EQ Eingriff von Amps

von Atomwolle, 16.12.07.

  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hi,

    wisst ihr bei welchen Frequenzen typische EQs bei Gitarrenverstärkern ungefähr eingreifen?
    Ich meine, wenn man mal ein Pult anschaut, das keine parametrischen Mitten hat, greifen dort die EQs ja auch bei ca. 80 Hz (Bass) irgendwo bei 2,5 kHz (Mitten) und 12 kHz (Höhen)
    Wie schaut's da bei Gitarrenverstärkern typischerweise aus? Kann mir vorstellen, dass Höhen kaum weit über 5 kHz gehen, denn irgendwo machen die 12" Speaker ja nicht mehr mit.
    Wisst ihr da Bescheid? Und wie "breitbandig" (Q-Wert) sind die meisten EQs?

    Wäre dankbar für ein paar Antworten :great:

    Mfg
    Wolle
     
  2. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    860
    Kekse:
    23.020
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Wenn Du dir bei Duncan den Tone Stack Calculator runterlädt's und installierst,
    kannst Du in etwa sehen welches Frequenzband von welchem Poti bearbeitet wird.

    http://www.duncanamps.com/software.html


    Screenshot

    [​IMG]

    Gruß P.
     
  3. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.12.07   #3
    Wow, geile Sache :great:
    Dankeschön!
     
  4. agend90

    agend90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #4
    Frage:
    In den Technischen Daten meines Crate GT65 steht
    die dB Werte stehen für die veschiedenen Kanäle.
    Sollte ein normaler Gitarrenlautsprecher net bei 5kHz enden (Also ich will mir nen neuen kaufen, und die ham alle bis 5kHz angegeben) ?

    Wenn mir das jmd erklären könnte wär das sehr nett, Danke schonmal
    agend
     
  5. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 26.12.07   #5
    is von hersteller zu hersteller anders. macht auch "den" sound aus.
     
  6. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 26.12.07   #6
    Nun ja, hab hier mal mal nen Frequenzgang eines typischen 12" Gitarrenspeakers:

    http://www.eminence.com/pdf/privatejack-16.pdf

    Also da ist schon noch bissl was los bei 10 kHz, aber man kann schon sagen, dasser irgendwo in den höheren Mitten schon ziemlich "dicht" macht
     
  7. agend90

    agend90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #7
    Wenn ich da nen neuen Lautsprecher reinbaun würde, könnte ich also praktisch das High-EQ-Poti ignoriern, weil das sowieso fast nichts beeinflusst, oder?

    Achso, falls der Lautsprecher wirklich bis in die 10kHz hoch geht würde das den kratzigen sound erklärn und ein neuer(evtl EMINENCE GOVERNOR-8)viel helfen, oder?
     
  8. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 26.12.07   #8
    Wie meinst du das?
    Warum den High EQ Poti ignorieren? Dreh doch mal dran, dann wirst du schon sehen, dass sich da in gewisser Weise was am Sound tut.

    Warum sollte ein Governor helfen gegen kratzige Höhen? Der Speaker hat zwar auch Einfluss darauf, doch meistens ist für sowas imho der Amp schuld!

    Ich selbst hab in meiner 2x12er einen Governor und einen Privtae Jack. Und beide haben Höhen auch über 5 kHz, das ist ganz normal!
     
  9. agend90

    agend90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #9
    Is klar, dass auch der Amp nach was klingen muss.

    also wegen dem EQ-Poti mein ich, dass die änderungen um 10kHz kaum zu hören sind, besonders wenn ich andere Lautsprecher verwende. Leider konnte ich das mit anderen Lautsprechern noch nicht richtig ausprobieren, weil der interne speaker auch anbleibt wenn ich die JCM1960 4x12er anschließ.
    Ich hab leider keine technischen Daten von dem eingebauten Crate-speaker und auch kein Messmikro o.ä., aber ich merk im Vergleich, dass die Marshall-Box bei ordentlichem Sound aus dem eingebauten Crate-Speaker sehr dumpf klingt, weil ich recht extreme Einstellungen am EQ brauch.
    Daraus folgt für mich (ich lass mich aber auch gerne belehren, deshalb frag ich ja):
    Der Crate-Speaker hat viele (kratzige und relativ hohe) Höhen, die andere Lautsprecher nicht haben.


    Vielen Dank für die schnellen Antworten übrigens
    agend
     
  10. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 26.12.07   #10
    Hm, würde das mal nicht so extrem daraus folgern...
    Weiss ja auch nicht genau, aber ich glaube schon, dass die meisten 12"er ungefähr gleiche Frequenzgänge haben. Sie ähneln sich zumindest... "Kratzige Höhen" können imho auch sehr gern mal in den Mitten vorkommen, merkt man ganz gut, wenn man mal mit einem schmalbandigem EQ drübergeht.
     
  11. agend90

    agend90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #11
    Der EQ muss warscheinlich vor der Verzerrung kommen, damit man gute ergebnisse kriegt, oder?
     
  12. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 27.12.07   #12
    Hm, weiss nicht genau...
    Aber bei meinem TSL ist es so, dass der Clean EQ vor der Vorstufe eingreift, der Overdive EQ danach!
     
  13. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 27.12.07   #13
    jungs nur weil der eq auf 10khz steht heisst das noch lange nicht dass er nur die frequenz absenkt !
    falls ihr cubase oder sonst ein programm mit parametrischem eq habt (der das dann auch grafisch ausgibt) könnt ihr ja einfach mal die freq. auf 10 khz einstellen und Q auf 0.2 oder so. und dann mal kommtplett höhen rein/raus. ihr werden sehn da tut sich auch noch bei 4-5khz deutlich was je nachdem wie stark man anhebt/absenkt.
    zur eigentlichen frage: die frequenzen sind von amp zu amp verschieden glaub nicht das die genormt sind. genau das macht dann halt die eigenart eines amps aus! dazu kommen noch allerlei schalttechnische spielerein. sonst würde sich ja jeder amp mehr oder wenig gleich anhören!
     
  14. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 27.12.07   #14
    lalala... und das alles wurde schon im zweiten Post beantwortet :rolleyes:
     
  15. agend90

    agend90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #15
    Also um hier mal ganz klar zu machen:
    In den Daten steht 10kHz, ein Gitarrenlautsprecher macht ab ca. 6kHz nimmer viel, ich hör trotzdem veränderungen, is klar. Steht ja auch schon im 2. Post wie Atomwolle so schön schreibt.
    Ich hab aber trotzdem ein Problem mit kratzigen Höhen, und das liegt 100% am Verstärker, weil das nämlich eine Combo ist (heißt in dem Fall für mich dass das zusammengehört).
    Dass die Frequenz relativ untypisch ist ham wir ja denk ich im 2.Post geklärt.
    Jetzt stellt sich für mich die Frage ob ein neuer Lautsprecher her muss, oder ein externer EQ langt.

    @Atomwolle: Bei mir seh ich grad kommt er auch nach der Vorstufe, also werd ich da einfach mal mit dem oben genannten parametrischen EQ von Cubase arbeiten. Danke
     
  16. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 28.12.07   #16
    du kannst doch sicherlich mal das Anschlusskabel an den eingebauten Speaker an eine externe Box ankabeln, so testweise, bevor du dir einen neuen Speaker einbaust.. dann siehst du ja, was sich ändert und was nicht
     
  17. agend90

    agend90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #17
    Nee, kann ich net, des Kabel is auf beiden Seiten fest angelötet, sonst hätte ich das ja schonmal gemacht.
    Evtl kann ichs auch einfach mal ablöten, die Frage ist nur wie das mit der impendanz dann ist, weil der eingebaute 4Ohm Speaker ist immer an, und an den "Extension Speaker" Ausgang kann man nochmal ne 8 Ohm Box hängen.
     
  18. agend90

    agend90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #18
    EDIT: Doppelpost
     
  19. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.12.07   #19
    Entweder das ist eine Schaltbuchse mit ner extra Wicklung auf dem Ausgangstrafo oder der Amp wird eben fehlangepasst betrieben, das macht aber ebenfalls nichts...
     
  20. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 28.12.07   #20
    wenn du n neuen Speaker einbauen würdest, müsstest du das doch auch ablöten, also seh ich das Problem nicht... oder geht's dir nur um einen zusätzlichen Speaker?
     
Die Seite wird geladen...

mapping