Epiphone es fit machen

von ink, 18.08.06.

  1. ink

    ink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #1
    Hi.

    ich hab mir ne epiphone semi-akkustik gekauft.
    irgendwie bin ich nicht wirklich zufrieden.

    würde gerne die mechaniken austauschen und gegen schaller o.ä. ersetzen.

    hat jmd. erfahrungen mit dem aufmotzen der es epiphone?

    könnt ihr mit mechaniken bis 100,- EUR empfehlen?

    bin für jeden tip dankbar.

    lieben gruss,

    ink
     
  2. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 18.08.06   #2
    Hat die keine Grover Mechaniken drauf?

    Gruss,

    ThePolice
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.08.06   #3
    Erstmal gegenfrage: Warum? Was passiert dir nicht, was ist dein Problem - stimmprobleme kommen häufig nicht von den Mechaniken sondern haben andere Ursachen...

    Gruß
     
  4. ink

    ink Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #4
    hm...

    sie verstimmt sich sehr oft.

    hab halt mal gehört, dass es einiges bringt die mechaniken auszutauschen.

    welche ich drauf hab weiss ich leider nicht!

    ...
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.08.06   #5
    Es kann auch genauso gut der Sattel sein wenn du z.B. beim Bending ein klacken wahr nimmst. Wenn neue Saiten drauf sind kommt das auch schon vor das sie sich mal verstimmt.

    Gruß
     
  6. ink

    ink Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #6
    ja billig plastik-sattel.

    sollte ich austauschen, ich weiß...

    was kostet denn so ein knochsattel samt austausch?
     
  7. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.08.06   #7
    25 Euro inklusive Einbau.
     
  8. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 18.08.06   #8
    In 90% der Fälle von "Verstimmung" der Gitarre ligt es daran, dass die Saiten nicht korrekt aufgezogen wurden!

    Wenig Wicklungen bei den Mechaniken:
    • 1-2 bei den Saiten E, A und D
    • 3-4 bei den Saiten G, H und E
    Es sollte aber nicht einfach um die Achse getüddelt werden, sondern sorgfälltig aufgewickelt werden.


    Die Saiten nach dem wechseln ordentlich dehnen:
    • etwas hochziehen vom Griffbrett weg
    • zwischen Daumen und Zeigefinger beider Hände festhalten und dann etwas dehnen.

    Falls das nicht gemacht wird, passiert das halt nach und nach beim spielen und führt zu verstimmungen der Saiten und des Gitarristen!


    Damit sind die Hauptursachen eigentlich beseitigt. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping