Epiphone SG G-400 Custom AI

von Sound-of-Rock, 04.04.08.

  1. Sound-of-Rock

    Sound-of-Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    8.06.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #1
    Ich bin ganze Zeit am Überlegen die Epiphone SG G-400 Custom AI zu kaufen.
    Die hat drei fette Humbucker und wurde auch ziemlich gut in Gitarrenheften bewertet.
    Aber ich weiß nicht ob sie das auch verspricht was da geschrieben steht.
    Könnt ihr mir sagen ob sie klanglich (Elektrisch sowohl auch Akkustisch)gut klingt.:confused:
    Ist sie Verarbeitung auch gut?:confused:
    Kann man auch EMG Pickups einbauen?:confused:
    Und ob sie auch angenehm zu spielen ist ,denn ich spiel auch mal Blues oder Rock´n´Roll (sonst nur Hardrock)
    MFG und DANKE
    Sound-of-Rock
    Gitarre findet ihr hier https://www.thomann.de/de/epiphone_sg400_custom_ai.htm
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 04.04.08   #2
    Also erstmal solltest du dir darüber klar werden was du möchtest habe ich das Gefühl, tut mir leid.
    Aber um dir vielleicht wenigstens ein wenig zu helfen: Ich fand (hatte sie jedoch nur kurz in der Hand), dass sie gut zu bespielen war, einen relativ angenehmen Hals hatte und der Sound auch nicht ohne war. Jedoch ist der dritte Tonabnehmer schon ein wenig ungewohnt beim spielen, manche stören sich dran, das solltest du evtl. noch eruieren.

    Gruß,
    Florian
     
  3. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Hallo Sound-of-Rock,
    habe selber diese Gitarre und gebe sie sehr ungern ab (gelbe Karte meiner Frau :o ).
    Sie spielt sich sehr gut und der dritte Humbucker ist eine reine Gewöhnung Sache (man gewöhnt sich m.M. nach recht schnell daran).
    Der Sound ist erste Sahne und kommt den der Gibson recht nahe.
    Ich würde diese, und zwei weitere Gitarren welche zum Verkauf anstehen, niemals her geben wenn ich mich nicht mehr und mehr in Richtung Strat orientiert hätte.
    Habe alle meine Gitarren ausgiebig getestet und nach Klang gekauft.
    Die SG Custom sieht nicht nur endgeil aus, sie klingt auch klasse und lässt sich hervorragend spielen.

    Gruß Despi (der dir bestimmt nicht seine Gitarre mit dem Beitrag andrehen wollte [geht eh nur zum abholen in Mönchengladbach :D] sondern objektiv seine Eindrücke zur Gitarre vermitteln will ;) . )
     
  4. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 06.04.08   #4
    Hier noch ein paar Bilder meiner SG Custom AI :great:
     

    Anhänge:

  5. lead singer

    lead singer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 07.04.08   #5
    Meine, meine, meine! Heute Abend meine :D
     
  6. Slash 360

    Slash 360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    489
    Erstellt: 07.04.08   #6
    Jop, habe sie gesehen und sie sieht auf jeden Fall schonmal sehr sehr edel aus. ;)

    Aber ich bleibe bei LP.^^
     
  7. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 07.04.08   #7
    Habe vor drei Jahren genau diese Custom-Epi gegen zwei Ibanez, eine AXS32 und eine AR300 antreten lassen.

    Bei der Epi sind mir die Zehennägel eingeschlafen. :cool:

    Die Ibanez AXS32 war ganz passabel, aber wahrlich nix besonderes. :nix:

    Mit der Ibanez AR300 habe ich schließlich mit zitternden Knien den Laden verlassen! :great:

    Wegen der Epi hatte ich übrigens den Laden betreten. :D

    Mein Fazit: Anspielen gehen! Die Geschmäcker sind zwar verschieden, Gewissheit bekommt man aber eben erst vor Ort! ;)
     
  8. lead singer

    lead singer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 07.04.08   #8
    Bisher bin ich sehr zufrieden. Morgen bekommt das gute Ding erstmal Security Locks und nen feinen Gurt an und dann gehts zum Test am Hauptamp im Proberaum.
     
  9. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.04.08   #9
    Hallo lead singer,
    wünsche dir viel Spaß mit deiner neuen.
    Hast einen guten Fang gemacht :great: ;) .
    Die Gitarre brät recht ordentlich und für deine Zwecke optimal geeignet.
    Die Security Locks sind m.M. nach eine gute Investition zumal du ja auf der Bühne abrockst ;) .
    Der Oldschool Look passt ebenfalls zu deiner Musik.
    Nimm eventuell einen Leder Gurt der innen angeraut ist damit sie nicht so sehr rutscht.

    Ich Trauer ihr wirklich nach, aber du hast ja gesehen in welcher Richtung ich mich Musikalisch entwickle und da passt in Zukunft eine Strat besser zu mir.
    Gruß Despi

    @ Jerry - Ich bin mir sicher dass nichts bei einer SG G-400 Custom einschläft.
    Die Gitarre rockt nicht nur Sound technisch und Optisch sonder weckt auch Emotionen (hatte sie bis gestern in meinen Besitz).
    Kommt immer darauf an was du vor hast mit ihr zu spielen.
    Ibanez sind bestimmt tolle Gitarren aber diese mit einer Epi SG zu vergleichen erschließt sich mir jetzt nicht wirklich.
    Gruß Despi
     
  10. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 08.04.08   #10
    Vielleicht weil die von mir genannten Modelle Mahagoni-Korpus, set-neck, Double-Cutaways, 3+3-Kopfplatte, Gibson-Mensur, Humbucker-Tonabnehmer, und je zwei Tone- und Volume-Potis mit Gibsonverdrahtung haben? :rolleyes:
     

    Anhänge:

  11. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.04.08   #11
    Hehe Jerry,
    du bist gut ;) .
    Die Features die du für deine Ibanez aufgezählt hast (zum Vergleich mit den Epi/Gibson Gitarren) haben aber auch noch viele andere Hersteller aufgegriffen !!!
    Fakt ist dass es zum bsp. "nur" Epi erlaubt ist ein nahezu identisches Abbild einer original Gibson zu erstellen.
    Damit fängt es doch schon an.
    Egal ob Gibson, Fender oder PRS.
    Es gibt wohl kaum einen Hersteller der sich nicht an die Originale anlehnt (auch in abgewandelter form wie besonders gut bei einer Parker zu sehen ist).
    Eine Epi SG G-400 Custom (und um diese geht es ja) kommt Sound Technisch einer Gibson SG sehr sehr nahe.
    Hier behaupte ich auch einfach mal dass die Ibanez mit "Ihrem" Pickup anders klingt als die Epi im vergleich zu einer Gibson.
    Selbst eine Kopierte "Gibson Verdrahtung" wird sich alleine nicht auf den Sound auswirken.
    Ist aber auch völlig egal, denn die Erfahrung welche ich bisher mit den Töchtern der "Ursprung" Gitarren gemacht habe bestätigen mich in meiner Haltung zu den Kopien.
    Ibanez ist einfach eine Marke für sich und das ist auch gut so.
    Egal ob diese eine Form, Verdrahtung, Holzart oder sonstiges Kopieren.
    Der Vergleich deiner Ibanez zur Epi hinkt.
    Die Ibanez klingt einfach anders als eine Epi und dass ist nun mal Fakt.
    Wer einen "nahezu" identischen Klang wie auch die fast genaue Optik einer Gibson haben möchte und dazu nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, wird wohl eine der "besseren" Epi Gitarren sein Eigen nennen.
    Gruß Despi
     
  12. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 08.04.08   #12
    Ich weis jetzt ehrlich gesagt nicht, was diese ganze Diskussion hier soll? :confused:

    Jemand hat die Frage gestellt, was von der Epi SG zu halten ist ("Könnt ihr mir sagen ob sie klanglich (Elektrisch sowohl auch Akkustisch)gut klingt."). Daraufhin habe ich eben erzählt, dass ich mal wegen einer Epi SG einen Laden betreten habe, und dann mit etwas ganz anderem als ursprünglich angedacht wieder 'raus gekommen bin. :eek:

    Sinn und Zweck meines Beitrags war deutlich zu machen, dass es meines Erachtens keinen Sinn macht, sich großartig über den Klang eines Instruments zu erkundigen. Man muss es selbst hören, um sich eine abschließende Meinung zu bilden, denn die (Hör-) Geschmäcker (und Ansprüche!) sind nunmal verschieden.

    Ich selbst besitze im übrigen auch eine Gibson SG, und wage mal schwer anzuzweifeln, dass da irgendeine Epi SG auch nur annähernd 'ran kommt (die einstigen Eltist-Modelle ausgenommen). Ich habe beide angespielt, Epi, und Gibson. Und ich kenne auch niemanden, der das ernsthaft in Frage stellt. Aber es bleibt Geschmacksache. Womit wir wieder beim Thema Antesten wären! :great:

    Klingt die Epi SG nun gut, oder schlecht, Gibson-typisch, oder Epi-eigen? :nix: Sich hier seitenweise über den Klang einer Epi SG auszulassen ist müßig. Jeder Interessent muss das letztlich für sich selbst entscheiden - im realen Laden, über einen Verstärker, und nicht im virtuellen Raum, über einen Thread! :o
     
  13. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.04.08   #13
    Ist doch ein Forum oder???
    Dann darf es auch erlaubt sein die eigene Meinung zu einer These welche z.b. von dir aufgestellt wurde einzubringen.

    Ich frage mich jetzt was deine eigenen Vorlieben mit dem "akustischen und elektrischen" Eigenschaften der "Epiphone SG G-400 Custom" zu tun hat???
    Die Frage war doch klar formuliert.
    "Klingt sie gut?"
    Es gibt Gitarren, welche aufgrund ihrer verwendeten Hölzer, akustich weniger voll klingen und es gibt eben jene die auch ohne Verstärker schön voll klingen.
    Ebenso kommt es auch, und hier bei der SG ganz besonders, auf die stärke des verwendeten Holz (Body/Neck) an.
    Dass die SG im Gegensatz zu einer Les Paul aufgrund der Korpus Stärke weniger voluminös klingt liegt grad auf der Hand.

    Richtig!
    Daher denke ich mir, bist du auch mit einer Ibanez und eben nicht mit einer Epiphone aus dem Laden gegangen.
    Es war dein Geschmack der dich zu einer Ibanez hat greifen lassen.
    Mir war es halt ein Anliegen die Tendenzen zu einer SG darzulegen.
    You Tube ist zwar nicht besonders geeignet sich über einen Klang zu erkundigen (teilweise übelst verfälschter Klang) aber um eine Tendenz in die Richtung des gesuchten Sounds zu erkunden jedoch geeignet.
    Ein anspielen des ins Auge gefassten Instrument steht hier doch außer Frage.
    Entweder es passt oder eben nicht.

    Dann gratuliere ich dir zum Besitz einer "echten" Gibson SG (ich frage mich allerdings warum du, wenn du schon eine "echte" SG besitzt, noch eine Epi SG haben möchtest? Vielleicht um dein gutes Stück zu schonen? :confused: Egal).
    Ich selbst habe auch zusammen mit meinem Gitarren Lehrer, welcher mit mir im Store war um verschieden Gitarren anzuspielen, die Möglichkeit gehabt den Klang der beiden zu vergleichen.
    Mag sein dass der Amp eine Macke hatte (soll ja im Store öfters vorkommen :rolleyes: ).
    Ich bleibe aber dabei dass der Sound einer besseren Epiphone SG (oder Les Paul) recht nahe an den einer Gibson ran kommt und eben nicht nur eine Elitist.
    Nicht identisch aber eben sehr nah, und nichts anderes habe ich ja auch geschrieben.

    Wie bereits schon von mir geäußert, geht es mir um die Tendenz welche die Epiphone verfolgt.
    Was anderes sollte denn der Sinn sein eine fast identische Kopie, der Mutterfirma Gibson, herzustellen wenn nicht das Aussehen und der Klang?
    Das ganze auch noch zu einem recht "günstigen" Kurs.
    Gibson würde sich ins eigene Fleisch schneiden wenn die günstigeren Epiphone Gitarren genauso klingen würden wie das Original.
    Dass das ganze nur real im Laden und nach dem Geschmack des Thread Stellers zu bewerkstelligen ist wird jedem klar sein.
    Anbei eine "Private Meinung" eines anderen bekannten Typen in Sachen Epiphone vs. Gibson Les Paul. Klick
    Hier beschreibt er ganz genau das die "besseren" Epis in der oberen Mittelklasse (dazu zählt eindeutig auch die Epi SG G400 Custom ) dem Sound ganz nah (verry Close) kommen.
    Ebenfalls erklärt er auch dass es seine Meinung ist und jeder andere sich seine Meinung bilden sollte!
    In diesem Sinne.
    Gruß Despi
     
  14. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 08.04.08   #14
    Ja, klar. Und daher habe ich auch geschrieben, dass mir die Ibanessen im Endeffekt viel besser gefallen haben, weil das hier ein Forum ist! Diese Anekdote hatte nicht den Sinn, einen Fortsetzungsroman Deinerseits auszulösen, sondern sollte lediglich aufzuzeigen, wie wichtig anspielen ist und bleibt. Alles andere sind nämlich "Trockenübungen". :cool:
    Und meine Antwort war auch klar. Was nutzt es letztlich schon groß, so eine Frage zu stellen, zumal die Budget-Epiphones nun wirklich nicht ununmstritten sind? Die "Schönheit" des Klangs einer Gitarre ist so subjetiv wie die Schönheit einer Frau ... ;) Dem einen gefällt die Epi, dem anderen nicht.

    Vielleicht geht der vermutlich noch jüngere Kollege bald mal in einen Laden, testet die Epi an, und (hoffentlich) noch ein paar andere Modelle. Gut möglich, dass er sich dann für etwas anderes entscheidet, oder nicht? Bisher kennt er die Epi ja offensichtlich nur vom Bild. Bisschen wenig wie ich finde ... So wie bei Frauen letztlich nicht das Aussehen ausschlaggebend sein sollte, verhält es sich auch mit Gitarren!
    D. h. aber noch lange nicht, dass sie einem gefallen müssen :rolleyes: (s. o.).
    Und so lange der junge Mann noch keine Epi in der Hand hatte, wird er nicht wissen, ob sie wirklich seinem Geschmack entspricht - da helfen ihm auch hundert Threads mit tausend Antworten nicht weiter ....
    Warum antwortest Du dann überhaupt noch auf meine Beiträge? Gerade die Notwendigkeit des Anspielens ist der Grundgedanke meiner Aussagen hier im Thread, und sonst nichts! Die Ibanessen waren nur Beispiele, es hätten auch eine PRS SE, eine YAMAHA, oder weis ich was sein können - es gibt genügend Alternativen zu Epi! :great:
    Die Frage musste ja kommen! :rolleyes: Darf ich ohne meinen Anwalt antworten.....? :D
    Das empfindet der eine so, und ein anderer anders. Darum helfen diese Threads auch nicht wirklich weiter. Leider glauben viele Leute im Zeitalter des Internets und des Versandhandels, dass sie wichtige Punkte vor dem Kauf eines Produkts im virtuellen Raum abklopfen können. Dem ist aber im Fall einer Gitarre leider nicht so, denn der entscheidende Aspekt bei einem Instrument ist und bleibt der Klang, der aber nunmal eine sehr subjektive Angelegenheit ist (jedes Instrument ist anders, jeder hört anders, jeder hat eine andere Soundvorstellung). Ein Bild von einer cool aussehenden Gitarre zu posten, und zu fragen "Ich spiele Hardrock, und manchmal auch Blues - könnte das passen?" ist doch die völlig falsche Herangehensweise, denn die einzige Antwort darauf ist "Ja, könnte passen!". Super! Das gilt für 90% aller E-Gitarren. Und natürlich lassen sich auch EMGs einbauen, mit vermutlich etwas höheren Aufwand in der Elektrik, aber es geht. Aber ob es dann noch bluest? :confused: Wie auch immer - anspielen, anspielen, und nochmals anspielen, und für sich selber heraus finden. Ich weis nicht, was daran so schwer zu verstehen ist? :mad: Aber ich vermute mal, dass wir gar nicht so sehr aneinander vorbei geschrieben haben, wie es teilweise den Anschein hatte, sondern dass Du Dich als ehemaliger Epi Custom-SG-Spieler ganz einfach auf den Schlips getreten gefühlt hast! :o
     
  15. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.04.08   #15
    Tja,
    und genau dass scheint mir der Punkt zu sein aber nur anders herum.
    Ich habe sehr den Eindruck dass du Ibanez über alles stellst.
    Epiphone hat sehr wohl Gurken im Programm genau wie Ibanez und noch einige Hersteller mehr.

    Huch, jetzt hab ich wieder meine Subjektive Meinung dazu kund getan.

    Tja aber ich bin weder mit Epiphon oder sonst irgend einer Firma verheiratet und beurteile die Gitarren völlig unvoreingenommen..
    Mir scheint du willst es einfach nicht Wahr haben dass der Thread Steller einfach nur eine Tendenz zu der von Ihm ausgesuchten Gitarre wollte.
    Diese habe ich auch versucht zu vermitteln.
    Wenn du meinst ich würde aus Spaß an der Freud "Romane" verfassen so muss ich dich enttäuschen.
    Ich kann das von dir im allgemeinen nicht so einfach stehen lassen.
    Aber jetzt wird es mir zu müssig auf deinen letzten Beitrag im Detail zu Antworten.
    Alleine schon deine Äußerung "...Was nutzt es letztlich schon groß, so eine Frage zu stellen, zumal die Budget-Epiphones nun wirklich nicht ununmstritten sind? Die "Schönheit" des Klangs einer Gitarre ist so subjetiv wie die Schönheit einer Frau ... Dem einen gefällt die Epi, dem anderen nicht...." .

    Hier war von Anfang an niemals die Rede von den billigen Epiphone Studios.
    Es ging viel mehr um die Epiphone SG G400 Custom wo du meintest "...Bei der Epi sind mir die Zehennägel eingeschlafen...".
    Habe dir versucht zu erklären dass dem nicht so ist und viele zufriedene Besitzer dieser schönen Gitarre es auch nicht so empfinden dass diese zum einschlafen sind.
    Ehrlich Jerry,
    ich habe vermehrt den Eindruck dass du mit Epiphone nichts anfangen kannst und damit sind dann auch gleich alle Epis schlecht.
    Vielmehr empfinde ich dass du ein Loblied zugunsten der Ibanez Gitarren singst.
    Es sei dir gegönnt aber mache nicht den Fehler und verteufle zugleich andere Gitarren.
    Denn wie du so schön schreibst mag es ein jeder anders sehen.
    Sowas stößt nur übel auf und beleidigt die Besitzer anderer Gitarren.
    Gruß Despi
     
  16. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 08.04.08   #16
    Das ist Dein Eindruck! Ich weis nicht wie oft ich eigentlich noch schreiben soll :confused:, dass es letztlich keinen Sinn macht Gitarren aufgrund von Bildern und Forenbeiträgen zu beurteilen - nur darum ging es mir!!!!!!

    Auch ich war mal heiß auf eine Epi SG-Braut, wollte 'ne Zweitgitte, bin los gezogen - und war dann dermaßen enttäuscht. :(
    Glück im Unglück habe ich dann aber eine andere Gitarre für mich gefunden. Zufällig stand ein bestimmter Markenname darauf. Hätte aber auch ein ganz anderer sein können! ;)
    Du hast mich aber doch gar nicht enttäuscht! :rolleyes:

    Mir sind sie aber eingeschlafen .... :nix: Der Klang ging mir dermaßen lauwarm an der Hinterseite vorbei, schwer dafür die adequaten Worte zu finden. Daher bin auch auch froh, dass ich vorher anspielen war, und nicht etwa blind gekauft habe, wie das so viele "Thomänner" machen. :cool: Und deswegen empfehle ich vorheriges Antesten! Wenn einem danach die Epi SG tatsächlich gefällt, dann ist es OK! :great:

    Meine Befürchtung hat sich hiermit leider bestätigt: Du bist bedauerlicherweise beleidigt, weil ich es "gewagt" habe "Deine" Epi "schlecht" zu machen. :o Dummerweise habe ich dann auch noch Ibanez erwähnt; darauf stürzt Du Dich jetzt, und machst mich zum "Ibanez-Promoter"! :bang:

    Despi - nur weil Du Deine Epi toll fandest (und sie jetzt trotzdem verkaufst ...), wird man hier ja wohl noch anderer Meinung sein dürfen! Mein Fehler war, und das räume ich mittlerweile ein, dass die Metapher von den "eingeschlafenen Zehennägeln" (ohnehin ein Blödsinn, ich habe da "eingeschlafene Fußnägel" und "aufgerollte Zehennägel" versehentlich miteinander vermengt .... :screwy:) wohl etwas unsensibel war. Es wäre sicher sachlicher gewesen zu schreiben "mir persönlich hat der Klang leider gar nicht gefallen". Also entschuldige ich mich hiermit bei allen zufriedenen Epi SG Custom-Spielern: Eure Gitarre ist nicht "zehennägelaufrollendeinschläfernd", sie hat mir persönlich rein klanglich eben nur nicht gefallen. Ich hoffe, Ihr seid alle Manns genug, damit zu leben. :)

    @Sound-of-Rock: Bitte gehe vor Deiner Wahl unbedingt anspielen! Nicht, dass es Dir so geht wie beinahe mir ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping