Equipment-Frust

von Para-Dox, 14.03.06.

  1. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 14.03.06   #1
    Hi zusammen

    Vorneweg, bei mir macht sichder Frust breit.

    Wieso? --> Ausführung folgt.

    Mein Equipment zuhause:
    Yamaha ERG 121
    10 Watt Verstärker von Yamaha

    Konzertgitarre Aria AC35SP

    Zu mir: Ich spiele seit letzten April Gitarre und bin Autodidakt, Unterricht gibt’s ab August `06.

    Nun zum Problem:

    Das E-Gitarre spielen macht mir mit meinem jetzigen Equipment überhaupt keinen Spass. Der Verstärker kriegt nicht mal nen guten Cleansound hin, denn wenn mehrere Töne zusammenspielt (es muss noch kein voller Akkord sein), überschlagen sich die Höhen und Mitten und es ist nur noch ein Klirren zu hören.
    Meine Gitarre ist auch nicht sehr toll. Der Regler für die Tonabnehmer ist ein riesiger Wackelkontakt, die E + A Saiten klirren, wenn man diese leer anschlägt. Barree-Akkorde kann ich vergessen, da dann alles klirrt. Wieso? Keine Ahnung. Auf meiner A-Gitte klirrt bei Barrees nichts, auch als ich mal in nem Geschäft eine Gitte angetestet habe, klang diese schön voll.

    Der Klang insgesamt ist also scheisse, auch einfach Sachen wie z.B. Outside von Staind bekomme ich auf meiner E-Gitarre nicht ohne klirren hin, was ich auf meiner Akkustischen und den Testgitarren im Geschäft locker ohne klirren schaffe.

    Was soll ich tun?
    Ich habe mir meine A-Gitte erst vor nehm Monat gekauft, daher kann ich nicht schonwieder neues Equipment holen. Schönes Equipment habe ich aber schon gesehen.

    Epiphone Les Paul Studio für ca. 400 Euro (ich wohne in der Schweiz)
    Vox Valvetronic 30 Watt für ca. 350 Euro

    Dieses Equipment habe ich auch angespielt und ich bin super damit zurecht gekommen.

    Da ich zur Zeit keine 750 Euro aufbringen kann, möchte ich euch fragen, was ich zur Überbrückung machen soll. Nur noch A-Gitte spielen? Naja…..

    Gru
     
  2. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 14.03.06   #2
    Ich hab ungefähr die gleichen Sachen wie du. Yamaha ERG 121 und marshall 10watt. Du solltest mal herausfinden woran das liegt. z.b. mal kabel austauschen. anstonsten nimm deine gitarre und den amp doch mal mit in den musikladen, da helfen die dir bestimmt gerne weiter! Normal hört sich deine beschreibung ja nicht an....

    denk nicht das du dir direkt neue sachen für 700€ kaufen musst. ich spiel seit über einem jahr mit meiner gita und dem amp (ich hab mit nur noch n großen amp für die band, und nen neuen Pickup in die gitarre eingebaut) ansonsten kommste damit erstmal gut aus!
     
  3. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 14.03.06   #3
    Hab auch ne ERG-121, das Klirren hab ich auch bemerkt. Die Saiten hab ich angehoben, neu gestimmt, läuft gut. Mit dem Schalter für die Tonabnehmer hab ich (noch) keine Probleme, hab aber irgendwo hier gelesen (ich glaub bei den Kommentaren zu diesem ERG-Set, bei Musik-Service), dass man einfach die Kontakte etwas zurechtbiegen muss, damit es funktioniert.

    Ansonsten, tja, was für Tipps willst du? Wenn du unzufrieden bist, kauf dir was anderes, wenn du das Geld nicht hast wirst du wohl oder übel versuchen müssen,d as beste aus deinem Equip herauszuholen, oder es sein zu lassen. Viel mehr Möglichkeiten sehe ich da nicht ;)
     
  4. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 14.03.06   #4
    Also ich sehe da 4 Möglichkeiten:

    1) Akusitkklampfe spielen, bis Du die Kohlen zusammen hast.

    2) Versuchen, Dein Wunschequipement gebraucht zu bekommen = günstiger als neu

    3) 750,- € sind kein Vermögen! Bekommt man zumindest in Deutschland auch als Lehrling bei jeder Bank.

    4) Dein jetziges Equipement mal checken, reparieren und einstellen lassen (vom Fachmann versteht sich ;) ). Wirkt manchmal schon Wunder...


    greetz
    Borg
     
  5. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 14.03.06   #5
    Also das mitm Amp - so klingen die Teile nunmal, kann man leider nicht ändern. Hol dir doch vll nen Roland Cube 15 oder den Microcube (beide unter 100€) die klingen vor allem clean schonmal sehr ordentlich.

    Die Gitarre bringste mal innen Laden - sowas kann man 100% beheben, da wird wohl die Halskrümmung falsch sein oder die Saiten zu niedrig.
    Die A-Seite von meiner Schecter (800€) schnarrt übrigens auch ein bisschen, aber hört man nur wenn man nich so laut spielt und es wirkt sich nicht wirklich negativ auf den Klang aus - deswegen lass ichs bei mir auch so ;)
     
  6. Freaque06

    Freaque06 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    8.06.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.03.06   #6
    Kredit für eine Gitarre? Nicht dein Ernst, oder? :D
     
  7. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 14.03.06   #7
    Investier lieber in einen neuen Amp.

    Die Epiphone kannst du getrost vergessen.
    Ich mache einen großen Bogen um die Studios, wenn Gibson draufsteht sowieso und wenn Epiphone draufsteht erstrecht.

    Nehmen wir mal an du bringst 550€ für einen neuen Peavey Classic 30 auf, das bringt dich 10 Ecken weiter.
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.883
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    681
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 14.03.06   #8
    Ich würde auch versuchen, die Gitarre richtig einstellen zu lassen, das klingt so, als wäre die Saitenlage bzw die Halskrümmung falsch. Wenn die Gitarre danach akzeptabel klingt (ohne Amp) solltest du in einen besseren Amp investieren. Spiel dann mal den Vox mit deiner Yamaha an, da solltest du eine Verbesserung merken.
     
  9. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.03.06   #9

    Herzlich willkommen in der Schuldenfalle:cool:

    als Lehrling bekommste die auch nur dann wenn du schon 18 bist...
    und selbst dann würd ich von der variante die finger lassen...
    aus den miesen kommt man nicht so schnell wieder raus wie man reinkommt
     
  10. Tritec

    Tritec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.06   #10
    Ich schließe mich den anderen an. Die Gitarre ist echt nicht so schlecht, zumindest meine ERG nicht. Muss wahrscheinlich nur richtig eingestellt werden.
    Der Yamaha Amp ist aber echt zum in die Tonne treten. Auf jeden Fall erst einen neuen Verstärker anschaffen würde ich sagen und wenn die noch das Kabel aus diesem Set benutzt: Auf jeden Fall durch ein gutes ersetzen! Bei mir war es ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Ich überlege allerdings auch jetzt die ERG durch eine neue zu ersetzen, bin aber noch nicht sicher. Als Verstärker hab ich den Peavey Bandit. Mit dem Vox kannst du aber wahrscheinlich auch nicht viel falsch machen, wenn er dir gefällt.
     
  11. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.03.06   #11

    die ERG von Yamaha ist wirklich bullshxxt!!! die sind noch schlimmer als die pacificas und einige wissen was ich von denen halte...

    der vorschlag mit dem microcube ist schon sehr gut. der amp klingt und dann würd ich nach ner gebrauchten gitarre ausschau halten. z.B. 2.nd Hand shops, oder vielleicht hat dein musikgeschäft die ein oder andere gebrauchte im laden...

    ansonsten einfach mal durchspielen was dir gefällt
    z.B. die Ibanez GSZ oder GAX sind sehr gute Einsteigergitarren für wenig geld
    so kommste z.B. mit knapp 300 euro zu einer deutlichen verbesserung von sound und spielgefühl und somit letztendlich auch mit dem spass an der freud
     
  12. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 14.03.06   #12
    Oder Zinsfrei bei Mutti und Vatti.
     
  13. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 14.03.06   #13
    Mein Tipp (alles gebraucht):
    Gitarre:
    Fender Squier Standard 150€ oder Fender Mex 230€
    http://cgi.ebay.at/Squier-by-Fender-Strat-Korean-Made-Fruehe-Serie_W0QQitemZ7397621510QQcategoryZ46647QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Amp:
    Hughes&Kettner Blue Edition 15 (90€) oder 30 (120€)
    http://cgi.ebay.at/Hughes-Kettner-Edition-Blue-15-Watt-Amp-NEU_W0QQitemZ7361825827QQcategoryZ46655QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Anmelden bei Ebay und nach gebrauchten Angeboten nachsehen.
    Bei den Preisen oben spreche ich aus "jahrelanger" Ebayerfahrung so gehen sie meistens gebraucht weg. Wenn alles gut läuft bekommst du die Squier und den H&K 30 für 300-350€ Mucken (ink. Versand) aber gebraucht.

    lg
     
  14. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 14.03.06   #14
    Den H&K Blue kannst du knicken, Strat wenn dann Fender Mexico. Alles andere taugt nicht.
     
  15. Maddy

    Maddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    20.04.08
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hirsau bei Calw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.06   #15
    Gibt Musikläden die Finanzierung machen. Zahlst 3 Jahre lang eben 25€ oder so im Monat, kann man sich sogar als Azubi leisten. Machen würde ich es nicht, ich mag es nicht Kredite etc. aufzunehmen. Lieber sparen oder en 2. Job um es sich schneller zu finanzieren ;) Andere Möglichkeit wäre Mama und Papa oder Opa und Oma, die wären dann auch zinsfrei ;)
     
  16. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 15.03.06   #16

    jetzt erzählt dem jung ned imma solche räberpistolen

    KEIN AZUBI BEKOMMT EINEN KREDIT
    DA EIN AUSZUBILDENDER KEIN ARBEITNEHMER IST,
    und somit KEIN ARBEITSENTGELT BEZIEHT sondern
    eine AUSBILDUNGSVERGÜTUNG


    die Kreditgesetze sind auch ohne BASEL II in der schweiz noch heftiger als bei uns...
    krichter ned (bei den deutschen händlern sowieso ned, da er im Ausland ansässig ist)

    wie gesagt:

    entweder
    ackern mit zusätzlichem job
    familien-zuschuss erbetteln /zurückzahlen
    sparen
    oder einfach

    das beste draus machen...

    spielen:great:
     
  17. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 15.03.06   #17
    Hallo zusammen

    Damit das Geldproblem mal aus der Welt geschafft ist :

    Ich habe zZ auf der Bank ca. 7500 Euros liegen und habe nen Verdienst von 800 Euros jeden Monat. Das ist nicht das Problem.

    Ich hab eher en schlechtes Gewissen und frag mich, ob ich schonwieder was kaufen kann, habe ich doch erst gerade meine Akkustische Klampfe besorgt.

    Zu den AMP's:

    Zur Auswahl stehen bei mir klar der VOX AD-30 und der Roland Cube 30.

    Bei den Gitarren habe ich keinen blassen Schimmer.

    Vorallem würde ich nur zu gerne schon Unterricht nehmen, was aber wegen meinen Maturitätsprüfungen erst ab August möglich ist.

    Was für ne Gitte würdet ihr denn von 400-500 Euronen empfehlen? (Jaja ich weiss, schon tausendmal gefragt.

    Gru
     
  18. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 15.03.06   #18
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich gesteinigt werde; wenn du mir kurz sagst was in etwa du spielen willst und welche grundlegenden Wünsche du hast (Pickups, Bauart, Extras, Outfit etc.) dann gebe ich dir gerne nochmal eine Empfehlung ab. ;)
     
  19. Freaque06

    Freaque06 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    8.06.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 15.03.06   #19
    Ja, das ist mir durchaus bewusst. ;)
    Allerdings hat Borg ja von einem Bankkredit gesprochen. ;)
    Ich würde aber auch nicht 3 Jahre lang monatlich 25€ zahlen wollen. Wenn man das bei einigen Produkten macht, dann kommt da auch ganz schön was zusammen.
     
  20. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.03.06   #20
    Schau doch erstmal was der Amp für eine Veränderung bringt und stell die Gitarre ggf etwas ein. Wie gesagt, ich hab die 3 Basssaiten etwas höher gelegt (mit den Schrauben unten am Tremolo) und das Schnarren war weg. Mit dem Schalter würd ich auch erstmal nachsehen ob sich da was machen lässt. Am Ende musst du es natürlich wissen, aber ich sag mal unabhängig davon ob man das Geld hat oder nicht, 400-500 EUR sind viel Geld, und bevor ich die Ausgebe probier ich doch erstmal das beste aus meinen Geräten herauszuholen.
    Wenn das alles nichts gebracht hat kannst du dir immernoch eine andere holen
     
Die Seite wird geladen...

mapping