kleines Stück. Die sieht für mich genau so aus, wie eben eine Blues- und Folkgitarre auszusehen hat. Diese Konstruktion stammt übrigens schon aus den 1930 Jahren, und sie war zu dieser Zeit offensichtlich eine der beliebtesten Steelstrings!
Würde mir meine ganze Sammlung abhanden kommen, ich würde 219.- Euros zusammenkratzen und mir eine EL-00 besorgen gehen ;)
http://www.musik-service.de/epiphone-el-00-akustik-gitarre-prx395771522de.aspx
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben