Epiphone Elitist(elite) Paula VS. Gibson Paula

von Zakk Wylde 369, 30.12.04.

  1. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 30.12.04   #1
    hi,
    Ich wollte mal wissen ob es da noch große Unterschiede in Sachen Verarbeitung oder sowas gibt?
     
  2. Os Nasale

    Os Nasale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    6.10.06
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #2
    Ich habe da jetzt kein genaues Detailwissen und bin auch nicht so der Paula-Kenner, aber ich habe kürzlich beide mal im Laden verglichen und war doch etwas überrascht, wie gut die Epiphine im Vergleich abschneidet.

    Ich habe eine Epi SG, bei der ich mittlerweile schon den einen oder anderen kleinen Mangel feststellen kann (damals war ich halt noch nicht so weit wie heute), bei den Elitist Paulas jedoch finde ich die Qualität wirklich ordentlich.
     
  3. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 30.12.04   #3
    Du kannst in der Epi Elitist sicher nen würdigen Konkurenten für die Gibson finden... ich denke das kann man wiedermal nicht pauschalisieren, aber wenn du ne würdige LP haben willst aber keinen Wert auf den Gibsonschriftzug legst is die Epi sicher gut... du solltest mehrere Gitarren anspielen... auch bei gibson... bei gibson gibts z.b. oft eher mittelmäßige PUs find ich... manche sind da relativ schlecht ausgewogen.... bei der Epi könnte das auch sein... Aber die Elitists die ich bisher gespielt hab waren alle gut und von sound und bespielbarkeit etc. durchaus so gut wie die Gibsons....
     
  4. Dow_Jones

    Dow_Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 31.12.04   #4
    Dem kann ich beipflichten!

    @AX2Andi
    Aber meine Güte, was ist denn da so schwer einen Punkt zu setzen? Sei ein gutes Beispiel für die Jugend.
     
  5. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 31.12.04   #5
    ein kleiner unterschied wird da ja schon sein(wer würde den sonst noch gibson kaufen :confused: )!der liegt aber großteils bestimmt im namen der firma GIBSON begründet!wenn dir die epi gefällt tuts die auch!
     
  6. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 31.12.04   #6
    ja also ich weiß da noch von einem optischen unterschied wenn man sich die kopfplatten mal bei der gibson und der epi elitist anschaut da bevorzuge ich doch die gibson.

    ich glaube auch das die lakierungen von gibson ein wenig besser sind, wenn man zB die herritare sunburst von gibson mitnder von epi vergleicht.
    die gibson hat da das gelb und das rot stärker getrennt und bei der epi fließt das stärker ineinander über.............
     
  7. scoop!

    scoop! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    180
    Erstellt: 31.12.04   #7
    es gibt auch elitist modelle mit der original gibsonförmigen kopfplatte.
    hab die auf der epi hp bei sonnem bericht über ne gitarristin gesehn und auf ner japanischen seite auch mal. die "normalen" elitist dinger sind schon gewöhnungsbedürftig...
     
  8. Zitrone

    Zitrone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.04   #8
    Ich habe mir kürzlich ne Epiphone Elitist Std. Ebony bei Thomann gekauft. Die Gitarre ist einfach super. Lässt sich gut spielen und der Sound ist mit richtigem Verstäker einfach gut. Für ca. 1000 Euro bekommt man also eine sehr brauchbare Gitarre. Das gesparte Geld lieber für Verstärker und weiteres Equipment ausgeben.

    Gruß Zitrone
     
  9. OBrown

    OBrown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    201
    Erstellt: 31.12.04   #9
    ich hab gehört die elitist serie darf nicht mehr produziert werden, weil die zu dumpingpreisen angeboten werden. die haben deswegen einen prozess verloren oder so. wenn da stimmt, dann ist das für mich ein ziehlich deutlicher beweis dafür, dass die elitist serie ein extrem gutes preis-leistungs-verhältnis haben.
    aber ich weis nicht ob es stimmt. :confused:
     
  10. Dow_Jones

    Dow_Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 01.01.05   #10

    Fender klagte und nun darf Epiphone die Dinger nich mehr bauen, das is so schon korrekt. Das spricht natürlich für die Gitarre.
     
  11. Damokles

    Damokles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #11
    Warum klagt fender gegen epiphone und warum klagen die überhaupt gegen die Gitarre? Was war daran so dumping? Würd mich schon mal intressieren weil die dinger wirklich schwer zu finden sind...
     
  12. Feuchtlord

    Feuchtlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    3.10.06
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #12
    Die epiphone elitist ist ja die luxusvariante der epi paulas und ist definitiv eine sehr gut verarbeitete gibson - kopie! Aber eben nur eine gibson ist eine gibson .
    Wenn dir aber das Prestige egal ist gillt : der klangliche unterschied ist wirklich minimal ( spiele selbst gibson und hab das beim vergleich mit einer epi les paul classic festgestellt ). Ich kann dir auch nur den tip geben die gitarren im laden direkt miteinander im probespiel zu vergleichen!
    also hau nei
    Les Paul rulez
     
  13. Damokles

    Damokles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #13
    Wie sehr lohnt der Umstieg von eienr normalen epiphone Standart auf eine elitist oder gibson studio? Kosmetik ist mir relativ egal, ausserdem finde ich die Studio recht sexy weil sie nicht so überladen ist, und mit Goldhardware hat sie was von eine black beauty. Bin am überlegen, ob ich entweder meine Epiphone aufrüste(zum techniker für niedrigere Seitenlage und neue Pickups) oder mir gleich eine bessere Les Paul hohle.
     
  14. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 01.01.05   #14
    Die Epi Elite ist ihr Geld mehr wert als ne Gibson, jedoch wollte ich keine Kopie und hab somit mein Konto gepunished, aber Qualitätiv ist die Elite 1A.

    Die Tak Matsumoto ist halt non plus ultra.
     
  15. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 01.01.05   #15
    wobei ich persönlich dann bei der preisklasse der tak matsumoto gleich ne heritage H-150 vorziehen würde, die haben einfach die schöneren decken und lackierungen (obwohl auch hierbei die kopfplatte ein wenig gewöhnung bedarf).

    der größte unterschied zwischen den epiphone elitists und den gibson standard ist übrigens mal wieder das holz. die gibsons bestehen immer noch aus honduras-mahagoni, während die elitsts aus afrikanischen mahagoni-verwandten hölzern gebaut werden die günstiger sind und ggf. (!) etwas unterschiedliche eigenschaften haben. wer's hört der hört's, wer's nicht hört hört's eben nicht.
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 01.01.05   #16
    Wüßte ich auch gerne.
     
  17. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 01.01.05   #17
    Wüsst ich auch gerne, aber vieleicht gibt es in den USA das allgemeingültige Recht das Preisdumping (wie auch in Germany) verboten ist, wenn somit eine Wettbewerbsverzerrung entsteht... :screwy:
     
  18. Dow_Jones

    Dow_Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 01.01.05   #18

    Du meinst, die Mega-Profis nehmen einen riesigen Unterschied war, aber der restliche Pöpel nicht?
     
  19. destroyer

    destroyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 01.01.05   #19

    jep, des isses.
     
  20. Feuchtlord

    Feuchtlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    3.10.06
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #20
    Die klanglichen unterschiede zwischen einer Gibson lp und einer epi der gleichen baureihe sind relativ gering. Die Gibson klingen noch ein stückweit voller und haben minimal mehr durchsätzungsvermögen(bessere humbucker). Dieser minimale unterschied ist so gut wie nicht zu hören und so klingen für den "normal spieler" die beiden klampfen recht identisch. Der hauptunterschied zwischen Gibson und Epi liegt (von den humbuckern abgesehen) bei der qualität der verwendeten hölzer, so werden von gibson deutlich edlere und teurere hölzer verbaut ( deutlich zuerkennen am vergleich zwischen einer abgebeizten gibson lp und und einer epi lp) .
    Aber es gibt nunmal nur ein orginal mit dem dem entsprechenden prestige und das ist auch der grund dafür ,warum im profi breich meistens zur gibson gegriffen wird.
    Ich muss dazu aber sagen das ich selbst ein eingfleischter gibson fan bin, weil die sunburst lackierungen ,aufgrund der gibsonhölzer, einfach schicker aussehen!!!
    Wem das egal ist und wer eine prima gitarre für den hobby- semiprofi breich sucht , der sollte zu epi greifen ,allein schon auf grund des preises (4 epiphone lp std kosten immernoch weniger als eine vergleichbare gibson).
    aber das muss jeder für sich entscheiden
    also haut euch nei:)

    mfg DER FEUCHTLORD
     
Die Seite wird geladen...

mapping