Epiphone Les Paul Hals angebrochen

von x7secondsx, 13.02.08.

  1. x7secondsx

    x7secondsx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 13.02.08   #1
    hey ho,
    mir ist meine les paul umgefallen und nun ist der hals ein wenig angebrochen. habe die saiten jetzt entspannt und gehe morgen zum gitarrenbauer. wollte mal eure meinung dazu hören, weil ich sonst nicht ruhig schlafen kann ;) der hals ist geleimt und nicht geschraubt. sonstige risse oder so kann ich nicht entdecken...nur der oben am hals...
     

    Anhänge:

  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 13.02.08   #2
    Blöd gelaufen, nächstes mal besser aufpassen. Ich denke der Gitarrenbauer bekommt das schon noch hin und wenn du nicht sonderlich auf die Kosmetik Wert legst, ist das auch noch recht günstig zu machen. Ansonsten hast du alles richtig gemacht mit dem Saiten entspannen, also viel Erfolg und ich drück dir die Daumen für eine nicht all zu große Wartezeit :).

    Grüße
     
  3. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 13.02.08   #3
    Fall Dich die Lackmängel nach der Reparatur stören sollten, würde ich mal deinen lokalen Lackierer (bitte Wert lege auch FACHbetrieb!!!) fragen, was es kosten würde die Bruchstellen anzuschleifen und auch wieder mit Klarlack zu versiegeln. Ich denke ein wirklich fairer Preis für eine vernünftige Arbeit liegt so um die 100 Eur ... vielleicht auch was weniger :)

    PS: Ich weiss wovon ich spreche, da ich im Vertrieb/Dispo eines Lackierfachbetrieb bzw. Automobil Vertragshändler/Agentur arbeite ;)
     
  4. x7secondsx

    x7secondsx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 13.02.08   #4
    in grunde ist mir der lackschaden relativ egal und da gitarre neu 400€ gekostet hat, sind mir 100€ nur für den lack schon zu teuer. trotzdem danke für den hinweis ;)

    hoffe aufjedenfall, dass das ding bald wieder einsatzfähig ist und dann nicht nach einer komplett anderen gitarre klingt :/
     
  5. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 14.02.08   #5
    Wenn er nicht durchgehend ist (was er nicht zu sein scheint), dann sollte der Riss ohne Klangverlust reparierbar sein.
     
  6. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 14.02.08   #6
    Schade, aber das bekommt der Bauer hin. Zumal die doch an der Leimstelle gebrochen ist, oder? Bei mir hat Epiphone an dieser Stelle die Kopfplatte angeleimt.
     
  7. x7secondsx

    x7secondsx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 14.02.08   #7
    nee,ich glaube das is schon etwas komplizierter...die leimstelle von der kopfplatte ist weiter rum,sozusagen,denke ich. dummerweise is das auch kein einfacher, glatter bruch sondern ein splittriger, aber solang ich für 100-150€ meine gitarre wieder mit nach hause nehmen kann, ist alles in ordnung...fahre gleich los...drückt mir die daumen ;)
     
  8. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 14.02.08   #8
    Das kostet doch wohl hoffentlich keine 100 Euro...mir ist das mal vor Urzeiten mit einer Gibson passiert, da wollte der 80 Mark dafür.
     
  9. x7secondsx

    x7secondsx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 14.02.08   #9
    ich war heute da und der kerl meinte, das sei wohl relativ glatt gebrochen und würde wohl machbar sein. allerdings war das nicht der gitarrenbauer, des ladens. der typ kommt nur einmal die woche und holt dann die gitarren ab. wenn ich genaueres weiß, gebe ich bescheid..

    @koebes
    ich hab hier mal im forum geschaut und da sind 80 - 100 € standart und wenn die gitarre ungünstig gebrochen is, sind wohl gut auch mal mehr als 100€ fällig. ich hoffe aber auch, dass es unter 100€ bleibt. lackierung is mir im grunde scheissegal, daher sollte es nich sooo teuer werden, hoffe ich mal.

    ihr könnt ja mal posten, was ihr so bezahlt habt, wenn ihr erfahrung mit sowas habt...
     
  10. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Ich habe mal für eine Kopfplattenreperatur 150 Euro bezahlt inklusive Bünde abrichten danach. (Damit die Intonation auch nach der Reperatur wirklich stimmt).
    War sogar in nicht ganz einer Woche fertig!
     
  11. x7secondsx

    x7secondsx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 14.02.08   #11
    das wäre dann auch mein absolutes limit ...

    EDIT: hast du denn die stelle lackieren lassen oder war der hals eh nich lackiert?
     
  12. -x-valane

    -x-valane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 14.02.08   #12
    bei mir ist auf meine epiphone les paul nen fernseher draufgefallen^^ genau an der gleichenstelle gebrochen. war nciht durch gehend. (hab geflennt wie nen schlosshund ist aber auch egal^^) bin dann auch zum gitarren laden gegangen und das hat mich 80 euro gekostet (war aber auch neben dem bruch nen pickup am arsch und oben die drehknöpfe (mir fehlt gerade die richtige bezeichnung)). und jetzt sieht man es zwar weil auhc der lack nen bissle kaputt ist aber man merkt es kaum. also halb so wild.
     
  13. x7secondsx

    x7secondsx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 14.02.08   #13
    du beruhigst mich da sehr ;)
     
  14. lotterich

    lotterich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 14.02.08   #14
    Ist der typische "Genickbruch":D
    Kein Grund zur Panik, bald die Hälfte aller alten Pauals haben den schon mal erlitten. Auch die berühmte 58er "Tobaccoburst" von Duane Allman und die Peter-Green-59er, die er Gary Moore schenkte, sind bereits seit Ewigkeiten an dieser Stelle geleimt.
    Du siehst, deine Epi ist in bester Gesellschaft :)
    Der Gitarrenbauer kriegt das wieder hin ohne Einbußen an Ton oder Sustain.
     
  15. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.126
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.261
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 14.02.08   #15
    Ich würde den Initiator dieses Threads bitten, das da oben auf keinen Fall ernstzunehmen. Das ist eine GITARRE!!!!:screwy:

    Ansonsten bekommst du (jedenfalls bei meinem) beim Gitarrenbauer für 150€ einen NEUEN Hals. Lass es also wirklich fachmännisch machen inklusive Lack. Oder Scheiß auf den Lack und es ist billiger.
     
  16. x7secondsx

    x7secondsx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 14.02.08   #16
    so siehts nämlich aus...dat muss nur geschliffen werden,sodass man sich nich die finger aufritzt und dann is gut...
     
  17. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 14.02.08   #17
    Klar ... der Gitarrenbauer baut Dir dann mal den defekten geleimten Hals aus und leimt wieder einen frischen rein ... Oder wie soll ich Deinen Post verstehen Sag mal ist bei Dir alles noch OK ... was denkst Du soll so eine Aktion beim Gitarrenbauer kosten ???
     
  18. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.126
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.261
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 15.02.08   #18
    Nicht verstanden? Ich weiß nicht, was du für Gitarrenbauer kennst, bei meinem (und das is nich irgendeiner) kostet ein neuer Hals samt Einbau 150€. Ergo ist leimen und Fehler ausbessern, selbst wenn`s professionell gemacht ist, billiger. Natürlich kann man auch mit ner Billigkopie zum Lackierer gehen, mit einer epiphone custom aber nicht. Basta.
     
  19. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 15.02.08   #19
    Mein Lieber Schmendrik (ich liebe diesen Film :)) - ich habe sehr wohl verstenden ...

    Es ist ja schön das Du Dich hier so schön einsetzt und auch Tip gibst... aber wenn ich mir mal so Deine Beiträge in den anderen Unterforen ansehe, dann kommt es mir so vor, als ob Du hier im Board mehr nach dem Leitsatz "Du hast meine Meinung zu akzeptieren" unterwegs bist. Das ist ein Diskussionsforum wo nun mal nicht jeder die gleiche Meinung hat und jeder einfach auch andere Erfahrungen gemacht hat ... das kann man nicht unter einen Hut bringen und mit "Basta" abschließen wollen. Da sind wir uns doch hoffentlich pari ?

    Fassen wir mal zusammen. Ein neuer unbehandelter Gibson Style Hals mit ungesägter abgewinelter Kopfplatte kostet bei Rockinger alleine schon 175,- EUR. Sicher wird es einen ähnlichen Seriengefertigten Hals auch günstiger geben - keine Frage! Dazu gerechnent werden müssen aber noch die Kosten für das Entfernen des Halses, zurechsägen und einleimen des neuen Halses und schlussendlich das Lackieren des neuen Halses ... zuzüglich Materialkosten versteht sich :eek:

    Gitarrenbauer führen keine Wohlfahtsvereine und verschenken nicht deren Wissen und Know/How für einen Hungerlohn ... Falls es doch jemanden geben sollte der diese kompletten arbeiten mit mindestens gleichwertigen Materialien und einer tadellosen Verarbeitung durchführt ... dann bewundere ich Ihn das er sich am Markt halten kann :great:
     
  20. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.126
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.261
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 15.02.08   #20
    Der ist nicht am Markt, der führt ein zufriedenes, ausgefülltes Leben von der Mundpropaganda in Markneukirchen, dort liegt das Zentrum. Und ja ja ja manchmal bin ich geneigt, meine Meinung allzu vehement zu vertreten. Ehrliches Sorry. Vor allem weil du den Film magst. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping