Erfahrungen mit Service von Fender bzw. was tun im Falle einer defekten Gitarre?

  • Ersteller Niknarg
  • Erstellt am
Niknarg
Niknarg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
26.10.13
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Detmold
Hallo zusammen.
Ich habe eine Frage an die erfahrenen von euch.
Ich habe mir vor zwei Monaten eine Fender Stratocaster American professional II gekauft.
Die Saiten blieben von Anfang an nicht lange stimmstabil.
Ich dachte es könnte an den neuen Saiten liegen schließlich wurde die Gitarre vor dem Kauf extra für mich aus dem Lager geholt und zum ersten Mal geöffnet.
Zwei Monate später lässt sich die Gitarre immer noch nicht stimmen.
Sobald ich das Tremoloarm benutze ist die Stimmung hin. Zwar nicht gravierend aber so, dass kein Akkord mehr gut und sauber klingt.
Ich kann keinen Song in der vollen Länge spielen ohne die Gitarre zwischendurch nochmal nachzustimmen. Bende ich die Saiten beim Spielen, verstimmt sich die Saite auch etwas.
Ich spiele seit ca 20 Jahren Gitarre und weiß wie man Saiten wechselt und was ich von einer 1.700€ Gitarre zu erwarten habe.

Heute war ich im Laden wo ich die Gitarre her habe.
Die haben mir versucht eine Menge zu erzählen.
Es sind ja immer die Kunden schuld. Die Saiten sind nicht richtig aufgezogen, zu alt, sogar den Tremoloarm sollte ich eben nicht benutzen etc.

Der Gitarrenbauer im Laden sagte, dass es an den Mechaniken liegen könnte, will es aber nicht entscheiden.
Die Gitarre ist noch Garantiefall also wurde sie heute zu Fender geschickt mit Bitte um Prüfung.
Ich habe die Sorge, dass Fender da nichts großartig machen werden und mir die Gitarre wieder im selben Zustand zurück schicken.
Ich möchte aber keine Gitarre haben die ich nicht voll nutzen kann.
Was kann ich machen?
Kann ich die Gitarre umtauschen lassen? Schließlich gibt es einen triftigen Grund, für mich ist sie durch die fehlende Stimmstabilität komplett unspielbar.

Wie kulant und korrekt sind Fender in solchen Fällen? Werden sie wohl sich um die Gitarre vernünftig kümmern und eventuell neue Mechaniken einbauen oder gar einsehen, dass es eine Montagsgitarre ist und mir eine neue zuschicken?

Mit Caparisons, Ibanez‘ , USA Jacksons, USA Charvels und japanese ESPs habe ich nie Probleme gehabt.
 
Eigenschaft
 
FuriousG
FuriousG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
05.01.14
Beiträge
677
Kekse
3.115
Ort
Düsseldorf
Die Mechaniken sind eigentlich nur in den seltensten Fällen verantwortlich. Ich denke, es wird entweder an den Sattelkerben oder an Reibung beim Tremolieren liegen (oder beidem).
Wahrscheinlich ist das Setup bei der Gitarre noch nicht optimal.
Deine Fender Stratocaster American Professional II hat ein 2-Punkt-Tremolo, richtig? Ist das Tremolo schwebend oder aufleigend eingestellt?
Wie alt sind die aufgezogenen Saiten? Wurde die gleiche Stärke wie bei der Werksbesaitung aufgezogen?

Zu den Themen Garantie, Rückgaberecht, Kulanz bei Fender habe ich leider keine Erfahrungen.
Wie gefällt dir denn sonst die Gitarre, abgesehen davon, dass sie sich wiederholt schnell verstimmt? Würdest du sie auch umtauschen wollen, falls man die Stimmstabilität in den Griff bekommt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.667
Kekse
17.046
Ort
Berlin Wedding
Wie kulant Fender ist weiß ich nicht und was deine Experten da so von sich geben auch nicht .....?

Mangelde Stimmstabilität liegt so gut wie nie an den Mechaniken. Als Gründe kommen mMn viel eher
a) schlecht gekerbter Sattel b) schlechtes Tremolo setup c) ungünstig aufgezogene Saiten in Betracht.
Allein a)+b) reicht schon aus das Tremolo u.U. praktisch unbenutzbar zu machen.

Insofern finde ich die Einschätzung des "Gitarrenbauers" recht merkwürdig. Btw Gitarrenbauer
darf sich jeder nennen, ob das dann ein Fachmann ist ist noch eine ganz andere Frage ......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.153
Kekse
195.921
Ort
Salzburg
Hi

Warscheinlich ist es eine Kleinigkeit, wenn eine Gitarre nicht stimmstabil sind, liegt es oft am Sattel, die ist manchmal Fällen (leider) richtig gekerbt, dadurch hakt es und die Gitarre bleibt nicht im Stimmung (vorrausgesetzt die neuen Saiten sind richtig aufgezogen und anschliessend gedehnt), oder verschliessene Tremoloschruaben (was ich mir bei einem neuen Instrument eher weniger vorstellen kann)

Spricht nicht unbedingt für den Laden und deren Techniker, der die Mechaniken dafür die Schuld gibt, oder die sagen man soll den Tremoloarm nicht benutzen?
Natürlich kommt es auch an wie man das Tremolo benutzt und bei heftigen Tremoloorgien greift man halt doch lieber zu einem Floyd Rose mit Klemmsattel, aber ich denke das brauch ich dir mit 20 Jahre Spielpraxis nicht zu erzählen

Ach Ja, Werksaiten unbedingt sofort tauschen, die sind meistens schon recht alt und nicht mehr vertrauenswürdig was Stimmung und Klang angeht.. die Gitarre ist ja oft shcon monate lang unterwegs und liegt auch im Lager rum bevor sie das erste mal dann ausgepackt wird.

Warscheinlich verlierst du jetzt vorallem Zeit, wo du die Gitarre nicht nutzen kannst, ich wäre eher mit der Gitarre zu einem erfahrenen Gitarrenbauer gegangen und hätte das Setup und Sattel überprüfen lassen, anstelle das ich sie Einschicken lassen, vorallem nach so einer Erfahrung direkt im Laden. Vorallem, ich frage mich immer noch was ist das den für ein "Gitarrentechniker" vorrort?. die Läden die ich bei uns im Umkreis kennen haben Top Techniker die alle Ladeninstrumente vor dem Verkauf ordentlich prüfen und einstellen und zb den Sattel nacharbeiten, das ist das Service-Plus das man sich erkauft und auch erwartet, wenn man lokal einkauft und nicht online.

lg
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bulldozer
Bulldozer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
19.12.18
Beiträge
163
Kekse
399
Ort
Westfalen
Ich hatte in den 90er Jahren an meiner fabrikneuen American Standard Strat nach zwei Wochen mehrere Lackabplatzer am Ahornhals.
Im Musikgeschäft, in dem ich die Gitarre bestellt und gekauft hatte, wurden die Mängel reklamiert. Der Händler hat dann den Vertreter vom Vertrieb benachrichtigt und es gab eine Woche später einen Austausch-Hals.
Den „Hals“ bekam ich dann anschließend auch. Erstens hatte der Lack nicht annähernd ähnlichen Farbton. Zweitens hatte der Austausch-Hals nicht das von mir favorisierte Spaghetti-Logo. Drittens war der Sattel nicht gekerbt worden. Weil ich damals noch keine Ahnung hatte ist mir letzteres erst zuhause aufgefallen. Die Kerben hatte damals mein Gitarrenlehrer gefeilt. Der hatte da Ahnung von.

Also im Grunde wurde der Mangel beseitigt, allerdings nicht zur vollen Zufriedenheit. Ist aber jetzt 30 Jahre her und über den kleinen örtlichen Musikalienhändler gelaufen, den es nun auch schon seit 20 Jahren nicht mehr gibt.

Mit deinem Stimmproblem währe ich auch, wie oben bereits empfohlen, zu einem Instrumentenbauer gegangen um das Setup ordentlich einzustellen.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.957
Kekse
60.090
Ort
münchen
Insofern finde ich die Einschätzung des "Gitarrenbauers" recht merkwürdig. Btw Gitarrenbauer
darf sich jeder nennen, ob das dann ein Fachmann ist ist noch eine ganz andere Frage ......

Er schrob "Gitarrenbauer im Laden"... wird halt der Gitarrentech dort sein, wo er sie gekauft hatte.

Der hätte auch einfach einen passenden Graphtech Sattel montieren können (wenn er dazu in der Lage ist), das hätte vermutlich auch schon geholfen.
 
FuriousG
FuriousG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
05.01.14
Beiträge
677
Kekse
3.115
Ort
Düsseldorf
Der hätte auch einfach einen passenden Graphtech Sattel montieren können (wenn er dazu in der Lage ist), das hätte vermutlich auch schon geholfen.

Naja, auch ein vorgekerbter Graphtech Sattel sollte nach der Montage noch nachgekerbt und an das Instrument individuell angepasst werden, um ein optimales Ergebnis zu bekommen.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.957
Kekse
60.090
Ort
münchen
W
Watt83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
20.07.07
Beiträge
1.911
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Manchmal ist auch einfach ein Mangelhaftes setup ab Werk schuld. Gitarre neustellen bewirkt gerade bei einer Tremolo Gitarre oft wunder.

Nach den Aussagen des Ladens, würde ich da sicher so schnell nichs mehr kaufen. Da scheinen ja richtige ,,Profis " zu arbeiten......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Niknarg
Niknarg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
26.10.13
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Detmold
Kann ich denn die Gitarre noch reklamieren?
Oder unter welchen Voraussetzungen würde dies gehen?
Ich würde sie gerne behalten wenn sie stimmstabil von Fender zurück kommt.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.957
Kekse
60.090
Ort
münchen
Kann ich denn die Gitarre noch reklamieren?
Oder unter welchen Voraussetzungen würde dies gehen?

Wenn ein Mangel besteht und du diesen nachweisen kannst, ist der Verkäufer in der Pflicht, wiederum dir nachzuweisen, dass der Mangel zum Zeitpunkt des Verkaufs nicht bestanden hat, sofern er aus der Nummer raus möchte.
Kann er das nicht, hat er aber ein Recht auf Nachbesserung, was er wohl auch in Anspruch nimmt.
(Mal ganz vereinfacht, soll hier keine Rechtsberatung werden - die ist im Forum ohnehin nicht erwünscht).

Ich würde sie gerne behalten wenn sie stimmstabil von Fender zurück kommt.

Wenn dir die Gitarre grundsätzlich taugt, dh. Sound, Haptik/Bespielbarkeit etc. in Ordnung sind, dann bin ich da ziemlich sicher, dass man die Gitarre so einstellen/modifizieren kann, dass du damit Spaß haben wirst.
Für Dive Bombs sind solche Vintage Vibratos allerdings auch nicht geeignet, das sollte schon klar sein.
Ein Graphtech Black TUSQ XL Sattel und ein vernünftig eingestelltes Vibrato (ggf. auch einfach mal die Federn tauschen, wenn sonst alles ok ist - da gibt es auch welche, die ein merkwürdiges Zugverhalten haben) sollten jedenfalls dafür sorgen, dass du ganz "normal" damit spielen kannst, ohne dass sie sich ständig verstimmt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.727
Kekse
12.081
Ort
Dortmund
Noch mal zum Mitschreiben! Mit ziemlicher Sicherheit hat die Gitarre keinen Defekt. Die Gitarre braucht etwas Service. Zb. sattel nachkerben, Tremolo richtig einstellen, neue Saiten richtig aufziehen etc. Das rechtfertigt keinen Umtausch oder so. Wenn der Laden indem du gekauft hast seriös und kompeten ist, sollten die das dort schnell erledigen können
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
SuizidKorken
SuizidKorken
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
15.10.08
Beiträge
422
Kekse
1.123
Ort
Bayern
Mich würde auch interessieren, in wie weit Niknarg schon Gitarren mit Vintage Style Tremolos hatte.

Hier können viele Wege von Rom wegführen, manchmal ist es auch einfach nur die Erwartung, dass die Gitarre nach mehr als ein wenig Schimmern mit einem Vintage Tremolo komplett in Stimmung bleibt. Denn wenn du bisher nur Floyd Rose Gitarren hattest, und Dive-Arschbomben machst, dann ist die Gitarre unter Umständen nichts für dich? Nicht böse gemeint, man muss nur mal alle Extreme abklären.. :)

Ansonsten spricht das Verstimmen beim Bending für drei Ansätze:

Falsch aufgezogene Saiten, zu viel Wicklung auf der Mechanik z.B.

Sattelkerben verhindern sauberes durchflutschen

Tremolo falsch eingestellt, somit gibt das ganze System nach wenn du die A-Saite ziehst, und haut in Kombination mit den Sattelkerben die gesamte Stimmung durcheinander

Meist sind es Sattel+Tremolo, so wie du das Problem beschreibst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Niknarg
Niknarg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
26.10.13
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Detmold
Ich habe eine Fender gekauft um RnB und Funk zu spielen.
Divebombs ala Dimebag gehören in meine Jugend. Das ist lange her.
Tremoloarm benutzte ich für RnB Akkorde.
Nichts Wildes.
Ich wohne in NRW Ostwestfalen Lippe.
Ich kenne hier keine Gitarrenbauer/ Techniker dir meine Gitarre einstellen könnten.
Hat jemand einen guten an der Hand?
 
FuriousG
FuriousG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
05.01.14
Beiträge
677
Kekse
3.115
Ort
Düsseldorf
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mr.513
Mr.513
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
27.09.12
Beiträge
5.961
Kekse
159.852
Ort
im lkrs hildesheim
Ich habe eine Fender gekauft um RnB und Funk zu spielen.
Divebombs ala Dimebag gehören in meine Jugend. Das ist lange her.
Tremoloarm benutzte ich für RnB Akkorde.
Nichts Wildes.
Ich wohne in NRW Ostwestfalen Lippe.
Ich kenne hier keine Gitarrenbauer/ Techniker dir meine Gitarre einstellen könnten.
Hat jemand einen guten an der Hand?
Mach beim Sound Ranger in Münster einen Termin aus (er ist zugleich Gitarrist von Long Distance Calling und ein gewisser Gregor Hilden lässt seine teuren Stücke zu ihm zur Wartung).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
23.05.11
Beiträge
282
Kekse
790
Ort
Wien
Wenn die Gitarre einen "Defekt" hat, der die Verstimmungen verursacht, kann der eigentlich nur von den Brückenbolzen/Messerlagern ausgehen. Alles andere kann man bei einer Strat, zugegeben mit viel Geduld, optimieren und einstellen, speziell bei einer so hochwertigen. Aber selbst eine Squier Bullet bekommt man mit Geduld brauchbar hin. Die "kleinen" (<100,-) Strats haben öfter Probleme mit den 6 Tremolo-Schrauben, bzw. dem Holz darunter. Da ist dann wirlich nichts zu machen.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass jemand ohne Ahnung versucht hat, unter voller Saitenspannung das Vibrato rauf/runter zu schrauben und damit die Messerlager oder Bolzen beleidigt hat, das wäre dann aber auch eine Beschädigung und kein Gewährleistungsmangel...
 
Niknarg
Niknarg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
26.10.13
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Detmold
Ich könnte mir aber vorstellen, dass jemand ohne Ahnung versucht hat, unter voller Saitenspannung das Vibrato rauf/runter zu schrauben und damit die Messerlager oder Bolzen beleidigt hat, das wäre dann aber auch eine Beschädigung und kein Gewährleistungsmangel...
Was glaubst du könnte das gemacht haben?
Das Fachpersonal im Laden ?
Wie kommst du auf dieses Verhalten?
 
C_Lenny
C_Lenny
Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
03.06.06
Beiträge
19.860
Kekse
175.206
Ort
Zentrales Münsterland
soll hier keine Rechtsberatung werden - die ist im Forum ohnehin nicht erwünscht
siehe dazu -> KLICK . Daher auch den Begriff "Rechte" im Titel "unverfänglicher" umschrieben, damit nicht jemand durch ihn zu spontanen/unbeabsichtigten Fehltritten verleitet wird ;) .

LG Lenny (für die Moderation)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Niknarg
Niknarg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
26.10.13
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Detmold
Du hast Recht.
War mir nicht bewusst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben