Equalizer Einstellungen

von SKBeast, 08.08.08.

  1. SKBeast

    SKBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 08.08.08   #1
    Also ich ich würde gerne wissen wie ich mein amp so einstelle das ich einmal nen sehr mittenlastigen sound habe a la Iron Maiden oder eher ein Tiefenbetonter Basssound a la metallica.

    Ich habe bei mir einen 5 Band Equalizer (100Hz - 300Hz - 16Hz - 3Hz - 6Hz) und einen höhen und tiefen tone-regler. als bass verwende ich einen normalen precision bass.

    Ich habe lange einfach immer mal rumgefummelt bis ich einen ungefähren sound hatte den ich wollte, würde aber gerne wissen was ich dajetzt eigentlich beachten muss und allgemein die sache mal erklärt bekommen.

    Danke im Voraus!
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.08.08   #2
    ich quote mich mal selbst:


    rest ist abhängig von bass und box und preshape vom amp...
     
  3. SKBeast

    SKBeast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 08.08.08   #3
    Ja ich muss jetzzt leider gestehen das mir das ganze jetzt nciht viel sagt wie ich den Equalizer einstellen muss....
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.08.08   #4
    das liegt daran dass es nicht pauschal zu beantworten ist...
    naja mit nem equAlizer boostest oder cuttest du (machst lauter oder leiser) gewisse frequenzbereiche....


    welche das sind muss dein ohr dir sagen!

    herr harris scheppert ganz gern... ich nehme also an: vieles oberhalb von 2khz.... und (so sagt mir mein erster eindruck) gut anteile bei so 350hz...

    aber vor allem flatwounds! :D


    metallicasound (welchen? ist ja nicht so dass die nicht 3 bassisten mit völlig verschiedenen sounds gehabt hätten) bekommste denk ich, wenns um newsteds sound geht mim preci ehh nicht wirklich hin...
     
  5. SKBeast

    SKBeast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 08.08.08   #5
    eher den Sound von Cliff Burton bei Songs wie MoP, One usw...
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.08.08   #6
    ... naja weder bei one noch bei master of puppes hört man den bass wirklich...
     
  7. Willie1968

    Willie1968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Hattingen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    3.743
    Erstellt: 08.08.08   #7
    Du hörst da einen Bass????? Ich hör nur, das da irgendwas in den tiefen wummert, könnt aber auch 'ne gitte sein.
    Ich hab mal bei yt die Videos geschaut. Also da gibt es ein Video mit Solo und das klingt meiner Meinung nach eher nach Gitte, also wenig Bässe dafür viele Mitten, keine Höhen (das könnte aber auch an der beschi**** Quali liegen). Und er speilt mit Wah...
    Ergo, nix genaues weiß man nicht...
     
  8. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 08.08.08   #8
    Ich habs bei mir so eingestellt: Mitten ordentlich druff, Höhen etwas zurück und Bässe flat. Das gibt nen schön durchdringenden Rocksound und weniger Nebengeräusche. Hab mir das aus Geschmack, Billy Sheehan Lern DVD und Roland Sounds der Helden Tabelle zusammengebastelt, klingt klasse mit P Bass. :)

    In der SdH Tabelle findest du übrigens auch Harris und Jason, die gibts zum Download auf Rolands HP.

    Ede kann dir diesen ganzen technischen Schnickschnack aber viel besser erklären, der hat mal nen Bass Roadie gefressen, glaub ich manchmal. :D

    Übrigens: One war von Jason Newsted, da Cliff vor And Justice ums Leben kam. Ab dem Album kannst du es knicken auf einem Metallica Album einen Bass zu hören, die Jungs haben den seit dem so in den Hintergrund gemischt ... traurig. Das wird sich jetzt wohl wieder ändern, mit dem neuen Mann am Bass. :)
     
  9. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.440
    Zustimmungen:
    2.210
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 08.08.08   #9
    OT: schon wieder ein neuer? :rolleyes: wer wird es diesmal?

    onTopic: also, einen mittigen sound mach ich ehrlich gesagt durch einen gitarren EQ von danelectro, einfach ein paar höhen für den klick, viele mitten, und eni wenig über der hälfte die bässe. ansonsten klingt das besch*ssen - halt nen gitten-eq :rolleyes:
     
  10. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 08.08.08   #10
    der Stever Harris hat doch ne typ. badewanne im EQ, oder nicht?! Also Bässe und Höhen Gebostet, mitten abgesenkt.

    mein EQ: Bässe auf 2 Uhr, Mitten auf 3 Uhr und Höhen auf 2 Uhr. das drückt wien sau,den bass hört man gut in der Band und die Höhen brauch ich zum "klackern" und für das metallische.

    mfg
    FtH
     
  11. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 08.08.08   #11
    Ne würde nicht sagen Badewannen-EQ, da ist bei seinem Sound zu wenig Bassdruck hinter.
    Das wichtigste für den Sound haste ja schonmal, nämlicfh nen Precision bass. So anne Anlage heften und dann mitm EQ probieren. Dreh den Tone-Regler am bass mal auf.
    Dann lässt du mal die Bässe auf Mittelstellung und fängst an dich von den Tiefmitten an bis zu den Höhen hochzuarbeiten. Ich würde sagen, die tiefmitten nur wenig booste, richtig loslegen brauchst du denk ich erst bei den "richtigen" Mitten und dann noch n Satz Hochmitten dazu, den Rest noch n bisschen mit Höhen knackig gestalten.
    Das wäre zumindest mein Ansatz.
     
  12. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 08.08.08   #12
    Ich glaube, der Gorgi hat Recht. Eine Badewanne wird der olle Steve nicht haben.

    Auch wenn ich jetzt gebasht werde, weil es schon öfters gesagt wurde, es muss einfach sein. :p

    Mache dein eigenes Ding / bzw deinen eigenen Sound

    Kleiner Erfahrungsbericht:
    Ich habe auch immer wieder versucht, den Sound irgendwelcher Bassisten hinzubekommen.
    Mal scheiterte es an eigenem Unvermögen und mal schlicht am fehlenden/falschen Equipment. Mann, Mann.....wie lange habe ich versucht,
    D.D. Verni´s extrem geilen Basssound hinzubekommen. Wenn man bedenkt, dass der Kollege (und viele andere auch) über ein Setup spielt, dass den Wert unseres gesamten Proberauminhalts locker übersteigt, sollte man sich nicht wundern, dass ich es nicht hinbekommen habe.
    Und wenn ich mal einen Sound hinbekommen habe (irgend so ein Badewannen-EQ war´s glaube ich) dann haben mich meine beiden dropped - Cis getunten Gitarren locker weggeblasen. Aber sowas von....:rolleyes: (und das trotz Ampeg-Kühlschrank)

    Worauf ich hinaus will ist folgendes:
    Man muss/sollte seinen Sound dem Bandgefüge anpassen und nicht versuchen, einen Sound zu kopieren, der gar nicht in den Gesamtsound passt.
    Bei einer reinen (z.B.) Iron Maiden- Coverband kann man bestimmt dem Harris-Sound nacheifern; bei fast allem anderen dürfte es in die Hose gehen.
    Du hast geschrieben, dass du einen guten Sound gefunden hast. Sei froh und spiele ihn. :D
     
  13. SKBeast

    SKBeast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 08.08.08   #13
    ich habe die frage allgemein gestellt weil ich eigentlich wissen wollte wie ich mit dem equlizer umgehn muss.

    mein sound gleicht keinem von dem mir genanten bassisten, ich habe diese nur genannt weil die für mich den unterschiedlichsten sound haben. einmal hohe von harris und tiefe wie zB Cliff burton.
     
  14. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.08.08   #14
    ich weiß ehrlich gesagtnicht was du willst.....

    mit einem EQ hebst du frequenzbereiche an oder senkst sie ab... (das hab ich oben gesagt)

    wie die einzelnen frequenzbereiche wirken und was eine beeinflussung klanglich bewirkt hab ich oben auch geschrieben....

    was willst du also?

    ich verstehs nicht....

    EDIT: du weißt schon dass an deinem amp die centerfrequenzen der oberen 3 bänder 1,6khz, 3khz und 6khz sind oder?
     
  15. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 08.08.08   #15
    Versuchen wir es mal anders:

    Jedes Equipment-Teil beeinflusst den Sound, der am Ende herauskommt.
    Genauso beeinflusst deine Spielweise (Plek, Finger, leicht, kräftig, vorne hinten) den Gesamtsound.
    Wir haben es also mit einigen nicht genau bestimmbaren Variablen zu tun.
    In der Mathematik würde ich sagen , die Aufgabe ist nicht eindeutig lösbar.
    Auf einen EQ übertragen heißt das so viel wie: bei jedem klingt es anders.
    Soll heißen: genaue "Grundeinstellungen" gibt es nicht.
    // Das man für mehr Bass die Bässe am EQ anhebt usw dürfte klar sein.
    Um wie viel man nun welchen Regler ändert, hängt einfach von zu vielen Faktoren ab, um sinnvolle Empfehlungen zu geben.

    Blödes Beispiel: Ich komme zu dir in den Proberaum, hänge mir deinen Bass um und spiele mit genau deinen Einstellungen über deine Anlage. Ich möchte wetten, dass es sich trotzdem unterschiedlich anhört.


    // EDIT
    Wofür sind die eigentlich da? Das Instrument heißt doch Bass und nicht Trebble, oder?
    *duck und hinterm Busch versteck*
     
  16. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 09.08.08   #16
    es war mir ja irgendwie klar...hab überlegt es überhaupt zu schreiben - tja, mein ganzes leben mit ner lüge gelebt :o

    najo...

    mfg
    FtH
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 09.08.08   #17
    Solche Statements gehen bei mir immer voll auf den Ver-DAU-ungstrackt... ich könnt kotzen :D
     
  18. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 09.08.08   #18
    Ein Equalizer kann nur verstärken was da ist. Wenn dein Bass bestimmte Frequenzen nicht produziert kannst du sie nicht einfach 'reindrehen und annehmen, sie sind dann da.

    Ich bezeichne das immer als "heiße Luft";, die du dann zu hören bekommt. Meine Herangehensweise ist, kauf dir ein Instrument und gewöhne dir eine Spielweise an mit dem du "deinen"; Sound entwickelst. Falls dein Konzept manchmal nicht aufgeht, korrigiere mit den Mitteln, die dir zur Verfügung stehen, Kompressor, EQ, weis der Geier.

    Das ist meine Herangehensweise, mit der ich bisher ganz gut gefahren bin. Es gibt sicherlich genug andere Konzepte, die auch erfolgreich sein können.

    Die Quintessenz ist aber, dass dein Equipment (und deine Spielweise) die Grundlage für den Sound bilden. Was 'rein geht, kommt in irgendeiner Weise wieder 'raus. Mit 'nem EQ kann man keinen Sound einstellen sondern nur den Ausgangssound bearbeiten.

    Da gibt einem die typische Bedienungseinheit eines EQ über die Schieberegler quasi eine falsche "optische Rückmeldung";. Man muss lernen damit umzugehen und nicht alles zu glauben, was man "sieht";. ;)

    Gruesse, Pablo
     
  19. Netzdoc

    Netzdoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.08
    Zuletzt hier:
    21.07.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.08   #19
    Hallo,

    will mal meine Erfahrungen preis geben:

    Bass Gitarre: 50 - 80 Hz und 700HZ anheben
    Kick Drum : 80 - 100 Hz und 400Hz und 3-5KHz anheben
    Snare 120 - 240 Hz 900 Hz und 5kHz-10kHz
    Toms 240-500 Hz attack 5 - 7 khz
    Floor Tom 80-120 hz attack 5 khz
    Hi Hat 200hz und 8-10khz
    Electric Guitar 240-500hz presents 1,5-2,5 khz
    Acustic Guitar 80 hz 240 hz 2-5 khz
    Organ 80 hz 240hjz 2-5 khz
    Piano 80hz 2,5 - 5khz
    Voice 120-240hz 5khz 10-15khz
    Strings 240hz 7-10khz

    Ich hoffe ich hab nicht all zu viel vergessen.
     
  20. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 29.10.08   #20
    Hallo Netzdoc und willkommen an Board.

    Leider muss ich dir direkt sagen, dass du dich ein wenig "verirrt" hast.
    In diesem Thread ging es nur um die EQ-Einstellungen an einem Bass-Amp. ;)

    Schöne Grüße vom Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping