Epiphone Les Paul Special kaufen?

PhvK
PhvK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.14
Registriert
29.07.11
Beiträge
34
Kekse
0
Ich spiele nun schon seid 4 Jahren Gitarre (2 Konzert/2 Western) und habe auch viele Kenntnisse im Bereich der E-Gitarren! Ich kann Powercords und Solos Spielen.

Nun will ich auch endlich eine E-Gitarre!

Eigendlich hatte ich vor mir eine Epiphone Les Paul Standart für ca. 300 € zu holen. Soll eine der besten in dem Preisfeld sein.

Nun habe ich diese Gitarre und auch das 128€ teure "Les Paul Special II" Modell angespielt und ich merke echt gar keinen Unterschied!

Und auch die Produktbewertungen sind sehr gut! Also 4-5 Sterne.

Bei dem "Les Paul Standart" Modell sind sie gleich gut.

Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es sich lohnt das doppelt so teure Modell zu kaufen weil sie aus meiner Sicht fast gleich sind.

Was sag ihr dazu?

Danke im Vorraus,

mfG

Philipp
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Turbopowerdamian
Turbopowerdamian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
14.09.09
Beiträge
1.435
Kekse
3.628
Ort
Ruhrpott
Wenn du von dir aus sagst, dass du keinen Unterschied beim Spielen merkst, du den Sound gleichartig findest und dir auch das reduziertere Aussehen bei der Special II zusagt, nimm die günstigere.
 
gidarr
gidarr
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.617
Kekse
95.791
Ort
Ostalb
Und auch die Produktbewertungen sind sehr gut! Also 4-5 Sterne.

Bei dem "Les Paul Standart" Modell sind sie gleich gut.
Die Bewertungen - Du meinst wohl die Thomann-Seite- beziehen sich auf den Preis, solltest Du bedenken! Wenn eine 200 Euro-Gitarre und eine 2000 Euro-Gitarre gleich gut sind, ist die billigere relativ gut und die teurere relativ schlecht. Das soll heissen, einer günstigen Gitarre verzeiht man gerne ein paar Schwächen, bei einer teuren schaut man genau hin und erwartet mehr für sein Geld. Bei dieser Preislage kann ich Dir, auch ohne die Instrumente zu kennen, nur zur teureren raten!
 
Turbopowerdamian
Turbopowerdamian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
14.09.09
Beiträge
1.435
Kekse
3.628
Ort
Ruhrpott
Die Bewertungen - Du meinst wohl die Thomann-Seite- beziehen sich auf den Preis, solltest Du bedenken! Wenn eine 200 Euro-Gitarre und eine 2000 Euro-Gitarre gleich gut sind, ist die billigere relativ gut und die teurere relativ schlecht. Das soll heissen, einer günstigen Gitarre verzeiht man gerne ein paar Schwächen, bei einer teuren schaut man genau hin und erwartet mehr für sein Geld. Bei dieser Preislage kann ich Dir, auch ohne die Instrumente zu kennen, nur zur teureren raten!

Was du zu den subjektiven Käuferbewertungen beim großen T schreibst, ist völlig richtig. Zudem sollte beachtet werden, dass viele Bewertungen aus einer anfänglichen Euphorie entspringen, also der Käufer, der sich über sein neues Intrument freut, direkt überschwenglich bewertet. Auch andersherum kann es sein, dass man ein mangelhaftes Modell bekommt (z.B. ist 1 von 100 mangelhaft) und man seinem Unmut direkt mit einer völlig negativen Bewertungen Luift macht. Des weiteren handelt es sich bei den beiden Modellen um klassische Einsteiger-Gitarren, wodurch man eventuell Rückschlüsse auf den Käufer- und somit Bewerterkreis ziehen kann.

ABER:
Mir scheint es so, dass der TE beide Modelle ausprobiert hat und für vergleichbar befunden hat. Wieso sollte man dann das teurere Modell nehmen?
 
Vester
Vester
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
18.08.10
Beiträge
9.044
Kekse
81.999
Ort
Norddeutschland
Frage Phillip: Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es sich lohnt das doppelt so teure Modell zu kaufen weil sie aus meiner Sicht fast gleich sind.

Hallo Phillip,

du hast zwei grundlegend verschiedene Gitarren verglichen.
Die eine hat einen eingeleimten Hals, ist aus Mahagoni, hat eine aufgeleimte Decke usw...
die andere hat eine viel einfachere Konstruktion : Lindekorpus ohne aufgeleimte Decke, ein angeschraubter Hals...
Allein schon durch den geringeren Herstellungsaufwand ist die eine Gitarre noch preiswerter...
Vielleicht meinst du ein vergleichbares Spielgefühl, die Konstruktion ist jedenfalls verschieden

Viele Grüße
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Ich würde Dir anstatt zur Epiphone zu einer Jack & Danny LS 500 raten (gibts auch in schwarz)

http://musicstore.de/de_DE/EUR/Jack...c10-2983-44ee-9170-24693fd59d80&campaign=EPOQ

Jack & Danny hat zwar einen schlechten Ruf bei manchen hier im Forum, ich kann anhand der Gitarren die ich selbst davon schon in der Hand hatte allerdings garnichts negatives über die Gitarren (& Bässe) sagen.
Ich habe bei einem Bekannten schon enige davon testen können und mir zB. diese Woche eine Jack & Danny SH-40 gekauft und diese ist bis auf die ollen Werkssaiten wirklich ein tolles Instrument.

Jack & Danny ist übrigens nicht wie fälschlicherweise gedacht wird die Hausmarke von Musicstore Köln sondern dahinter steckt die Firma Yeou Chern Instruments die auch Gitarren für Epiphone, Ibanez, Washburn u.a. baut.
Die Gitarren sind auch u.a. in den USa erhältlich

Diese besitze ich und bin sehr zufrieden damit, im Lieferumfang ist sogar ein Koffer !
http://musicstore.de/de_DE/EUR/Jack-Danny-SH40-TAM-Transparent-Amber/art-GIT0016579-000

Review der LS500
https://www.musiker-board.de/review...ry-sunburst-mit-seymour-duncan-humbucker.html
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben