Erfahrungen mit Roland HD-3 bzw. HD3 gesucht

  • Ersteller TonSucher
  • Erstellt am
T
TonSucher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.13
Registriert
15.09.06
Beiträge
188
Kekse
68
Hallo zusammen,
ich interessiere mich aktuell für das Roland HD-3. Letztens beim Bummeln im Musik Shop auf der Suche nach einem MIDI-Percussion Pad bin ich zufällig darübergestolpert und konnte es kurze Zeit ausprobieren. Von den Features her war das schon vielversprechend: das Mesh-Snare war recht bequem soweit ich das beurteilen konnte und die Becken konnten je 2 Sounds und Choke, das HiHat Pedal dient je nach Kit als Double Bass Pedal. Im Modul konnte man nicht viel ändern, aber dafür gibts ja heute VSTs.
Da ich eben schon immer mal Bock auf ein wenig Schlagzeugspielen hatte und das Modell recht neu ist wollte ich nach Euren Erfahrungen fragen.

Meine Ausgangsbasis:
- E-Gitarre seit 18 Jahren (mostly Metal)
- früher im Proberaum in den Probepausen gern mal zum Spass an's Schalgzeug gesetzt, aber nie richtig gelernt

Was ich suche:
- Zweck: Drum-Basics lernen, Rhythmusgefühl, zu Songs spielen, MIDIs einspielen usw.
- für Körpergröße 1,94 einstellbar
- Double Bass Möglichkeit
--> wie ist das mit diesen fixen Pedalen beim Double Bass-Spiel? Spielt ihr "längeren" Drummer hier mit größerem Winkel? Im Laden konnte ich das noch nicht beurteilen.
--> wie realistisch kann man das mit dem HD3 lernen? Mir wäre wichtig, daß z. B. diese Pedalkonstruktion die max. erreichbare Geschwindigkeit nicht gravierend bremst (Skill natürlich vorausgesetzt) im Vergleich mit einer Fußmaschine
- sollte mir als Anfänger Spass machen
- 99% Kopfhörereinsatz
- geeignet für die Mietwohnung (wenig Trittschall)
- sollte ohne Drum-Hocker möglichst wenig Platz wegnehmen, auf dem Platz steht gerade ein Wäscheständer ;)
- MIDI-Out zum Rechner (FastTrackPro) für Recording und Nutzung von Drum VSTs beim Spielen selbst

Was ich NICHT suche:
- super-professionelles Equipment
- zukünftiger Einsatz mit Band im Proberaum
- Stress mit den Nachbarn unter mir
- ausschließliche Verwendung der Sounds im Drum-Modul, da ich eh VSTs nutzen möchte
- hohe Austauschmöglichkeit der Teile (sofern die Pedale hier spielbar sind)


Kann jemand von Euch was dazu sagen?
Danke schonmal und viele Grüße!
 
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.604
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Was ich suche:

- Double Bass Möglichkeit
--> wie ist das mit diesen fixen Pedalen beim Double Bass-Spiel? Spielt ihr "längeren" Drummer hier mit größerem Winkel? Im Laden konnte ich das noch nicht beurteilen.
--> wie realistisch kann man das mit dem HD3 lernen? Mir wäre wichtig, daß z. B. diese Pedalkonstruktion die max. erreichbare Geschwindigkeit nicht gravierend bremst (Skill natürlich vorausgesetzt) im Vergleich mit einer Fußmaschine
- sollte mir als Anfänger Spass machen
- 99% Kopfhörereinsatz
- geeignet für die Mietwohnung (wenig Trittschall)

Was ich NICHT suche:
- super-professionelles Equipment
- zukünftiger Einsatz mit Band im Proberaum
- Stress mit den Nachbarn unter mir
!

da hier noch keiner geantwortet hat mache ich das mal.

Diese fixen Pedale - damit hast Du eigentlich bereits die besonderheit des HD3-Konzepts, das ja vom HD1 abstammt angesprochen. Die Pedale lassen Double-Bass-Spiel zu und sie sind dennoch Mietwohnungskompatibel. Vielen Drummern fühlen sie sich jedoch zu weich an. Aber genau das ist der Preis dafür, dass eben kein Lärm entsteht, der sich von Wohnung zu Wohnung überträgt. Es gibt bisher keine bessere Lösung für dieses Problem (soweit mir bekannt ist). Trotz dieser Kritik und eben weil es doch wirklich Spaß macht und sich gut spielen lässt, ist das HD1/3 das meistverkaufte E-Drumset am Markt. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen
 
metaljuenger
metaljuenger
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.21
Registriert
06.05.05
Beiträge
7.649
Kekse
26.315
Ort
München
Was ich suche:
- Zweck: Drum-Basics lernen, Rhythmusgefühl, zu Songs spielen, MIDIs einspielen usw.
- für Körpergröße 1,94 einstellbar
- Double Bass Möglichkeit
--> wie ist das mit diesen fixen Pedalen beim Double Bass-Spiel? Spielt ihr "längeren" Drummer hier mit größerem Winkel? Im Laden konnte ich das noch nicht beurteilen.
--> wie realistisch kann man das mit dem HD3 lernen? Mir wäre wichtig, daß z. B. diese Pedalkonstruktion die max. erreichbare Geschwindigkeit nicht gravierend bremst (Skill natürlich vorausgesetzt) im Vergleich mit einer Fußmaschine
- sollte mir als Anfänger Spass machen
- 99% Kopfhörereinsatz
- geeignet für die Mietwohnung (wenig Trittschall)
- sollte ohne Drum-Hocker möglichst wenig Platz wegnehmen, auf dem Platz steht gerade ein Wäscheständer ;)
- MIDI-Out zum Rechner (FastTrackPro) für Recording und Nutzung von Drum VSTs beim Spielen selbst

Was ich NICHT suche:
- super-professionelles Equipment
- zukünftiger Einsatz mit Band im Proberaum
- Stress mit den Nachbarn unter mir
- ausschließliche Verwendung der Sounds im Drum-Modul, da ich eh VSTs nutzen möchte
- hohe Austauschmöglichkeit der Teile (sofern die Pedale hier spielbar sind)

Das, was rot eingefärbt ist, bekommst du in jedem Fall. wenn du das HD 3 kaufst.

- Wie schon gesagt, bei bestimmten Sets kannst du das andere Pedal als zweites Bassdrum Pedal nutzen.
- Als totaler Anfänger wird es dir durchaus Spaß machen, weil deine Ambitionen nicht so hoch sein dürften. Für den alltäglichen Spaß-Gebrauch reicht es am Anfang definitiv aus
- Kopfhörer ist anschließbar (gibt es ein E-Drum-Kit, wo das nicht geht...? :rolleyes:)
- Dürfte das Set mit dem wenigsten Trittschall sein, der im Normalfall ja durch die Fußmaschine (bzw. das Anspielen des Kickpads mit der Fuma) erzeugt wird --> keine Fußmaschine --> wenig/kein Trittschall
- Dürfte ebenfalls das Set mit dem geringsten Platzverbrauch sein (im Umkehrschluss bedeutet das aber auch: wenn du mal was erweitern willst oder umbauen willst, hast du wenig Möglichkeiten, etwas zu verändern)
- MIDI-Out-Anschluss ist vorhanden, ein VST-Plugin (bspw. Superior Drummer) musst du natürlich extra kaufen ;)

Was du hiermit nicht bekommst, aber auch nicht willst:
- professionelles Studioequip kannste beim HD-3 komplett vergessen. Professionell ist anders, viele hier würden das HD-3 als Spielzeug abstempeln
- Für Band/ Proberaum kannste das Ding vergessen
- Stress wirst du wohl mit dem Set am wenigsten bekommen (wobei der auch bei DEM Set nicht ausgeschlossen ist, wenn du solche Nachbarn hast, denn JEDES Instrument macht irgendwie Lärm, hier wäre das vor allem das Klatschen, wenn der Stick auf die Tom-Pads aus Gummi trifft)
- Andere Sounds kannst du eh nicht ins Modul einspielen, falls du Soundveränderungen haben willst, MUSST du über den Computer gehen
- Zur Austauschbarkeit der Teile kann ich leider nichts sagen, weil ich das Teil selbst noch nicht im Langzeittest bei mir hatte und noch nicht in die Verlegenheit gekommen bin, etwas daran tauschen zu müssen. Aber meines Wissens gab es zum HD-1 (dem Vorgänger des HD-3) genau zu dem Thema schonmal ne Diskussion. Such einfach mal danach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T
TonSucher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.13
Registriert
15.09.06
Beiträge
188
Kekse
68
Vielen Dank für für Eure beiden Antworten, damit bleibt das HD3 für mich aktuell.

Den Link mit den Nachbarn kannte ich natürlich schon. Meine sind nicht zum Glück ganz so extrem (E-Gitarre tagsüber und am Wochenende geht), aber Double Bass-Trittschall möchte ich denen auch nicht zumuten.

Ich recherchiere mal weiter und wenn es das HD3 wird schreib ich natürlich hier was rein :)
 
CharlyM
CharlyM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
12.04.07
Beiträge
838
Kekse
2.278
Ort
Mittel Baden
Da du 1,94 m groß bist rate ich dir das HD3 vor dem Kauf unbedingt ausführlich zu testen. Ich bin zwar 2 cm kürzer, empfand diesen kompakten Aufbau auf Grund meiner Größe als äußerst Gewöhnungsbedürftig.
 
OmegaWeapon
OmegaWeapon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.12
Registriert
18.10.05
Beiträge
60
Kekse
17
Ich suchte nach Erfahrungsberichten für das Roland HD-1 und HD-3 und bin hier über die SuFu draufgekommen.
Und ich finde den Thread gerade extrem witzig, weil meine Voraussetzung fast gleich sind!

Meine Ausgangsbasis:
- E-Gitarre seit 3 Jahren
- Bisschen Band-Erfahrung


Was ich suche:
- Zweck: Drum-Basics lernen, Rhythmusgefühl, zu Songs spielen, MIDIs einspielen usw.
- für Körpergröße 1,82 einstellbar
- Double-Bass Möglichkeit
- sollte mir als Anfänger Spass machen
- 99% Kopfhörereinsatz
- geeignet für die Mietwohnung (wenig Trittschall)
- sollte ohne Drum-Hocker möglichst wenig Platz wegnehmen
- MIDI-Out für Guitar Hero.

Was ich NICHT suche:
- super-professionelles Equipment
- zukünftiger Einsatz mit Band im Proberaum
- Stress mit den Nachbarn oder Frau ;)
Daher fiel die Wahl bisher auf das HD-1, das aber leider eine feste Notenbelegung beim Midi hat. Beim HD-3 ist diese frei konfigurierbar, was mir etwas wert sein würde.

Technisch kann ich die beiden V-Drums nicht beurteilen das HD-3 die 200€ mehr wert sind?
 
T
TonSucher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.13
Registriert
15.09.06
Beiträge
188
Kekse
68
Daher fiel die Wahl bisher auf das HD-1, das aber leider eine feste Notenbelegung beim Midi hat. Beim HD-3 ist diese frei konfigurierbar, was mir etwas wert sein würde.

Bei meiner Recherche hab ich die Bedienungsanleitung des HD-3 gelesen. Das sieht zumindest auf dem Papier gut aus.
Wegen mir könnte allerdings die Aufbauanleitung etwas detaillierter sein. Ich bin bisher nur an Drums gesessen, deren Spieler gut 1-2 Köpfe kleiner waren als ich. Mir fehlen Hinweise, wie ich die Toms und Snare optimal aufeinander einstellen müsste (Winkel, Höhe). Ich will ja nicht mit Haltungsschäden loslegen.
 
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.604
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Roland hat ein neues Video mit Dirk Brand über das Roland HD-3 V-Drum Lite Set

gedreht - schaut mal rein, es dürfte ziemlich viele Fragen beantworten

 
T
TonSucher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.13
Registriert
15.09.06
Beiträge
188
Kekse
68
Roland hat ein neues Video mit Dirk Brand über das Roland HD-3 V-Drum Lite Set

Danke für den Tipp! Das Video muß echt neu sein, hatte es bisher bei der Recherche nicht gefunden. Die Vorstellung der Sounds deckt sich mit meinen Erfahrungen im Laden, und man sieht endlich mal jemand Double Bass spielen, der es auch kann (im Gegensatz zu den youtube-Kollegen mit HD3).

Eine Sache ist mir noch unklar: im Video werden beim Ride 3 Sounds vorgestellt (Kuppe, Mitte, Rand), laut Anleitung aber nur 2 verschiedene Midi-Noten weitergegeben. Naja ich schätz mal, das erkennt hier das Sound-Modul von selbst.

Größter Knackpunkt für mich ist immer noch der Aufbau für 1,94m-Drummer. Ich war letztens nochmal im Laden und habe Hocker, Snare und Hi-Hat hochgeschraubt... war mir aber nicht sicher ob das ausreicht - der Verkäufer hatte leider Kundschaft und ich keine Zeit mehr.
 
H
hannoschattow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.15
Registriert
25.07.05
Beiträge
37
Kekse
0
Größter Knackpunkt für mich ist immer noch der Aufbau für 1,94m-Drummer. Ich war letztens nochmal im Laden und habe Hocker, Snare und Hi-Hat hochgeschraubt... war mir aber nicht sicher ob das ausreicht - der Verkäufer hatte leider Kundschaft und ich keine Zeit mehr.

Mich bin ebenfalls auf der suche nach einem möglichst kompakten E-Drumset, da ich nicht viel Platz habe. Ich bin aber auch 1,93m und bräuchte daher nochmals die Rückmeldung, ob das HD-3 für diese Körpergröße ausreichend ist.

Mir ist klar, dass ich mit einem Kompromiss leben muss, aber ich möchte mich zumindest nicht TOTAL am Drumset verrenken.
Einsatzweck ist mein Homestudio, wo ich mit dem HD-3 über Cubase Drum-Demospuren für neue Songs einspielen möchte.

Im Zweifel: Welche e-Drums sind denn noch zumindest ähnlich kompakt? Habe nicht 2x2 Meter Platz...
 
M
midipi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.20
Registriert
19.02.13
Beiträge
65
Kekse
0
Bin ziemlich neu mit dabei im Dschungel (Homerecording, Midi etc.)
Eine Frage zum HD-3 meinerseits. Dieses bietet ja eine Choke-Funktion an.

Beherrscht es solch eine schöne Funktion auch im Zusammenhang mit dem Spielen eines VST-Instrumentes, wie z.B. Addictive Drums bzw. gibt es irgendwelche Besonderheiten/Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Spielen von z.B. eben Addictive Drums oder ähnlichen Software-Instrumenten?

Hier noch etwas Beunruhigendes, was ich gerade entdeckt habe:
http://forums.presonus.com/posts/list/29657.page

Danke für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
metaljuenger
metaljuenger
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.21
Registriert
06.05.05
Beiträge
7.649
Kekse
26.315
Ort
München
Ich habe früher an meinem TD-3 mit SD 2.0 (ist ja auch eine VST) aufgenommen und wenn ich mich richtig erinnere, dann hat das da funktioniert. Das läuft dann ja über MIDI-Signale und da wird dann - so stell ich mir das zumindest als Laie vor - die MIDI-Note einfach "abgeschnitten" statt lange auszuklingen. Du kannst die MIDI-Noten ja auch selber bearbeiten, im Notfall kannst du denke ich, falls es wider Erwarten nicht klappen sollte, die Noten so nachbearbeiten, dass ein abgestoppter Beckensound rauskommt.

Vielleicht kannst du da auch nochmal im Recording-Sub nachfragen, eventuell haben die da sogar mehr Erfahrung damit. Hier laufen glaub ich relativ wenige E-Drummer rum, die genau diese Specs erfüllen (HD-3, Recording, Addictive Drums, Choke Funktion)
 
M
mArte
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.13
Registriert
13.08.07
Beiträge
15
Kekse
0
Ich benutze das HD-3 in Garageband mit EZ Drummer und bin damit sehr zufrieden. Die Choke-Funktion geht über midi tatsächlich nicht. Ein Bekannter benutzt Pro Tools mit BFD und kann sie ebensowenig nutzen. Weitere Einschränkungen sind mit bisher nicht aufgefallen.
 
shreed´s
shreed´s
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
22.11.07
Beiträge
809
Kekse
1.193
Daher fiel die Wahl bisher auf das HD-1, das aber leider eine feste Notenbelegung beim Midi hat. Beim HD-3 ist diese frei konfigurierbar, was mir etwas wert sein würde.

Guten morgen.... kann das jemand bestätigen.....?Kann nämlich ein HD 1 sehr günstig bekommen und da die Dynamik für so ein Drums meiner Meinung nach sehr gut ist
wäre das für mich ideal.... ansonsten HD 3
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
egonschmidt
egonschmidt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.18
Registriert
18.07.13
Beiträge
108
Kekse
463
Ort
Bayern, Germany,
.... stand vor der fast identischen Frage (HD1 <-> HD3)
Habe mich dann letztendlich entschieden mindestens ein TD-11 zu nehmen, ...
Heute (1 Jahr später & entsprechende Erfahrung mehr) würde Ich sogar das TD-15 nehmen !!!!
doch für mich gilt:
E-Drum = V-Drum = Roland, ..
Alles andere (Ausser YAMAHE jenseits der 2.000,- = Spielzeug ;) :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben