erfahrungen/reviews mit fame f47

von lysergsäurediethylamidfuchs, 17.12.06.

  1. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.12.06   #1
    hi,
    ich plane mir als ergänzung für mein behringer b5 ein fame f47 studiomikrofon anzuschaffen. ich habe dieses mikro ins auge gefasst, weil die beschreibung des music store ihm eine prädistinenz für gitarren- und gesangsaufnahmen attestiert und weil es sehr warm aber dennoch brilliant klingen soll.
    welche erfahrungen habt ihr mit dem mikro oder mit fame mikros im allgemeinen?
    gruß, introvert
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 17.12.06   #2
    Fame ist ein Label vom Store in Köln. Ich kenne das Mikro nicht persönlich, es dürfte aber so wie ein t.bone gleicher Preisklasse einzuschätzen sein. Fahr doch mal zum Store, wenn es nicht zu weit ist, dort kannst Du das Mikro im Vergleich testen!
    Die Bezeichnung 47 wird aus Marketinggründen immer gerne genommen, weil man sich auf das U 47 von Neumann bzw. Telefunken beziehen will, was natürlich in einer ganz anderen Liga spielt.
     
  3. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 17.12.06   #3
    Vom Regen in die Traufe? :-)


    Produktbeschreibungen vom Store kann man eigentlich genau so gut ignorieren...

    Ein Kollege meinte mal:
    "Klingt wie: "Das Auto besitzt 4 Reifen.
    Durch den eingebauten Motor ist es gut zum Betrieb
    auf Straßen geeignet. Das Auto wir natürlich mit 4 Sitzen
    (Nicht original) geliefert aber ohne Autoradio."

    Es gibt durchaus einige brauchbare Produkte von Fame - die Bässe und Gitarren sind dem Vernehmen nach sehr anständig.

    Was die allerdings unter dem Label "Fame" an "PA" und sonstigem Kram verkaufen, halte ich teilweise für mehr als grenzwertig.

    Allein das Produktfoto vom genannten Mikrofon würde mich vom Kauf abhalten - oder hat die Oberflächenfehler noch niemand gesehen?

    Frequenzschrieb? Polardiagramm? Fehlanzeige.

    Hier noch ein Beispiel für eine hervorragende Produktbeschreibung:
    Shure UA 870 WB Richtantenne @ Music Store
     
  4. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.12.06   #4
    also,
    damit ihr das nicht falsch versteht: ich bin schon länger kunde beim music store und habe von der hausmarke fame bereits eine gitarre und einen röhren-amp, welche mich qualitätsmäßig sehr überzeugt haben.
    es ist aber wahrscheinlich nicht so, dass die mikros der "marke" fame von der selben firma wie z.b. der amp (laboga) kommen. dass die produktbeschreibungen des kataloges meist
    wortwörtlich von den herstellern übernommen werden, ist mir auch bekannt, es sind eben werbetexte. dennoch bieten sie eine grobe orientierung wie ich finde.
    welche oberflächenfehler meinst du eigentlich? beziehst du dich auf das bild im katalog?
    geht ihr also nicht davon aus, dass das mikro sein geld wert ist und gegenüber dem um 60
    euro billigeren behringer b5 eine verbesserung darstellt?
    antesten würde ich ja gerne, aber im music store sind die bedingungen meist nicht so günstig.
    gruß, introvert
     
  5. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.12.06   #5
    bestell es und schick es zurück falls du doch nicht zufrieden bist. einfach seine eigene meinung bilden :)

    ich kenne die fame mikros auch nicht - werden wohl ähnlich wie die t-bone geräte irgendwo in fernost produziert. ob das jetzt schlecht ist und der sound inakzeptabel, muss wirklich jeder für sich selber entscheiden. immerhin gibt es in diesem forum unterschiedliche ansprüche/erwartungshaltungen die lichtjahre voneinander entfernt sind...

    ich würde mir, wenn ich um 150€ ein großmembran-dings kaufen will, zur zeit definitiv das akg p-200 nehmen. und warum? weil ichs bei meinem händler gehört habe. ;)
     
  6. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.12.06   #6
    du meinst das fernabgabegesetz ausnutzen?
    linke methode, oder?
    aber sehr verlockend.
     
  7. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.12.06   #7
    aber absolut nicht!
    ist ja auch hier im forum eine übliche praxis.

    nachdem du bei einem versandhandel ja nicht die möglichkeit hast das produkt vorher in natura zu sehen/testen/anprobieren etc. hast du damit die möglichkeit deine entscheidung zu widerrufen falls des produkt nicht deinen erwartungen entsprochen hat. (frag mal was meine nachbarin andauernd macht, zu der kommt mindestens einmal prowoche der postbote mit otto u.co. paketen :D )
     
  8. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.12.06   #8
    wunderbar!
    dann muss ich mir mal gerade für die nächst aufnahme sitzung ein neumann m149 sowie
    einen bassman ausleihen! im ernst, könnte das so weit gehen?
    aber na gut, wenn diese praxis so gebräuchlich ist, dann werde ich mir das mikro mal ausleihen.
    gruß, introvert
     
  9. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.12.06   #9
    schön aufpassen halt auf die ware. und die verpackungen vorsichtig öffnen damit das ganze nachher wieder so aussieht wie du es bekommen hast.

    bzw. zitat agbs:
    Bitte beachten Sie, dass Sie bei Inanspruchnahme Ihres Rückgaberechts der Firma Music Store die Wertminderung oder den Wert der Ware zu ersetzen haben, soweit Sie diese infolge einer Verschlechterung, Beschädigung oder deren Verlust zu vertreten haben. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.
     
  10. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.12.06   #10
    wobei:
    die händler müssen derartige unkosten doch einkalkulieren, und das bei mit preisberechnungen ausgleichen.
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 18.12.06   #11
    :confused:
    Du hast die Möglichkeit die Mikros mit verschiedenen Preamps, also auch sehr hochwertigen, direkt im Vergleich zu testen. Das noch ungestört in einer Kabine! Was ist daran bitte nicht so günstig?

    Das Produktfoto im Internet zeigt übrigens eindeutig Mängel.
     
  12. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 18.12.06   #12
    "Fame" ist eigentlich nur ein Handelsname für diverses Geraffel.
    Einiges davon taugt (wie z.B. einige Amps und Klampfen), vieles kannst Du auch gleich in den Container kloppen ("PA"-Systeme z.B.).


    Die "Produktbeschreibungen" beim Store scheinen sich in der Regel (bei solchen Produkten) irgendwelche Praktikanten aus der Nase zu ziehen.
    Zumindest erkenne ich da neben viel "super, toll, billig, blah..." kaum verwertbare Informationen.
    Polardiagramm? Frequenzschrieb? Fehlanzeige.
    Das kann sogar Behringers Uli besser.


    Dass die chinesischen Kinder im dunklen Bergwerksstollen schon mal Schrott zusammenkloppen, der vom "Serienstandard" noch weiter abweicht, als es die nicht vorhandenen Informationen vermuten lassen, ist eigentlich zu erwarten.
    Dass dann allerdings schon das Katalogfoto offenbahrt, dass die noch nichtmal ein Gehäuse halbwegs brauchbar vernickeln/verchromen können, spricht mMn Bände.
    Wenn die Kapseln ebenso "hochwertig" sind, kannst Du auch gleich ein Stück Alufolie ans Kabel tackern und es "Großmembran" nennen.

    Für ~130,- Eier gibt es bereits richtige Mikrofone.
    Standardempfehlung: AT2020 von Audio-Technica.
    Die haben sogar eine funktionierende Qualitätskontrolle...


    Dann such Dir doch nen anderen Laden, wenns Dir da nicht gefällt :-)
    Ansonsten: Bestellen, testen und bei Nichtgefallen zurück in den Karton geschmissen und zurückgeschickt.
    Aber pass auf, dass Dir die "Oberflächenqualität" nicht nachher als Gebrauchsspuren ausgelegt wird :-)
     
  13. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.12.06   #13
    hallo,
    zu den antestbedingungen: in der kabine sind nur ca. 10 mikros installiert, vermutlich haben die das f47 nicht mal da. außerdem ist es nicht möglich, das mikro vor einen amp zu hängen und aufzunehemen, was ich aber tun müsste, um mir ein bild zu machen.
    aber zusammenfassend scheint die meinung über die mikrofone, die unter dem namen fame verkauft werden, nicht sehr positiv zu sein...
    warum ihr so auf der fehlenden beschreibung der eigenschaften herumhackt, verstehe ich auch nicht so recht; die haben sie bei anderen mikros meist auch nicht im katalog aufgeführt.
    welche oberflächenfehler? meint ihr das bild im aktuellen katalog?
    außerdem: nicht das ich euch misstraue, aber worauf gründet sich eure meinung über die mikros?
    gruß, introvert
     
  14. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 18.12.06   #14
    Als Techniker interessieren mich nunmal technische Daten.
    Oder gehst Du zum Daimler und kaufst ein Auto, ohne vorher zu wissen, welcher Motor verbaut ist, ob 2, 7 oder 25 Räder dran sind und welche Ausstattung es hat?


    Guck Dir doch vielleicht einfach mal das Bild im Webshop an (aber setz dabei die Brille auf).

    Bei nahezu allen anderen Herstellern kann ich mir zumindest auf deren Homepage ein Datenblatt anschauen, das mir in den meisten Fällen erstmal grob verrät, ob sich das Ding für meine jeweilige Anwendung eignet.

    Ach ja: Das F47 ist aus meiner Sicht ür Ampabnahme nicht brauchbar:
    Maximaler Schalldruck bei THD 0,5%: 110 dB
     
  15. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 19.12.06   #15
    hi!
    na gut, auf dem bild auf der page sind die fehler ja extrem peinlich! geradezu lächerlich, so ein exemplar als fotomodell zu verwenden! und ich dachte die ganze zeit, ihr redet von dem bild im katalog, wo das mikro sehr ansprechend aussieht.... dahingegen ist das website foto ziemlich vintage.
    nun ja, 110 dezibel sind auch nicht gerade wenig:
    Hohe Schalldruckpegel verursachen Unwohlsein und Schmerzempfindungen. Die Unwohlseinsschwelle liegt bei etwa 120 dB, die Schmerzschwelle liegt zwischen 120 dB und 140 dB. (wikipedia.de).
    natürlich wird bei der aufnahme der amp gerne mal aufgerisse, aber wirklich so weit?
    welche alternative für gesangs- und gitarrenaufnahme würdest ihr denn
    in der preisklasse empfehlen? vielleicht das akg c 2000 b?
    auf dem mikrofongebiet bin ich zugegebenermaßen kein experte...
    gruß, introvert
     
  16. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 19.12.06   #16
    geh mit deinen ohren mal 5cm vor den amp und frag dich danach wie du dich fühlst. :D

    wennst einen amp direkt mit einem großmembraner abnehmen willst würde ich zumindest eins mit pegelabschwächung nehmen dass du auf so ca. 140db kommst. die meisten billligen chinamikros verzerren außerdem meist schon viel früher als bei dem angegebenen pegel.
    sinnvoll finde ich aber an einem amp ein großmembran (distanz) nur in verbindung mit einem dynamischen (nahfeld)

    edit: mir taugt das akg c2000. besonders an instrumenten und das auch wenn es kein "richtiger" großmembraner ist. (ist mir sehr wurscht solange es gut klingt). aber fürs homerecording würde ich ein akg perception 200 nehmen und dazu noch billig ein dap pl-07, oder teurer ein sennheiser 609.
     
  17. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.12.06   #17
    so,
    war gestern einkaufen: es ist ein rode nt-1 a geworden, also ein großmembran kondensator. mir wurde lediglich geraten, deas mikro in einem abstand von mindestens 30cm vor den amp zu hängen. ausprobiert habe ich das noch nicht, weil ich zwecks stimulieren der weihnachtsvorfreude noch warten will. irgendwelche bedenken?
    gruß, introvert
     
  18. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 22.12.06   #18
    Dafür ist das Katalogfoto (grade extra nochmal aus dem Altpapier gefischt) unscharf :-)


    In der Regel (wenn wir nicht gerade von Linienstrahlern sprechen) fällt der Schalldruckpegel mit jeder Entfernungsverdopplung um 6dB.
    Im Umkehrschluß heißt das:
    Hast Du beim Amp in 2m 100dB, sind es bei einem Meter Abstand schon 106.
    Und bei 50cm 112.
    25cm: 118dB
    12,5cm: 124dB
    6,25: 130dB.

    Wo wolltest Du doch gleich das Mikro hinstellen?


    Wie immer, wenn es Großmembran und Budget sein muß: Audio-Technica AT2020.
    129,- Eier, prima Mikrofon für das Geld.
    Und es gibt ein Datenblatt :-)
     
  19. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 22.12.06   #19
    Mikrofonieren ist Geschmackssache.
    Ich mag close-miked Gitarren, allerdings peppe ich die auch mit einem schönen Raum aus einem M2000 oder Reverb 4000 auf.
    Klingt der Raum mies, würde ich nah mikrofonieren.
    Hast Du einen sehr gut klingenden Raum evtl. tatsächlich was dynamisches direkt an den Speaker und die Großmembran in einigem Abstand --> Ausprobieren, was Deinem Geschmack entspricht.
     
  20. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.12.06   #20
    meinen raum würde nicht als besonders gut klingen bezeichnen(zumindest ist er nicht darauf ausgelegt) , aber bei einem halben meter? ich könnte ja auch das b5 mit dem nt 1 kombinieren, wobei ich mit den abständen
    wahrscheinlich mist bauen würde. diese frequenzauslöschungen kann man ja nicht wirklich zu 100 prozent vermeiden, oder?
    wie klingt ein ein nah mikrofonierter amp im vergleich zu der distanzabnahme?
    ich hoffe nur die direktheit und nähe gehen nicht verloren, diese haben mir bei b5 immer so gut gefallen.
    gruß, introvert
     
Die Seite wird geladen...

mapping